Skip to main content
Top

2024 | OriginalPaper | Chapter

Gute Arbeitsbedingungen für Basisarbeitende

Impulse und Handlungsoptionen auf unterschiedlichen Ebenen

Authors : Jutta Rump, Stefanie Brehm, Silke Eilers

Published in: Neue Perspektiven auf Basisarbeit

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Basisarbeit ist ein wesentlicher Bestandteil der Arbeitslandschaft in Deutschland. Auch und gerade deshalb gilt es, mehr als bisher die Arbeitsbedingungen von Basisarbeitenden in den Fokus zu nehmen. Die Corona-Pandemie hat bereits gewisse Impulse gesetzt, und der zunehmende Arbeitskräftemangel auf allen Qualifikationsebenen verdeutlicht die Dringlichkeit für zahlreiche Betriebe Tag für Tag. Ebenso machen die vielfältigen Trends und Entwicklungen in der Arbeitswelt auch vor den einfachen Tätigkeiten nicht Halt, und es stellt sich die Frage, wie sich Basisarbeitende auf zukünftige Anforderungen bestmöglich vorbereiten lassen. Dabei steht sowohl die betriebliche als auch die außerbetriebliche Ebene im Fokus.

Dont have a licence yet? Then find out more about our products and how to get one now:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Footnotes
1
Im Rahmen der quantitativen Forschung im Projekt „Der Einfluss der Digitalisierung und der Corona-Krise auf Einfacharbeit“ (2020–2022) im Auftrag des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Wissenschaft und Gesundheit nahmen insgesamt 404 Personen teil, davon 47 % aus dem produzierenden Gewerbe, 26 % aus dem Einzelhandel, 17 % aus der Logistik und 10 % aus dem Facility-Management. 61 % der Befragten waren männlich, 38 % weiblich, 1 % divers. Am stärksten vertreten war die Altersgruppe der 30- bis 49-Jährigen (56 %), gefolgt von den unter 30-Jährigen (24 %) und den ab 50-Jährigen (20 %). Basisarbeitende waren zu 23 % vertreten, während 77 % der Befragten angaben, ihre aktuell ausgeübte Tätigkeit erfordere einen qualifizierten beruflichen Abschluss. Mehr als die Hälfte der Teilnehmenden (51 %) waren Mitarbeiter:innen ohne Führungsverantwortung, 28 % Führungskräfte in einer Fachabteilung, 8 % Mitglieder der Geschäftsführung, je 5 % HR-Verantwortliche bzw. Betriebs-/Personalratsmitglieder und 3 % waren freiberuflich tätig.
 
2
Bezogen auf die Werte für „sehr hohe Wirkung“ und „hohe Wirkung“.
 
3
Zur Definition der Levels nach Hall und Sevendik (2020) vgl. Kap. 1.
 
4
Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Verbundprojekt „LiDA – Lernen in der digitalisierten Arbeitswelt“ startete am 01.01.2019 und widmet sich der Frage, wie Beschäftigte mithilfe unternehmens- und mitarbeiterindividueller Lehr- und Lernmodule, als personennahe Dienstleistungen, für die Herausforderungen des digitalen Wandels befähigt werden können (www.​projekt-lida.​de).
 
5
Bedeutung: „Personengruppe, die aus der Basis der Bevölkerung entsteht und einen politischen oder gesellschaftlichen Wandel erzielen will“ (https://​de.​wiktionary.​org/​wiki/​Graswurzelinitia​tive).
 
