Skip to main content
Top

2022 | OriginalPaper | Chapter

Gesellschaftsbezug und Haltung von Marken: Political Branding bei gesellschaftlichen Erwartungen an Unternehmen – von Nachhaltigkeit bis Diversity

Author : Felix Krebber

Published in: Brand Evolution

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Der Beitrag setzt sich mit politischen Haltungsaussagen auseinander und verortet sie auf der kommunikativen Darstellungsebene von Unternehmen, Produkten und Leistungen, die sich in der Aufladung von Marken nach außen sichtbar zeigt. Diese Ebene wird zur Herstellungsebene von Unternehmenshandeln abgegrenzt, welches unternehmerischen Verantwortungserwartungen in ökonomischer, ökologischer und sozialer Hinsicht unterliegt. Politische Haltungsaussagen werden im CSR-Diskurs lokalisiert und aus zweckrationaler wie wertrationaler Perspektive der Unternehmen und Stakeholder diskutiert.

Dont have a licence yet? Then find out more about our products and how to get one now:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literature
go back to reference Beck, U. (1993). Die Erfindung des Politischen: Zu einer Theorie reflexiver Modernisierung. Suhrkamp. Beck, U. (1993). Die Erfindung des Politischen: Zu einer Theorie reflexiver Modernisierung. Suhrkamp.
go back to reference Bentele, G. (2015). Rekonstruktiver Ansatz. In R. Fröhlich, P. Szyszka & G. Bentele (Hrsg.), Handbuch der Public Relations: Wissenschaftliche Grundlagen und berufliches Handeln. Mit Lexikon (S. 191–204). Springer. Bentele, G. (2015). Rekonstruktiver Ansatz. In R. Fröhlich, P. Szyszka & G. Bentele (Hrsg.), Handbuch der Public Relations: Wissenschaftliche Grundlagen und berufliches Handeln. Mit Lexikon (S. 191–204). Springer.
go back to reference Bentele, G., Bohse, R., Hitschfeld, U., & Krebber, F. (2015). Akzeptanz in der Medien- und Protestgesellschaft – Gedanken, Analysen, Thesen. Akzeptanz in der Medien- und Protestgesellschaft (S. 1–22). Springer VS.CrossRef Bentele, G., Bohse, R., Hitschfeld, U., & Krebber, F. (2015). Akzeptanz in der Medien- und Protestgesellschaft – Gedanken, Analysen, Thesen. Akzeptanz in der Medien- und Protestgesellschaft (S. 1–22). Springer VS.CrossRef
go back to reference Beriain Bañares, A., Santos Silva, M. F., & Rodríguez Rodríguez, S. (2021). Green but ignored? The irrelevance of television advertisements on energy sustainability in Spain and its impact on consumer perceptions. Energy Research & Social Science, 73, 101835.CrossRef Beriain Bañares, A., Santos Silva, M. F., & Rodríguez Rodríguez, S. (2021). Green but ignored? The irrelevance of television advertisements on energy sustainability in Spain and its impact on consumer perceptions. Energy Research & Social Science, 73, 101835.CrossRef
go back to reference Beschorner, T. (2008). Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship: Theoretische Perspektiven für eine aktive Rolle von Unternehmen. In H. Backhaus-Maul, C. Biedermann, S. Näahrlich & J. Polterauer (Hrsg.), Corporate Citizenship in Deutschland (S. 68–86). VS Verlag für Sozialwissenschaften. Beschorner, T. (2008). Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship: Theoretische Perspektiven für eine aktive Rolle von Unternehmen. In H. Backhaus-Maul, C. Biedermann, S. Näahrlich & J. Polterauer (Hrsg.), Corporate Citizenship in Deutschland (S. 68–86). VS Verlag für Sozialwissenschaften.
go back to reference Beschorner, T. (2010). Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship: Theoretische Perspektiven für eine aktive Rolle von Unternehmen. In H. Backhaus-Maul, C. Biedermann, S. Nährlich & J. Polterauer (Hrsg.), Corporate Citizenship in Deutschland: Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen. Bilanz und Perspektiven (S. 111–130). VS Verlag für Sozialwissenschaften. Beschorner, T. (2010). Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship: Theoretische Perspektiven für eine aktive Rolle von Unternehmen. In H. Backhaus-Maul, C. Biedermann, S. Nährlich & J. Polterauer (Hrsg.), Corporate Citizenship in Deutschland: Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen. Bilanz und Perspektiven (S. 111–130). VS Verlag für Sozialwissenschaften.
