Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2015 | OriginalPaper | Chapter

5. Grenzen europäischer Grenzen. Das Schengen-System in der Migrationskrise

Author : Isabel Hilpert

Published in: Krise und Integration

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Zusammenfassung

Die „Migrationskrise“ im Mittelmeer im Jahr 2011 führte zu einer Krise des Schengen-Systems innerhalb der Europäischen Union. Zwischen den Außengrenzstaaten und den Binnengrenzstaaten der Union entstand ein Konflikt darüber, wie diese Krise überwunden und der europäische Raum gestaltet werde könne. Eine neue Schengen Governance wurde verhandelt. In diesem Artikel analysiere ich die Diskurse in Deutschland und Italien um die neue Schengen Governance, welche exemplarisch für die unterschiedlichen Argumentationen und Positionen der Binnengrenzstaaten und der südlichen Außengrenzstaaten stehen. Deren dichotome Reaktionen auf die Krisensituation im Mittelmeer zeigen, das ist meine These, den Konflikt zwischen den Binnen- und Außengrenzstaaten als Ergebnis der mit dem Abbau der Binnengrenzen einhergehenden Europäisierung der Außengrenzen der Europäischen Union.
Footnotes
1
In der hier vorgestellten empirischen Untersuchung wurden die Diskursbeiträge deutscher und italienischer Abgeordneter im Europäischen Parlament in der Debatte um die neue Schengen Governance analysiert sowie die politischen Debatten zum Thema Schengen Governance auf nationaler Ebene in Deutschland und Italien verfolgt. Der Fokus lag auf der Analyse der Verlautbarungen der zuständigen Ministerien (in Redebeiträgen, Presseinterviews, Pressemeldungen und Publikationen der Ministerien), aber auch auf den Redebeiträgen der Abgeordneten in den nationalen Parlamenten.
 
2
Eine beachtenswerte Übersicht über den Zusammenhang von Staat und Souveränität seit dem 17. Jahrhundert geben Brunner, Conze und Koselleck in ihrem Werk „Geschichtliche Grundbegriffe“ (2004, S. 1–155).
 
3
Einen Überblick gibt zum Beispiel Gerlich 2007.
 
4
Zur Notstandsrhetorik der italienischen Regierung siehe Campesi 2011, S. 1, Cuttitta 2014, S. 204 ff. oder McMahon 2012, S. 6. Diese lässt sich nicht erst im Kontext der politischen Umbrüche in Nordafrika beobachten, die politischen Akteure in Italien bedienen sich seit Jahrzehnten einer permanenten Migrationsnotstandsrhetorik (Cuttitta 2012, S. 20).
 
5
Die Europäische Kommission sicherte Italien humanitäre Unterstützung zu, allerdings im Rahmen bestehender Regulierungen, welche die italienische Regierung jedoch als unzureichend erachtete (McMahon 2012, S. 6).
 
6
Alle Übersetzungen aus dem Italienischen und dem Französischen stammen von der Autorin.
 
7
Die Debatte konzentrierte sich dabei auf das Funktionieren des Schengen-Systems innerhalb der Europäischen Union unter den Mitgliedstaaten und ließ die externe Dimension des europäischen Grenzregimes und die Frage weitestgehend außen vor, wie die „Migrationskrise“ gelöst werden konnte, die ursächlich für die Krise des Schengen-Systems war.
 
8
Die Dichotomie zwischen den Binnengrenzstaaten und den Außengrenzstaaten, beziehungsweise zwischen Zentrum und Peripherie der Europäischen Union und deren „Interdependenzen und Interaktionen“ konzeptionalisiert z. B. Vobruba (2007, S. 17 ff.).
 
9
Der Autor Gavin Hewitt von BBC News (2011) vermutet beispielsweise, dass das Papier unter nationalem politischen Druck in Frankreich und Italien entstanden sei: „Both Mr Berlusconi and Mr Sarkozy are facing domestic pressure from right-wing parties to curb large-scale immigration“. Auch der deutsche FDP-Politiker Alexander Graf Lambsdorff (2011) betrachtet machtpolitische Motive und die Instrumentalisierung „rückgewandte[r], nationale[r] Stimmungen“ als ausschlaggebend für die Initiative.
 