6
Wörtliches Zitat von Dr. T. Sattelberger, aus dem Vorwort (S. 12) des Buches von Kluge und Kluge 2020a.
 
Literature
go back to reference Abel J, Wienzek T (2019) Szenario „Stabilisierung“: Es bleibt alles, wie es ist. In: Hirsch-Kreinsen H, Ittermann P, Falkenberg J (Hrsg) Szenarien digitalisierter Einfacharbeit. Konzeptionelle Überlegungen und empirische Befunde aus Produktion und Logistik, 1. Aufl. Nomos, Baden-Baden, S 166–190. https://doi.org/10.5771/9783845298092-163 Abel J, Wienzek T (2019) Szenario „Stabilisierung“: Es bleibt alles, wie es ist. In: Hirsch-Kreinsen H, Ittermann P, Falkenberg J (Hrsg) Szenarien digitalisierter Einfacharbeit. Konzeptionelle Überlegungen und empirische Befunde aus Produktion und Logistik, 1. Aufl. Nomos, Baden-Baden, S 166–190. https://​doi.​org/​10.​5771/​9783845298092-163
go back to reference Amstutz N, Geisen T, Hassler B, Diezi J, Widmer L, Steiner L (2018) „Arbeiten, solange der Körper mitmacht“. Betriebliche Herausforderungen im Zusammenhang mit Einfacharbeit und alternden Belegschaften. ARBEIT Zeitschrift für Arbeitsforschung, Arbeitsgestaltung und Arbeitspolitik 27(1):5–25. https://doi.org/10.1515/arbeit-2018-0002 Amstutz N, Geisen T, Hassler B, Diezi J, Widmer L, Steiner L (2018) „Arbeiten, solange der Körper mitmacht“. Betriebliche Herausforderungen im Zusammenhang mit Einfacharbeit und alternden Belegschaften. ARBEIT Zeitschrift für Arbeitsforschung, Arbeitsgestaltung und Arbeitspolitik 27(1):5–25. https://​doi.​org/​10.​1515/​arbeit-2018-0002
go back to reference Anlauft W (2019) Aufwertende Arbeitsgestaltung bei Anlerntätigkeiten: ein Erfolgsmodell in der digitalen Transformation. In: Gerlmaier A, Latniak E (Hrsg) Handbuch psycho-soziale Gestaltung digitaler Produktionsarbeit, Gesundheitsressourcen stärken durch organisationale Gestaltungskompetenz. Springer, Wiesbaden, S 219–234. https://doi.org/10.1007/978-3-658-26154-2_13 Anlauft W (2019) Aufwertende Arbeitsgestaltung bei Anlerntätigkeiten: ein Erfolgsmodell in der digitalen Transformation. In: Gerlmaier A, Latniak E (Hrsg) Handbuch psycho-soziale Gestaltung digitaler Produktionsarbeit, Gesundheitsressourcen stärken durch organisationale Gestaltungskompetenz. Springer, Wiesbaden, S 219–234. https://​doi.​org/​10.​1007/​978-3-658-26154-2_​13
go back to reference Beyer J, Jürgenhake U, Sczesny C, Wiengarten S (2015) „Wichtiger als gedacht?!“ Einfacharbeitsplätze: Auslaufmodell oder Beschäftigungsperspektive. Ergebnisse des Projektes: „Einfacharbeitsplätze pro Beschäftigung“ im Westfälischen Ruhrgebiet. Hg. v. Soziale Innovation GmbH. Dortmund Beyer J, Jürgenhake U, Sczesny C, Wiengarten S (2015) „Wichtiger als gedacht?!“ Einfacharbeitsplätze: Auslaufmodell oder Beschäftigungsperspektive. Ergebnisse des Projektes: „Einfacharbeitsplätze pro Beschäftigung“ im Westfälischen Ruhrgebiet. Hg. v. Soziale Innovation GmbH. Dortmund
go back to reference Brauner C, Krauss-Hoffmann P, Keller M, Risse C, Hochgreve H-B, Seiler K (2021) Heute Routine – morgen ersetzt? Repräsentative Ergebnisse der Beschäftigtenbefragung NRW zu Routineaufgaben, Substituierbarkeit und arbeitspolitische Gestaltungsansätze. In: Dokumentation des 67. Arbeitswissenschaftlichen Kongresses Brauner C, Krauss-Hoffmann P, Keller M, Risse C, Hochgreve H-B, Seiler K (2021) Heute Routine – morgen ersetzt? Repräsentative Ergebnisse der Beschäftigtenbefragung NRW zu Routineaufgaben, Substituierbarkeit und arbeitspolitische Gestaltungsansätze. In: Dokumentation des 67. Arbeitswissenschaftlichen Kongresses
