Skip to main content
main-content
Top

2001 | Book

Integrierte Rendite-/Risikosteuerung in der Industrieunternehmung

Betriebswirtschaftliche Konzeption und Umsetzung auf der Basis von Standardsoftware

Author: Bernd Reitwiesner

Publisher: Deutscher Universitätsverlag

share
SHARE
insite
SEARCH

Table of Contents

Frontmatter
1. Einleitung und Grundlagen
Zusammenfassung
Die Geschäftstätigkeit großer, weltweit operierender Industrieunternehmungen verursacht sowohl im Real- als auch im Finanzinvestitionsbereich spezifische Risiken. Da neben dem Erfolg aus ihrem Kerngeschäft die Industrieunternehmungen in zunehmendem Maße auch Erfolgsbeiträge aus Finanzinvestitionen erwirtschaften und mit diesem verstärkten Engagement in Finanzgeschäften häufig auch in hohem Maße finanzielle Risiken eingegangen werden, möglicherweise größere Risiken als bei Realinvestitionsprojekten, ist eine Planung, Steuerung und Kontrolle der Kapitalallokation auf die verschiedenen Investitionsalternativen ohne Berücksichtigung von Risikoaspekten wenig erfolgversprechend. Um auch in der Zukunft weltweit erfolgreich zu sein, braucht das Management der Industrieunternehmung deshalb moderne, den aktuellen Anforderungen entsprechende Steuerungskonzepte, welche explizit Methoden für eine an den Zielen der Unternehmung ausgerichtete Steuerung der Investitionstätigkeit der Unternehmung unter Berücksichtigung von Rendite und Risiko alternativer Investitionsmöglichkeiten bereitstellen. Für den Bankbereich werden hierzu vor allem die auf dem Value at Risk-Konzept basierenden risikobereinigten Rentabilitätskennzahlen für das Controlling von Kreditinstituten vorgeschlagen, die auch als Risk Adjusted Profitability Measures (RAPM) bezeichnet werden.1
Bernd Reitwiesner
2. Rendite-/Risikosteuerung von Realinvestitionsprojekten
Zusammenfassung
Wie bereits im vorigen Kapitel einführend dargestellt, werden zur Umsetzung einer wertorientierten Untemehmungsführung geeignete Methoden und Konzepte benötigt, die eine konsistente und transparente Rendite-/Risikosteuerung der Geschäftstätigkeit der Unterneh mung durchgängig über alle Hierarchieebenen hinweg ermöglichen. In diesem Kapitel soll dabei der Fokus auf Bewertungsmethoden für Realinvestitionsprojekte liegen. So sollen verschiedene Bewertungsmethoden vorgestellt und diskutiert werden, mit denen eine durchgängige Rendite-/Risikosteuerung der Unternehmungsaktivitäten auf allen Entscheidungsebenen mit dem Ziel der Steigerung des Shareholder Value ermöglicht und die im Sinne einer best business practice der wertorientierten Unternehmungsführung als Referenz-Bewertungsmethoden für die Entwicklung wertorientierter Risikomanagement- und Entscheidungsunterstützungssysteme dienen können.
Bernd Reitwiesner
3. Rendite-/Risikosteuerung von Finanzinvestitionen
Zusammenfassung
Im vorigen Kapitel waren die Rendite-/Risikosteuerung von Realinvestitionen zentraler Ge genstand der Betrachtung. Bei der Frage, wie knappe Kapitalressourcen in die unternehmungsweit produktivste Verwendung gelenkt werden können, stehen diese in vielen, vor allem großen Industrieunternehmungen, in Konkurrenz zu Finanzinvestitionen. Deshalb ist es notwendig, im Rahmen einer wertorientierten Untemehmungsführung auch für den Bereich der Finanzinvestitionen ein funktionierendes System zur Rendite-/Risikosteuerung etabliert zu haben. Im Idealfall eines integrierten Konzepts zur Rendite-/Risikosteuerung der Gesamtunternehmung müssen die zur Rendite-/Risikosteuerung von Finanzinvestitionen zugrunde gelegten Konzepte unmittelbar kompatibel mit den zur Steuerung der Realinvestitionstätigkeit der Unternehmung verwendeten Methoden sein.
Bernd Reitwiesner
4. Parametrisierbare Standardsoftware vs. komponentenbasierte Anwendungssysteme als Basis für die Realisierung von Informationssystemen zur Rendite-/Risikosteuerung
Zusammenfassung
In den vorigen beiden Kapiteln wurden ausgewählte Konzepte zur Rendite-/Risikosteuerung sowohl aus dem Bereich der Real- als auch aus dem Bereich der Finanzinvestitionen darauf hin untersucht, ob sie gemessen an theoretisch fundierten Konzepten für den jeweiligen Anwendungsbereich als bestmögliche Konzepte für eine integrierte Rendite-/Risikosteuerung in der Industrieunternehmung angesehen werden können. Ebenso wurden eigene Konzepte vorgestellt, um aufzuzeigen, wie die wesentlichen Anforderungen des jeweiligen Anwendungsbereichs besser erfüllt werden könnten. In diesem Kapitel soll nun zunächst die Frage thematisiert werden, auf Basis welcher Technologien eine effiziente Realisierung von Informationssystemen zur Rendite-/Risikosteuerung erfolgen kann. Zentrale Fragestellung wird dann sein, ob die Gegebenheiten auf dem Markt für standardisierte Informationssysteme auch tatsächlich dazu führen, daß die von den Anwendern bevorzugte Technologie von den Softwareherstellern bereitgestellt wird. Schließlich wird zu klären sein, ob die letztlich vom Markt gefällte Technologieentscheidung aus Sicht der gesamtgesellschaftlichen Wohlfahrt als die richtige angesehen werden kann. Wie bereits im ersten Kapitel angesprochen, spielt dabei die Frage, inwiefern sich ein einheitlicher Standard für die Interaktion von Softwarebausteinen am Markt durchsetzen kann, eine zentrale Rolle.
Bernd Reitwiesner
5. Zusammenfassung und Ausblick
Zusammenfassung
Ziel dieser Arbeit ist es, einen Beitrag zur Entwicklung und Umsetzung eines integrierten Konzepts zur Rendite-/Risikosteuerung von Real- und Finanzinvestitionen für die Industrie unternehmung auf Basis standardisierter Informationssysteme zu leisten. Ausgehend von einem methodischen Gesamtrahmen für eine integrierte Rendite-/Risikosteuerung wurden dazu ausgewählte Konzepte zur ex ante-Planung und ex post-Kontrolle von Real- und Finanzinvestitionen auf ihre Eignung als methodisch fachliche Basis von Planungs- und Kontrollsystemen untersucht. Dabei wurde die Maximierung des Shareholder Value als generelles Formalziel bei allen unternehmerischen Entscheidungen angenommen, welches die Berücksichtigung von Rendite und Risiko bei sämtlichen unternehmerischen Entscheidungen impliziert, um auch unter Berücksichtigung der Risikohaftigkeit geplanter Maßnahmen die optimale Steuerung und Kontrolle der Kapitalallokation auf die verschiedenen Investitionsalternativen zu gewährleisten.
Bernd Reitwiesner
Backmatter
Metadata
Title
Integrierte Rendite-/Risikosteuerung in der Industrieunternehmung
Author
Bernd Reitwiesner
Copyright Year
2001
Publisher
Deutscher Universitätsverlag
Electronic ISBN
978-3-322-90545-1
Print ISBN
978-3-8244-7494-3
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-322-90545-1