go back to reference Bohnen, J. (2015). Corporate Political Responsibility (CPR) – Warum Unternehmen sich offen politisch positionieren müssen. Zeitschrift für Politikberatung, 7(1–2), 55–58.CrossRef Bohnen, J. (2015). Corporate Political Responsibility (CPR) – Warum Unternehmen sich offen politisch positionieren müssen. Zeitschrift für Politikberatung, 7(1–2), 55–58.CrossRef
go back to reference Bohnen, J. (2020). Corporate Political Responsibility (CPR): Wie Unternehmen die Demokratie und damit sich selbst stärken. Springer Gabler.CrossRef Bohnen, J. (2020). Corporate Political Responsibility (CPR): Wie Unternehmen die Demokratie und damit sich selbst stärken. Springer Gabler.CrossRef
go back to reference Bourdieu, P. (1996). Die feinen Unterschiede: Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft (8. Aufl.). Suhrkamp. Bourdieu, P. (1996). Die feinen Unterschiede: Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft (8. Aufl.). Suhrkamp.
go back to reference Bruhn, M. (2019). Marketing: Grundlagen für Studium und Praxis. Lehrbuch (14. Aufl.). Springer Gabler.CrossRef Bruhn, M. (2019). Marketing: Grundlagen für Studium und Praxis. Lehrbuch (14. Aufl.). Springer Gabler.CrossRef
go back to reference Carroll, A. (1991). The pyramid of corporate social responsibility: Toward the moral management of organizational stakeholders. Business Horizons, 34, 39–48.CrossRef Carroll, A. (1991). The pyramid of corporate social responsibility: Toward the moral management of organizational stakeholders. Business Horizons, 34, 39–48.CrossRef
go back to reference DiMaggio, P. J., & Powell, W. W. (1983). The iron cage revisited: Institutional isomorphism and collective rationality in organizational fields. American Sociological Review, 48(April), 147–160.CrossRef DiMaggio, P. J., & Powell, W. W. (1983). The iron cage revisited: Institutional isomorphism and collective rationality in organizational fields. American Sociological Review, 48(April), 147–160.CrossRef
go back to reference Edelman, M. J. (1990). Politik als Ritual: Die symbolische Funktion staatlicher Institutionen und politischen Handelns. Campus-Verl. Edelman, M. J. (1990). Politik als Ritual: Die symbolische Funktion staatlicher Institutionen und politischen Handelns. Campus-Verl.
go back to reference Einwiller, S. (2019). Reputation und Image in der Unternehmenskommunikation: Grundlagen, Einflussmöglichkeiten, Management. In A. Zerfaß, M. Piwinger & U. Röttger (Hrsg.), Handbuch Unternehmenskommunikation (S. 1–22). Springer Gabler. Einwiller, S. (2019). Reputation und Image in der Unternehmenskommunikation: Grundlagen, Einflussmöglichkeiten, Management. In A. Zerfaß, M. Piwinger & U. Röttger (Hrsg.), Handbuch Unternehmenskommunikation (S. 1–22). Springer Gabler.
go back to reference Esch, F.-R. (2014). Strategie und Technik der Markenführung. Franz Vahlen. Esch, F.-R. (2014). Strategie und Technik der Markenführung. Franz Vahlen.
go back to reference Esch, F.-R., Herrmann, A., & Sattler, H. (2017). Marketing: Eine managementorientierte Einführung (5. Aufl.). Franz Vahlen.CrossRef Esch, F.-R., Herrmann, A., & Sattler, H. (2017). Marketing: Eine managementorientierte Einführung (5. Aufl.). Franz Vahlen.CrossRef
go back to reference Freeman, R. E., Harrison, J. S., Wicks, A. C., Parmar, B., & de Colle, S. (2013). Stakeholder theory – The state of the art (3.). Cambridge University Press. Freeman, R. E., Harrison, J. S., Wicks, A. C., Parmar, B., & de Colle, S. (2013). Stakeholder theory – The state of the art (3.). Cambridge University Press.
