Skip to main content
Top

2022 | Book

Kompendium Wirtschaftsprivatrecht

Author: Prof. Dr. Dagmar Gesmann-Nuissl

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

Book Series : Springer-Lehrbuch

insite
SEARCH

About this book

Dieses Buch vermittelt die Grundlagen des Wirtschaftsprivatrechts klar strukturiert, kompakt, praxisbezogen und fallorientiert. Es richtet sich in erster Linie an Studierende der Wirtschaftswissenschaften und Studierende, die Recht im Nebenfach belegen, unterstützt aber auch angehende Juristen optimal bei der Klausur- und Prüfungsvorbereitung. Neben Abbildungen, die den Lernstoff visualisieren, finden sich darin zahlreiche Aufgaben zur Selbstkontrolle. Beispielsfälle mit Lösungshinweisen sowie die begleitend angebotene SN Flashcards Lern App erhöhen den Lernerfolg zusätzlich.

Table of Contents

Frontmatter

Bürgerliches Recht

Frontmatter
1. Allgemeiner Teil des Bürgerlichen Rechts und Allgemeines Schuldrecht
Zusammenfassung
In unserem Alltag sind die am Wirtschaftsverkehr Teilnehmenden ständig darum bemüht, ihre Beziehungen auszugestalten oder bestimmte Erfolge herbeizuführen. Sind diese Handlungen auf das Herbeiführen bzw. den Eintritt bestimmter Rechtsfolgen ausgerichtet, so werden sie „Rechtsgeschäfte“ genannt.
Dagmar Gesmann-Nuissl
2. Besonderes Schuldrecht
Zusammenfassung
Während im vorangegangen Kapitel noch ganz allgemein die Grundlagen des Vertrages, insbesondere seine Bestandteile, dessen Entstehung, Gestaltung, Störung und Beendigung behandelt wurde, geht es in dem nun folgenden Kapitel darum darzustellen, welche wichtigen Vertragsarten es gibt. Dabei werden nicht nur die gesetzlich geregelten Vertragsformen betrachtet (z. B. Kauf-, Werk- und Dienstvertrag), sondern auch die sog. „arteigenen“ und „gemischten Verträge“(z. B. Leasing und Factoring). Sie sind Folge der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen, für die das Bürgerliche Gesetzbuch von 1900 keine speziellen Regelungen bereithält, sondern die im Wesentlichen von den Vertragsschließenden rechtlich ausgestaltet werden.
Dagmar Gesmann-Nuissl
3. Gesetzliche Schuldverhältnisse
Zusammenfassung
Ein Schuldverhältnis, das den Gläubiger dazu berechtigt, von dem Schuldner eine Leistung zu fordern (§ 241 Abs. 1, S. 1 BGB), kann entweder durch Rechtsgeschäft oder Gesetz entstehen.
Dagmar Gesmann-Nuissl
4. Grundzüge des Sachenrechts
Zusammenfassung
Das Sachenrecht des BGB ist in den §§ 854 bis 1296 BGB geregelt und befasst sich mit den dinglichen Rechten wie dem Eigentum oder dem Besitz. Im Unterschied zum Recht der Schuldverhältnisse, welches die Rechtsbeziehung zwischen Personen begleitet und ausgestaltet, regelt das Sachenrecht die Beziehung zwischen einer Person als dem Inhaber des dinglichen Rechts, und der Sache selbst (z. B. Befugnisse an der Sache) sowie den Erwerb, den Verlust oder die Veränderung von dinglichen Rechten (z. B. die Übertragung des Eigentums, Verlust von Sachen).
Dagmar Gesmann-Nuissl