10
Einen ähnlichen Diskurs führten in Deutschland die Grünen.
 
11
In Italien finden seit Jahrzenten politische Diskurse statt, wonach es national von Vorteil ist, die europäische Integration voranzutreiben (Masala 2004, S. 202). Besonders stark wird diese Politik bei migrations- und grenzpolitischen Fragen verfolgt (Di Stasio 2012, S. 140).
 
12
Die Debatte um die neue Schengen Governance ging mit einem weitreichenden Kompetenzkonflikt zwischen den europäischen Institutionen einher (dazu Carrera et al. 2013, S. 9).
 
13
Dänemark, Irland und Großbritannien nahmen aufgrund ihres Ausnahmestatus nicht an der Abstimmung teil. Zuvor hatte bereits das Europäische Parlament dem Reformpaket zugestimmt.
 
Literature
go back to reference Alscher, S. 2013. Europäische Union: Einigung auf Schengen-Reform. Migration und Bevölkerung Newsletter (5): 3–5. Alscher, S. 2013. Europäische Union: Einigung auf Schengen-Reform. Migration und Bevölkerung Newsletter (5): 3–5.
go back to reference Arnold, R. 2001. Neue Formen von Staatlichkeit? Die Europäische Union und ihre Mitglieder. In Global denken: Die Rolle des Staates in der internationalen Politik zwischen Kontinuität und Wandel, Hrsg. H. Oberreuter und M. Piazolo, 119–130. München: Olzog. Arnold, R. 2001. Neue Formen von Staatlichkeit? Die Europäische Union und ihre Mitglieder. In Global denken: Die Rolle des Staates in der internationalen Politik zwischen Kontinuität und Wandel, Hrsg. H. Oberreuter und M. Piazolo, 119–130. München: Olzog.
go back to reference Bach, M. 2010. Die Konstruktion von Räumen und Grenzbildern in Europa: Von verhandlungsresistenten zu verhandlungsabhängigen Grenzen. In Gesellschaftstheorie und Europapolitik: Sozialwissenschaftliche Ansätze zur Europaforschung, Hrsg. M. Eigmüller und S. Mau, 153–178. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. CrossRef Bach, M. 2010. Die Konstruktion von Räumen und Grenzbildern in Europa: Von verhandlungsresistenten zu verhandlungsabhängigen Grenzen. In Gesellschaftstheorie und Europapolitik: Sozialwissenschaftliche Ansätze zur Europaforschung, Hrsg. M. Eigmüller und S. Mau, 153–178. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. CrossRef
go back to reference Bach, M. 2013. Jenseits der Souveränitätsfiktion: Der Nationalstaat in der Europäischen Union. In Der entmachtete Leviathan. Löst sich der souveräne Staat auf? Hrsg. M. Bach, 105–124. Baden-Baden: Nomos. Bach, M. 2013. Jenseits der Souveränitätsfiktion: Der Nationalstaat in der Europäischen Union. In Der entmachtete Leviathan. Löst sich der souveräne Staat auf? Hrsg. M. Bach, 105–124. Baden-Baden: Nomos.
go back to reference Bachmann, K., und E. Stadtmüller. 2012. The EU’s shifting borders: Theoretical approaches and policy implications in the new neighbourhood. Abingdon: Routledge. Bachmann, K., und E. Stadtmüller. 2012. The EU’s shifting borders: Theoretical approaches and policy implications in the new neighbourhood. Abingdon: Routledge.
go back to reference Brunner, O., W. Conze, und R. Koselleck. 2004. Geschichtliche Grundbegriffe. Band 6 St-Vert. Stuttgart: Klett-Cotta. Brunner, O., W. Conze, und R. Koselleck. 2004. Geschichtliche Grundbegriffe. Band 6 St-Vert. Stuttgart: Klett-Cotta.
go back to reference Campesi, G. 2011. The Arab Spring and the crisis of the European border regime. Manufacturing emergency in the Lampedusa crisis. EUI Working Paper SPS (59). Campesi, G. 2011. The Arab Spring and the crisis of the European border regime. Manufacturing emergency in the Lampedusa crisis. EUI Working Paper SPS (59).
go back to reference Carrera, S., E. Guild, M. Merlino, und J. Parkin. 2011. A race against solidarity: The Schengen regime and the Franco-Italian affair. Brussels: Centre for European Policy Studies. Carrera, S., E. Guild, M. Merlino, und J. Parkin. 2011. A race against solidarity: The Schengen regime and the Franco-Italian affair. Brussels: Centre for European Policy Studies.