go back to reference Diettrich A (2019) Stärkung des Lernorts Betrieb und arbeitsplatznahes Lernen: Eine Option für die Weiterbildung nicht formal Qualifizierter? In: Goth G G, Kretschmer S, Pfeiffer I (Hrsg) Bildungsinnovationen für nicht formal Qualifizierte. Zielgruppengerechte Weiterbildungssettings in der Bildungspraxis. wbv Publikationen, Bielefeld, S 15–30 Diettrich A (2019) Stärkung des Lernorts Betrieb und arbeitsplatznahes Lernen: Eine Option für die Weiterbildung nicht formal Qualifizierter? In: Goth G G, Kretschmer S, Pfeiffer I (Hrsg) Bildungsinnovationen für nicht formal Qualifizierte. Zielgruppengerechte Weiterbildungssettings in der Bildungspraxis. wbv Publikationen, Bielefeld, S 15–30
go back to reference Eichhorst W, Marx P, Schmidt T, Tobsch V, Wozny F, Linckh C (2019) Geringqualifizierte in Deutschland. Beschäftigung, Entlohnung und Erwerbsverläufe im Wandel. Hg. v. Bertelsmann Stiftung, Gütersloh. https://doi.org/10.11586/2019040 Eichhorst W, Marx P, Schmidt T, Tobsch V, Wozny F, Linckh C (2019) Geringqualifizierte in Deutschland. Beschäftigung, Entlohnung und Erwerbsverläufe im Wandel. Hg. v. Bertelsmann Stiftung, Gütersloh. https://​doi.​org/​10.​11586/​2019040
go back to reference Eisenmann M, Ortmann U (2019) Szenario „Digitale Optimierung“: Digitaler Taylorismus in der Lagerlogistik. In: Hirsch-Kreinsen H, Ittermann P, Falkenberg J (Hrsg) Szenarien digitalisierter Einfacharbeit. Konzeptionelle Überlegungen und empirische Befunde aus Produktion und Logistik, Nomos, Baden-Baden, S 111–134. https://doi.org/10.5771/9783845298092-111 Eisenmann M, Ortmann U (2019) Szenario „Digitale Optimierung“: Digitaler Taylorismus in der Lagerlogistik. In: Hirsch-Kreinsen H, Ittermann P, Falkenberg J (Hrsg) Szenarien digitalisierter Einfacharbeit. Konzeptionelle Überlegungen und empirische Befunde aus Produktion und Logistik, Nomos, Baden-Baden, S 111–134. https://​doi.​org/​10.​5771/​9783845298092-111
go back to reference EU-OSHA (2012) Abschlussbericht der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz. Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Gut für dich – gut fürs Unternehmen. Arbeitstreffen zu Karzinogenen und arbeitsbedingten Krebserkrankungen. EU-OSHA, Berlin. https://osha.europa.eu/de. Zugegriffen: 4. Mai 2023 EU-OSHA (2012) Abschlussbericht der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz. Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Gut für dich – gut fürs Unternehmen. Arbeitstreffen zu Karzinogenen und arbeitsbedingten Krebserkrankungen. EU-OSHA, Berlin. https://​osha.​europa.​eu/​de. Zugegriffen: 4. Mai 2023
go back to reference Falkenberg J, Virgillito A (2019) Szenario „Substitution“: „Im Grunde haben wir nur (noch) Instandhalter.“ In: Hirsch-Kreinsen H, Ittermann P, Falkenberg J (Hrsg) Szenarien digitalisierter Einfacharbeit. Konzeptionelle Überlegungen und empirische Befunde aus Produktion und Logistik. Nomos, Baden-Baden, S 87–110. https://doi.org/10.5771/9783845298092-87 Falkenberg J, Virgillito A (2019) Szenario „Substitution“: „Im Grunde haben wir nur (noch) Instandhalter.“ In: Hirsch-Kreinsen H, Ittermann P, Falkenberg J (Hrsg) Szenarien digitalisierter Einfacharbeit. Konzeptionelle Überlegungen und empirische Befunde aus Produktion und Logistik. Nomos, Baden-Baden, S 87–110. https://​doi.​org/​10.​5771/​9783845298092-87
