Skip to main content
main-content
Top

2013 | Book

Heisswasser- und Hochdruckdampfanlagen

Planungshandbuch für Industrie- und Fernwärmeversorgung

share
SHARE
insite
SEARCH

About this book

Dieses Buch stellt das Fachwissen für die Planung und Berechnung von Industrie- und Fernheizwerken zur Verfügung. Es enthält Tabellen mit Stoffwerten, Arbeitsdiagramme sowie Beispielrechnungen mit Lösungen. Der Autor ist Planungsingenieur mit langjähriger Erfahrung und wendet sich in erster Linie an Planer und Berechnungsingenieure im Industriebau.

Das Buch wird ergänzt durch ein Fachbuch zum Rohrleitungs- und Apparatebau desselben Autors.

Table of Contents

Frontmatter
1. Grundlagen der Energiewirtschaft und Energieerzeugung
Zusammenfassung
Die Erzeugung von elektrischem Strom mit Hilfe eines Dampfkraftprozesses stellt schon seit mehr als 100 Jahren die wirtschaftlichste und auch weltweit am weitesten verbreitete Lösung dar. Voraussichtlich wird dies auch in der Zukunft so bleiben, wenn anstelle von fossilen Brennstoffen die Sonnenenergie zur Dampferzeugung genutzt wird. Aus diesem Grund werden in diesem Kapitel zunächst ausführlich die Gesetzmäßigkeiten der Wasserdampferzeugung dargestellt und danach der Dampfkraftprozess anhand eines Beispiels beschrieben. Gezeigt werden die Verbesserungsmöglichkeiten und Vorteile des Dampfkraft- und Gasturbinenprozesses sowie die Kopplung von Gas- und Dampfturbinenkreisprozessen. Dann werden die Schaltung eines realisierten Gas-Kombi-Heizwerks gezeigt und die Betriebsdaten genannt.
Günter Scholz
2. Grundlagen für die Heißwasserheizung und für Heizungsanlagen mit organischen Wärmeträgern
Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden die Grundlagen für den Bau und Betrieb von Heißwasseranlagen und für Heizungsanlagen mit organischen Wärmeträgern dargestellt.
Beschrieben werden die möglichen Anlagenschaltungen, Sicherheitseinrichtungen und die dabei zu beachtenden Sicherheitsvorschriften. Dabei wird der Einbau von Anlagenbauteilen, die für einen sicheren Betrieb erforderlich sind, besonders herausgestellt. Die Bemessung und Berechnung von Druckhalteanlagen werden für die verschiedenen Schaltungen der Heißwassererzeuger hergeleitet und anhand von Beispielen werden deren Berechnung und Ausführung gezeigt.
Günter Scholz
3. Grundlagen für die Auswahl und den Einbau von Kreiselpumpen in Energieerzeugungs- und Versorgungsanlagen
Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden Funktion und Berechnungsgrundlagen von Kreiselpumpen behandelt. Besonders ausführlich werden dabei die Heißwasserumwälzpumpen und die Kesselspeisewasserpumpen dargestellt. Die Anforderungen an die Stopfbuchsenausbildung und die Kühlung der Lager oder die Ausbildung von Gleitringdichtungen werden an ausgeführten Beispielen verschiedener Hersteller beschrieben.
Günter Scholz
4. Wärme- und Dampferzeuger, einschließlich Feuerungseinrichtungen und Brennstofflager
Zusammenfassung
Wärme- und Dampferzeuger stellen das wichtigste Bauteil von Anlagen dar, die zur Versorgung mit HD-Dampf bzw. Wärmeenergie oder zur Stromerzeugung in einem Dampfkraftprozess benötigt werden.
Günter Scholz
5. Wasseraufbereitungsanlagen
Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden zunächst die Grundlagen des Wasserkreislaufs in der Natur, die Nutzung des Wassers im Gewerbe und die Beschaffenheit des Wassers beschrieben.
Günter Scholz