go back to reference Gaiser, B., & Linxweiler, R. (2017). Marke und Markenführung. In E. Theobald (Hrsg.), Brand Evolution: Moderne Markenführung im digitalen Zeitalter (S. 3–26). Springer Gabler.CrossRef Gaiser, B., & Linxweiler, R. (2017). Marke und Markenführung. In E. Theobald (Hrsg.), Brand Evolution: Moderne Markenführung im digitalen Zeitalter (S. 3–26). Springer Gabler.CrossRef
go back to reference Hadjar, A., & Becker, R. (2006). Politisches Interesse und politische Partizipation. In A. Hadjar & R. Becker (Hrsg.), Die Bildungsexpansion: Erwartete und unerwartete Folgen (S. 179–204). VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRef Hadjar, A., & Becker, R. (2006). Politisches Interesse und politische Partizipation. In A. Hadjar & R. Becker (Hrsg.), Die Bildungsexpansion: Erwartete und unerwartete Folgen (S. 179–204). VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRef
go back to reference Hafez, K. (2005). Mythos Globalisierung: Warum die Medien nicht grenzenlos sind. VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRef Hafez, K. (2005). Mythos Globalisierung: Warum die Medien nicht grenzenlos sind. VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRef
go back to reference Hasse, R., & Krücken, G. (2009). Neo-institutionalistische Theorie. In G. Kneer & M. Schroer (Hrsg.), Handbuch Soziologische Theorien (S. 237–251). VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRef Hasse, R., & Krücken, G. (2009). Neo-institutionalistische Theorie. In G. Kneer & M. Schroer (Hrsg.), Handbuch Soziologische Theorien (S. 237–251). VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRef
go back to reference Hermes, V. (2021). PRAGMATISCHER OPTIMISMUS. Absatzwirtschaft, (01/02), 20. Hermes, V. (2021). PRAGMATISCHER OPTIMISMUS. Absatzwirtschaft, (01/02), 20.
go back to reference Hoepfner, J. (2015). Markenkommunikation. In R. Fröhlich, P. Szyszka & G. Bentele (Hrsg.), Handbuch der Public Relations: Wissenschaftliche Grundlagen und berufliches Handeln. Mit Lexikon (S. 905–918). Springer VS. Hoepfner, J. (2015). Markenkommunikation. In R. Fröhlich, P. Szyszka & G. Bentele (Hrsg.), Handbuch der Public Relations: Wissenschaftliche Grundlagen und berufliches Handeln. Mit Lexikon (S. 905–918). Springer VS.
go back to reference Huck-Sandhu, S. (2014). Corporate Messages entwickeln und steuern: Agenda Setting, Framing, Storytelling. In A. Zerfaß & M. Piwinger (Hrsg.), Handbuch Unternehmenskommunikation (S. 651–668). Springer Gabler.CrossRef Huck-Sandhu, S. (2014). Corporate Messages entwickeln und steuern: Agenda Setting, Framing, Storytelling. In A. Zerfaß & M. Piwinger (Hrsg.), Handbuch Unternehmenskommunikation (S. 651–668). Springer Gabler.CrossRef
go back to reference Hydock, C., Paharia, N., & Weber, T. J. (2019). The consumer response to corporate political advocacy: A review and future directions. Customer Needs and Solutions, 6(3), 76–83.CrossRef Hydock, C., Paharia, N., & Weber, T. J. (2019). The consumer response to corporate political advocacy: A review and future directions. Customer Needs and Solutions, 6(3), 76–83.CrossRef
go back to reference Hydock, C., Paharia, N., & Blair, S. (2020). Should your brand pick a side? How market share determines the impact of corporate political advocacy. Journal of Marketing Research, 57(6), 1135–1151. SAGE Publications Inc.CrossRef Hydock, C., Paharia, N., & Blair, S. (2020). Should your brand pick a side? How market share determines the impact of corporate political advocacy. Journal of Marketing Research, 57(6), 1135–1151. SAGE Publications Inc.CrossRef
go back to reference Inglehart, R. (2001). Modernization, sociological theories of. In Editors-in-Chief: Neil J. Smelser & Paul B. Baltes (Hrsg.), International encyclopedia of the social & behavioral sciences (S. 9965–9971). Pergamon. Inglehart, R. (2001). Modernization, sociological theories of. In Editors-in-Chief: Neil J. Smelser & Paul B. Baltes (Hrsg.), International encyclopedia of the social & behavioral sciences (S. 9965–9971). Pergamon.