go back to reference Hall A, Sevindik U (2020) Einfacharbeit in Deutschland – wer arbeitet was und unter welchen Bedingungen? Ergebnisse aus der BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2018. Wissenschaftliche Diskussionspapiere, Heft 218. Bundesinstitut für Berufsbildung (bibb), Bonn. https://d-nb.info/121504562X/34. Zugegriffen: 2. Mai 2023 Hall A, Sevindik U (2020) Einfacharbeit in Deutschland – wer arbeitet was und unter welchen Bedingungen? Ergebnisse aus der BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2018. Wissenschaftliche Diskussionspapiere, Heft 218. Bundesinstitut für Berufsbildung (bibb), Bonn. https://​d-nb.​info/​121504562X/​34. Zugegriffen: 2. Mai 2023
go back to reference Hassler B, Widmer L, Geisen T, Amstutz N, Scheidegger N, Wenger N (2019) Arbeitsplätze ohne formale Qualifikationsanforderungen in der Schweiz. Rekrutierungsstrategien von Unternehmen und deren sozialpolitische Bedeutung. Z Sozialreform 65(2):147–174. https://doi.org/10.1515/zsr-2019-0006. Zugegriffen: 2. Mai 2023 Hassler B, Widmer L, Geisen T, Amstutz N, Scheidegger N, Wenger N (2019) Arbeitsplätze ohne formale Qualifikationsanforderungen in der Schweiz. Rekrutierungsstrategien von Unternehmen und deren sozialpolitische Bedeutung. Z Sozialreform 65(2):147–174. https://​doi.​org/​10.​1515/​zsr-2019-0006. Zugegriffen: 2. Mai 2023
go back to reference Heyse V, Erpenbeck J (2010) Kompetenztraining. Informations- und Trainingsprogramme, 2., überarb. u. erw. Aufl. Schäffer-Poeschel, Stuttgart Heyse V, Erpenbeck J (2010) Kompetenztraining. Informations- und Trainingsprogramme, 2., überarb. u. erw. Aufl. Schäffer-Poeschel, Stuttgart
go back to reference Ittermann P, Falkenberg J (2019) Funktionsweisen digitaler Technologien und Szenarien digitalisierter Einfacharbeit. In: Hirsch-Kreinsen H, Ittermann P, Falkenberg J (Hrsg) Szenarien digitalisierter Einfacharbeit. Konzeptionelle Überlegungen und empirische Befunde aus Produktion und Logistik, 1. Aufl. Nomos, Baden-Baden, S 37–68. https://doi.org/10.5771/9783845298092-37 Ittermann P, Falkenberg J (2019) Funktionsweisen digitaler Technologien und Szenarien digitalisierter Einfacharbeit. In: Hirsch-Kreinsen H, Ittermann P, Falkenberg J (Hrsg) Szenarien digitalisierter Einfacharbeit. Konzeptionelle Überlegungen und empirische Befunde aus Produktion und Logistik, 1. Aufl. Nomos, Baden-Baden, S 37–68. https://​doi.​org/​10.​5771/​9783845298092-37
go back to reference Ittermann P, Kopp R, Abel J, Falkenberg J (2019a) Szenario „Upgrading“: „Better jobs at every level?“ In: Hirsch-Kreinsen H, Ittermann P, Falkenberg J (Hrsg) Szenarien digitalisierter Einfacharbeit. Konzeptionelle Überlegungen und empirische Befunde aus Produktion und Logistik, 1. Aufl. Nomos, S 135–162. https://doi.org/10.5771/9783845298092-135 Ittermann P, Kopp R, Abel J, Falkenberg J (2019a) Szenario „Upgrading“: „Better jobs at every level?“ In: Hirsch-Kreinsen H, Ittermann P, Falkenberg J (Hrsg) Szenarien digitalisierter Einfacharbeit. Konzeptionelle Überlegungen und empirische Befunde aus Produktion und Logistik, 1. Aufl. Nomos, S 135–162. https://​doi.​org/​10.​5771/​9783845298092-135
go back to reference Ittermann P, Ortmann U, Virgillito A, Walker E (2019b) Hat die Digitalisierung disruptive Folgen für Einfacharbeit? Kritische Reflexion und empirische Befunde aus Produktion und Logistik. Industrielle Beziehungen 26(2):150–168. https://www.jstor.org/stable/26830050 Ittermann P, Ortmann U, Virgillito A, Walker E (2019b) Hat die Digitalisierung disruptive Folgen für Einfacharbeit? Kritische Reflexion und empirische Befunde aus Produktion und Logistik. Industrielle Beziehungen 26(2):150–168. https://​www.​jstor.​org/​stable/​26830050
