Skip to main content
main-content

Gewässer

weitere Zeitschriftenartikel

01-05-2021 | Interview | Issue 5/2021

"Flüsse und Seen sind Wärmespeicher, auch im Winter"

Was wäre, wenn man nicht nur die Fließkraft von Gewässern energetisch nutzen würde, sondern auch die darin enthaltene Wärme? Flüsse und Seen gelten nämlich als gute Wärmespeicher - und das sogar ganzjährig. Diese in Deutschland bislang weitgehend …

Author:
Benedikt Baikousis

01-04-2021 | Praxis | Issue 4/2021

Handbuch der Ingenieurwissenschaften

The four-volume manual of engineering published between 1880 and 1914 is now known to only a few. There is a huge amount of information on the most important structural engineering questions. The purpose of this work is to present this great …

Author:
Em. Prof. Dr. Willi H. Hager

01-04-2021 | Praxis | Issue 4/2021

Administrative und praktische Umsetzung von Gewässerentwicklungsmaßnahmen

Im Januar 2021 beteiligten sich Experten aus ganz Deutschland an einem virtuellen Hydromorphologie-Workshop des Umweltbundesamtes. Sie diskutierten u. a. die Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie. Ihre Ergebnisse und Kernbotschaften werden in …

Authors:
Dr. Georg Lamberty, Stephan Naumann

01-04-2021 | Forschung | Issue 4/2021

Diskussionsbeitrag zur Fließwider-standsparametrisierung zur Simulation der Oberflächenabflüsse bei Starkregen

For the simulation of urban flooding methods from river modeling are used. However, transferring the empirical formulas and parameters to the widely differing boundary conditions (a.o. including flow depth, slope) is only possible to a limited …

Authors:
Dr.-Ing. Peter Oberle, Dr.-Ing. Andreas Kron, M. Sc. Tim Kerlin, Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. mult. Franz Nestmann, Prof. Dr.-Ing. Ernesto Ruiz Rodriguez

01-04-2021 | Wasser | Issue 4/2021

Anlagen und Vermögensverwaltung im Wasserbau

Betreiber von Hochwasserschutzanlagen aus dem Nordseeraum und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen haben innovative Lösungen für eine anpassungsfähige und breit aufgestellte Anlagen- und Vermögensverwaltung entwickelt. Um den zukünftigen …

Authors:
Philipp Jordan, Prof. Dr.-Ing. Peter Fröhle, Dr.-Ing. Natasa Manojlovic, Michael Schaper, Jan-Christian Schmidt, Bart Vonk

01-04-2021 | Abfall | Issue 4/2021

30 Jahre kommunale Abwasser-beseitigung im Freistaat Sachsen

Seit der deutschen Wiedervereinigung hat sich bei der Abwasserbeseitigung im Freistaat Sachsen viel getan. Ein Abriss des Umwandlungsprozesses kommunaler Aufgabenträger wird gegeben. Der Prozess des Aufbaus der kommunalen Abwasserbeseitigung im …

Author:
Dipl.-Ing. Steffi Förtsch

01-04-2021 | Wasser | Issue 4/2021

Ausweisung eutrophierter Gebiete nach § 13a Düngeverordnung

Oberflächengewässer werden durch zu hohe Phosphoreinträge aus punktuellen und diffusen Quellen belastet. Die Ausweisung eutrophierter Gebiete trägt mittel- bis langfristig zur Verringerung der landwirtschaftlich bedingten Phosphoreinträge in …

Author:
PD Dr. Michael Trepel

01-04-2021 | Wasser | Issue 4/2021

Weiterentwicklung des integra- tiven Flussraummanagements in Österreich durch das LIFE IP IRIS

Flusseinzugsgebiete sind komplexe Mensch-Umwelt-Systeme, deren nachhaltige Entwicklung durch integrative Ansätze unterstützt werden kann. Mit dem "Gewässerentwicklungs- und Risikomanagementkonzept" sollen entsprechende Ansätze in der Praxis …

Authors:
MA Martin Wenk, DI Helena Mühlmann, DI Marian Unterlercher

24-03-2021 | Originalarbeit

Ringversuch eines magnetisch-induktiven Fließgeschwindigkeitsmessgeräts und daraus gewonnene Erkenntnisse für die hydrologische Praxis

2018 wurde vom Institut für Wasserbau und hydrometrische Prüfung ein Ringversuch organisiert, an dem fünf weitere europäische Laboratorien mit Kalibrieranlagen teilnahmen. Die Auswertung der Prüfung eines magnetisch-induktiven …

Author:
DIin Silke Kainz

18-03-2021 | Originalarbeit

Untersuchung des Einflusses eines extensiven Karpfenzuchtteiches auf seinen Vorfluter

Um den Einfluss eines extensiven Fischzuchtteiches auf den Vorfluter zu untersuchen wurden der physikalische und hydrochemische Zustand des Schwarzabaches unterhalb des Gebhartsteiches eineinhalb Jahre lang aufgenommen. Es konnte festgestellt …

Authors:
Elisabeth Peham, Christian Bauer, Günther Gratzl, Martin Fichtenbauer

15-03-2021 | Originalarbeit | Issue 3-4/2021 Open Access

Begriffe und Modelle der Überflutungsanalyse

Niederschlagsinduzierte Überflutungen auf einer lokalen Skala erfahren in den letzten Jahren eine vermehrte Aufmerksamkeit. Vor allem im urbanen Raum ist in den letzten Jahren eine Vielzahl von Ereignissen mit erheblichen Schadenssummen …

Authors:
BSc DI Roman Maier, BSc DI Stefan Reinstaller, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dirk Muschalla

01-03-2021 | Forschung | Issue 2-3/2021

Biotisches und abiotisches Monitoring eines modifizierten Denil-Passes an einem Tieflandfluss in der Barben-Region

In the study at hand the Modified Denil Fishway was biotical tested on a small hydroelectric power station with water level fluctuations of up to 60 cm. The tests could show a very good functionality for small fish, which could, regardless of the …

Authors:
Dipl.-Ing. Georg Seidl, Assoc. Prof. Dipl.-Ing. Dr. nat. techn. Josef Schneider, Dipl.-Ing. Günter Parthl

01-03-2021 | Praxis | Issue 2-3/2021

Aussagekräftiges Monitoring bei der Fishcon-Schleuse am Aschacharm

Bei der Fishcon-Schleuse handelt es sich um eine innovative Fischaufstiegsanlage, welche die Gewässerdurchgängigkeit auf kleinem Raum kostensparend herstellen kann. Dieser Bericht fasst die sehr aussagekräftigen Monitoring-Ergebnisse der zweiten …

Author:
M. Sc. Bernhard Mayrhofer

01-03-2021 | Praxis | Issue 2-3/2021

Gewässerdynamik als Ökosystemdienstleistung zur Umsetzung der WRRL

In natural watercourses, naturally occurring self-dynamic changes in water morphology are a constant process that influences the structural quality. In anthropogenically influenced sections, these processes are often not tolerated or are reversed …

Authors:
Dr. Jörg Schneider, Timo Seufert

01-03-2021 | Wasser | Issue 3/2021

Bewirtschaftungsplan und Maßnahmen-programm für die FGE Schlei/Trave

Für die Flussgebietseinheit Schlei/Trave sind am 22. Dezember 2020 die WRRL-Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme für den 3. Bewirtschaftungszeitraum für die Anhörung der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt worden. Stellungnahmen sind bis …

Author:
M.Sc. Silke Andresen

01-03-2021 | Spezial | Issue 3/2021

Bewirtschaftungsplan und Maßnahmenprogramm der FGE Ems

Am 22. Dezember 2020 wurden die Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme 2021 - 2027 für die Flussgebietseinheit Ems veröffentlicht. Bis zum 22. Juni 2021 hat die Öffentlichkeit die Möglichkeit, dazu Stellung zu nehmen. In den Plänen sind der …

Author:
Dipl. Landschaftsökologin Sandra Groth

01-03-2021 | Wasser | Issue 3/2021

Bewirtschaftungsplan und Maßnahmen-programm der FGE Warnow/Peene

Die Flussgebietseinheit Warnow/Peene hat am 22. Dezember 2020 die Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme 2021 - 2027 für die Flussgebietseinheit der Öffentlichkeit zur Stellungnahme bis zum 22. Juni 2021 zur Verfügung gestellt. In den Plänen …

Author:
Bauoberrätin Bettine Schütte

01-03-2021 | Wasser | Issue 3/2021

Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme der FGG Rhein

Am 22. Dezember 2020 hat die Flussgebietsgemeinschaft Rhein im Rahmen der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) die Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme 2021-2027 Flussgebietseinheit Rhein der Öffentlichkeit zur Stellungnahme bis zum …

Author:
Dr. Peter Diehl

01-03-2021 | Spezial | Issue 3/2021

Bewirtschaftungsplan und Maßnahmenprogramm der FGG Elbe

Mit der Veröffentlichung der Entwürfe der zweiten Aktualisierung des Bewirtschaftungsplans und Maßnahmenprogramms am 22. Dezember 2020 startete in der FGG Elbe die Öffentlichkeitsbeteiligung. Bis zum 22. Juni 2021 können Anregungen und Hinweise …

Author:
Ulrike Hursie

01-03-2021 | Wasser | Issue 3/2021

Bewirtschaftungsplan und Maßnahmenprogramme der FGG Donau

Am 22. Dezember 2020 hat die Flussgebietsgemeinschaft Donau im Rahmen der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) den Bewirtschaftngsplan und die Maßnahmenprogramme zur dritten Bewirtschaftungsperiode für die Flussgebietseinheit Donau der …

Author:
Stephan Schwaiblmair

01-03-2021 | Wasser | Issue 3/2021

Bewirtschaftungsplan und Maßnahmenprogramm für die FGE Eider

Für die Flussgebietseinheit Eider sind am 22. Dezember 2020 die WRRL-Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme für den 3. Bewirtschaftungszeitraum für die Anhörung der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt worden. Stellungnahmen sind bis zum …

Author:
M.Sc. Silke Andresen

01-03-2021 | Wasser | Issue 3/2021

Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme der FGG Weser

Am 22. Dezember 2020 hat die Flussgebietsgemeinschaft Weser im Rahmen der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) die Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme 2021 - 2027 für die Flussgebietseinheit Weser der Öffentlichkeit zur …

Author:
Dipl.-Ing. Ute Kuhn

01-03-2021 | Wasser | Issue 3/2021

Bewirtschaftungsplan und Maßnahmenprogramm des deutschen Teils der Internationalen Flussgebietseinheit Oder

Der deutsche Teil der Internationalen Flussgebietseinheit Oder hat am 22. Dezember 2020 den Bewirtschaftungsplan und das Maßnahmenprogramm 2021 - 2027 der Öffentlichkeit zur Stellungnahme bis zum 22. Juni 2021 zur Verfügung gestellt. In den Plänen …

Author:
Dipl.-Ing. Simon Henneberg

01-02-2021 | Umwelt | Issue 1-2/2021

Tagebausanierungen mit Hilfe geotextiler Container

Im Zuge der Rekultivierung von Tagebauen und der häufig damit einhergehenden Flutung des Rest- lochs sind in der Regel technische Sicherungsmaßnahmen der Böschungen erforderlich. Konventionelle Verbaumaßnahmen stoßen hier an ihre Grenzen …

Authors:
Dipl.-Ing. Markus Wilke, Dr. agr. Frank Flügge

01-02-2021 | Wasser | Issue 1-2/2021

Kolmationsmonitoring an einer Renaturierungsstrecke der Wupper

In der Wupper in Wuppertal-Laaken wurde im Anschluss an eine Renaturierung ab 2017 ein Kolmationsmonitoring durchgeführt und hierbei ein neues Messgerät auf seine Eignung für das Monitoring der räumlichen und zeitlichen Kolmationsdynamik innerhalb …

Authors:
B.Sc. Johanna Reineke, Prof. Dr. Thomas Zumbroich

01-02-2021 | Wasser | Issue 1-2/2021

Stützung des Wasserhaushaltes in der Landwirtschaft durch Agroforst

Agroforstsysteme sind eigentlich nichts Neues, aber aus dem herkömmlichen landwirtschaftlichen Wirtschaften in Deutschland weitgehend verschwunden. Über gewünschte Effekte von Agroforstsystemen, z. B. auf den Wasserhaushalt und Herausforderungen …

Author:
Maximilian Kollmer

01-02-2021 | Wasser | Issue 1-2/2021

Auswirkungen historischer anthropogener Einflüsse auf den heutigen Gewässer- und Hochwasserschutz

Menschliche Aktivitäten beeinflussen bereits seit Jahrhunderten die Fließgewässersysteme. Heutzutage werden vor allem kleine Fließgewässer renaturiert, da diese direkt abhängig von natürlichen und menschlichen Veränderungen im Einzugsgebiet sind …

Author:
Dr.-Ing. Anna-Lisa Maaß

14-01-2021 | Originalarbeit | Issue 3-4/2021

Wasserbauliche Modellversuche zu Buhnen in steilen Gewässern – Möglichkeiten und Grenzen

Buhnen können in Fließgewässern vielfältige Funktionen übernehmen, die über Gewässereintiefung, Strömungslenkung, Uferschutz oder auch Ufererosion, Strukturierung und Renaturierung, Re-Mäandrierung bis hin zur Schaffung von Still- und …

Authors:
DI Dr. Ursula Stephan, DI Silke Kainz, DI Dr. Michael Hengl, DI Markus Moser, DI Dr. Wolfram Bitterlich

01-01-2021 | Praxis | Issue 1/2021

Wasserhistorische Denkmalpflege versus ökologische Funktionsfähigkeit?

