Skip to main content
main-content
Top

14-04-2021 | Keramik + Glas | Nachricht | Article

Feuerfestindustrie mit neuer Geschäftsführung

Author:
Leyla Buchholz
1:30 min reading time

Die deutsche Feuerfestindustrie hat Thomas Kaczmarek ab Juli 2021 zum Geschäftsführer für den Wirtschaftsverband VDFFI berufen. Er vervollständigt die Führungsebene im Europäischen Feuerfest-Zentrum.

Thomas Kaczmarek wird ab Juli 2021 die Führungsebene im Europäischen Feuerfest-Zentrum neben Prof. Dr. Peter Quirmbach, dem Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Feuerfest und Keramik, und Dr. Christian Dannert, der die Forschungsgemeinschaft Feuerfest e. V. und das ECREF leitet (European Centre for Refractories) vervollständigen.  Die vier Verbandsorganisationen haben ihren Sitz in Höhr-Grenzhausen und unterstützen aus dem Westerwald die nationalen und internationalen Interessen der deutschen Feuerfesthersteller. Der Wirtschaftsverband VDFFI vertritt seine Mitglieder in Gesprächen mit der Politik, Regulierungsstellen und weiteren Institutionen und gesellschaftlichen Gruppen.

"Wir freuen uns, dass wir mit Thomas Kaczmarek einen Fachmann aus der Baustoffbranche mit großem Sachverstand und Verbandserfahrung für uns gewinnen konnten“, erklärt Ulf Frohneberg, Vorsitzender des VDFFI-Vorstands. Kaczmarek hat über zwei Jahrzehnte Kommunikation und Strategie für Unternehmen verantwortet (Eternit, Beton, Kalksandstein) und führte zuletzt einen Wirtschaftsverband für mineralische Nebenprodukte.  Im Dialog mit der Politik und gemeinsam mit anderen Verbänden wie dem BDI, dem Bundesverband Baustoffe oder im europäischen Kontext mit der PRE (Fédération Européenne des Fabricants de Produits Réfractaires) werden die wirtschaftlichen, technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen beobachtet und die Brancheninteressen der Feuerfest-Industrie frühzeitig eingebracht. "Neben den klassischen Verbandsaufgaben und der Entwicklung einer stärkeren Positionierung der Feuerfestbranche mit den vier Organisationen im ECREF wollen wir uns insgesamt mit einer zielgerichteten und integrierten Kommunikation besser aufstellen", umreißt der Verbandspräsident die Aufgabe. "Dabei werden Herrn Kaczmarek seine Beratungserfahrung und Expertise bei Markenaufbau und -pflege sowie das Netzwerk in die Absatzmärkte, Politik und Verbandsstrukturen helfen. Der Vorstand und die Mitgliedsunternehmen freuen sich auf die Zusammenarbeit.“

Related topics

Background information for this content

Related content

Premium Partners

    Image Credits