go back to reference Carrera, S., L. den Hertog, und J. Parkin. 2013. Local and regional authorities and the EU’s external borders: A multi-level governance assessment of schengen governance and ‚smart borders‘. Brussels: Centre for European Policy Studies. Carrera, S., L. den Hertog, und J. Parkin. 2013. Local and regional authorities and the EU’s external borders: A multi-level governance assessment of schengen governance and ‚smart borders‘. Brussels: Centre for European Policy Studies.
go back to reference Cuttitta, P. 2012. Lo spettacolo del confine. Lampedusa tra produzione e messa in scena della frontiera. Mailand: Mimesis. Cuttitta, P. 2012. Lo spettacolo del confine. Lampedusa tra produzione e messa in scena della frontiera. Mailand: Mimesis.
go back to reference Cuttitta, Paolo. 2014. Borderizing the Island. Setting and narratives of the Lampedusa border play. Acme. An International E-Journal for Critical Geographies 13 (2): 196–219. Cuttitta, Paolo. 2014. Borderizing the Island. Setting and narratives of the Lampedusa border play. Acme. An International E-Journal for Critical Geographies 13 (2): 196–219.
go back to reference Del Sarto, R. 2010. Borderlands: The Middle East and North Africa at the EU’s Southern Buffer Zone. In Mediterranean frontiers: Borders, conflict and memory in a transnational world, Hrsg. D. Bechev und K. Nicolaïdis, 149–166. London: Tauris Academic Studies. Del Sarto, R. 2010. Borderlands: The Middle East and North Africa at the EU’s Southern Buffer Zone. In Mediterranean frontiers: Borders, conflict and memory in a transnational world, Hrsg. D. Bechev und K. Nicolaïdis, 149–166. London: Tauris Academic Studies.
go back to reference Di Pascale, A., und B. Nascimbene. 2011. The ‚Arab Spring‘ and the extraordinary influx of people who arrived in Italy from North Africa. European Journal of Migration and Law 13 (4): 341–360. CrossRef Di Pascale, A., und B. Nascimbene. 2011. The ‚Arab Spring‘ and the extraordinary influx of people who arrived in Italy from North Africa. European Journal of Migration and Law 13 (4): 341–360. CrossRef
go back to reference Di Stasio, C. 2012. La politica migratoria europea: Da Tampere a Lampedusa. Neapel: Editoriale scientifica. Di Stasio, C. 2012. La politica migratoria europea: Da Tampere a Lampedusa. Neapel: Editoriale scientifica.
go back to reference Diener, A. C., und J. Hagen. 2012. Borders: A very short introduction. New York: Oxford University Press. CrossRef Diener, A. C., und J. Hagen. 2012. Borders: A very short introduction. New York: Oxford University Press. CrossRef
go back to reference Eigmüller, M. 2007. Grenzsicherungspolitik: Funktion und Wirkung der europäischen Außengrenze. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. Eigmüller, M. 2007. Grenzsicherungspolitik: Funktion und Wirkung der europäischen Außengrenze. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
go back to reference Eigmüller, M. 2010. Räume und Grenzen in Europa: Der Mehrwert soziologischer Grenz- und Raumforschung für die Europasoziologie. In Gesellschaftstheorie und Europapolitik: Sozialwissenschaftliche Ansätze zur Europaforschung, Hrsg. M. Eigmüller und S. Mau, 133–141. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. CrossRef Eigmüller, M. 2010. Räume und Grenzen in Europa: Der Mehrwert soziologischer Grenz- und Raumforschung für die Europasoziologie. In Gesellschaftstheorie und Europapolitik: Sozialwissenschaftliche Ansätze zur Europaforschung, Hrsg. M. Eigmüller und S. Mau, 133–141. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. CrossRef
go back to reference Eigmüller, M., und G. Vobruba. 2011. Selektive Grenzöffnung im Rahmen der Europäischen Nachbarschaftspolitik. In Migration, Integration und europäische Grenzpolitik, Hrsg. M. H. Möllers, 111–127. Frankfurt a. M.: Verlag für Polizeiwissenschaft. Eigmüller, M., und G. Vobruba. 2011. Selektive Grenzöffnung im Rahmen der Europäischen Nachbarschaftspolitik. In Migration, Integration und europäische Grenzpolitik, Hrsg. M. H. Möllers, 111–127. Frankfurt a. M.: Verlag für Polizeiwissenschaft.