In many places in the course of the implementation of the EC Water Framework Directive, installations in water are removed, including those that could be of monumental value. The individual building can be part of a material entirety, which can …

Author:
Prof. Dr. sc. agr. Werner Konold

01-01-2021 | Praxis | Issue 1/2021

Anwendung des Konzeptes der hydromorphologischen-ökologischen Aue am Beispiel der Ems

Based on the concept of the hydromorphological-ecological floodplain, a model is being developed for the catchment area of the Ems. The existing pictures of suffering are then post-precised. The spatial and temporal distribution of the surface …

Author:
Dr. rer. nat. Harald Grote

01-01-2021 | Praxis | Issue 1/2021

Die interaktive Karte des BDEW informiert über Wasserkraft und Ökologie

Die Wasserrahmenrichtlinie soll eine koordinierte Bewirtschaftung und eine Verbesserung des ökologischen Zustands bzw. Potenzials von Gewässern bewirken. Doch in den letzten Jahren werden im Bereich der Wasserkraft Natur- und Klimaschutz …

Authors:
Gunnar Wrede, Prof. Frank Pöhler

01-12-2020 | Die neue S-Klasse | Special Issue 1/2020

Factory56 - Neue Montagehalle für die nachhaltige Produktion

Als Mercedes-Benz Cars im Februar 2018 den Grundstein für die Factory56 gelegt hat, war das mit einer klaren Ansage verbunden: Der Erfinder des Automobils erfindet in dieser Montagehalle die Automobilproduktion neu. Bei der Umsetzung ist die …

Authors:
Patrick Wahler, Andreas Schultz, Michael Stock, Klaus Wattenberg, Tobias Papsch, Sven Uffelmann, Abdullah Özdin

01-12-2020 | Forschung | Issue 12/2020

Biologische Wirksamkeit von Leitrechen-Bypass-Systemen - Aktueller Kenntnisstand

For protecting fish at their downstream passage of European hydropower plants, operators increasingly use the angled bar rack bypass system of Ebel, Gluch & Kehl. Detailed biological functional data of the system are now available for a variety of …

Author:
Dr. Guntram Ebel

01-12-2020 | Forschung | Issue 12/2020

Verbesserung des Prozessverständnisses der Kraftwerkspassage von Aalen durch neuartige Ansätze

The passage of a hydropower plant can cause severe damage to fish migrating downstream. Screening and bypass systems, fish adapted turbine management and fish adapted turbines can help to reduce this damage. On the basis of empirical data, an …

Authors:
Dr.-Ing. Elena-Maria Klopries, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Holger Schüttrumpf

01-12-2020 | Forschung | Issue 12/2020

Verluste und Auslegung von Schräg-rechen anhand ethohydraulischer Studien

The fish protection and the passability at hydro power stations with trash racks with horizontal bars, arranged at an angle to the direction of the flow, called inclined screens, is a proved solution. On the basis of scientific laboratory and …

Author:
Dr.-Ing. Claudia Berger

01-12-2020 | Praxis | Issue 12/2020

Optische Methoden ermöglichen neuen Blaualgen-Schnelltest

Verfärbt sich im Sommer das Wasser in Badeseen und Teichen grün, dann handelt es sich dabei oft um Blaualgen. Diese können für Mensch und Tier gefährliche Gifte in sich tragen, so dass immer wieder Gewässer von den Behörden schon vorsorglich …

Authors:
Dr. Kathrin Kniggendorf, M. Sc. Christoph Wetzel, Prof. Bernhard Wilhelm Roth

01-12-2020 | Praxis | Issue 12/2020

"Die meisten Menschen kennen den Lachs nur vom Fischbrötchen"

Noch vor einigen Jahrzehnten schwammen große Schwärme des atlantischen Lachses den Rhein und die Elbe hinauf. Heute ist der Wanderfisch in den mitteleuropäischen Flüssen vom Aussterben bedroht. Doch es gibt auch Hoffnung: Verschiedene …

Author:
Benedikt Baikousis

01-12-2020 | Abfall | Issue 12/2020

Circular economy am Beispiel von Phosphor aus Klärschlämmen

Phosphor ist in seinem Vorkommen limitiert, allerdings für die Sicherstellung der Nahrungsmittelerzeugung lebensnotwendig. Mit der Novellierung der Klärschlammverordnung wird ab 2029 die Phosphorrückgewinnung aus dem Abwasserpfad gesetzlich …

Authors:
B.Sc. Gesa Beck, Dipl.-Ing. (FH) Volker Kummer, Prof. Dr.-Ing. Thilo Kupfer

01-12-2020 | Tagungsbericht | Issue 12/2020

Bericht zum 3. BWK-Rheintag

Der 3. BWK-Rheintag, der am 2. Oktober 2020 in Köln stattfand, war mit 65 Teilnehmenden vor Ort, 40 Onlineteilnehmern sowie 200 Zugriffen auf den Livestream ein voller Erfolg. In insgesamt drei Vortragsblöcken wurde sich der Binnenschifffahrt auf …

Authors:
M.Sc. Janine Müller, B. Sc. Jan Oepen

01-12-2020 | Interview | Issue 12/2020

"Wir brauchen eine neue integrative Wasserbewirtschaftung"

Die Bedeutung der wasserwirtschaftlichen Selbstverwaltung unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland. In Norddeutschland nehmen die nach dem Wasserverbandsgesetz tätigen Verbände traditionell eine starke Rolle im wasserwirtschaftlichen …

Author:
Rudolf Gade

01-12-2020 | Umwelt | Issue 12/2020

Unterstützungsbedarfe mittelgroßer Städte im Nordseeraum für die Anpassung an den Klimawandel

Unterstützungsbedarfe mittelgroßer Städte im Nordseeraum für die Anpassung an den Klimawandel wurden identifiziert. Diesen Städten fehlt es oft an einer strategischen Ausrichtung. Beispiele guter Praxis können das Spektrum potenzieller …

Authors:
Apl.-Prof. Dr. Helge Bormann, Dipl.-Ing. Mike Böge

01-12-2020 | Tagungsbericht | Issue 12/2020

35. Bundeskongress des BWK - Umwelt und Wasserwirtschaft im Zeichen des Klimawandels

Der 35. Bundeskongress des BWK fand vom 1. - 2. Oktober 2020 in der Domstadt Köln statt. Der Kongress wurde wegen der Pandemiebedingungen als Hybridveranstaltung veranstaltet. Drei Fachforen am 2. Oktober rundeten den Kongress ab, in denen über …

Authors:
Dipl.-Ing. Markus Porth, Dr.-Ing. Annika Schüttrumpf

06-11-2020 | Originalarbeit | Issue 12/2020 Open Access

Optimierte Polymer-Rohrwerkstoffe für effiziente Drainagesysteme in Tunnelbauwerken—PolyDrain Teil II

Um notwendige Reinigungsarbeiten zur Aufrechterhaltung der Drainagewirkung von Drainagerohren in Tunneln zu minimieren, wurden im gegenständlichen Projekt Kunststoffe mit verschiedenen aktiven Wirkstoffen modifiziert, welche die …

Authors:
Dr. Florian Arbeiter, Stefanie Eichinger, Gisbert Rieß, Tobias Schachinger, Ronny Boch, Robert Wenighofer, Robert Galler, Andreas Hausberger, Elmar Strobl, Michael Stur, Florian Saliger, Michael Steiner, Martin Dietzel, Gerald Pinter

01-11-2020 | In Kürze | Issue 11/2020

"Unsere Zielgruppen wollen keine Verkäufer, sondern Berater"

Carsten Eggert schätzt die Abwechslung in seinem Tätigkeitsbereich und will Kunden durchdachte Lösungen bieten. Carsten Eggert ist Inhaber der Carsten Eggert Industrievertretung in Braunschweig und seit 1992 in der Abwasserwirtschaft tätig. Das …

01-11-2020 | Praxis | Issue 11/2020

Aufwertung der Wasserkraft bei wasser-rechtlichen Abwägungsentscheidungen

Die Entwicklung des wissenschaftlichen Kenntnisstands wie auch der gesellschaftlichen und politischen Aufmerksamkeit ist in Deutschland in das Klimaschutzgesetz mit verbindlichen Klimazielen gemündet. Die Wasserkraft stellt einen wichtigen …

Author:
Prof. Dr. Thorsten Attendorn

01-11-2020 | Praxis | Issue 11/2020

Projekt erforscht am Rhein geeignete Anpassungen an den Klimawandel

Zukünftig ist mit einer klimabedingten Zunahme der extremen Wetterlagen zu rechnen. Dadurch entfalten sich bundesweit großräumige Auswirkungen wie Hoch- und Niedrigwasser an Flüssen. Aber es treten auch vermehrt kleinräumige Ereignisse auf wie …

Authors:
M. Sc. Mark Braun, Dr. sc. Dipl.-Ing. Frank-Andreas Weber

01-11-2020 | Wasser | Issue 11/2020

Gewässerbezogene Anforderungen an Mischwasserentlastungseinleitungen

Die Vorgehensweise zur Umsetzung gewässerbezogener Anforderungen nach dem Leitfaden "Gewässerbezogene Anforderungen an Abwassereinleitungen" aus Baden-Württemberg wird in Bezug auf Mischwasserentlastungseinleitungen dargestellt. Erfahrungen aus …

Authors:
Julian Schab, Dr. Ulrike Fuchs, Stefan Krämer

06-10-2020 | Originalarbeit | Issue 11-12/2020 Open Access

Uferfiltration – Stand der Technik und neue Herausforderungen

Die Uferfiltration ist eine naturnahe Methode der Trinkwassergewinnung, bei der Oberflächenwasser durch die Förderung von ufernahem Grundwasser in den Untergrund infiltriert und dabei natürlich gereinigt wird. Während der Fließstrecke vom …

Authors:
DI Sebastian Handl, Christoph Schmoller, PD DI Dr. Reinhard Perfler

01-10-2020 | Praxis | Issue 10/2020

Motivation zur Umsetzung einer naturnahen Regenwasserbewirtschaftung

Dieser Artikel beschäftigt sich mit den Einflussfaktoren auf die Entwässerungssysteme und damit, wie sich diese Einflüsse auf die Motivation der planungsrelevanten Akteure zum Ausbau der naturnahen Regenwasserbewirtschaftung im Mischwassersystem …

Author:
Dr.-Ing. Stefan Minar

01-10-2020 | Wasser | Issue 10/2020

Aktives Flächenmanagement zur Vorbereitung von Fließgewässerrenaturierung

Maßnahmen zur Renaturierung von Fließgewässern benötigen Flächen, die im Regelfall Nutzungen zugeführt sind. Vorausschauendes Flächenmanagement sowie Kooperation und partizipatives Vorgehen sind hier notwendig, um die Belange der …

Authors:
Dr. rer. nat. Dr. agr. Dietmar Mehl, M.A., M.A. (LIS) Johanna Schentschischin, Dr. rer. nat. Tim G. Hoffmann, Dipl.-Ing. (FH) Daniela Krauß, Dr. rer. nat. Martina Schimmelmann, Dipl.-Forstingenieur (FH) Franz Watzek, Dipl.-Ing. Frank Blodow, B.Eng. Steve Bunzel

01-10-2020 | Wasser | Issue 10/2020

Partizipation betroffener Akteursgruppen zur Minderung der Nitratbelastung des Grundwassers

Die Nitratwerte im deutschen Grundwasser sind vielerorts seit über 20 Jahren erhöht. Die EU-Kommission beurteilte entsprechende Gesetzesnovellen der vergangenen Jahre mehrfach als unzureichend. Vorgestellt werden Untersuchungsergebnisse dazu …

Author:
M.Sc. Alina Lipp

01-10-2020 | Wasser | Issue 10/2020

Baggerseen sind Refugien für die Artenvielfalt

Ein Forschungsprojekt zeigt neue Wege für den Artenschutz an künstlichen Gewässern. Untersucht werden positive und negative Einflüsse von Angelvereinen und deren Gewässernutzung auf die gewässergebundene Biodiversität.