go back to reference Krenn M (2015) Einfacharbeit – Auslaufmodell oder stabiles Arbeitsmarktsegment? Zur Entmythologisierung der „Wissensgesellschaft“ und daraus abgeleiteten Ausgrenzungsgefahren für gering Qualifizierte. SWS-Rundschau 55(2):150–169 Krenn M (2015) Einfacharbeit – Auslaufmodell oder stabiles Arbeitsmarktsegment? Zur Entmythologisierung der „Wissensgesellschaft“ und daraus abgeleiteten Ausgrenzungsgefahren für gering Qualifizierte. SWS-Rundschau 55(2):150–169
go back to reference Kutzner E (2019) Geschlechterverhältnisse in Prozessen der Digitalisierung industrieller Einfacharbeit. Stabilisierung oder Neuverhandlung? ARBEIT Zeitschrift für Arbeitsforschung, Arbeitsgestaltung und Arbeitspolitik 28(4):381–400. https://www.degruyter.com/document/doi/https://doi.org/10.1515/arbeit-2019-0023/pdf. Zugegriffen: 4. Mai 2023 Kutzner E (2019) Geschlechterverhältnisse in Prozessen der Digitalisierung industrieller Einfacharbeit. Stabilisierung oder Neuverhandlung? ARBEIT Zeitschrift für Arbeitsforschung, Arbeitsgestaltung und Arbeitspolitik 28(4):381–400. https://​www.​degruyter.​com/​document/​doi/​https://​doi.​org/​10.​1515/​arbeit-2019-0023/​pdf. Zugegriffen: 4. Mai 2023
go back to reference Mayer-Ahuja N, Nachtwey O (2021) Verkannte Leistungsträger:innen. Berichte aus der Klassengesellschaft. In: Mayer-Ahuja N, Nachtwey O (Hrsg) Verkannte Leistungsträger:innen. Berichte aus der Klassengesellschaft. Suhrkamp, Berlin, S 11–46 Mayer-Ahuja N, Nachtwey O (2021) Verkannte Leistungsträger:innen. Berichte aus der Klassengesellschaft. In: Mayer-Ahuja N, Nachtwey O (Hrsg) Verkannte Leistungsträger:innen. Berichte aus der Klassengesellschaft. Suhrkamp, Berlin, S 11–46
go back to reference Nagelschmidt T (2020) Arbeit, 3. Aufl. Fischer, Frankfurt a. M. Nagelschmidt T (2020) Arbeit, 3. Aufl. Fischer, Frankfurt a. M.
go back to reference Reber M, Jansen A (2019) Arbeitsfähig bis ins Rentenalter. Wie können Produktionsunternehmen ihre älteren Mitarbeitenden in Einfacharbeit dabei unterstützen? ARBEIT Zeitschrift für Arbeitsforschung, Arbeitsgestaltung und Arbeitspolitik 28(2):149–175. https://doi.org/10.1515/arbeit-2019-0010 Reber M, Jansen A (2019) Arbeitsfähig bis ins Rentenalter. Wie können Produktionsunternehmen ihre älteren Mitarbeitenden in Einfacharbeit dabei unterstützen? ARBEIT Zeitschrift für Arbeitsforschung, Arbeitsgestaltung und Arbeitspolitik 28(2):149–175. https://​doi.​org/​10.​1515/​arbeit-2019-0010
go back to reference Rump J, Eilers S (2006) Managing Employability. In: Rump J, Sattelberger T, Fischer H (Hrsg) Employability Management. Grundlagen, Konzepte, Perspektiven. Gabler, Wiesbaden, S 13–73 Rump J, Eilers S (2006) Managing Employability. In: Rump J, Sattelberger T, Fischer H (Hrsg) Employability Management. Grundlagen, Konzepte, Perspektiven. Gabler, Wiesbaden, S 13–73
go back to reference Rump J, Eilers S (2011) Employability – Die Grundlagen. In: Rump J, Sattelberger T (Hrsg) (2011) Employability Management 2.0. Einblick in die praktische Umsetzung eines zukunftsorientierten Employability Managements, Verlag Wissenschaft und Praxis, Sternenfels. S 73–166 Rump J, Eilers S (2011) Employability – Die Grundlagen. In: Rump J, Sattelberger T (Hrsg) (2011) Employability Management 2.0. Einblick in die praktische Umsetzung eines zukunftsorientierten Employability Managements, Verlag Wissenschaft und Praxis, Sternenfels. S 73–166
