Skip to main content
main-content

About this book

Die Beiträge des vorliegenden Bandes beleuchten aus theoretischen, empirischen und reflexiven Perspektiven den Wandel der internen Kommunikation und diskutieren dessen Bedeutung für das Forschungsfeld.

Interne Kommunikation hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Die Rahmenbedingungen für die Kommunikation in und von Organisationen haben sich verändert. So verschwimmen etwa die Grenzen zwischen „Innen“ und „Außen“ immer stärker, und die Ansprüche und Erwartungen der Mitarbeiter an betriebsinterne Informations- und Dialogprozesse steigen. Mit dem Wandel gewinnen Fragen nach neuen Funktionen, Zielen und Rolle sowie nach Medien der Mitarbeiter- und Führungskräftekommunikation an Bedeutung. Für die PR- und Organisationskommunikationsforschung entstehen in diesem Zusammenhang neue Anknüpfungspunkte.

Table of Contents

Frontmatter

2016 | OriginalPaper | Chapter

1. Interne Kommunikation im Wandel: Entwicklungslinien, Status Quo und Ansatzpunkte für die Forschung

Simone Huck-Sandhu

Zwischen Organisationskommunikation

Frontmatter

2016 | OriginalPaper | Chapter

2. Interne Kommunikation – ein Begriff revisited

Peter Szyska, Melanie Malczok

2016 | OriginalPaper | Chapter

3. Auf dem Weg vom Mauerblümchen zum integralen Bestandteil des General Managements: Eine Standortbestimmung der internen Kommunikation

Ulrike Buchholz

2016 | OriginalPaper | Chapter

4. Von Anweisung bis Orientierung – die wandelbare Rolle interner Kommunikation aus Sicht der funktionalen PR-Forschung und ein Systematisierungsvorschlag

Helena Stehle

2016 | OriginalPaper | Chapter

5. » Do not walk outside this area « – Menschenbilder der internen Kommunikation

Robert Caspar Müller, Jürgen Schulz

2016 | OriginalPaper | Chapter

6. Grenzen der Flexibilisierung? Bedeutung, Herausforderungen und Konsequenzen der Heterarchie für die interne Kommunikation

Peter Winkler

Zwischen Innen und Außen

Frontmatter

2016 | OriginalPaper | Chapter

7. Von innen heraus: Vier Dynamiken der Legitimation von NGOs und Kirchen

Evandro Oliveira, Markus Wiesenberg

2016 | OriginalPaper | Chapter

8. Negative Medienberichterstattung über Organisationen – Ihre Bedeutung für Mitarbeitende und interne Kommunikation

Christine Korn, Sabine Einwiller

2016 | OriginalPaper | Chapter

9. Oszillierende Strategien zwischen Adaption und Variation

Die Entscheidungskommunikation zum neuen Rundfunkbeitrag zwischen System und Umwelt
Luisa Winkler

2016 | OriginalPaper | Chapter

10. Texte als Agenten der Organisation: Wie Checklisten Austrittsprozesse in Unternehmen koordinieren

Antonia Frind

Zwischen Aktiv und Passiv

Frontmatter

2016 | OriginalPaper | Chapter

11. Emotionen als Gestaltungsvariablen eines integrativ-reflexiven Internen Kommunikationsmanagements

Nadine Remus

2016 | OriginalPaper | Chapter

12. Diagnostik interner Kommunikation: zur Erforschung der Lücke zwischen Wirklichkeitskonstruktion und Gesprächswirklichkeit

Christian Schwägerl

2016 | OriginalPaper | Chapter

13. Die Adressierung von Informationstypen zur Auflösung des Rezipientenparadoxons: Überlegungen zur Umsetzbarkeit am Ergebnis eines Feldversuchs

Ulrike Buchholz

Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Frontmatter

2016 | OriginalPaper | Chapter

14. Krisenmanagement aus interner Perspektive: Analyse der Krisenkommunikation in deutschen Jugendämtern

Andreas Schwarz, Liane Rothenberger, Kathrin Schleicher, Alice Srugies

2016 | OriginalPaper | Chapter

15. Kompetenzentwicklung für die interne Kommunikation – Ein Beitrag zur kompetenzorientierten Betrachtung deutscher PR-Studiengänge

Juliane Kiesenbauer, Anne Linke

Backmatter

Additional information