Skip to main content
main-content
Top

Konnektivität im autonomen Fahrzeug

- ANZEIGE -

Neue Verbindungen für zuverlässige Datenübertragung


Ohne ultimative Konnektivität und schnelle zuverlässige Datenübertragung ist das autonome Auto nicht darstellbar. Dafür müssen die Verbindungsstellen extrem anspruchsvolle Herausforderungen meistern.

Sobald Algorithmen die Fahrzeugführung übernehmen, brauchen sie für jede fahrrelevante Entscheidung einen stetigen Datenfluss. Riesige Datenmengen, sowohl von der Fahrzeugsensorik als auch von externen Quellen, müssen schnell übertragen werden. Das stellt erhebliche Anforderungen an Verkabelung und Verbindungsstellen.

Im Vergleich zu heutigen PKW-Architekturen mit einem dezentralisierten Netzwerk heterogener eingebetteter Intelligenz setzt der Datentransfer beim autonomen Fahren netzwerk-basierte Strukturen auf der Grundlage redundanter Echtzeitarchitekturen voraus. Hierfür werden flexible Architekturen benötigt, die steigende Bandbreiten bei Punkt-zu-Punkt Datenkanälen und verteilte Netzwerkstrukturen unterstützen.

Verfügbarkeit sichern

Damit die Datenübertragung selbst unter widrigen Bedingungen zuverlässig funktioniert, nutzt TE Connectivity (TE) eine gesamtheitliche Systemmethodik zur Entwicklung hochrobuster Anschlusssysteme mit Vibrationsfestigkeit und guter Montage-Handhabbarkeit.

Für das autonome Fahren ermöglichen TE Vernetzungen mit faseroptischen Leitungen und Steckverbindern die direkte, parallele Verlegung von Signalleitungen und Hochstrom führenden Leitungen ohne elektromagnetische Beeinträchtigung. In der von TE realisierten Technologie erlaubt das Automotive Ethernet die Möglichkeit der Verteilung von Signalen und Leistungen auf einem einzigen geschirmten oder ungeschirmten Leiterpaar bei ultimativer Robustheit gegen Schmutz und Feuchtigkeit.

Kleiner und leichter

Um die ständig wachsende I/O-Zahl an ECU zu realisieren, entwickelt TE neben hoch integrierten Systemen auch Kontakte für ein kleines Rastermaß, die trotz ihrer geringen Größe strenge elektrische und mechanische Leistungsmerkmale erfüllen.

Mobile Datenübertragung

Zur Echtzeitnutzung von Fahrdaten aus externen Quellen bietet TE automobilspezifische Lösungen für die V2X-Kommunikation und die Anbindung an Mobilfunkstandards wie 5G über Antennen und Antennenmodule und deren Kontaktierung.

Mehr dazu erfahren Sie hier.