Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2021 | OriginalPaper | Chapter

Groteske und Satire im DDR-Roman als didaktische Momente in der politischen Bildung

share
SHARE

Zusammenfassung

Ingo Juchler setzt sich am Beispiel des Romans „Am kürzeren Ende der Sonnenallee“ (1999) von Thomas Brussig mit „Groteske und Satire im DDR-Roman als didaktische Momente in der politischen Bildung“ auseinander. Nach der Einführung in den Roman erörtert er dessen politischen Sinngehalt, den er in der Auseinandersetzung mit den literarischen Leitfiguren des Romans, Friedrich Schiller und Jean-Paul Sartre, im besonderen Wert der Freiheit findet. Den Toten der Berliner Mauer, die davon Zeugnis geben, setzt Juchler im abschließenden Kapitel ein Denkmal.

To get access to this content you need the following product:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Literature
go back to reference Baron, U., & Hertle, H.-H. (2009). Chris Gueffroy. In Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam und der Stiftung Berliner Mauer (Hrsg.), Die Todesopfer an der Berliner Mauer 1961–1989. Ein biographisches Handbuch (S. 429–433). Ch. Links. Baron, U., & Hertle, H.-H. (2009). Chris Gueffroy. In Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam und der Stiftung Berliner Mauer (Hrsg.), Die Todesopfer an der Berliner Mauer 1961–1989. Ein biographisches Handbuch (S. 429–433). Ch. Links.
go back to reference Bärwinkel, R. (2008). Lesen nur mit Genehmigung. Benutzungsbeschränkungen in der Weimarer Bibliothek von 1970 bis 1990. In S. Lokatis & I. Sonntag (Hrsg.), Heimliche Leser in der DDR. Kontrolle und Verbreitung unerlaubter Literatur (S. 225–231). Ch. Links. Bärwinkel, R. (2008). Lesen nur mit Genehmigung. Benutzungsbeschränkungen in der Weimarer Bibliothek von 1970 bis 1990. In S. Lokatis & I. Sonntag (Hrsg.), Heimliche Leser in der DDR. Kontrolle und Verbreitung unerlaubter Literatur (S. 225–231). Ch. Links.
go back to reference Brecht, C. (2005). Wege in den Westen. In B. Effner & H. Heidemeyer (Hrsg.), Flucht im geteilten Deutschland (S. 67–81). be.bra-Verlag. Brecht, C. (2005). Wege in den Westen. In B. Effner & H. Heidemeyer (Hrsg.), Flucht im geteilten Deutschland (S. 67–81). be.bra-Verlag.
go back to reference Brussig, T. (2014). Am kürzeren Ende der Sonnenallee. Fischer Taschenbibliothek. Brussig, T. (2014). Am kürzeren Ende der Sonnenallee. Fischer Taschenbibliothek.
go back to reference Detjen, M. (2009). Die Mauer. In M. Sabrow (Hrsg.), Erinnerungsorte der DDR (S. 253–266). C.H. Beck. Detjen, M. (2009). Die Mauer. In M. Sabrow (Hrsg.), Erinnerungsorte der DDR (S. 253–266). C.H. Beck.
go back to reference Fuld, W. (2012). Das Buch der verbotenen Bücher. Universalgeschichte des Verfolgten und Verfemten von der Antike bis heute. Galiani. Fuld, W. (2012). Das Buch der verbotenen Bücher. Universalgeschichte des Verfolgten und Verfemten von der Antike bis heute. Galiani.
go back to reference Kosing, A. (1985). Wörterbuch der marxistisch-leninistischen Philosophie. Dietz. Kosing, A. (1985). Wörterbuch der marxistisch-leninistischen Philosophie. Dietz.
go back to reference Lokatis, S. (2009). Zensur. In M. Sabrow (Hrsg.), Erinnerungsorte der DDR (S. 107–114). C.H. Beck. Lokatis, S. (2009). Zensur. In M. Sabrow (Hrsg.), Erinnerungsorte der DDR (S. 107–114). C.H. Beck.
go back to reference Mitglieder des Arbeitskreises „Gerechtigkeit“, der Initiativgruppe „Leben“, des Jugendkonventes und der Arbeitsgruppe Friedensdienst Leipzig. (15. März 1989). Offener Brief an die Bevölkerung in der DDR/Leipzig. In Archiv der Robert-Havemann-Gesellschaft. Signatur: RHG/PS 024/01. Mitglieder des Arbeitskreises „Gerechtigkeit“, der Initiativgruppe „Leben“, des Jugendkonventes und der Arbeitsgruppe Friedensdienst Leipzig. (15. März 1989). Offener Brief an die Bevölkerung in der DDR/Leipzig. In Archiv der Robert-Havemann-Gesellschaft. Signatur: RHG/PS 024/01.
go back to reference Sartre, J.-P. (1983). Ist der Existentialismus ein Humanismus? In J.-P. Sartre (Autor), Drei essays (S. 7–51). Ullstein. Sartre, J.-P. (1983). Ist der Existentialismus ein Humanismus? In J.-P. Sartre (Autor), Drei essays (S. 7–51). Ullstein.
go back to reference Wolf, H. (2006). Index. Der Vatikan und die verbotenen Bücher. C.H. Beck. Wolf, H. (2006). Index. Der Vatikan und die verbotenen Bücher. C.H. Beck.
go back to reference Zacharias, E.-L., Reinelt, H., Ehrlich, L., & Tille, H. (1979). Lehrbuch für den Literaturunterricht in den Klassen 8 – 10. Zur Entwicklung der Literatur und bedeutender Persönlichkeiten. Volk und Wissen. Zacharias, E.-L., Reinelt, H., Ehrlich, L., & Tille, H. (1979). Lehrbuch für den Literaturunterricht in den Klassen 8 – 10. Zur Entwicklung der Literatur und bedeutender Persönlichkeiten. Volk und Wissen.
Metadata
Title
Groteske und Satire im DDR-Roman als didaktische Momente in der politischen Bildung
Author
Ingo Juchler
Copyright Year
2021
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-33763-6_3