go back to reference Felder, M. 2001. Die Transformation von Staatlichkeit: Europäisierung und Bürokratisierung in der Organisationsgesellschaft. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag. CrossRef Felder, M. 2001. Die Transformation von Staatlichkeit: Europäisierung und Bürokratisierung in der Organisationsgesellschaft. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag. CrossRef
go back to reference Gerlich, P. 2007. Machtverfall und Machtgewinn europäischer Nationalstaaten im Einigungsprozess. In Der europäische Raum, Hrsg. P. Deger und R. Hettlage, 109–122. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. CrossRef Gerlich, P. 2007. Machtverfall und Machtgewinn europäischer Nationalstaaten im Einigungsprozess. In Der europäische Raum, Hrsg. P. Deger und R. Hettlage, 109–122. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. CrossRef
go back to reference Häyrynen, M. 2009. The transboundary landscape of the EU-Schengen border. Journal of Borderlands Studies 24 (2): 57–61. CrossRef Häyrynen, M. 2009. The transboundary landscape of the EU-Schengen border. Journal of Borderlands Studies 24 (2): 57–61. CrossRef
go back to reference Kasparek, B. 2013. Von Schengen nach Lampedusa, Ceuta und Piräus: Grenzpolitiken der Europäischen Union. Aus Politik und Zeitgeschichte 63 (47): 39–45. Kasparek, B. 2013. Von Schengen nach Lampedusa, Ceuta und Piräus: Grenzpolitiken der Europäischen Union. Aus Politik und Zeitgeschichte 63 (47): 39–45.
go back to reference Kostadinova, V. 2012. Neo-functionalism, the commision and the construction of the EUs external borders. In The EU’s shifting borders: Theoretical approaches and policy implications in the new neighbourhood, Hrsg. K. Bachmann und E. Stadtmüller, 28–41. Abingdon: Routledge. Kostadinova, V. 2012. Neo-functionalism, the commision and the construction of the EUs external borders. In The EU’s shifting borders: Theoretical approaches and policy implications in the new neighbourhood, Hrsg. K. Bachmann und E. Stadtmüller, 28–41. Abingdon: Routledge.
go back to reference Kunnert, G. 2009. Touristen aus EU-Drittstaaten als potentielle Terroristen?: Ein kritischer Blick auf Ursprünge, Entwicklung und aktuelle Tendenzen der EU-Außengrenzpolitik. In Grenzen in Europa, Hrsg. M. Gehler und A. Pudlat, 211–268. Hildesheim: Olms. Kunnert, G. 2009. Touristen aus EU-Drittstaaten als potentielle Terroristen?: Ein kritischer Blick auf Ursprünge, Entwicklung und aktuelle Tendenzen der EU-Außengrenzpolitik. In Grenzen in Europa, Hrsg. M. Gehler und A. Pudlat, 211–268. Hildesheim: Olms.
go back to reference Laube, L. 2013. Grenzkontrollen jenseits nationaler Territorien: Die Praktiken liberaler Staaten zur Steuerung globaler Mobilität. Frankfurt a. M.: Campus. Laube, L. 2013. Grenzkontrollen jenseits nationaler Territorien: Die Praktiken liberaler Staaten zur Steuerung globaler Mobilität. Frankfurt a. M.: Campus.
go back to reference Masala, C. 2004. Italien. In Europa-Handbuch: Band II: Die Staatenwelt Europas, Hrsg. W. Weidenfeld, 192–204. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung. Masala, C. 2004. Italien. In Europa-Handbuch: Band II: Die Staatenwelt Europas, Hrsg. W. Weidenfeld, 192–204. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung.
go back to reference Mau, S., L. Laube, C. Roos, und S. Wrobel. 2008. Grenzen in der globalisierten Welt: Selektivität, Internationalisierung, Exterritorialisierung. Leviathan: Berliner Zeitschrift für Sozialwissenschaft 36 (1): 123–140. CrossRef Mau, S., L. Laube, C. Roos, und S. Wrobel. 2008. Grenzen in der globalisierten Welt: Selektivität, Internationalisierung, Exterritorialisierung. Leviathan: Berliner Zeitschrift für Sozialwissenschaft 36 (1): 123–140. CrossRef