go back to reference Jarolimek, S. (2011). CSR-Kommunikation. Begriff, Forschungsstand und methodologische Herausforderungen. Uwf UmweltWirtschaftsForum, 19(3), 135–141.CrossRef Jarolimek, S. (2011). CSR-Kommunikation. Begriff, Forschungsstand und methodologische Herausforderungen. Uwf UmweltWirtschaftsForum, 19(3), 135–141.CrossRef
go back to reference Krebber, F. (2016). Akzeptanz durch inputorientierte Organisationskommunikation: Infrastrukturprojekte und der Wandel der Unternehmenskommunikation.Springer VS.CrossRef Krebber, F. (2016). Akzeptanz durch inputorientierte Organisationskommunikation: Infrastrukturprojekte und der Wandel der Unternehmenskommunikation.Springer VS.CrossRef
go back to reference Krebber, F., & Hitschfeld, U. (2020). Akzeptanz und Legitimation von Unternehmen in modernen Gesellschaften: Kommunikative Herausforderung für Unternehmen und Interessengruppen. In U. Röttger, P. Donges & A. Zerfaß (Hrsg.), Handbuch Public Affairs: Politische Kommunikation für Unternehmen und Organisationen (S. 1–25). Springer Gabler. Krebber, F., & Hitschfeld, U. (2020). Akzeptanz und Legitimation von Unternehmen in modernen Gesellschaften: Kommunikative Herausforderung für Unternehmen und Interessengruppen. In U. Röttger, P. Donges & A. Zerfaß (Hrsg.), Handbuch Public Affairs: Politische Kommunikation für Unternehmen und Organisationen (S. 1–25). Springer Gabler.
go back to reference Księżak, P., & Fischbach, B. (2017). Triple bottom line: The pillars of CSR. Journal of Corporate Responsibility and Leadership, 4(3), 95–110.CrossRef Księżak, P., & Fischbach, B. (2017). Triple bottom line: The pillars of CSR. Journal of Corporate Responsibility and Leadership, 4(3), 95–110.CrossRef
go back to reference Lambertin, J. (2019). Bestandsaufnahme 3: Empirische Erkenntnisse zur Rezeption von Marken als politischen Akteuren in Deutschland. In J. D. Kemming & J. Rommerskirchen (Hrsg.), Marken als politische Akteure (S. 49–66). Springer Gabler.CrossRef Lambertin, J. (2019). Bestandsaufnahme 3: Empirische Erkenntnisse zur Rezeption von Marken als politischen Akteuren in Deutschland. In J. D. Kemming & J. Rommerskirchen (Hrsg.), Marken als politische Akteure (S. 49–66). Springer Gabler.CrossRef
go back to reference Linke, A. (2015). Akzeptanzdebatten in veränderten Medienlandschaften. In G. Bentele, R. Bohse, U. Hitschfeld & F. Krebber (Hrsg.), Akzeptanz in der Medien- und Protestgesellschaft (S. 99–112). Springer VS. Linke, A. (2015). Akzeptanzdebatten in veränderten Medienlandschaften. In G. Bentele, R. Bohse, U. Hitschfeld & F. Krebber (Hrsg.), Akzeptanz in der Medien- und Protestgesellschaft (S. 99–112). Springer VS.