go back to reference Rump J, Eilers S (2017) Das Konzept des Employability Managements. In: Rump J, Eilers S (Hrsg) Auf dem Weg zur Arbeit 4.0. Innovationen in HR. Springer, Heidelberg, S 87–126 Rump J, Eilers S (2017) Das Konzept des Employability Managements. In: Rump J, Eilers S (Hrsg) Auf dem Weg zur Arbeit 4.0. Innovationen in HR. Springer, Heidelberg, S 87–126
go back to reference Rump J, Eilers S (2022) Employability und Employability Management in der neuen Normalität. In: Rump J, Sattelberger T, Eilers S (Hrsg) Employability Management 5.0. Impulse für die Transformation von Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft. Schäffer-Poeschel, Stuttgart. https://doi.org/10.34156/978-3-7910-5675-3 Rump J, Eilers S (2022) Employability und Employability Management in der neuen Normalität. In: Rump J, Sattelberger T, Eilers S (Hrsg) Employability Management 5.0. Impulse für die Transformation von Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft. Schäffer-Poeschel, Stuttgart. https://​doi.​org/​10.​34156/​978-3-7910-5675-3
go back to reference Sardadvar K (2012) Indirect paths, fragmented days. Maintenance cleaners in Austria. An internal research report for WP7 of the walqing project, SSH-CT-2009–244597. FORBA, Wien Sardadvar K (2012) Indirect paths, fragmented days. Maintenance cleaners in Austria. An internal research report for WP7 of the walqing project, SSH-CT-2009–244597. FORBA, Wien
go back to reference Sennett R (1972) The hidden injuries of class. W. W. Norton, New York Sennett R (1972) The hidden injuries of class. W. W. Norton, New York
go back to reference Tautz A (2021b) Gesundheitsmanagement in New Normal – und was Einstein damit zu tun hat. In: Dohm M, Große Jäger A, Rüffler K (Hrsg.) Kompendium II „Werte, Arbeit, Führung 4.0“. TÜV Media, Köln, S 197–204 Tautz A (2021b) Gesundheitsmanagement in New Normal – und was Einstein damit zu tun hat. In: Dohm M, Große Jäger A, Rüffler K (Hrsg.) Kompendium II „Werte, Arbeit, Führung 4.0“. TÜV Media, Köln, S 197–204
go back to reference Walker E, Ortmann U (2019) Das (vergebliche) Warten auf den disruptiven Wandel und die Folgen für die betrieblichen Gestaltungsmöglichkeiten. Zur Digitalisierung von Einfacharbeit in der Lagerlogistik des Handels. In: Hirsch-Kreinsen H, Karačić A (Hrsg) FWG-Impuls: Digitalisierung von Arbeit 17. Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung, Düsseldorf. https://d-nb.info/1193153026/34. Zugegriffen: 4. Mai 2023 Walker E, Ortmann U (2019) Das (vergebliche) Warten auf den disruptiven Wandel und die Folgen für die betrieblichen Gestaltungsmöglichkeiten. Zur Digitalisierung von Einfacharbeit in der Lagerlogistik des Handels. In: Hirsch-Kreinsen H, Karačić A (Hrsg) FWG-Impuls: Digitalisierung von Arbeit 17. Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung, Düsseldorf. https://​d-nb.​info/​1193153026/​34. Zugegriffen: 4. Mai 2023
go back to reference Zander G (2020) Wer verliert bei New Work? Hum Resour Manager 12/2020:24–26 Zander G (2020) Wer verliert bei New Work? Hum Resour Manager 12/2020:24–26
Metadata
Title
Gute Arbeitsbedingungen für Basisarbeitende
Authors
Jutta Rump
Stefanie Brehm
Silke Eilers
Copyright Year
2024
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-67920-3_5

Premium Partner