6. Rauchgasreinigungseinrichtungen und Schornsteinanlage
Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden zunächst die in den Rauchgas enthaltenen Schadstoffe genannt und die nach den Umweltschutzvorschriften einzuhaltenden Grenzwerte erläutert. Danach werden die verschiedenen Rauchgasentstaubungs- und Reinigungsverfahren sowie die dazu benötigten Einrichtungen und deren Arbeits- und Funktionsweise beschrieben. Außerdem werden Rauchgaswaschsysteme und nachgeschaltete Abwasserreinigungseinrichtungen einer ausgeführten Müllverbrennungsanlage für klinische Abfälle und die Anlagenschaltung für diese und andere Anlagen gezeigt und erläutert.
Günter Scholz
7. Heißwasserrohrnetze für die Wärmeversorgung von Industrieeinrichtungen und als Fernheizleitung einschließlich Übergabestationen
Zusammenfassung
Im Mittelpunkt dieses Kapitels stehen der Einsatz von Heißwasser zur Beheizung von Produktionseinrichtungen und dessen Vorteile. Anhand von Beispielen aus der Praxis werden dabei ein offener Heißwasserkreislauf zur Beheizung von Reifenpressen und geschlossene Heißwasserkreisläufe für die Beheizung von Pressen und Walzenkalandern für die Spanplattenherstellung und für die Papierindustrie beschrieben. Die Besonderheiten, die bei der Planung und Ausführung von Rohrnetzen für Industriebetriebe und in Produktionshallen zu beachten sind, werden ausführlich behandelt.
Günter Scholz
8. Rohrnetze für HD-Dampf, einschließlich Kondensatrückspeiseanlagen für die Industrie- und Fernwärmeversorgung
Zusammenfassung
Die Nutzung von Wasserdampf als Wärmeträger und zur Beheizung von Produktionseinrichtungen sowie die für die Bemessung von HD-Dampf- und Kondensatleitungen erforderlichen Leistungsdaten und Auslegungsregeln werden in diesem Kapitel beschrieben. Darüber hinaus wird auf die Besonderheiten, die bei der Verlegung von Dampf- und Kondensatleitungen in einem Industriebetrieb zu beachten sind, hingewiesen. Die Dimensionierung von Kondensatableitern (KAL) und die zu ihrer Funktion erforderlichen zusätzlichen Armaturen und Entlüftungseinrichtungen sowie ihr Einbau an den dampfbeheizten Geräten in Rohrnetzen werden dargestellt und in Beispielen gezeigt.
Günter Scholz
9. Heizzentralen für Heißwasser-, HD-Dampf- und organische Wärmeträger
Zusammenfassung
Im Mittelpunkt dieses Kapitels stehen die verschiedenen Gestaltungs- und Ausführungsmöglichkeiten von Heizzentralen für die möglichen Wärmeträger und die Art der zu versorgenden Betriebe oder Bebauungsgebiete und die daraus resultierenden Anforderungen. Dabei werden die bei der Planung und für die Betriebsgenehmigung einzuhaltenden „Technischen Richtlinien“ und Bauvorschriften genannt. Als Ausführungsbeispiele werden die verkleinerten Grundrisszeichnungen und Schaltbilder einer Heizzentrale für einen Industriebetrieb und für ein Zentralklinikum gezeigt und erläutert. Abschließend werden die bei der Planung erforderliche Zusammenarbeit und Koordinierung zwischen den beteiligten Fachingenieuren und dem Architekten beschrieben und der zeitliche Ablauf, Inhalt und Umfang der Planungsphasen behandelt.
Günter Scholz
Backmatter
Metadata
Title
Heisswasser- und Hochdruckdampfanlagen
Author
Günter Scholz
Copyright Year
2013
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
Electronic ISBN
978-3-642-36589-8
Print ISBN
978-3-642-36588-1
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-642-36589-8