go back to reference Lubitow, A., & Davis, M. (2011). Pastel injustice: The corporate use of pinkwashing for profit. Environmental Justice, 4(2), 139–144.CrossRef Lubitow, A., & Davis, M. (2011). Pastel injustice: The corporate use of pinkwashing for profit. Environmental Justice, 4(2), 139–144.CrossRef
go back to reference Matten, D., & Crane, A. (2005). Corporate citizenship: Toward an extended theoretical conceptualization. Academy of Management Review, 30(1), 166–179.CrossRef Matten, D., & Crane, A. (2005). Corporate citizenship: Toward an extended theoretical conceptualization. Academy of Management Review, 30(1), 166–179.CrossRef
go back to reference Meffert, H., Burmann, C., Kirchgeorg, M., & Eisenbeiß, M. (2019). Marketing: Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung: Konzepte – Instrumente – Praxisbeispiele (13. Aufl.). Springer Gabler.CrossRef Meffert, H., Burmann, C., Kirchgeorg, M., & Eisenbeiß, M. (2019). Marketing: Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung: Konzepte – Instrumente – Praxisbeispiele (13. Aufl.). Springer Gabler.CrossRef
go back to reference Meyer, J. W., & Rowan, B. (1977). Institutionalized organizations: Formal structure as myth and ceremony. American Journal of Sociology, 83(2), 340–363.CrossRef Meyer, J. W., & Rowan, B. (1977). Institutionalized organizations: Formal structure as myth and ceremony. American Journal of Sociology, 83(2), 340–363.CrossRef
go back to reference Nolte, P. (2001). Modernization and modernity in history. In Editors-in-Chief: Neil J. Smelser & Paul B. Baltes (Hrsg.), International encyclopedia of the social & behavioral sciences (S. 9954–9961). Pergamon. Nolte, P. (2001). Modernization and modernity in history. In Editors-in-Chief: Neil J. Smelser & Paul B. Baltes (Hrsg.), International encyclopedia of the social & behavioral sciences (S. 9954–9961). Pergamon.
go back to reference Rademacher, L. (2009). Public Relations und Kommunikationsmanagement: Eine medienwissenschaftliche Grundlegung.VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRef Rademacher, L. (2009). Public Relations und Kommunikationsmanagement: Eine medienwissenschaftliche Grundlegung.VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRef
go back to reference Rademacher, L. (2020). Ethische Aspekte der Unternehmenskommunikation: Problemfelder und Selbstregulierung. In A. Zerfaß, M. Piwinger & U. Röttger (Hrsg.), Handbuch Unternehmenskommunikation (S. 1–20). Springer Gabler. Rademacher, L. (2020). Ethische Aspekte der Unternehmenskommunikation: Problemfelder und Selbstregulierung. In A. Zerfaß, M. Piwinger & U. Röttger (Hrsg.), Handbuch Unternehmenskommunikation (S. 1–20). Springer Gabler.
go back to reference Reidegeld, E. (2006). Staatliche Sozialpolitik in Deutschland: Band II: Sozialpolitik in Demokratie und Diktatur 1919–1945. Springer VS. Reidegeld, E. (2006). Staatliche Sozialpolitik in Deutschland: Band II: Sozialpolitik in Demokratie und Diktatur 1919–1945. Springer VS.
go back to reference Roos, M. (2012). Cause related Marketing in Deutschland: Theoretische Fundierung und empirische Analyse. Springer Gabler.CrossRef Roos, M. (2012). Cause related Marketing in Deutschland: Theoretische Fundierung und empirische Analyse. Springer Gabler.CrossRef
go back to reference Röttger, U., Donges, P., & Zerfaß, A. (2020). Public Affairs: Strategische Kommunikation an der Schnittstelle von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. In U. Röttger, P. Donges & A. Zerfaß (Hrsg.), Handbuch Public Affairs: Politische Kommunikation für Unternehmen und Organisationen (S. 1–24). Springer Gabler. Röttger, U., Donges, P., & Zerfaß, A. (2020). Public Affairs: Strategische Kommunikation an der Schnittstelle von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. In U. Röttger, P. Donges & A. Zerfaß (Hrsg.), Handbuch Public Affairs: Politische Kommunikation für Unternehmen und Organisationen (S. 1–24). Springer Gabler.
go back to reference Rucht, D. (1996). Wirkungen von Umweltbewegungen. Von den Schwierigkeiten einer Bilanz. Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen, 9(4), 15–27. Rucht, D. (1996). Wirkungen von Umweltbewegungen. Von den Schwierigkeiten einer Bilanz. Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen, 9(4), 15–27.
go back to reference Rumstadt, F., & Kanbach, D. K. (2022). CEO activism. What do we know? What don’t we know? A systematic literature review. Society and Business Review, 17(2), 307–330. Emerald Publishing Limited. Rumstadt, F., & Kanbach, D. K. (2022). CEO activism. What do we know? What don’t we know? A systematic literature review. Society and Business Review, 17(2), 307–330. Emerald Publishing Limited.