Authors:
Eva-Maria Cyrus, Dr. Thomas Klefoth, Dr.-Ing. Christian Wolter, Robert Nikolaus, Prof. Dr. Robert Robert Arlinghaus, Sven Matern, Malwina Schafft, Prof. Dr. Robert Arlinghaus

23-09-2020 | Praxisthema | Issue 9-10/2020

Flussbauliche Maßnahmen an der Raab im Bereich Jennersdorf und St. Martin/Raab – Eine Vernetzung von schutzwasserwirtschaftlichen Erfordernissen mit ökologischen Zielen

Im Bereich Jennersdorf/St. Martin a. d. Raab wurden wasserbauliche Maßnahmen gesetzt, welche neben der Hochwasserfreistellung wichtiger Infrastruktur, auch ökologische Interessen bedienten. Durch die Maßnahmenpakete wurde primär der …

Authors:
Ing. Emil Flasch, OBR DI Wolfgang Wukovits, WHR DI Josef Wagner, DDI Georg Seidl, Markus Helperstorfer

01-09-2020 | Praxis | Issue 9/2020

Neues faseroptisches Überwachungs-system am Damm Roßhaupten

Im Zuge der Erneuerung der Dammdichtung am Staudamm Roßhaupten wurde ein neues - in Deutschland erstmalig eingesetztes - faseroptisches Temperaturüberwachungssystem implementiert. Der Einbau, der im sogenannten Retrofit-Verfahren durchgeführt …

Authors:
Dipl.-Geophys. Axel Fabritius, M. Sc. Constantin Rupp, Dr.-Ing. Andreas Bauer, M. Sc. Dr. Bernd Kottke-Wenzel

01-09-2020 | Praxis | Issue 9/2020

Talsperren-Monitoring-System TAMIS

TaMiS ist ein webbasiertes Informationssystem, welches einen gesamtheitlichen Blick auf Stauanlagensysteme erlaubt sowie deren Berichtswesen und Datenfortführung unterstützt. Hierfür bündelt TaMiS entscheidungsrelevante Messdaten aus den …

Authors:
Dipl.-Ing. Sebastian Kollar, M. Sc. Geoinf. Christian Malewski

01-09-2020 | Wasser | Issue 9/2020

Vorsorge und Anpassung an Dürren bei der Bereitstellung von Wasser für die Feldberegnung

Die trockenen Jahre 2018 und 2019 sowie die Trockenheit in der laufenden Vegetationsperiode 2020 stellen Wasser- und Landwirtschaft vor große Herausforderungen. Durch den Klimawandel werden der Wasserbedarf für die landwirtschaftliche Bewässerung …

Author:
Prof. Dr.-Ing. Klaus Röttcher

01-09-2020 | Wasser | Issue 9/2020

Empfehlungen zum Schutz abwandernder Fische an Wasserkraftanlagen

An drei Wasserkraftanlagen wird der Schutz von Fischpopulationen untersucht. Neben dem technischen Schutz an der Anlage ist die Bedeutung der hydromorphologischen Änderungen des Gewässers ober- und unterhalb der Wasserkraftanlagen von Bedeutung.

Authors:
Jost Borcherding, Maxim Teichert, Lisa Heermann

10-08-2020 | Originalarbeit | Issue 9-10/2020 Open Access

Der Beitrag der Steiermark zum Marine Littering

Da sich immer mehr Kunststoffe im Meer ansammeln, wurde diese Studie für das Land Steiermark erstellt, um mittels Materialflussanalyse die Emissionen im Land, als auch den Transfer über Flüsse bis ins Meer abzuschätzen. Die Parameter für das …

Authors:
BSc. BA. Dominik Huter, Univ.-Prof. DI Dr. Roland Pomberger

10-08-2020 | Originalarbeit | Issue 9-10/2020 Open Access

Direkte Mikro- und Makroplastiktransportmessungen an großen und mittleren Flüssen sowie im Ablauf von Kläranlagen

Kunststoffabfälle als allgegenwärtige Verunreinigung unserer Umwelt geben aufgrund der weitgehend unbekannten langfristigen Auswirkungen auf Flora und Fauna zunehmend Anlass zur Sorge. Obwohl Flüsse als Transportwege von Kunststoffabfällen in …

Authors:
DI Dr. Marcel Liedermann, Bakk.techn. DI Sebastian Pessenlehner, DI Philipp Gmeiner, PD DI Dr. Michael Tritthart, DI Philipp Hohenblum, DI Gudrun Obersteiner, Univ.-Prof. DI Dr. Helmut Habersack

05-08-2020 | Originalarbeit | Issue 9-10/2020

Littering in Österreich als Beitrag für Mikro- und Makrokunststoffe in der Umwelt

Littering ist das achtlose Liegenlassen und Wegwerfen von Abfällen (Verpackungen, Zeitungen, Zigarettenstummel usw.) an ihrem Entstehungsort im öffentlichen Raum, ohne die dafür vorgesehenen kostenlosen Entsorgungsmöglichkeiten (öffentliche …

Authors:
DI P. Hietler, DI C. Pladerer

01-08-2020 | Technik | Issue 7-8/2020

HIPPO - In-situ-Messgerät zur Analyse der Mobilisierbarkeit von Feinsedimenten

Vorgestellt wird ein innovatives In-situ-Messsystem zur Bestimmung des Erosionsbeginns von Feinsedimenten in Flüssen bzw. Stauräumen, welches im Zusammenhang mit einem aktuellen BMBF-Projekt am KIT entwickelt wurde. Die modulare Bauweise …

Authors:
Dr.-Ing. Peter Oberle, M. Sc. Tim Kerlin, Dr.-Ing. Mark Musall, Dipl.-Ing. Thomas Grafmüller, Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. mult. Franz Nestmann

01-08-2020 | Praxis | Issue 7-8/2020

24 Jahre Düngeverordnung - was hat sich getan?

Am 27. März 2020 hat der Bundesrat mit erheblichen Vorbehalten der neuen Düngeverordnung zugestimmt. Der Beschluss erfolgte gegen massive Widerstände der landwirtschaftlichen Interessenvertretungen, begleitet von Bauernprotesten und …

Authors:
Dr. Martin Bach, M. Sc. Uwe Häußermann, M. Sc Laura Klement, Prof. Dr. Lutz Breuer

01-08-2020 | Titel | Issue 8/2020

Alles steht Kopf

Die Schaden-Kosten-Quote der Versicherer beträgt bei der Wohngebäude-versicherung 100 Prozent oder mehr. Trotzdem bietet die Sparte gute Chancen für Vermittler, denn eine Elementarschadenversicherung braucht jeder Hausbesitzer. Wie Lieblinge von …

Author:
Silvia Fischer

01-08-2020 | Wasser | Issue 7-8/2020

Totholzmanagement in der Entwicklung von Fließgewässern

Das Potenzial von Totholz in der Gewässerentwicklung wird unzureichend genutzt. Empfehlungen werden gegeben, wie Totholz in Fließgewässern verstärkt belassen und der Einbau naturnah und rechtssicher gestaltet werden kann. Zudem wird über …

Authors:
Dr.-Ing. Michael Seidel, M. Sc. Sascha Nickel

01-06-2020 | Forschung | Issue 6/2020

Optimierung eines Verfahrens zur Entsedimentation von Stauräumen und Reduktion von Methanemissionen mittels Laser-Doppler-Anemometrie (LDA)

Am Labor für Wasser und Umwelt (LWU) der TH Köln wurde ein Prototyp zur Entsedimentation von Stauseen entwickelt, mit dessen Einsatz die Sedimentdurchgängigkeit von Gewässern wiederhergestellt und die Emission klimaschädlicher Treibhausgase …

Authors:
B. Eng. Lukas Glaremin, M. Sc Dr. Yannick Dück, Prof. Dr.-Ing. Christian Jokiel

01-06-2020 | Forschung | Issue 6/2020

Biochemisch stimulierter Schlammabbau in Flachseen: Machbarkeitsstudie

Abgelagerter Faulschlamm bedroht häufig die Nutzung eutropher Flachseen und Fischteiche. Drei Machbarkeitsstudien, in denen CaO2-haltige Produkte als sanfte Alternative zu Baggerung getestet wurden, zeigten eine signifikante Abnahme der …

Authors:
Dr. rer. nat. Kai-Uwe Ulrich, Alice Rau, Dipl.-Chem. Thomas Willuweit

01-06-2020 | Forschung | Issue 6/2020

Beschattende Wirkung von Ufergehölzen auf das Temperaturregime in Fließgewässern am Beispiel der Diete

Die Beschattung von Fließgewässern durch Ufergehölze kann die Wassertemperatur beeinflussen. In dieser Arbeit wurde die Wassertemperatur eines beschatteten und eines besonnten Abschnitts in einem Fließgewässer verglichen. Im Verlauf des besonnten …

Authors:
B. Sc. Lisa Freiberger, Prof. Dr. rer. nat. Ute Windisch

01-06-2020 | Forschung | Issue 6/2020

Nitratbelastung des Grundwassers in Deutschland - Ist das Messnetz schuld?

Die Debatte über Ursachen und Lösungsansätze des Nitratproblems wird derzeit kontrovers geführt. Die Angaben zum Ausmaß der Grundwasserbelastung durch eine Überschreitung des Qualitätsziels von 50 mg/l NO3 in Deutschland reichen von 10 % bis 49 % …

Authors:
Dr. Martin Bach, M. Sc. Lukas Knoll, Dipl.-Ing. Uwe Häußermann, Prof. Dr. Lutz Breuer

01-06-2020 | Analysen und Berichte | Issue 6/2020 Open Access

Mietwohnungsknappheit in Deutschland: Ursachen, Instrumente, Implikationen

Die Situation des deutschen Mietwohnungsmarkts wird aktuell gesellschaftlich breit diskutiert. Ein Nachfrageüberhang, der sich vorwiegend auf urbane Räume konzentriert, hat in den letzten Jahren zu einem deutlichen Anstieg der Mieten geführt. Da …

Authors:
Stephan L. Thomsen, Daniel Vogt, Lars Brausewetter

01-06-2020 | Wasser | Issue 6/2020

Nährstoffausträge aus landwirtschaftlich genutzten Böden in Nordostdeutschland

Nitratausträge aus landwirtschaftlichen Böden befinden sich verbreitet auf einem nicht tolerierbaren hohen Niveau. Das Austragsgeschehen wird maßgeblich hydrologisch gesteuert. Aufgrund der langjährigen Nährstoffakkumulation im Boden wird es nach …

Authors:
Dr. Petra Kahle, Dr. Andreas Bauwe, Prof. Dr. Bernd Lennartz

01-06-2020 | Wasser | Issue 6/2020

Erfolgreiche ökologische Verbesserungen in der Lachte

Die Durchgängigkeit ist unverzichtbar für den guten Zustand von Fließgewässern. Gleichzeitig müssen sich auch die Wasserqualität, die Struktur und das Substrat des Flussbettes in einem guten (naturnahen) Zustand befinden. Nur wenn alle abiotischen …

Authors:
Dr. Reinhard Altmüller, Dr. Thomas Ols Eggers, Dipl.-Ing. (FH) Ernst Kohls, Dipl.-Ing. (FH) Jens Kubitzki

12-05-2020 | Originalarbeit | Issue 7-8/2020

BASEMENT – Softwareumgebung zur numerischen Modellierung der Hydro- und Morphodynamik in Fließgewässern

Die numerische Modellierung der Fließgewässerdynamik ist sowohl für das wissenschaftliche Prozessverständnis als auch für die Projektplanung in der Ingenieurpraxis von großer Bedeutung. Zu diesem Zweck, und insbesondere abgestimmt auf alpine und …

Authors:
MSc ETH Dr. David Vetsch, MSc ETH Matthias Bürgler, MSc Eva Gerke, MSc ETH Stephan Kammerer, MSc Dr. Davide Vanzo, MSc Prof. Dr. Robert Boes

06-05-2020 | Originalarbeit | Issue 5-6/2020 Open Access

Wie erreicht man das „gute ökologische Potenzial“? Fallbeispiel Innstauraum Egglfing-Obernberg

Die Wasserkörper der bayerisch-oberösterreichischen Grenzstrecke des Unteren Inns zwischen dem Kraftwerk Passau-Ingling und der Salzachmündung wurden als „erheblich veränderte Wasserkörper“ entsprechend der EU-Wasserrahmenrichtlinie eingestuft.

Authors:
DI Dr. Gerald Zauner, DI Wolfgang Lauber, Mag. Michael Jung, Mag. Clemens Ratschan, MSc. Michael Schöfbenker, DI Dr. Roland Schmalfuß

01-05-2020 | Wasser | Issue 5/2020

Fließgewässerentwicklung mit dem Aller-Projekt

Mit dem Naturschutzprojekt "Das Aller-Projekt - Lebensräume verbinden - Biologische Vielfalt erhöhen" wurden im Einzugsgebiet der Aller in den oft degradierten Fließgewässern wieder Lebensräume entwickelt, die Artenvielfalt erhöht sowie die …

Author:
Dipl. Ing. Anke Willharms

01-05-2020 | Abfall | Issue 5/2020

Als Nebenprodukt der Kupfergewinnung hergestellte Wasserbausteine und ihre Spuren in der marinen Umwelt

Schlackenabfälle aus der Kupfererzverhüttung werden als Baumaterial im Küstenschutz und in der Gewässerunterhaltung verwendet. Die damit verbundene Schwermetallbelastung ist Gegenstand kontroverser Diskussion. Eine mögliche Lösung des Problems: …

Authors:
Meeresbiologe Dr. Hermann Michaelis, Meeresbiologe Dr. Georg Donner

01-05-2020 | Wasser | Issue 5/2020

Gewässerunterhaltung in Niedersachsen

Intakte Gewässer mit naturnahen Strukturen sind die Lebensadern der Natur. Europäische und nationale Wasser- und Naturschutzgesetze stellen den Schutz und die naturnahe Entwicklung der Gewässer in den Mittelpunkt einer Strategie zur Herstellung …

Author:
Dipl.-Ing. Ulrich Ostermann

09-04-2020 | Originalarbeit | Issue 5-6/2020 Open Access

Hydroakustik zur Analyse von Fischbeständen und Fischverhalten – Fallstudien aus Österreich

Hydroakustik, das heißt der Einsatz von Echoloten und Sonaren, ist in Binnengewässern eine etablierte Methode. Je nach Fragestellung kommen verschiedene System zum Einsatz: (1) Das Single-beam-Echolot ist grundsätzlich ein klassischer …