Handels- & Gesellschaftsrecht

Frontmatter
5. Handelsrecht
Zusammenfassung
Das Handelsrecht ist Teil des Privatrechts und grenzt sich vom bereits bekannten Zivilrecht nach dem sogenannten subjektiven System ab, d. h. für die Anwendung handelsrechtlicher Regelungen ist es entscheidend, ob an dem Rechtsgeschäft Kaufleute beteiligt sind oder nicht – das Handelsrecht ist das „Sonderprivatrecht für Kaufleute“.
Dagmar Gesmann-Nuissl
6. Gesellschaftsrecht
Zusammenfassung
In Deutschland wird ein großer Teil der wirtschaftlichen Aktivitäten von privatrechtlichen Personenvereinigungen unternommen, die als Gesellschaften bezeichnet werden und Träger von Unternehmen sind. Dabei ermöglicht eine gemeinschaftliche Zweckverfolgung den beteiligten Personen, ihre Ressourcen, wie Kapital und Arbeit, zu bündeln, um gemeinsam größere wirtschaftliche oder nichtwirtschaftliche Projekte zu realisieren. Viele wichtige Industrieprodukte (z. B. Automobile, Maschinen, Produkte der Chemie- oder Elektronikindustrie) werden heute von großen Gesellschaften erzeugt, die zahlreiche Mitarbeiter beschäftigen und weltweite Niederlassungen unterhalten. Aber auch für Dienstleistungen (z. B. Rechtsanwälte und Berater) oder das Handwerk erweist sich die Bildung von privaten Personenvereinigungen als sinnvoll und notwendig, um im Wettbewerb effizienter zu agieren. Ohne den privatrechtlichen Zusammenschluss wäre das unternehmerische Ziel nicht immer, jedenfalls nicht mit demselben Erfolg erreichbar. Das wirtschaftliche Leben in Deutschland wird daher entscheidend von privaten Personenvereinigungen – den Gesellschaften – geprägt.
Dagmar Gesmann-Nuissl
7. Konzernrecht
Zusammenfassung
Für Unternehmen – die heute zunehmend im globalen Wettbewerb stehen – kann es von Vorteil sein, wenn sie sich miteinander verbinden, um die Effektivität im Markt zu erhöhen (z. B. Rationalisierung und Zusammenlegen von Produktion, Just-in-time Logistik, zentrale Strategie und Mitteleinsatz), Transaktionskosten einzusparen oder – sofern die Zusammenarbeit grenzüberschreitend erfolgt – existierende Handelsschranken zu überwinden.
Dagmar Gesmann-Nuissl
8. Grundzüge des Umwandlungsrechts
Zusammenfassung
Im Zuge sich schnell verändernder Marktumstände oder in Vorbereitung personeller sowie finanzieller Erneuerungen kann es für die Unternehmensleitung durchaus erforderlich werden, eine einmal gewählte Gesellschaftsform eines Rechtsträgers zu einem späteren Zeitpunkt nochmals zu verändern („die Gesellschaft neu zu kleiden“) und sie an die neuen Herausforderungen anzupassen. Umwandlungen sind daher häufig die Folge von Unternehmensveräußerungen, Umstrukturierungen in Unternehmensgruppen oder ergeben sich aus steuerlichen Optimierungsüberlegungen im Rahmen von Nachfolgegestaltungen.
Dagmar Gesmann-Nuissl

Teil III

Frontmatter
9. Individualarbeitsrecht
Zusammenfassung
Gegenstand des Arbeitsrechts sind die Arbeitsverhältnisse. Darunter werden ganz allgemein die auf einem privatrechtlichen Vertrag beruhenden Rechtsbeziehungen zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber verstanden.
Dagmar Gesmann-Nuissl
10. Kollektivarbeitsrecht
Zusammenfassung
Unter das kollektive Arbeitsrecht fasst man das Recht der arbeitsrechtlichen Koalitionen (Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände), einschließlich des Tarifvertragsrechts und des Arbeitskampfrechts (Streiks und Aussperrungen) sowie das Mitbestimmungsrecht in Unternehmen und Betrieben.
Dagmar Gesmann-Nuissl
Backmatter
Metadata
Title
Kompendium Wirtschaftsprivatrecht
Author
Prof. Dr. Dagmar Gesmann-Nuissl
Copyright Year
2022
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
Electronic ISBN
978-3-662-62872-0
Print ISBN
978-3-662-62871-3
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-62872-0