Skip to main content
main-content
Top

13-07-2020 | Infotainment | Nachricht | Article

Neue Mercedes-Benz S-Klasse nutzt zweite Generation des MBUX

Author:
Patrick Schäfer
1:30 min reading time

Mercedes-Benz gibt einen Ausblick auf die nächste Ausbaustufe seines Infotainmentsystems MBUX. In der neuen S-Klasse wird es mit 3-D-Fahrer-Display und insgesamt bis zu fünf Bildschirmen angeboten.

In der neuen S-Klasse von Mercedes-Benz geht die zweite Generation des 2018 vorgestellten, lernfähigen Infotainmentsystems Mercedes-Benz User Experience (MBUX) an den Start. Es wurde auf alle Sitzplätze ausgeweitet und bietet nun viele Funktionen, darunter den intelligenten Sprachassistenten "Hey Mercedes", auch im Fond. Das System kann bis zu sieben verschiedene Profile zur Personalisierung speichern, damit werden individuelle Einstellungen sowie weitere persönliche Präferenzen abgerufen. Gesichert wird das System durch Fingerabdruck, Gesichts- und Spracherkennung.

Das durchgehende Widescreen-Cockpit wird in der neuen S-Klasse durch ein spezielles Fahrer-Display und einen großen Touchscreen auf der Mittelkonsole ersetzt. Im Cockpit kann das "3-D-Fahrer-Display" auf Knopfdruck ohne Spezialbrille genutzt werden, das Head-up-Display bietet optional Augmented-Reality-Inhalte sowie animierte Abbiegepfeile, die virtuell "auf die Fahrbahn" projiziert werden. Das große Media-Display ist im Hochformat ausgeführt und übernimmt die Steuerung nahezu aller Funktionen. Es ist auch mit OLED-Technik und haptischem Feedback erhältlich. Die Bedienung erfolgt über Touch und Wischen, Sprach-, Gesten- und Blicksteuerung.

Mercedes MBUX mit OLED-Technik verfügbar

Insgesamt kann das Interieur der S-Klasse mit bis zu fünf großen Displays ausgestattet werden. Bis zu drei Bildschirme im Fond ermöglichen das Teilen von Inhalten mit anderen Passagieren sowie die Auswahl von Navigationszielen von hinten. Der MBUX-Interieur-Assistent erkennt nun bis zu 20 Bedienwünsche und ermöglicht die Voreinstellung des Fahrersitzes und der Außenspiegel anhand der Körpergröße oder die Bedienung des Heckscheibenrollos per Schulterblick. Die Spracherkennung kann von allen Sitzplätzen aus bedient werden, die blinkende Ambientebeleuchtung zeigt den aktuellen Sprecher an.

Related topics

Background information for this content

Related content

Premium Partner

    Image Credits