Authors:
MSc Dr. Marc B. Schmidt, Mag. Dr. Martin Schletterer

01-04-2020 | Forschung | Issue 4/2020

Tendenzen der Veränderungen der Wassertemperatur von Seen in Nord-Ost-Polen

Aktuell ist einer der Hauptfaktoren, der über das Funktionieren von Ökosystemen von Seen entscheidet, der Klimawandel. Der Zusammenhang zwischen Lufttemperatur und Wassertemperatur bewirkt, dass in den meisten Fällen ein Anstieg dieser …

Authors:
Prof. UAM Dr. habil. Mariusz Ptak, Prof. UPP Dr. habil. Ing. Mariusz Sojka, Dr. Bogumił Nowak, Prof. UPP Dr. habil. Ing. Tomasz Kałuża

01-04-2020 | Praxis | Issue 4/2020

Die hydromorphologischen Verhältnisse der Westfälischen Bucht

Trotz der großen nationalen Anstrengungen zum Erreichen der Ziele der WRRL werden diese nur selten nach einer Renaturierung eines Oberflächengewässers erreicht. Steht das Verfehlen des Sanierungszieles mit den zugrunde gelegten …

Author:
Dr. rer. nat. Harald Grote

01-04-2020 | Forschung | Issue 4/2020

Das Gravel Bar Consolidation Meter: Ein Messgerät zur Bestimmung des Verfestigungsgrades von Kiesbänken

Der Verfestigungsgrad einer Kiesbank beeinflusst sowohl die ökologische Funktionsfähigkeit als Laichplatz als auch generell die Erodierbarkeit des Sediments. Das Gravel Bar Consolidation Meter (GRACOM) ist ein neu entwickeltes Messgerät, welches …

Authors:
Dipl.-Ing. Patrick Holzapfel, Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. Helmut Habersack, Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. nat. techn. Christoph Hauer

01-04-2020 | Praxis | Issue 4/2020

Wellenkraftwerk-Prototyp in der Nordsee-Erprobung

In der belgischen Nordsee vor Ostende wird der Prototyp eines Wellenkraftwerks erprobt. Die Prototypentests sind das Ergebnis einer langjährigen Kooperation von verschiedenen Forschungs- und Industriepartnern unter der Entwicklungsleitung der …

Authors:
Dr. Alexander Martha, Julius Schay, Jan Peckolt, Prof. Dr.-Ing. Kerstin Lesny

01-04-2020 | Praxis | Issue 5/2020

Lösungsstrategien für die Sedimentations-problematik an der Wahnbachtalsperre

Die Vorsperre der Wahnbachtalsperre ist von starker Verlandung betroffen. Ihre Funktion, der Schutz der Hauptsperre vor Feststoff- und Keimeinträgen, ist daher nicht mehr gewährleistet. Als potenzielle Lösungsansätze wurden die trockene …

Author:
M. Sc. Ricarda Lothmann

01-04-2020 | Wasser | Issue 4/2020

Oberflächenwasserentnahme versus Mindestabfluss im Kontext von WRRL und Klimawandel

Die Bereitstellung von Wasser als Nahrungsmittel, Rohstoff und für Brauchwasserzwecke bildet eine zentrale Ökosystemleistung der Oberflächengewässer und ihrer Auen. Zeitgemäße Bewässerungslösungen müssen sich in Bezug auf die Entnahme an …

Authors:
Dr. rer. nat. Dr. agr. Dietmar Mehl, Dipl.-Ing. Marc Schneider, Dipl.-Ing. Anika Lange, Robert Dahl

01-04-2020 | Wasser | Issue 4/2020

Berücksichtigung des Auftretens von Flüssigschlick in Ästuaren in der numerischen Modellierung

Es entspricht dem Stand der Technik, im Bereich der Ästuare mit dreidimensionalen Strömungsmodellen die dortigen komplexen Strömungsverhältnisse zu berechnen, sofern es beispielsweise um Fragen der Wasserwirtschaft oder der Hafen- und …

Authors:
M.Sc. Dennis Oberrecht, Dr.-Ing. Andreas Wurpts

01-03-2020 | Rechtsprechung | Issue 6/2020

VersicherungsRecht Rechtsprechung - 6/2020

Author:
VersR-Redaktion

01-03-2020 | Praxis | Issue 2-3/2020

Das DTK, ein nach wie vor attraktiver Fachverband des deutschen Talsperrenwesens

Zum Jahreswechsel 2019/2020 erfolgte ein Wechsel im Präsidentenamt des Deutschen Talsperrenkomitees e. V. (DTK) von Herrn Dr. Hans-Ulrich Sieber hin zu Prof. Dr. Dirk Carstensen. Aus diesem Anlass hat sich die WasserWirtschaft mit beiden Ende 2019 …

Author:
Prof. Dr.-Ing. Stephan Heimerl

01-03-2020 | Praxis | Issue 2-3/2020

St. Oswald-Riedlhütte kauft und modernisiert kleines Wasserkraftwerk

Seit 2017 ist das Wasserkraftwerk in Riedlhütte im Bayerischen Wald wieder in Betrieb. Vor rund 100 Jahren errichtet, stand es zuletzt mehrere Jahre still. Dass die Anlage nun wieder läuft, geht auf das kommunale Energiekonzept und die einfache …

Author:
Ina Röpcke

01-03-2020 | Praxis | Issue 2-3/2020

Das Lahnfenster Hessen - Besucher-zentrum und Umweltbildungseinrichtung

In der Beobachtungsstation des Lahnfensters können Fische auf ihrer Wanderung durch eine Fischaufstiegsanlage beobachtet werden. Zusätzlich installierte Fenster bieten die Möglichkeit, Wasserbewohner in ihrer natürlichen Umgebung zu entdecken.

Author:
Dipl.-Verww. (FH) Ursula Rock

01-03-2020 | Praxis | Issue 2-3/2020

Bewegte Bilder für komplexe Themen

Dieser Artikel beleuchtet am Beispiel von "Fluss.Mensch.Zukunft.", wie das Medium Film komplexe, wissenschaftliche Themen leicht verständlich sowie interessant für die Öffentlichkeit aufzubereiten vermag. Eine sachgemäße, fischereiliche …

Authors:
Kristof Reuther, Lukas Kirchgäßner, Günther Unfer

01-03-2020 | Forschung | Issue 2-3/2020

Leistungen des Makrozoobenthos bei der Gegenstromwanderung in einem Fließgewässer des Norddeutschen Tieflandes

Die Gegenstromwanderung stellt einen wichtigen Bestandteil im Lebenszyklus von Wasserwirbellosen dar, der im Wesentlichen der Verbreitung und dem Ausgleich der Drift dient. Ziel der vorliegenden Arbeit war es, die Aufwanderung unterschiedlicher …

Authors:
B. Sc. Carolin Judeck, Dr. rer. nat. Volker Thiele, Dr. rer. nat. Claudia Hellmann, M. Sc. Simone Eisenbarth

01-03-2020 | Forschung | Issue 2-3/2020

Bachmuschelschutz bei der Gewässerunterhaltung - Chance statt Problem

Die Dosse ist in Brandenburg auf etwa 20 km von der streng geschützten Bachmuschel ( Unio crassus ) besiedelt. Dies macht eine Ausrichtung der Gewässerunterhaltungsarbeiten an Artenschutzbelangen erforderlich. Eine das Gewässer entwickelnde …

Authors:
Dipl.-Ing. (FH) Daniel Schmidt, Dipl.-Ing. Antje Strelow

01-03-2020 | Technik | Issue 2-3/2020

2-Kammern-Organismenwanderhilfe - Umsetzung der Pilotanlagen

Die 2-Kammern-Organismenwanderhilfe ist eine neue Technologie, mit der die Fischwanderung bei Querbauwerken sehr einfach, schonend und preiswert ermöglicht werden kann. Aufgrund der konstruktiven Ausführung wird ein Betrieb mit geringen Dotationen …

Authors:
M. Sc. Bernhard Mayrhofer, Dr. Alkisti Stergiopoulou

01-03-2020 | Technik | Issue 2-3/2020

Telemetrie in der Barbenregion - Verhindert elektrische Fischscheuchanlage Sackgasseneffekt?

Bei Ausleitungskraftwerken besteht die Gefahr der Fehlleitung von aufstiegswilligen Fischen, da diese der Hauptströmung folgend in den Unterwasserkanal des Kraftwerks einwandern (Sackgasseneffekt). Mit einer elektrischen Fischscheuchanlage kann …

Authors:
Dipl.-Geoök. Steffen Wüst, Dipl.-Biol. Uwe Weibel

01-03-2020 | Technik | Issue 2-3/2020

Fischzählbecken - die unterschätzte Bedeutung der Reusenkehle

Zählbecken werden häufig zur Funktionskontrolle von Fischaufstiegsanlagen verwendet. Die Kehle am Einstieg hat eine zentrale Bedeutung für ihre Fangeffizienz. Das bisher unterschätzte Problem entkommender Fische wurde mit Experimenten und …

Authors:
M. Sc. Lisa Wilmsmeier, M. Sc. Nils Schölzel, Dr. Armin Peter, M. Sc. Alvaro Baumann y Carmona

01-03-2020 | Forschung | Issue 2-3/2020

Die Regenbogenforelle in Bayern - Pro und Contra Besatz in freien Gewässern

In vielen bayerischen Fließgewässern haben Strukturdefizite, Prädatorendruck, Klimawandel und Krankheiten zu einem gravierenden Rückgang von Bachforellen und Äschen geführt - trotz intensiver Maßnahmen liegen die Bestände meist weit unter dem …

Author:
Dr. Sebastian Hanfland

01-03-2020 | Wasser | Issue 3/2020

Beschichtungspartikel- und Polymer-einträge aus Unterwasserbeschichtungen von Schiffen und Booten

Einträge von Polymeren aus unterschiedlichen Quellen stehen hinsichtlich ihrer quantitativen, qualitativen und toxischen Relevanz im Zentrum wissenschaftlicher Untersuchungen. Eine differenzierte Einschätzung der Quantität und Qualität der …

Authors:
Dr. Burkard Watermann, Dr. Marc Herlyn

01-03-2020 | Wasser | Issue 3/2020

Kleingewässermonitoring - Realitätscheck der Umweltrisikobewertung von Pflanzenschutzmitteln

Auch ein strenges Zulassungsverfahren von Pflanzenschutzmitteln (PSM) kann deren Einträge in Gewässer nicht vollständig verhindern. Ein bundesweites Monitoring überprüft, wie belastet kleine Gewässer der Agrarlandschaft mit PSM-Rückständen sind …

Authors:
Dipl.-Umweltwiss. Alexandra Müller, Dipl.-Chem. Kristina L. Hitzfeld

13-02-2020 | Originalarbeit | Issue 5-6/2020 Open Access

Die Beprobung von Jahresschmutzfrachten in einem Mischwasser- und einem Niederschlagswasserkanal bei Regenwetter

Niederschlagswasser- und Mischwassereinleitungen können für einige Spurenstoffe aus dem urbanen Bereich der dominierende Eintragspfad in die Gewässer sein. Im Rahmen eines österreichischen Forschungsprojekts wurden an einer …

Authors:
Ass.-Prof. DI Dr. Günter Gruber, BSc DI Markus Pichler, BSc DI Thomas Hofer, BSc DI Roman Maier, DI Dr. Manfred Clara

05-02-2020 | Abhandlung Open Access

Auf den Spuren eines Politikfeldes: Die Institutionalisierung von Internetpolitik in der Ministerialverwaltung

Neue Politikfelder entstehen auch in alten Institutionen. Der Beitrag zeichnet am Beispiel der Internetpolitik in Deutschland die Institutionalisierung eines Politikfeldes nach. Auf der Grundlage einer Kombination von soziologischer Feldtheorie …

Authors:
Maximilian Hösl, Ronja Kniep

05-02-2020 | Originalarbeit | Issue 3-4/2020

Möglichkeiten der Regelungstechnik zur Steuerung von Kleinwasserkraftwerken zur Verminderung von ökologisch negativen Wasserspiegelschwankungen in Fließgewässern

Anthropogene Wasserspiegelschwankungen besitzen wesentliche negative Auswirkungen auf die aquatische Fauna und Flora. Diese als Sunk/Schwall bezeichneten Wasserspiegeländerungen wurden bisher hauptsächlich in Bezug auf die Großwasserkraft …

Authors:
Peter Reiter, Barbara Steininger, Stephan Cech, PD DI Dr. Christoph Hauer

04-02-2020 | Originalarbeit | Issue 3-4/2020 Open Access

eDNA als neues Werkzeug für das Gewässermonitoring – Potenzial und Rahmenbedingungen anhand ausgewählter Anwendungsbeispiele aus Österreich

In den letzten Jahren wurden vermehrt DNA-basierte Methoden zur Unterstützung konventioneller Ansätze von Biodiversitätserhebungen vorgeschlagen. Hierbei wird der Verwendung von Umwelt-DNA (oder environmental DNA – eDNA) ein besonders großes …

Authors:
Bakk.rer.nat. Mag. Dr. Tamara Schenekar, Mag. Dr. Martin Schletterer, Assoz. Univ.-Prof. Dr. Steven Weiss

29-01-2020 | Hauptbeiträge | Issue 1/2020

Technik für Gutes Leben – Eudaikonomie

Versuch über eine Neuausrichtung der Wirtschaft

Auf der Basis ihrer Erfahrungen als Geschäftsführerin eines mittelständischen Maschinenbauunternehmens analysiert die Autorin die gängigen Erfolgsfaktoren wirtschaftlichen Handelns auf Unternehmensebene und setzt sie in Beziehung zu den Elementen …

