Skip to main content
main-content
Top

14-06-2017 | Holzbau | Im Fokus | Article

Weltweit größter Gebäudekomplex in Massivholzbauweise

Author:
Christoph Berger

In Nanterre, in der Nähe von Paris, wird das „Arboretum“ entstehen. Dabei handelt es sich um einen riesigen Gebäudekomplex in Massivholzbauweise – dem derzeit wohl weltweit größten.

Arboretum leitet sich von dem lateinischen Wort „arbor“ ab, dem Baum. Somit ist schon einiges verraten, was in dem zusammen von BNP Paribas Real Estate und Woodeum entwickelten Bauprojekt steckt. Nach deren Aussage wird es sich bei Arboretum um den weltweit größten Gebäudekomplex in Massivholzbauweise handeln.

Editor's recommendation

2017 | OriginalPaper | Chapter

Zirkuläre Wertschöpfung

Das Prinzip einer linearen Wirtschaft (Wegwerfgesellschaft) besteht grundsätzlich aus den Stufen 1) Rohstoffe, 2) Produktion, mit den Phasen Entwicklung, Herstellung und Vertrieb, 3) Nutzung, mit den Phasen Kauf, Verwendung und Nutzungsende sowie der finalen 4) Entsorgung durch Deponierung oder Verbrennung.


So wird ab 2018 auf einer Industriebrache inmitten einer neun Hektar großen Parkanlage am Ufer der Seine ein von den Architekten Laisné Roussel und François Leclercq entworfener ökologischer Bürokomplex mit einer Gesamtfläche von 125.000 Quadratmetern entstehen.

Baustoffe, Bauweise, Betrieb und langfristige Entwicklung

Um das Projekt nachhaltig zu bauen und die CO2-Bilanz zu reduzieren, sind dem Projekt vielfältige Forschungsarbeiten vorausgegangen – Baustoffe, Bauweise, Betrieb und langfristige Entwicklung sollen zur Erreichung des Ziels beitragen: der Einsatz nachhaltiger Materialien, eine bioklimatische Planung, die Wiederverwertung von Holz-Verschnitt und die Installation von Solar- und Geothermieanlagen zur Erzeugung regenerativer Energie. Alleine schon durch die objekteigene Energiegewinnung sollen 75 Prozent des Heiz- und Klimatisierungsbedarfs des Objekts gedeckt werden. Die Betriebskosten würden sich so im Vergleich zu einem modernen Büroturm um die Hälfte reduziert lassen, heißt es. 

Und was den Einsatz von Holz betrifft, so heißt es im Kapitel "Zirkuläre Wertschöpfung" des Springer-Fachbuchs "Kreislaufwirtschaft in Design und Produktmanagement": "Holz als biologischer Nährstoff wird zum Beispiel eine Zeit lang in technischen Kreisläufen im Downcycling geführt, angefangen von hoch qualitativem Massivholz für den Hausbau über weniger qualitative Span- und Faserplatten zur Dämmung." So können die Sägeabfälle aus der Produktion, wie auch das Massivholz am Nutzungsende, also beim Abriss des Hauses, energetisch verwertet werden, wobei die Asche als Dünger für neue Bäume eingesetzt werden kann.

Kreislaufwirtschaft und moderne Arbeitsplatzkonzepte

In dem französischen Projekt ist zudem die Etablierung eines urbanen Agrikulturkonzepts als Kreislaufwirtschaft geplant. Durch die direkte Beteiligung an Initiativen für biologische Vielfalt und nachhaltige Entwicklung soll bei den Mitarbeitern das Bewusstsein für diese Themen geschaffen werden. In einem Obst- sowie einem großen Gemüsegarten sollen jährlich etwa 25 Tonnen Früchte aus kontrolliert biologischem und pestizidfreiem Anbau geerntet werden – für täglich 400 Mahlzeiten. Die Komposterde soll aus den biologischen Abfällen des Restaurants gewonnen, gesammeltes Regenwasser für die Bewässerung eingesetzt werden.

Und schließlich soll auch eines modernes Arbeitsplatzkonzept in dem Gebäudekomplex umgesetzt werden: Freiräume und Flächen für Teamarbeit und Komfort sollen genauso zum Wohlbefinden der Nutzer beitragen wie die Integration der Natur in den Bau. So sind Besprechungsräume im Grünen, große Arbeitsflächen mit natürlichem Licht und sechs Meter hohen Decken, großflächige Terrassen auf jedem Stockwerk, Cafés und Bars entlang der Seine, einzigartige modulare Flächen in ehemaligen Industriegebäuden, abgeschirmte Arbeitsplätze im Außenbereich und auf einer Insel sowie ein Freilicht-Amphitheater mit 600 Sitzplätzen geplant.

Related topics

Background information for this content

2017 | OriginalPaper | Chapter

Urbane Atmosphären der Natur

Source:
Die Experimentalstadt

2012 | OriginalPaper | Chapter

Holzbau nach Eurocode 5

DIN EN 1995-1-1: 2010-12 und DIN EN 1995-1-1/NA: 2010-12
Source:
Wendehorst Bautechnische Zahlentafeln

Related content

26-03-2015 | Baustoffe | Im Fokus | Article

Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen

10-11-2016 | Holzbau | Im Fokus | Article

Ein Fußballstadion aus Holz

13-07-2016 | Holzbau | Im Fokus | Article

Holz mit neuen Funktionen

06-07-2015 | Baukonstruktion | Im Fokus | Article

24 Geschosse aus Holz

Image Credits