Skip to main content
main-content
Top

25-10-2021 | Keramik + Glas | Nachricht | Article

Förderung keramischer Bildungseinrichtungen

Author:
Leyla Buchholz
1 min reading time

Die Alexander Tutsek-Stiftung unterstützt schon im sechsten Jahr in Folge vier Einrichtungen der Forschung und Lehre der Keramik in Höhr-Grenzhausen und Koblenz. Die finanzielle Unterstützung ermöglicht den Institutionen die Finanzierung von technischen Gerätschaften für die keramische Ausbildung.

Die Alexander Tutsek-Stiftung unterstützt schon im sechsten Jahr in Folge vier Einrichtungen der Forschung und Lehre der Keramik in Höhr-Grenzhausen und Koblenz. Die finanzielle Unterstützung ermöglicht den Institutionen die Finanzierung von technischen Gerätschaften für die keramische Ausbildung. Zusätzlich werden Preisgelder für herausragende Leistungen in der Ausbildung, sowie Stipendien für besonders gute Leistungen während des Studiums und für soziales Engagement vergeben. So konnten bisher fast 100 junge Menschen über alle Sparten hinweg profitieren. Die diesjährige feierliche Übergabe von Auszeichnungen und Stipendien fand im Keramikmuseum Westerwald statt. Neben Landrat Achim Schwickert dankte Prof. Dr. Peter Quirmbach von der Universität Koblenz-Landau im Namen aller geförderten Einrichtungen der Stiftung. Barbara Kunze nahm diesen Dank als Vertreterin der Alexander Tutsek-Stiftung entgegen und betonte noch einmal die Ziele der Kooperation: "Mit unserem Engagement in Bildung und Lehre in Höhr-Grenzhausen und Koblenz wollen wir junge begabte und sozial engagierte Persönlichkeiten in den verschiedenen Ausbildungsberufen und Studiengängen rund um die Keramik durch eine innovative Ausbildung stärken und nachhaltig fördern." 

Related topics

Background information for this content

01-06-2019 | Keramik-Forum | Issue 4/2019

Keramikexperten kommen aus Höhr-Grenzhausen

Related content

18-11-2019 | Keramik + Glas | Interview | Article

Ton aus dem Westerwald

Premium Partners

    Image Credits