Author:
Dr. Maike Keller

27-01-2020 | Originalarbeit | Issue 3-4/2020 Open Access

Gasübersättigung in Flüssen? Messung, Ursachen und Auswirkungen – Ein internationales Forschungsprojekt untersucht Verbreitung und Umwelteffekte

Künstliche Gasübersättigung in Fließgewässern und die dadurch verursachte Gasblasenkrankheit bei aquatischen Organismen ist in Europa wenig beachtet. Neue Forschungsergebnisse in Norwegen, China und Nordamerika zeigen jedoch, dass Gasübersättigung …

Authors:
Dr. Ulrich Pulg, Sebastian Stranzl, DI Beatrice Wagner, B.Sc. DI Peter Flödl, PD DI Dr. Christoph Hauer

24-01-2020 | Originalarbeit | Issue 3-4/2020 Open Access

FishCam & FishNet – fischökologisches Monitoring 4.0

Die Entwicklung eines fischökologischen Monitorings 4.0 mittels FishCam und FishNet hatte zum Ziel, automatisierbare Aufgaben, wie die präzise, ausdauernde und rund um die Uhr einsetzbare Erfassung von Felddaten und die Vorauswertung derselben mit …

Authors:
Univ.-Prof. DI Dr. Helmut Mader, DI (HTL) Sabine Käfer

22-01-2020 | Originalarbeit | Issue 3-4/2020 Open Access

Neue Möglichkeiten zur Ermittlung der Nähr- und Schadstoffbelastung in kleinen Fließgewässern – Stationärer Organik- und Anorganik-Sammler

Die anthropogen verursachte Schadstoffbelastung stellt für das Ökosystem ein potenzielles Risiko dar, weshalb in der EU-Wasserrahmenrichtlinie Zielzustände definiert wurden, um eine nachhaltige Nutzung von Oberflächengewässern auch zukünftig zu …

Authors:
DI Peter Flödl, BSc DI Sophie Stelzer, MSc Dr. Ottavia Zoboli, BSc DI Arabel Aman, DI Tobias Mayer, Univ.-Prof. DI Dr. Matthias Zessner, PD DI Dr. Christoph Hauer

01-01-2020 | Praxis | Issue 1/2020

Strategie für Gewässerrevitalisierungen in Baden-Württemberg

Die Landesstudie Gewässerökologie stellt ein Verfahren zur Identifizierung und Priorisierung von Maßnahmen bereit, um an den Gewässern die strukturellen Voraussetzungen für das Erreichen eines guten ökologischen Zustands bzw. Potenzials zu …

Authors:
Dipl.-Biochem. Johannes Reiss, Dr.-Ing. Sandra Pennekamp, Dietmar Klopfer, Katja Fleckenstein, Ute Hellstern

01-01-2020 | Technik | Issue 1/2020

Wasserwirtschaftsplan zum Talsperren-System Mittleres Erzgebirge im Regelbetrieb

Für das Talsperren-System Mittleres Erzgebirge wird ein Wasserwirtschaftsplan für den Regelbetrieb - Teil Wassermenge erstellt. Ausgehend von beobachteten Zuflussreihen der einzelnen Teileinzugsgebiete, werden 10 000-jährige Zuflussreihen zu den …

Author:
M. Sc. Johann Schmidt

01-01-2020 | Forschung | Issue 1/2020

Entwicklung und Tests eines Verfahrens zur Reduzierung von Methanemissionen aus Stauseen

An der TH Köln wurde zusammen mit der DB Sediments GmbH ein Prototyp entwickelt, der das Instandhalten von Stauseen günstiger und zudem umweltfreundlicher machen soll, denn Stauseen können das Treibhausgas Methan emittieren und somit zu einer …

Authors:
M. Sc. Ardil Elicin, Dr. Yannick Dück, Prof. Dr.-Ing. Christian Jokiel

01-01-2020 | Forschung | Issue 1/2020

Hydrologische Analysen der karstischen Wasserressourcen in der Türkei

Karstische Quellen aus den Kalksteingebirgen sind besonders ausgeprägt in südlichen Flussbecken der Türkei von Dalaman bis zum Euphrat-Tigris-Gebiet. Mehr als ein Fünftel (35 Mrd. m3/a) des Gesamtabflusses der türkischen Gewässer kommt aus …

Authors:
Em. Prof. Dr.-Ing. Ünal Öziş, Em. Prof. Dr.-Ing. Ertuğrul Benzeden, Dr.-Ing. Ahmet Alkan

01-01-2020 | Praxis | Issue 1/2020

Methoden und Einsatzgebiete Wissenschaftlicher Taucher

Bei wasserbaulichen Anlagen wie Talsperren sind kontinuierliche Untersuchungen und eine intensive Überwachung technischer, geologischer, biologischer und hydrologischer Parameter notwendig. Eine Möglichkeit hierfür ist der Einsatz wissenschaftlich …

Authors:
M. Sc. Richard Stanulla, Dipl.-Ing. (FH) Steffen Hein, Dr. rer. nat. Thomas Pohl

01-01-2020 | Spezial | Issue 1/2020

Bauwerksprüfung durch Wissenschaftliche Taucher - handnahe Prüfung nach DIN 1 076

Wissenschaftliches Tauchen ist eine etablierte Methode der Bio-, Geo- und Ingenieurwissenschaften. Typische Fragestellungen sind die In-situ-Messung von Wasserqualitäten, subaquatischen Böschungsstabilitäten oder geochemischen Sedimentparametern …

Authors:
Dipl.-Ing. (FH) Steffen Hein, M. Sc. Richard Stanulla

01-01-2020 | In the Spotlight | Issue 1/2020

More Environmentally Friendly Cruise Liners?

With their emissions of sulfur oxide, nitrogen oxide, and particulate matter, cruise ships have a poor environmental footprint. On the open sea they burn huge quantities of heavy oil and in port their diesel fumes pollute the air. But the cruise …

Author:
Christiane Köllner

01-01-2020 | Im Fokus | Issue 1/2020

Wie werden Kreuzfahrtschiffe umweltfreundlicher?

Schwefeloxide, Stickoxide, Feinstaub: Die Ökobilanz von Kreuzfahrtschiffen ist schlecht. Auf hoher See verfeuern sie Unmengen Schweröl und während der Liegezeiten im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Doch allmählich setzt in der …

Author:
Christiane Köllner

01-01-2020 | Wasser | Issue 1-2/2020

Modellansatz zur Bestimmung der Nährstoffbelastung und ihrer Reduktion in allen deutschen Flussgebieten

Im Rahmen der Umsetzung der EU-Nitratrichtlinie [1], der EU-Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie [2] sowie der EG-Wasserrahmenrichtlinie [3] (EG-WRRL) sind unter anderem Maßnahmen zu planen, um Stickstoff- und Phosphoreinträge und -konzentrationen zu …

Authors:
Benjamin Schmidt, Ute Kuhn, Dr Michael Trepel, Peter Kreins, Maximilian Zinnbauer, Max Eysholdt, Bernhard Osterburg, Philipp Löw, Prof. Dr. Frank Wendland, Dr. Frank Herrmann, Dr. Ralf Kunkel, Dr. Björn Tetzlaff, Tim Wolters, Dr. Markus Venohr, PhD Hanh Nguyen

01-01-2020 | Wasser | Issue 1-2/2020

Überprüfung von Berechnungsansätzen für den Abfluss über breitkronige Wehre

Der vorliegende Beitrag befasst sich mit der Überprüfung üblicher Berechnungsansätze für breitkronige Wehre, insbesondere auch für den Hochwasserabfluss mit möglichen Rückstau.

Authors:
B. Eng Linda Neubert, Prof. Dr. Stefan Heimann

01-01-2020 | Wasser | Issue 1-2/2020

Vorkommen kleiner hochpolarer Kontaminanten in Oberflächengewässern Niedersachsens

Die Erfassung der chemischen Belastung von Oberflächengewässern steht derzeit im Fokus von Behörden und Wasserverbänden. Vorgestellt werden die Ergebnisse des landesweiten Monitorings auf die bislang wenig berücksichtigten Spurenstoffe …

Authors:
Dr. Karsten Nödler, M.Sc. Finnian Freeling, Marco Scheurer, Dr. Mario Schaffer, M.Sc. Rebekka Schmid

01-01-2020 | Tagungsbericht | Issue 1-2/2020

Die Lebensader Rhein im Zeichen des Klimawandels

Bei dem mit rd. 100 Teilnehmern gut besuchten zweiten BWK-Rheintag in Wiesbaden in der Rotunde im Biebricher Schloss wurden Auswirkungen des Klimawandels und der Umgang mit den Folgen diskutiert. Der Rheintag bot ein Podium für Austausch und …

Author:
Gregor Krause

01-01-2020 | Wasser | Issue 1-2/2020

Defizite vor und nach ökologischen Sanierungen von Fließgewässern durch Ökologische Profile erkennen

Im Zuge der Umsetzung der WRRL werden oft komplexe Sanierungen in und an Fließgewässern notwendig. Um zielgerichtete und defizitorientierte Maßnahmen identifizieren zu können, ist ein tiefes Verständnis ökologischer Zusammenhänge notwendig. Zur …

Authors:
Dr. Volker Thiele, M.Sc. Daniela Kempke, Dr. Ricarda Börner, Dipl.-Ing. André Steinhäuser, Dipl.-Geoök. Franziska Neumann

01-12-2019 | Rechtsprechung | Issue 23/2019

VersicherungsRecht Rechtsprechung – 23/2019

Author:
VersR Redaktion

01-12-2019 | Praxis | Issue 12/2019

Umgang mit Starkregen in Österreich

Dieser Beitrag zeigt auf, wie in Österreich das Thema pluviales Hochwasserrisikomanagement aufgegriffen wird. Die Datenlage soll für Ereignisse und Konsequenzen bis 2022 erheblich verbessert werden. Organisatorisch ist die Einführung eines …

Author:
Dr. techn. Yvonne Spira

01-12-2019 | Praxis | Issue 12/2019

Städte und Gemeinden als Partner im Hochwasserrisikomanagement

Im formalen Beteiligungsprozess der Hochwasserrisikomanagement-Planung (HWRM-Planung) nehmen Städte und Gemeinden in Bayern eine zentrale Rolle ein. In ihrem eigenen Zuständigkeitsbereich sind sie für Maßnahmen verantwortlich und agieren als …

Authors:
Florian Riehl, Dr. Dieter Rieger, Marijana Schmidt, Verena Trautmann, Anna Zolnhofer

01-12-2019 | Praxis | Issue 12/2019

Risikovorsorge bei Überschwemmungen - eine Gemeinschaftsaufgabe

Ob Orkane, Hagel oder Starkregen - die Schäden für Privatpersonen und Gewerbetreibende nehmen immer wieder existenzbedrohende Ausmaße an. Zugleich werden wir künftig in Deutschland häufiger mit extremen Wetterlagen rechnen müssen. Wenn wir die …

Author:
Oliver Hauner

01-12-2019 | Praxis | Issue 12/2019

Überflutungsvorsorge für die Zentralkläranlage Kaiserslautern

Die Notwendigkeit zur Anpassung der Kläranlage Kaiserslautern an den Klimawandel führten zwei außergewöhnliche Starkregenereignisse 2018 den Verantwortlichen schmerzlich vor Augen. Im Abstand von 15 Tagen trafen die Ereignisse die Stadt und …

Authors:
Dipl.-Ing. Jörg Zimmermann, M. Eng. Yvonne Ackermann

01-12-2019 | Praxis | Issue 12/2019

Starkregenrisikomanagement auf lokaler Ebene im europäischen Kontext

Starkregenereignisse können auch abseits von Flüssen zu Überflutungen mit extremen Schäden führen. Im Projekt Rainman haben sich Institutionen aus sechs mitteleuropäischen Ländern vorgenommen, das Management der starkregenbedingten Risiken zu …

Authors:
Florian Kerl, Dr.-Ing. Sabine Scharfe, Dr.-Ing. habil. Uwe Müller, Anna Goris, Stefanie Weiner

01-12-2019 | Praxis | Issue 12/2019

Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzepte - essentieller Baustein des Hochwasserrisikomanagements in Rheinland-Pfalz

In den letzten Jahren ist bei der Hochwasservorsorge vermehrt die Vorsorge vor Starkregenereignissen in den Vordergrund getreten. Wichtiges Ziel ist hierbei die Verringerung des Schadenspotenzials in betroffenen Gebieten sowie das möglichst …

Author:
Dr. Annalena Goll

01-12-2019 | Praxis | Issue 12/2019

Leitfaden zur Erstellung integraler Hochwasserschutzkonzepte in Thüringen

Im Thüringer Landesprogramm Hochwasserschutz werden der technische Hochwasserschutz, der natürliche Wasserrückhalt, die Revitalisierung der Auen sowie Vorsorgemaßnahmen und die Gefahrenabwehr gemeinsam und gleichberechtigt betrachtet. Zentrales …

Author:
Dipl.-Ing. Carlos Rubín

01-12-2019 | Tagungsbericht | Issue 12/2019

Unsere Flüsse - gefährdetes Schutzgut?

