Skip to main content
main-content
Top

About this book

Manuel Faßmann und Christoph Moss führen eine empirische Untersuchung der Charakterisierungen von Instagram, Facebook und Twitter aus der Sicht von Nutzern und Unternehmen durch. Das essential enthält einen ausführlichen Vergleich der Kerneigenschaften dieser Plattformen. Die ausgewählten Social-Media-Kanäle werden anhand der analysierten Eigenschaften der Plattformen im Kommunikationsmix des Social-Media-Marketing (SMM) positioniert. Auf diese Weise vermittelt das essential die elementaren Grundlagen für eine effektive und adäquate SMM-Strategieformulierung.

Table of Contents

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Ungefähr 3,3 Mrd. Menschen nutzen mittlerweile weltweit das Internet und die Tendenz ist weiter steigend. Proportional dazu wächst die Nutzerzahl der Social-Media-Plattformen. Facebook hat nach eigenen Angaben eine Nutzerzahl von 1,59 Mrd. monatlich aktiven Usern.
Manuel Faßmann, Christoph Moss

Kapitel 2. Moderne Markenführung

Zusammenfassung
„Marken sind die Goldadern für Unternehmen“. Eine Marke ist nicht nur ein „rechtlich geschütztes Herkunftszeichen“, sondern auch ein Vertrauensgut, welches eine bestimmte Qualität garantiert. Starke Marken haben einen verankerten Platz in den Köpfen der Menschen.
Manuel Faßmann, Christoph Moss

Kapitel 3. Instagram als Marketing-Kanal

Zusammenfassung
„Bilder sind in der Lage ganze Botschaften zu transportieren und selbst komplizierte Sachverhalte einfach darzustellen“ (Pein 2014, S. 400). Gemessen an Facebook erhöhen Bilder die Interaktion „zwischen 120 und 180 Prozent“ (Pein 2014, S. 400), was den allgemeinen Trend für Bildwelten in Social-Media-Kanälen erklärt. Das war eine gute Grundlage für die im Oktober des Jahres 2010 gestartete Foto- und Videosharing Community Instagram. Der Fokus lag und liegt klar auf dem Posten von Fotomaterial. Anfangs war die App lediglich auf dem Smartphone verfügbar – insbesondere nur auf dem iPhone. Die Android-Version wurde erst wesentlich später im April 2012 veröffentlicht. Kurze Zeit danach gab Facebook bekannt, dass Instagram für eine Milliarde US-Dollar aufgekauft wurde (Pein 2014; Aßmann und Röbbeln 2013). Die Nutzeranzahl von Instagram stieg so immens, dass es selbst „das Wachstum von Facebook und Twitter in den Schatten“ (Aßmann und Röbbeln 2013, S. 26) stellte. Lag die User-Zahl Anfang 2012 noch bei 15 Mio. Usern, wurde im Februar 2013 bekannt gegeben, dass die Anzahl der Nutzer auf über 100 Mio. angestiegen sei (Aßmann und Röbbeln 2013).
Manuel Faßmann, Christoph Moss

Kapitel 4. Charakterisierung und Positionierung der Social-Media-Plattformen

Zusammenfassung
Die Ergebnisse in diesem essential sind auf Basis qualitativer Forschungsmethoden gewonnen worden, da es sich bei dem Untersuchungsgegenstand um ein sehr junges Forschungsgebiet handelt, zu welchem kaum bis gar keine Theorien oder Erkenntnisse vorlagen. Zum einen wurden Gruppendiskussionen bzw. Fokusgruppen durchgeführt, welche durch schriftliche offene Befragungen ergänzt worden sind.
Manuel Faßmann, Christoph Moss

Kapitel 5. Fazit und Handlungsempfehlungen

Zusammenfassung
Unternehmen müssen im Bereich des SMM die verschiedenen Intentionen und Charakteristiken der Social-Media-Kanäle stets berücksichtigen und die Inhalte an diese anpassen. Wenig sinnvoll ist es, über einen längeren Zeitraum gleiche Beiträge auf unterschiedlichen Kanälen zu posten, denn die „Zielgruppen sind heute überwiegend auf mehreren Kanälen unterwegs“. Als Konsequenz würde ein Nutzer dann „zu dem Kanal tendieren, den er für sich am positivsten empfindet“.
Manuel Faßmann, Christoph Moss

Backmatter

Additional information