go back to reference Rüegg-Stürm, J., & Grand, S. (2020). Das St. Galler Management-Modell: Management in einer komplexen Welt (2. Aufl.). Haupt.CrossRef Rüegg-Stürm, J., & Grand, S. (2020). Das St. Galler Management-Modell: Management in einer komplexen Welt (2. Aufl.). Haupt.CrossRef
go back to reference Rühl, M. (1993). Images – Ein symbolischer Mechanismus der öffentlichen Kommunikation zur Vereinfachung unbeständiger Public Relations. In W. Armbrecht, H. Avenarius & U. Zabel (Hrsg.), Image und PR: Kann Image Gegenstand einer Public Relations-Wissenschaft sein? (S. 55–71). VS Verlag für Sozialwissenschaften. Rühl, M. (1993). Images – Ein symbolischer Mechanismus der öffentlichen Kommunikation zur Vereinfachung unbeständiger Public Relations. In W. Armbrecht, H. Avenarius & U. Zabel (Hrsg.), Image und PR: Kann Image Gegenstand einer Public Relations-Wissenschaft sein? (S. 55–71). VS Verlag für Sozialwissenschaften.
go back to reference Sandhu, S. (2012). Public Relations und Legitimität: Der Beitrag des organisationalen Neo-Institutionalismus für die PR-Forschung. Organisationskommunikation. VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRef Sandhu, S. (2012). Public Relations und Legitimität: Der Beitrag des organisationalen Neo-Institutionalismus für die PR-Forschung. Organisationskommunikation. VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRef
go back to reference Sandhu, S. (2019). Gesellschaftsorientierte Unternehmenskommunikation: Stakeholderorientierung und Legitimation als Ziel der Public Relations. In A. Zerfaß, M. Piwinger & U. Röttger (Hrsg.), Handbuch Unternehmenskommunikation (S. 1–22). Springer Fachmedien. Sandhu, S. (2019). Gesellschaftsorientierte Unternehmenskommunikation: Stakeholderorientierung und Legitimation als Ziel der Public Relations. In A. Zerfaß, M. Piwinger & U. Röttger (Hrsg.), Handbuch Unternehmenskommunikation (S. 1–22). Springer Fachmedien.
go back to reference Sarcinelli, U. (2011). Politische Kommunikation in Deutschland: Medien und Politikvermittlung im demokratischen System (3. Aufl.). VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRef Sarcinelli, U. (2011). Politische Kommunikation in Deutschland: Medien und Politikvermittlung im demokratischen System (3. Aufl.). VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRef
go back to reference Schenkel-Noft, M., & Walther, M. (2014). Ideal und Wirklichkeit ethischen Konsums. Eine empirische Untersuchung unter Konsumenten zum Kleidungskauf. Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik, 15(2), 215–236.CrossRef Schenkel-Noft, M., & Walther, M. (2014). Ideal und Wirklichkeit ethischen Konsums. Eine empirische Untersuchung unter Konsumenten zum Kleidungskauf. Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik, 15(2), 215–236.CrossRef
go back to reference Scherer, A. G., & Palazzo, G. (2012). The new political role of business in a globalized world – A review of a new perspective on CSR and its implications for the firm, governance, and democracy. In H. Corsten & S. Roth (Hrsg.), Nachhaltigkeit: Unternehmerisches Handeln in globaler Verantwortung (S. 15–50). Springer Gabler.CrossRef Scherer, A. G., & Palazzo, G. (2012). The new political role of business in a globalized world – A review of a new perspective on CSR and its implications for the firm, governance, and democracy. In H. Corsten & S. Roth (Hrsg.), Nachhaltigkeit: Unternehmerisches Handeln in globaler Verantwortung (S. 15–50). Springer Gabler.CrossRef
go back to reference Schicha, C. (2004). Die Theatralität der Politikvermittlung. In V. J. Kreyher (Hrsg.), Handbuch Politisches Marketing (S. 113–127). Nomos. Schicha, C. (2004). Die Theatralität der Politikvermittlung. In V. J. Kreyher (Hrsg.), Handbuch Politisches Marketing (S. 113–127). Nomos.