Der 34. Bundeskongress des BWK war, wie auch in den Vorjahren, mit rd. 170 Teilnehmenden gut besucht. Bundeskongress und Fachforen stellten unsere Flüsse mit ihren vielfältigen Beeinträchtigungen und unserem Auftrag, sie zu schützen, in den …

Authors:
Dr.-Ing. Catrina Brüll, Dr. Andreas Eckhardt, Dipl.-Ing. Markus Porth

01-12-2019 | Wasser | Issue 12/2019

"Wasserwirtschaft 4.0" - Chancen und Herausforderungen der Verknüpfungen der Systeme in der Wasserwirtschaft

Digitalisierung ist zu einem Schlagwort geworden. Entwicklungen hin zu einer "Wasserwirtschaft 4.0" stehen allerdings erst am Anfang. Ergebnisse eines Forschungsvorhabens des Umweltbundesamtes zeigen Potenziale zur Generierung von Nutzen für …

Authors:
Dr.-Ing. Sabine Lautenschläger, Prof. Dr.-Ing. Robert Holländer, Eduard Interwies

01-12-2019 | Wasser | Issue 12/2019

Novelle der Düngeverordnung: Was wurde bereits geändert, was wird sich ändern?

Deutschland wurde im Juni 2018 vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) wegen Nichteinhaltung und nicht ausreichender Umsetzung der Nitratrichtlinie verurteilt. Der EuGH kommt zum Ergebnis, dass die von Deutschland in der Novelle der Düngeverordnung …

Author:
Michael Zacharias

01-12-2019 | Interview | Issue 12/2019

Drängende Fragestellungen zur Düngeverordnung

Die Umsetzung der Nitratrichtlinie, das EuGH-Urteil und drohende Strafzahlungen sowie geplante neue Vorgaben der Novelle der Düngeverordnung 2020 dominierten die Diskussion zwischen Landwirtschaft und Wasserwirtschaft in den letzten Monaten. Auf …

Author:
Ute Göttlicher

25-11-2019 | Originalarbeit | Issue 1-2/2020 Open Access

Organischer Kohlenstoff in Bächen – Auswirkungen ackerbaulicher Bewirtschaftungspraktiken

Mit über 45 % Flächenanteil stellt die Landwirtschaft die dominante Landnutzungsform in Niederösterreich dar. Durch landwirtschaftliche Nutzung werden große Mengen an gelöstem organischem Material in Bäche eingebracht. Dieses organische Material …

Authors:
Mag. Dr. Gabriele Weigelhofer, DI Alexandra Tiefenbacher, DI Dr. Martin Brandl, DI Dr. Peter Strauss

01-11-2019 | Forschung | Issue 11/2019

Synergien im Gewässer-, Boden-, Arten- und Klimaschutz am Beispiel von Flussauen

Die Begradigung von Fließgewässern und das Drainieren von Auen führten zu einem Landnutzungswandel von Grünland zu Ackerbau. In der Folge kam es zur klimaschädlichen Mineralisierung der organischen Bodensubstanz, stiegen Oberflächenabfluss und …

Authors:
Prof. Dr. Jürgen Geist, Prof. Dr. Karl Auerswald

01-11-2019 | Forschung | Issue 11/2019

Gewässer- und Auenentwicklung im urbanen Raum am Beispiel des Emscher-Umbaus

Der Umbau des sehr urbanen Flusssystems der Emscher (NRW) besteht aus vielen einzelnen, technisch hochkomplexen und anspruchsvollen ökologischen Verbesserungsmaßnahmen. Vor dem Hintergrund vieler Restriktionen und dem allgegenwärtigen Platzmangel …

Authors:
Dr. Caroline Winking, Dipl.-Ing. Mechthild Semrau, Dr. Mario Sommerhäuser

01-11-2019 | Forschung | Issue 11/2019

Auenrevitalisierung im Nationalpark Donau-Auen bei Wien

Durch die Einrichtung des Nationalparks können für die Donauauen bei Wien sehr intensive wasserbauliche Revitalisierungs-Programme durchgeführt werden. Zielsetzung ist eine möglichst weitreichende Reaktivierung der flussmorphologischen …

Author:
Dr. Christian Baumgartner

01-11-2019 | Forschung | Issue 11/2019

Wie wird Altwasserrevitalisierung für Fische erfolgreich?

Auengewässer haben eine besondere Bedeutung als Fischhabitate. Um die Funktionsfähigkeit dieser Biotope wiederherzustellen, zielen Revitalisierungsmaßnahmen häufig auf eine Optimierung der Anbindungssituation ab. Anhand von Untersuchungen der …

Authors:
M. Sc. Sabine Radke, Prof. Dr. Volker Lüderitz

01-11-2019 | Forschung | Issue 11/2019

Revitalisierung der Dornburger Alten Elbe - ein Naturschutzprojekt im Konsens

Naturschutzgroßprojekte gelingen, wenn alle Akteure der Verwaltung und der Zivilgesellschaft in Planungen sowie Lösungsfindungen einbezogen werden. Erste Ideen zur Revitalisierung der 25 km langen Dornburger Alten Elbe bei Magdeburg erfolgten …

Author:
M. Sc. Christian Kunz

01-11-2019 | Forschung | Issue 11/2019

Bioindikatorische Typisierung der Anbindung von Altgewässern der Mittelelbe

Die Typisierung von Altgewässern erfolgt überwiegend über die hydrologische Anbindung an den Hauptstrom. Inwiefern Altgewässer dementsprechend auch biologisch typisierbar sind, wurde über 87 Probenahmen des Makrozoobenthos aus 46 Altgewässern …

Authors:
Dr.-Ing. Michael Seidel, Dr. Fengqing Li, Dr. Uta Langheinrich, Prof. Dr. Volker Lüderitz

01-11-2019 | Forschung | Issue 11/2019

Entwicklungsziele von Flussauen in Schleswig-Holstein

Die Renaturierung von Flussauen ist eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe zur Erhaltung der Biodiversität. Ein flussmorphologischer Gleichgewichtszustand, die Entwicklung von Pionierflächen, Weich- und Hartholzauen, die Wiederherstellung eines …

Author:
Dr. Matthias Brunke

01-11-2019 | Forschung | Issue 11/2019

Kooperatives Auenmanagement im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue

Um im Überschwemmungsgebiet der unteren Mittelelbe die zum Teil konfligierenden Interessen von Hochwasserschutz, Naturschutz und Landwirtschaft in Ausgleich zu bringen, hat ein auf sechs Jahre angelegtes Förderprojekt des Landes Niedersachsen …

Authors:
Prof. Dr. Johannes Prüter, Ortrun Schwarzer

01-11-2019 | Forschung | Issue 11/2019

Hydraulische Berechnungen für die Entwicklung eines Auenstrukturplans an der Elbe in Niedersachsen

Großbewuchs auf den Flussvorländern stellt nach wie vor einen zentralen Diskussionspunkt zwischen Hochwasserschutz und Naturschutz dar, in dem sich oftmals wasserwirtschaftliche und ökologische Ziele konträr gegenüberstehen. In einem …

Authors:
Prof. Dr.-Ing. Bernd Ettmer, M. Eng. Linda Bromberg, M. Eng. Stefan Orlik, Dipl.-Ing. Klaus-Jürgen Steinhoff, Dipl.-Ing. Clemens Löbnitz, Dipl.-Ing. Heiko Warnecke, Dr. rer. nat. Volker Thiele

01-11-2019 | Forschung | Issue 11/2019

Berührlose optische Durchflussmessung unter hochalpinen Verhältnissen

Dieser Beitrag stellt ein bildgebendes Messsystem vor, mit dem Wasserstand und Durchfluss in einem alpinen Wildbach gemessen werden. Das System ist energetisch autark und kann in Echtzeit zur Überwachung eines Wildbaches und dessen Umgebung …

Authors:
Dr. Maxence Carrel, Dr. Salvador Peña-Haro, Dr. Beat Luethi, Dr.-Ing. Issa Hansen

01-11-2019 | Praxis | Issue 11/2019

Digitalisierung für Gewässerschutz

Das Thema Mikroplastik gewinnt zunehmend an Bedeutung. Entsprechend wissenschaftlicher Erkenntnisse fokussiert das Unternehmen HST Systemtechnik darauf, den Neueintrag von Mikroplastik aus Binnengewässern über Flüsse, Häfen und Küstengewässer zu …

Author:
Dr. Rolf Schwen

25-10-2019 | Originalbeitrag | Issue 1-2/2019 Open Access

Immobilienpreise und Immobilienzyklen und die Rolle von Angebotsbeschränkungen*

Dieser Artikel untersucht die Auswirkungen von Angebotsbeschränkungen auf die Wachstumsrate und Zyklizität von Immobilienpreisen. Einfache Überlegungen zum Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage lassen vermuten, dass Immobilienpreise dort stärker …

Author:
Christian A. L. Hilber

02-10-2019 | Originalarbeit | Issue 11-12/2019 Open Access

Mikrobiologisch-hygienische Untersuchungen am Neusiedler See – von der Einzeluntersuchung zum Gesamtkonzept

Die vorliegende Arbeit gibt einen Überblick über die Untersuchungen zur mikrobiologisch-hygienischen Wasserqualität des Neusiedler Sees. Am Beginn steht ein historischer Abriss über die Entwicklung eines entsprechenden Monitorings. Es folgt eine …

Authors:
Ao. Univ.-Prof. Dr. Alois Herzig, PhD István G. Hatvani, PhD Péter Tanos, ao. Univ.-Prof. DI Dr. A. Paul Blaschke, ao. Univ.-Prof. DI Dr. Regina Sommer, MSc.Tox. Univ. Prof. Mag. Dr. Andreas H. Farnleitner, Assoc. Prof. Mag. Dr. Alexander K. T. Kirschner

01-10-2019 | In the Spotlight | Issue 10/2019

More Environmentally Friendly Cruise Liners?

With their emissions of sulfur oxide, nitrogen oxide, and particulate matter, cruise ships have a poor environmental footprint. On the open sea they burn huge quantities of heavy oil and in port their diesel fumes pollute the air. But the cruise …

Author:
Christiane Köllner

01-10-2019 | Praxis | Issue 10/2019

Habitate in Fischpässen - Erkenntnisse und Folgerungen für die Zielerreichung nach Wasserrahmenrichtlinie

Im Zuge der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie wird der Herstellung der Organismenpassierbarkeit von Querbauwerken ein sehr hoher Stellenwert beigemessen. Weitere hydromorphologische Defizite, welche vielfach für die Zielverfehlung …

Author:
DI Dr. Gerald Zauner

01-10-2019 | Praxis | Issue 10/2019

Standpunkt von Verbund zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie im Donaueinzugsgebiet

Seit vielen Jahren ist der Verbund mit der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie befasst und stellt dafür bis 2027 Finanzmittel von rd. 280 Mio. € bereit. Die fachliche Beurteilung der bisher umgesetzten Maßnahmen führte dazu, dass der Fokus …

Author:
Mag. Gerd Frik

01-10-2019 | Praxis | Issue 10/2019

Kurze Wege zum Erhalt von Zielfischarten

Die Schaffung der Durchgängigkeit und von Strukturelementen für den Lebenszyklus bestimmter Fischarten in einem zwölf Kilometer langen stauregulierten Abschnitt der Günz in Bayern zeigt, dass der Aufbau einer sich selbst erhaltenden Population von …

Author:
Ralf Klocke

01-10-2019 | Praxis | Issue 10/2019

Forum Fischschutz und Fischabstieg - Ergebnisse und Diskussion

Gewässernutzer und Behörden setzen sich zunehmend mit der Umsetzung von Maßnahmen für den Gewässerschutz auseinander. Parallel dazu gewinnen Diskussionen über umweltpolitische, umweltrechtliche und fachliche Fragen an Bedeutung. Im "Forum …

Authors:
Stephan Naumann, Dr. Ulf Stein, Hannes Schritt

01-10-2019 | Praxis | Issue 10/2019

Große Wasserkraft an großen Flüssen: Anforderungen, Synergien und Grenzen aus Sicht von Fischerei und Naturschutz

Die Wasserkraftnutzung ist eine der ältesten Formen menschlicher Energiegewinnung. Im Zuge voranschreitender technischer Möglichkeiten wurden v. a. seit Mitte des vorigen Jahrhunderts zunehmend große Fließgewässer aufgestaut, um Strom zu erzeugen.

Authors:
Prof. Dr.-Ing Albert Göttle, Johannes Schnell

01-10-2019 | Praxis | Issue 10/2019

Gewässersanierung - ein gemeinsamer Weg: Beispiele aus Österreich

Während die stoffliche Belastung der Fließgewässer Österreichs heute ein eher untergeordnetes Problem darstellt, weist die Mehrheit der Gewässer eine Zielverfehlung gemäß Wasserrahmenrichtlinie durch hydromorphologische Belastungen auf. V. a.

