Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

Published in:
Cover of the book

2021 | OriginalPaper | Chapter

1. Grundbegriffe

Authors: Sabine Bschorer, Konrad Költzsch

Published in: Technische Strömungslehre

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Zusammenfassung

In diesem ersten Kapitel wird eine Einführung in die Strömungslehre gegeben. Es werden wichtige Begriffe, wie Fluid, Stromlinien und Bahnlinien, Ablösung, laminare und turbulente Strömung erklärt. Weiterhin befasst sich das Kapitel mit den wichtigen Formeln der Fluidstatik, unter anderem mit der Berechnung von Drücken in Flüssigkeiten (Hydrostatik) und in Gasen (Aerostatik).
Footnotes
1
Das Wort „Ideal“ wird hier nicht wie ein beliebiges Eigenschaftswort gebraucht. „Ideales Fluid“ ist eine wissenschaftliche Begriffsbildung. Deshalb benutzen wir die Großschreibung.
 
2
Von „lamina“, lat.: die Schicht. Diese Bezeichnung ist vom pädagogischen Standpunkt nicht sehr glücklich gewählt, da sie suggeriert, dass Schichten mit Relativgeschwindigkeit übereinander gleiten, was tatsächlich nicht der Fall ist. Der Fluidkörper fließt bzw. verformt sich als Ganzes.
 
3
O. Reynolds, 1842–1912.
 
4
Da \(p = p(s,n)\), muss Gl. 1.9 genau genommen mit dem partiellen Differenzialquotienten formuliert werden, s.: Koordinate längs Stromlinie,
\(\dfrac{\partial p}{{\partial n}} = - \;{\uprho } \cdot \dfrac{{w^{2} }}{R}.\)
 
5
Gilt strenggenommen nur für Unterschallströmung, siehe Kap. 11
 
Metadata
Title
Grundbegriffe
Authors
Sabine Bschorer
Konrad Költzsch
Copyright Year
2021
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-30407-2_1

Premium Partners