go back to reference Schultz, D., & Kitchen, P. (2004). Managing the changes in corporate branding and communication: Closing and re-opening the corporate umbrella. Corporate Reputation Review, 6, 347–366.CrossRef Schultz, D., & Kitchen, P. (2004). Managing the changes in corporate branding and communication: Closing and re-opening the corporate umbrella. Corporate Reputation Review, 6, 347–366.CrossRef
go back to reference Schultz, D. E., & Kitchen, P. J. (2000). Communicating globally. An integrated marketing approach. McGraw Hill Professional. Schultz, D. E., & Kitchen, P. J. (2000). Communicating globally. An integrated marketing approach. McGraw Hill Professional.
go back to reference Suchman, M. C. (1995). Managing legitimacy: Strategic and institutional approaches. Academy of Management Review, 20(3), 571–610.CrossRef Suchman, M. C. (1995). Managing legitimacy: Strategic and institutional approaches. Academy of Management Review, 20(3), 571–610.CrossRef
go back to reference Szabo, S., & Webster, J. (2020). Perceived greenwashing: The effects of green marketing on environmental and product perceptions. Journal of Business Ethics, 171, 719–739.CrossRef Szabo, S., & Webster, J. (2020). Perceived greenwashing: The effects of green marketing on environmental and product perceptions. Journal of Business Ethics, 171, 719–739.CrossRef
go back to reference Theis-Berglmair, A. M. (2007). Meinungsbildung in der Mediengesellschaft: Grundlagen und Akteure öffentlicher Kommunikation. In M. Piwinger & A. Zerfaß (Hrsg.), Handbuch Unternehmenskommunikation (S. 123–136). Gabler.CrossRef Theis-Berglmair, A. M. (2007). Meinungsbildung in der Mediengesellschaft: Grundlagen und Akteure öffentlicher Kommunikation. In M. Piwinger & A. Zerfaß (Hrsg.), Handbuch Unternehmenskommunikation (S. 123–136). Gabler.CrossRef
go back to reference Vredenburg, J., Kapitan, S., Spry, A., & Kemper, J. A. (2020). Brands taking a stand: Authentic brand activism or woke washing? Journal of Public Policy & Marketing, 39(4), 444–460.CrossRef Vredenburg, J., Kapitan, S., Spry, A., & Kemper, J. A. (2020). Brands taking a stand: Authentic brand activism or woke washing? Journal of Public Policy & Marketing, 39(4), 444–460.CrossRef
go back to reference Weber, M. (2010). Wirtschaft und Gesellschaft: Grundriss der verstehenden Soziologie. Zweitausendeins Buch. Weber, M. (2010). Wirtschaft und Gesellschaft: Grundriss der verstehenden Soziologie. Zweitausendeins Buch.
go back to reference Witt, F. H. (1997). Organisation und Gesellschaft in der Theorie der Unternehmung. In G. Ortmann, J. Sydow & K. Türk (Hrsg.), Theorien der Organisation. Die Rückkehr der Gesellschaft (S. 424–448). Westdeutscher Verlag. Witt, F. H. (1997). Organisation und Gesellschaft in der Theorie der Unternehmung. In G. Ortmann, J. Sydow & K. Türk (Hrsg.), Theorien der Organisation. Die Rückkehr der Gesellschaft (S. 424–448). Westdeutscher Verlag.
go back to reference Zerfaß, A. (2022). Unternehmenskommunikation und Kommunikationsmanagement: Grundlagen, Handlungsfelder und Wertschöpfung. In A. Zerfaß, M. Piwinger & U. Röttger (Hrsg.), Handbuch Unternehmenskommunikation (S. 29–87). Springer Gabler. Zerfaß, A. (2022). Unternehmenskommunikation und Kommunikationsmanagement: Grundlagen, Handlungsfelder und Wertschöpfung. In A. Zerfaß, M. Piwinger & U. Röttger (Hrsg.), Handbuch Unternehmenskommunikation (S. 29–87). Springer Gabler.
Metadata
Title
Gesellschaftsbezug und Haltung von Marken: Political Branding bei gesellschaftlichen Erwartungen an Unternehmen – von Nachhaltigkeit bis Diversity
Author
Felix Krebber
Copyright Year
2022
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-35916-4_14