Author:
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. nat. techn. Stefan Schmutz

01-10-2019 | Praxis | Issue 10/2019

Herausforderungen bei der Bewertung von Fischschutzmaßnahmen in großen Flüssen

Große Flüsse bieten insbesondere drei Herausforderungen. Erstens die Strommitte als separaten Lebensraum mit spezifischen Lebensgemeinschaften und Erfassungsmethoden, zweitens die Vielzahl der wandernden Fischarten, von denen aber nur wenige …

Authors:
Dr.-Ing. Christian Wolter, David Farò

01-10-2019 | Wasser | Issue 10/2019

Modellierung der Elbe zur Umsetzung der EG-Richtlinie zum Hochwasser-risikomanagement im Freistaat Sachsen

Für eine wirkungsvolle Hochwasservorsorge sowie die Stärkung des Hochwasserbewusstseins in der Öffentlichkeit ist die Erstellung und Veröffentlichung von Hochwassergefahren- und -risikokarten unerlässlich. Für die Bundeswasserstraße Elbe und …

Authors:
Dipl.-Ing. Claudia Bellmann, Dipl.-Ing. Jens Wilhelm, M.Eng. Felix Windolf, Prof. Dr.-Ing. habil. Dirk Carstensen

01-10-2019 | Wasser | Issue 10/2019

Auswirkungen klimatischer Veränderungen auf die Niedrigwasserverhältnisse in Niedersachsen

Die Folgen des Klimawandels werden die Wasserwirtschaft in Niedersachsen maßgeblich beeinflussen. Die fachliche Praxis steht vor der Herausforderung, notwendige Erkenntnisse zu gewinnen, um gezielt Anpassungsstrategien entwickeln zu können.

Authors:
Uwe Petry, Christine Schnorr, Markus Anhalt

01-10-2019 | Umwelt | Issue 10/2019

Nachwuchsförderung und Forschung am Leibniz-WissenschaftsCampus Phosphorforschung Rostock

Phosphor zählt zu den endlichen Rohstoffen, wird aber nach wie vor im Überschuss auf die Felder gebracht, was zur Eutrophierung der Gewässer führt. Um Wege zu finden, Phosphor effizienter zu nutzen sowie die offenen Phosphorkreisläufe zu verstehen …

Authors:
Diplom-Biologin Iris Schaub, Dr. Dana Zimmer, Dr. Sebastian Strauch

01-10-2019 | Im Fokus | Issue 10/2019

Wie werden Kreuzfahrtschiffe umweltfreundlicher?

Schwefeloxide, Stickoxide, Feinstaub: Die Ökobilanz von Kreuzfahrtschiffen ist schlecht. Auf hoher See verfeuern sie Unmengen Schweröl und während der Liegezeiten im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Doch allmählich setzt in der …

Author:
Christiane Köllner

24-09-2019 | Originalarbeit | Issue 11-12/2019 Open Access

Belastung des Neusiedler Sees mit anthropogenen Spurenstoffen: Überlegungen zu Herkunft und Verhalten

Im vorliegenden Artikel wird auf Basis unterschiedlicher Datenquellen in einem ersten Schritt die Belastung des Neusiedler Sees mit national oder gemeinschaftlich geregelten anthropogenen Spurenstoffen dargestellt. Darüber hinaus werden für …

Authors:
ao.Univ.-Prof. DI Dr. Matthias Zessner, MSc Dr. Ottavia Zoboli, MSc DI Daniela Reif, BSc DI Arabel Amann, MSc Mag. Elisabeth Sigmund, Mag. MAS Georg Kum, DI Zdravka Saracevic, DI Dr. Ernis Saracevic, Dipl.-Geoökol. Steffen Kittlaus, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jörg Krampe, Mag. Dr. Georg Wolfram

24-09-2019 | Originalarbeit | Issue 11-12/2019

Der Schilfgürtel des Neusiedler Sees

Der Schilfgürtel des Neusiedler Sees umfasst eine Fläche von 181 km2 und ist nach dem Donau-Delta das zweitgrößte geschlossene Schilfgebiet Europas. Als einer der wichtigsten Teile der Nationalparke Neusiedler See – Seewinkel und Fertő – Hanság …

Author:
Prof. Dr. Elmar Csaplovics

16-09-2019 | Originalarbeit | Issue 11-12/2019

Eintragspfade, Umsetzungsprozesse und Langzeitveränderungen von Nährstoffen im Neusiedler See

Die vorliegende Arbeit behandelt die Nährstoffdynamik am Neusiedler See, ein Thema, das untrennbar mit den Einträgen und Austauschprozessen der Fest- oder Schwebstoffe verbunden ist. Es werden zusammenfassend ältere Untersuchungen von Anfang der …

Authors:
Mag. Dr. Georg Wolfram, Mag. Roland Hainz, Ing. Silvia Hintermaier, MAS Mag. Georg Kum, Mag. Patricia Riedler, Univ.-Prof. DI Dr. Matthias Zessner, MSc Dr. Ottavia Zoboli, Univ.-Prof. Dr. Alois Herzig

01-09-2019 | Praxis | Issue 9/2019

Überprüfung der Wasserrahmenrichtlinie: Abschluss der Konsultationen aus Per-spektive der europäischen Wasserkraft

Die Europäische Kommission evaluiert derzeit die Zielerreichung der WRRL und überprüft, ob inhaltliche Änderungen erforderlich sind. Die hierzu seit Mitte 2018 erfolgten, umfangreichen Konsultationen sind jetzt abgeschlossen, und der …

Authors:
Michael Fink, Orkan Akpinar

01-09-2019 | Wasserbau | Issue 9/2019

Zur Effektivität von Einschwimmsperren aus Steinriegeln

Im Auftrag der Bezirksregierung Arnsberg wurde die Funktionstüchtigkeit von Einschwimmsperren aus lückig gesetzten Steinriegeln untersucht, welche Fischen ein Einschwimmen in den Unterwasserkanal von Wasserkraftwerken verwehren sollen. Dabei …

Authors:
M. Sc. Katharina Bensing, Prof. Dr.-Ing. habil. Boris Lehmann

01-09-2019 | Praxis | Issue 9/2019

Finanzierung von ökologischen Maß-nahmen an Gewässern durch Ökopunkte

Die Gründe für den schlechten ökologischen Zustand unserer Gewässer in Europa sind vielschichtig und durch die direkte oder indirekte anthropogene Nutzung verursacht. Um den ökologischen Zustand unserer Gewässer zu verbessern, schaffte die EU im …

Authors:
Hans-Dieter Heilig, Dr. Stephan Heilig

01-09-2019 | Praxis | Issue 9/2019

"Missing Factfulness" - auch im Gewässerschutz

Im Hinblick auf das langwierige Genehmigungsverfahren des Schachtkraftwerks an der Iller sowie einer negativen Haltung gegen weitere Projekte werden die Ursachen für die Entstehung dieser Situation erörtert. Der Verfahrensablauf sowie die …

Authors:
Dr. Mathias Fontin, M.Sc. Bertalan Alapfy

01-09-2019 | Aufsätze | Issue 9/2019

Das Geschäftsgeheimnisgesetz und die Datenschutz-Grundverordnung

Parallele Regelungen mit neuen Verpflichtungen und Aufgaben für Datenschutzbeauftragte?

Das Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen (GeschGehG) ist am 26.4.2019 als Umsetzung der EU-Richtlinie 2016/943 in Kraft getreten (BGBl. I, Nr. 13 S. 466). Es definiert zum einen erstmals den Begriff des Geschäftsgeheimnisses nebst den zu …

Author:
Prof. Peter Gola

01-09-2019 | Wasser | Issue 9/2019

Ölhavariebekämpfung auf Gewässern durch Einsatz holzfaserbasierter Ölbinder

Vorgestellt wird ein Havariebekämpfungssystem, dass eine schnelle Ölbeseitigung bei ungünstigen Wetterbedingungen und in Flachwassergebieten ermöglicht. Kern der Entwicklung bilden schwimmfähige holzfaserbasierte Ölbinder, die per Flugzeug oder …

Authors:
Dipl.-Ing. Holger Unbehaun, Dr. Javane Oktaee, Prof. Dr.-Ing. André Wagenführ

01-09-2019 | Wasser | Issue 9/2019

Integrierte Gewässerkonzepte und digitales Gewässermanagement

Integrierte Gewässerkonzepte beinhalten ein systematisches und planvolles Vorgehen, in dem die Anforderungen der Hochwasservorsorge mit den Möglichkeiten der naturnahen Gewässerunterhaltung und -entwicklung kombiniert sind. Damit verbunden ist ein …

Authors:
Dr.-Ing. Andreas Stowasser, Dipl.-Ing. Lars Stratmann, Dipl.-Ing. Tabea Lagemann, Dipl.-Ing. Jana Salim

01-08-2019 | Praxis | Issue 7-8/2019

18. Deutsches Talsperrensymposium in Leipzig

In der Musik- und Messestadt Leipzig fand vom 8. bis 10. Mai 2019 das 18. Deutsche Talsperrensymposium statt. Bestandteile des Talsperrensymposiums waren ein zweitägiges Vortragsprogramm mit begleitender Fachausstellung im Kongresszentrum am Zoo …

Author:
Dr.-Ing. Hans-Ulrich Sieber

01-08-2019 | Gewässer | Issue 7-8/2019

Hydraulische Modellierung - Brauchen wir noch Durchflussmessungen?

Die Randbereiche der Wasserstand-Durchfluss-Beziehungen sind in der Regel nur mit sehr wenigen oder keinen Durchflussmessungen belegt. Insbesondere der Bereich extremer Hochwasser hat große Bedeutung für deren Vorhersage und für …

Authors:
Dipl.-Hydr. Uwe Büttner, Dipl.-Hydr. Erhard Wolf, Dipl.-Hydr. Thomas Fichtner, Dipl.-Ing. Uwe Köhler, Dipl.-Hydr. Christin Mudra

01-08-2019 | Gewässer | Issue 7-8/2019

Vermessung aus der Luft - Drohnen als Messwerkzeuge in der Wasserwirtschaft

Drohnen sind in derzeit omnipräsent, nicht nur in der Medienberichterstattung, sondern auch auf Fachtagungen und bei Gesprächen unter Praktikern der Wasserwirtschaft. Die Einsatzmöglichkeiten dieser neuen Technologie in der Wasserwirtschaft sind …

Authors:
Dr. Steffen Vogt, Dr. Johannes Schlesinger

01-08-2019 | Gewässer | Issue 7-8/2019

Niederschlag: Datenqualität und Verarbeitung für praktische Anwendungen in der Hydrologie

Die Anforderungen an Niederschlagsdaten für städtische Gebiete wurden schon früh mit einer Auflösung von einem Wert pro 1 km2 und pro Minute formuliert. Um diese Anforderungen auch mit einer hohen Datenqualität zu erfüllen, sind Kriterien …

Authors:
Dr. Thomas Einfalt, Dipl.-Ing. Marc Scheibel

01-08-2019 | Gewässer | Issue 7-8/2019

Doppler-Effekt und kontinuierliche Durchflussmessung in offenen Gerinnen

Horizontale Ultraschall-Doppler-Geräte und Radargeschwindigkeitssensoren nutzen den Doppler-Effekt zur kontinuierlichen Messung der Fließgeschwindigkeit in offenen Gerinnen. Modernste Signalverarbeitungstechniken sowie die Verfügbarkeit von …

Author:
Dipl.-Ing. Stefan Siedschlag

01-08-2019 | Gewässer | Issue 7-8/2019

Messdatenmanagementsysteme für ein integrales urbanes Wassermanagement

Zur Umsetzung eines integralen urbanen Wassermanagement ist es erforderlich, die Messdaten aus dem realen System zielgerichtet zu nutzen. Dabei kommt Messdatenmanagementsystemen eine zentrale Bedeutung zu, in denen alle Messwerte erfasst …

Authors:
Dr.-Ing. Ioannis Papadakis, Elke Freistühler, Celeste Saldin, Frank Großklags, Frank Pohl, Dr.-Ing. Marko Siekmann

01-08-2019 | Gewässer | Issue 7-8/2019

Langjähriges Niederschlagsverhalten in der Emscher-Lippe-Region

Der vorliegende Beitrag fokussiert auf die Analyse der Veränderung des langjährigen Niederschlagsverhaltens in der Emscher-Lippe-Region (ELR) und stellt in diesem Zusammenhang die Ergebnisse der bisher erfolgten Untersuchungen vor. Dabei wird ein …

Authors:
M. Sc. Dipl.-Ing. Marc Krüger, Dipl.-Geogr. Angela Pfister

01-08-2019 | Gewässer | Issue 7-8/2019

Ein Vorschlag für einen vereinfachten Berechnungsansatz der Messunsicherheit

Der Bedarf an hochaufgelösten und fehlerfreien Messungen der Größen Wasserstand und Durchfluss wird immer wichtiger. Verschiedenste Messsysteme kommen hierbei zum Einsatz, welche alle von Natur aus einen gewissen Grad an Unsicherheiten beinhalten.