go back to reference McMahon, S. 2012. North African migration and Europe’s contextual mediterranean border in light of the lampedusa migrant crisis of 2011. EUI Working Paper SPS (07). McMahon, S. 2012. North African migration and Europe’s contextual mediterranean border in light of the lampedusa migrant crisis of 2011. EUI Working Paper SPS (07).
go back to reference Rumford, C. 2007. Does Europe have cosmopolitan borders? Globalizations 4 (3): 327–339. CrossRef Rumford, C. 2007. Does Europe have cosmopolitan borders? Globalizations 4 (3): 327–339. CrossRef
go back to reference Sturm, R., und H. Pehle. 2012. Das neue deutsche Regierungssystem: Die Europäisierung von Institutionen, Entscheidungsprozessen und Politikfeldern in der Bundesrepublik Deutschland. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. CrossRef Sturm, R., und H. Pehle. 2012. Das neue deutsche Regierungssystem: Die Europäisierung von Institutionen, Entscheidungsprozessen und Politikfeldern in der Bundesrepublik Deutschland. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. CrossRef
go back to reference Tohidipur, T., und A. Fischer-Lescano. 2008. Europäisches Grenzmanagement: Handlungsrahmen der Grenzschutzagentur Frontex. In Jahrbuch Öffentliche Sicherheit 2008/2009, Hrsg. M. H. Möllers und R. C. van Ooyen, 505–516. Frankfurt a. M.: Verlag für Polizeiwissenschaft. Tohidipur, T., und A. Fischer-Lescano. 2008. Europäisches Grenzmanagement: Handlungsrahmen der Grenzschutzagentur Frontex. In Jahrbuch Öffentliche Sicherheit 2008/2009, Hrsg. M. H. Möllers und R. C. van Ooyen, 505–516. Frankfurt a. M.: Verlag für Polizeiwissenschaft.
go back to reference Vobruba, G. 2007. Die Dynamik Europas. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. Vobruba, G. 2007. Die Dynamik Europas. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
go back to reference Vobruba, G. 2012. Der postnationale Raum: Transformation von Souveränität und Grenzen in Europa. Weinheim: Beltz Juventa. Vobruba, G. 2012. Der postnationale Raum: Transformation von Souveränität und Grenzen in Europa. Weinheim: Beltz Juventa.
go back to reference Walters, W. 2011. Mapping Schengenland. In Biopolitik – in der Debatte, Hrsg. T. Atzert, S. Karakayali, M. Pieper, und V. Tsianos, 305–337. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. CrossRef Walters, W. 2011. Mapping Schengenland. In Biopolitik – in der Debatte, Hrsg. T. Atzert, S. Karakayali, M. Pieper, und V. Tsianos, 305–337. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. CrossRef
go back to reference Winn, N. 2000. In search of Europe’s internal and external borders: Politics, security, identity and the European union. Perspectives on European Politics and Society 1 (1): 19–48. CrossRef Winn, N. 2000. In search of Europe’s internal and external borders: Politics, security, identity and the European union. Perspectives on European Politics and Society 1 (1): 19–48. CrossRef
go back to reference Zaiotti, R. 2011. Cultures of border control: Schengen and the evolution of European frontiers. Chicago: University of Chicago Press. CrossRef Zaiotti, R. 2011. Cultures of border control: Schengen and the evolution of European frontiers. Chicago: University of Chicago Press. CrossRef
go back to reference Rat der Europäischen Union. 2013a. Abstimmungsergebnis. Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 562/2006 zwecks Festlegung einer gemeinsamen Regelung für die vorübergehende Wiedereinführung von Kontrollen an den Binnengrenzen unter außergewöhnlichen Umständen. Interinstitutionelles Dossier 2011/0242 (COD)(14516/13). Rat der Europäischen Union. 2013a. Abstimmungsergebnis. Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 562/2006 zwecks Festlegung einer gemeinsamen Regelung für die vorübergehende Wiedereinführung von Kontrollen an den Binnengrenzen unter außergewöhnlichen Umständen. Interinstitutionelles Dossier 2011/0242 (COD)(14516/13).
Metadata
Title
Grenzen europäischer Grenzen. Das Schengen-System in der Migrationskrise
Author
Isabel Hilpert
Copyright Year
2015
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-09231-3_5

Premium Partner