Authors:
B. Sc. Felix Simon, M. Sc. Fabian Netzel, Prof. Dr.-Ing. Christoph Mudersbach

01-08-2019 | Gewässer | Issue 7-8/2019

Neue Entwicklungen der akustischen Konzentrationsmessung mit ADV-Sonden - Methoden, Grenzen und praktische Anwendungen

An Binnen- und an Küstengewässern werden zur Überwachung der Morphologie besondere Anforderungen an die Messtechnik gestellt. Besonders in Schwebstoff geprägten Gewässern beeinflusst die Schwebstoffkonzentration das Fließverhalten. In der Praxis …

Authors:
M. Sc. Oliver Chmiel, Dr.-Ing. Ivo Baselt, Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Malcherek

01-08-2019 | Angewandte Geographie | Issue 3/2019

Aktuelle Trends der Stadt- und Regionalentwicklung in Schleswig-Holstein

Der Beitrag liefert eine kurze Einführung in die Landeskunde Schleswig-Holsteins. Er charakterisiert das Land in Bezug auf den Naturraum, die Siedlungs- und die Wirtschaftsstruktur, die Verbindung mit dem benachbarten Dänemark und die regionalen …

Authors:
Dipl.-Geograph Heiner Schote, Dipl.-Geograph Andreas Thaler

01-07-2019 | Umwelt | Issue 7-8/2019

LIFE: Das Umwelt-Förderprogramm der EU - ein Überblick über ein Finanzierungsinstrument mit breitem Themenspektrum

Seit über 25 Jahren fördert die EU im Rahmen des LIFE-Programms Projekte des Umwelt- und Klimaschutzes. Das Finanzierungsinstrument hat zum Ziel, umweltfreundliche, innovative Produkte, Verfahren und Dienstleistungen sowie Best Practice in Europa …

Author:
Ruth Brauner

01-07-2019 | Wasser | Issue 7-8/2019

Entwicklung von Trinkwasser- und Abwasserkonzepten in der Metropolregion Lima/Peru

Die Wasserressourcen der Metropolregion Lima sind durch Klimawandel, Bevölkerungswachstum, Übernutzung und Verschmutzung einer erheblichen Belastung ausgesetzt. Eine flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit hygienisch einwandfreiem …

Authors:
Dipl.-Ing. Manuel Krauß, Dipl.-Ing. Stephan Wasielewski, Dipl.-Ing. Ralf Minke, Dr. Michael Hügler, Dr. Stefan Stauder, Dr. Hannah Kosow, Dipl.-Geogr. Yvonne Zahumensky, Dipl.-Ing. Christian D. León, Dr. Jan Wienhöfer

01-07-2019 | Wasser | Issue 7-8/2019

Synergien des Nationalen Hochwasserschutzprogramms mit naturschutzfachlichen, gewässerökologischen und klimapolitischen Zielsetzungen

Im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz werden Maßnahmen des Nationalen Hochwasserschutzprogramms im Hinblick auf potenzielle Synergien mit wichtigen parallelen Umweltzielen analysiert, systematisiert und bewertet. Ziel sind praxisnahe …

Authors:
Dr. rer. nat. Dr. agr. Dietmar Mehl, B.Sc. Janette Iwanowski, Dipl.-Ing. Bernd Hausmann

01-07-2019 | Wasser | Issue 7-8/2019

Neue Wege im Österreichischen Flussraummanagement

Ein integratives Flussraummanagement ist notwendig, um die Ziele und Maßnahmenprogramme des Nationalen Gewässerbewirtschaftungsplans mit jenen des Nationalen Hochwasserrisikomanagementplans abzustimmen und gleichzeitig auch andere Nutzungen und …

Authors:
Dipl. Ing. Helena Mühlmann, Dipl. Ing. Drago Pleschko, Dipl. Ing. Klaus Michor

01-07-2019 | Wasser | Issue 7-8/2019

Renaturierungen an der oberen Ruhr im Vergleich der landesweiten Gewässerstrukturkartierung in Nordrhein-Westfalen 2000 - 2012

Nachdem im Jahr 2000 erstmalig die nach Wasserrahmenrichtlinie berichtspflichtigen Gewässer des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen der Gewässerstrukturkartierung unterzogen wurden, erfolgte 2012 der zweite Durchgang. Da im Zwischenzeitraum …

Author:
Diplom-Umweltwissenschaftler Jörg Drewenskus

01-06-2019 | Abfall | Issue 6/2019

Sedimentqualität - Ein Teilaspekt aus dem integrierten EU-Life Projekt "LiLa - Living Lahn"

Das integrierte EU Life Projekt "LiLa - Living Lahn" vereint naturschutzfachliche, regulatorische und gesellschaftspolitische Fragestellungen rund um den Fluss Lahn. Auf Basis eines Sedimentkatasters soll ein, die übrigen im Projekt geplanten …

Authors:
Dr. Alexandra Brinke, Dipl.-Ing. Denise Spira, Dr. Ute Feiler

01-06-2019 | Wasser | Issue 6/2019

Förderung konzeptioneller Vorhaben zur nachhaltigen Entwicklung von Gewässern in Mecklenburg-Vorpommern

Im Land Mecklenburg-Vorpommern werden seit 2015 konzeptionelle Projekte der naturnahen Gewässerentwicklung gefördert, und zwar auch getrennt von einer (eventuellen späteren) investiven Maßnahme. So sollen neben der unmittelbaren technischen …

Authors:
Dr. rer. nat. Dietmar Mehl, Dr. rer. nat. Tim G. Hoffmann, Dipl.-Landschaftsökologe Jörg Eberts, Dipl.-Ing. Olaf Seefeldt, Dipl.-Ing. Karina Rentsch, Dipl.-Ing. (FH) Andreas Küchler

09-05-2019 | Originalarbeit | Issue 7-8/2019 Open Access

Aspekte der IKT-Sicherheit in der österreichischen Siedlungswasserwirtschaft

Durch die fortschreitende Digitalisierung und Automatisierung in der Siedlungswasserwirtschaft kommt den Systemen der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) eine immer größere Bedeutung zu. Während die zunehmende Vernetzung von …

Authors:
BSc DI Michael Pointl, BSc DI Andreas Winkelbauer, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jörg Krampe, Assoc. Prof. DI. Dr. Daniela Fuchs-Hanusch

01-05-2019 | Wasserbau | Issue 5/2019

Kosteneffizienter Umgang mit Sediment unter neuen Regelwerken

Die Sedimentation von Staugewässern wird an einer zunehmenden Zahl von Anlagen zu einem technischen und finanziellen Problem. Klassische Beräumungen sind mit deutlich steigenden Kosten verbunden. Nach längerer Zeit ohne konkrete Empfehlungen …

Authors:
Dr.-Ing. Michael Detering, Laura Bolsenkötter, Joana Küppers

01-05-2019 | Wasserkraft | Issue 5/2019

Quo vadis - Wasserkraftnutzung in Deutschland?

Es ist erfreulich und wichtig, dass sich das DTK im diesjährigen Talsperrensymposium auch Fragestellungen zuwendet, die kleine Staudämme und Deiche betrifft. Damit wird insbesondere die Nutzung der Wasserkraft angesprochen, vor allem die sog.

Authors:
Dr. Marcus Lau, Angela Markert

01-05-2019 | Wasserkraft | Issue 5/2019

Konzessionserneuerung Laufwasser-kraftwerk Dietikon an der Limmat

Im Herbst 2017 hat der Kanton Zürich die Baubewilligung für die Konzessionserneuerung des historischen Laufwasserkraftwerks Dietikon für weitere 60 Jahre erteilt. Im bestehenden Hauptkraftwerk werden beide Kaplan-Turbinen ersetzt und ein neues …

Authors:
Umwelting. ETHZ Andrea Balestra, Dipl.-Ing. Alfredo Scherngell

01-05-2019 | Wasserbau | Issue 5/2019

Talsperren unter Bergsenkung - ein Praxisbeispiel zur Sanierung in NRW

Mit dem Ende des Steinkohlebergbaus im Ruhrgebiet sind die Folgen, die durch den jahrhundertelangen untertägigen Bergbau verursacht wurden, nicht unmittelbar beendet. Am Praxisbeispiel einer Talsperre, die errichtet wurde, um den …

Authors:
Geologie-Assessorin Dipl.-Geol. Patricia Schüll, Dipl.-Ing. Udo Peters

01-05-2019 | Gewässer | Issue 5/2019

25 Jahre Kooperation mit der Landwirtschaft - Ein Erfolgsmodell für das Einzugsgebietsmanagement von Trinkwassertalsperren

Seit 25 Jahren arbeitet der Wupperverband im natürlichen Einzugsgebiet der Wupper an insgesamt sechs Talsperren, davon drei Trinkwassertalsperren, erfolgreich mit den Landwirten vor Ort zusammen. Unter dem Motto "Kooperation statt Konfrontation" …

Author:
Ass. agr. Friedrike Mürkens

01-05-2019 | Wasserwirtschaft | Issue 5/2019

Polder Löbnitz - ein länderübergreifendes Hochwasserschutzprojekt

Nach dem Augusthochwasser 2002 wurde für die Mulde in Sachsen ein neues Hochwasserschutzkonzept erarbeitet. Es sieht eine differenzierte Schutzzielbetrachtung vor. Der Flutpolder Löbnitz ist ein wesentlicher Bestandteil der neuen …

Author:
Dipl.-Ing. Axel Bobbe

01-05-2019 | Praxis | Issue 5/2019

Planung und Bau des ökologisch durchgängigen Hochwasserrückhaltebeckens Neuwürschnitz

Zur Umsetzung des Hochwasserschutzkonzeptes Nr. 27 errichtete die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen von 2014 bis 2017 das Hochwasserrückhaltebecken (HRB) Neuwürschnitz. Das HRB ist gem. DIN 19 700-12 als mittleres Becken …

Authors:
Dipl.-Ing. Matthias Höhne, Dr.-Ing. Holger Haufe, Dipl.-Ing. Ingo Berndt, Dipl.-Ing. (FH) Mirko Salzmann

01-05-2019 | Wasserwirtschaft | Issue 5/2019

Planung eines Hochwasserrückhaltebeckens aus Sicht des Auftraggebers - Bewältigung der Schwierigkeiten oder Verzicht

Im Planungsprozess für ein Hochwasserrückhaltebecken als Bestandteil einer Hochwasserschutzkonzeption führen erhebliche Widerstände von Naturschützern zu unüberbrückbaren Differenzen. Ein Festhalten an den Planungen wäre zur Sackgasse geworden …

Authors:
Andreas Rudolf, Joachim Schimrosczyk

01-05-2019 | Wasserwirtschaft | Issue 5/2019

Speichersystem der Pleiße im Südraum Leipzig

Mit dem Braunkohleabbau im Südraum Leipzig gingen Flussbegradigungen und Retentionsraumverluste einher. Deshalb wurde ein komplexes Speichersystem angelegt, um die Ortschaften entlang der Gewässer bis zur Großstadt Leipzig vor Hochwasser zu …

Authors:
Dipl.-Ing. Henriette Salewski, Dipl.-Ing. Axel Bobbe

01-05-2019 | Gewässer | Issue 5/2019

Wasserqualität in als Speicher genutzten Tagebauseen

16 der über 500 deutschen Tagebauseen werden als wasserwirtschaftliche Speicher genutzt. Sie dienen dem Hochwasserschutz, der Niedrigwasseraufhöhung und der Erholung. Ihr nutzbarer Stauraum umfasst 264 Mio. m 3 . Die Wasserbeschaffenheit ist durch …

Authors:
Dr. Martin Schultze, Dr. Karsten Rinke, Elisa Brode, Dr. Friedrich-Carl Benthaus

01-05-2019 | Wasserkraft | Issue 5/2019

Wasserkraft in Deutschland - Aktuelle Zahlen und Entwicklungen

Im Rahmen der Bearbeitung des Erfahrungsberichts zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) werden nicht nur die Erzeugungsdaten der Wasserkraftanlagen, die eine EEG-Vergütung erhalten, ermittelt, sondern auch Daten von Anlagen, die außerhalb des EEG …

Author:
Rita Keuneke

01-05-2019 | Wasserbau | Issue 5/2019

Soziale Akzeptanz der Talsperre Trift in den Schweizer Alpen

Neue Talsperren-Projekte in landschaftlich wertvollen Gebieten können ein hohes Konfliktpotenzial haben aufgrund ihrer ökologischen und landschaftlichen Auswirkungen sowie konkurrierenden Wassernutzungen. Der Artikel untersucht Einflüsse auf die …

Author:
Elke Kellner

01-05-2019 | Wasserwirtschaft | Issue 5/2019

Das Leipziger Neuseenland zwischen Bergbausanierung, Wasserwirtschaft und Regionalentwicklung

Das heutige Leipziger Neuseenland im Mitteldeutschen Braunkohlenrevier war ursprünglich eine an Standgewässern arme Landschaft. Erst in der Folge des Rohstoffabbaus entstanden große und kleinere Tagebauseen mit einer Gesamtfläche von aktuell ca.

Author:
Prof. Dr. habil. Andreas Berkner

01-05-2019 | Wasser | Issue 5/2019

Beispielhafter Wandel eines Baches - die Hache

Die Hache ist das erste Gewässer im niedersächsischen Fließgewässerprogramm, das wieder ökologisch durchgängig ist. Diese Tatsache prägt die Arbeit an der Hache bis heute und macht den norddeutschen Tieflandbach zu einem Gewässer, das für viele …

Authors:
Nora Stoewer, Georg Kranefoed

29-04-2019 | Originalarbeit | Issue 7-8/2019 Open Access

Austrocknung von Bächen – eine Gefahr für die Wasserqualität?

Wasserknappheit stellt eine der größten Herausforderungen für das Gewässermanagement im 21. Jahrhundert dar. Bereits jetzt zählt ein Großteil des weltweiten Gewässernetzes zu den intermittierenden, also phasenweise austrocknenden, Fließgewässern.

Authors:
Mag. Dr. Gabriele Weigelhofer, PD DI Dr. Michael Tritthart

01-04-2019 | Praxis | Issue 4/2019

Umgang mit Starkregen ist eine Herausforderung der Zukunft

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) prognostiziert, dass Extremwetter-Ereignisse wie Starkregen, Sturm und Hitze weiter zunehmen werden. Doch wie sollen Kommunen mit diesen Extremwetter-Ereignissen umgehen? Zu dieser Frage fand am 7. November 2018 in …

Author:
Dipl.-Ing. Manfred Müller
Image Credits