Skip to main content
Top

2018 | OriginalPaper | Chapter

Kreative Kommunikation effektiv nutzen

Author : Ralf Nöcker

Published in: Handbuch Techniken der Kommunikation

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Der vorliegende Beitrag stellt die Frage nach dem Zusammenhang von Kreativität und Effektivität von Marketing-Kommunikation in den Mittelpunkt. Kreativität gilt nicht nur als Kernkompetenz von Kommunikationsagenturen, sie gilt auch als maßgebliche Einflussgröße auf den Erfolg einer Kampagne. Kreative Kampagnen begeistern also nicht nur Konsumenten, sondern, so jedenfalls eine verbreitete Ansicht, letztlich auch die Werbung treibenden Unternehmen, da sie häufig in besonderer Weise zum Erreichen von Marketingzielen beitragen. Einige Studien haben versucht, den positiven Zusammenhang zwischen Kreativität und Effektivität von Kampagnen nachzuweisen. Schwierigkeiten bereitet dabei vor allem die Operationalisierung von Kreativität.

Dont have a licence yet? Then find out more about our products and how to get one now:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Footnotes
1
Nun mag man einwenden, dass das eine (Werbewirkung) ja wohl Voraussetzung für das andere (Effektivität im ökonomischen Sinne) ist. Das stimmt aber nur bedingt. Es gibt immer wieder Kampagnen, die auch nach dem hier vertretenen Begriffssinne als kreativ zu gelten haben, die Kreativpreise gewinnen, an die sich viele erinnern – die aber dennoch keinerlei Effekt auf die Geschäftsziele des Unternehmens hatten.
 
2
Und das auch dann, wenn man berücksichtigt, dass bei einigen Kreativpreisen Arbeiten eingereicht werden, die in nur geringem Maße ihre Markttauglichkeit überhaupt unter Beweis stellen mussten.
 
3
Die Systematik stammt ursprünglich von dem Psychologen J.P. Guilford, der die genannten Dimensionen als Eigenschaften von Personen beschrieben hatte. Smith et al. wenden diese Systematik nun auf das Ergebnis der Arbeit von Kreativen an.
 
4
Diese Ausnahmestellung kreativer Kommunikation kann hier lediglich behauptet werden, empirische Belege gibt es hierzu kaum. Ein Blick auf die Fernseh-, Print und Onlinewerbung legt dies aber nahe. Die hier zu findenden Kampagnen, die im oben beschriebenen Sinne als „kreativ“ charakterisiert werden können dürften deutlich in der Minderheit sein. In der Studie von Reinartz und Saffert erhielten auf einer Skala von 1 (nicht kreativ) bis 7 (sehr kreativ) nur 11 von 437 Kampagnen eine Durchschnittsbewertung von 5 oder besser (Reinartz und Saffert 2013, S. 109).
 
Literature
go back to reference ADMA. (Hrsg.). (2013). The link between creativity and effectiveness (Level 6). Sydney. ADMA. (Hrsg.). (2013). The link between creativity and effectiveness (Level 6). Sydney.
go back to reference Bundesverband Digitale Wirtschaft BVDW. (2014). Faszination Mobile. Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends. Düsseldorf: Studie. Bundesverband Digitale Wirtschaft BVDW. (2014). Faszination Mobile. Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends. Düsseldorf: Studie.
go back to reference GWA. (Hrsg.). (2013). GWA Effie 2013. Frankfurt a. M.: Frankfurter Allgemeine Buchverlag. GWA. (Hrsg.). (2013). GWA Effie 2013. Frankfurt a. M.: Frankfurter Allgemeine Buchverlag.
go back to reference GWA. (Hrsg.) (2014). GWA Effie 2014. Frankfurt: Frankfurter Allgemeine Buchverlag. GWA. (Hrsg.) (2014). GWA Effie 2014. Frankfurt: Frankfurter Allgemeine Buchverlag.
go back to reference Institute of Practitioners in Advertising. (Hrsg.) (2010). The link between creativity and effectiveness. London. Institute of Practitioners in Advertising. (Hrsg.) (2010). The link between creativity and effectiveness. London.
go back to reference Koslow, S., Sasser, S. L., & Riordan, E. A. (2003). What is creative to whom and why? Perceptions in advertising agencies. Journal of Advertising Research, 43(1), 96–110.CrossRef Koslow, S., Sasser, S. L., & Riordan, E. A. (2003). What is creative to whom and why? Perceptions in advertising agencies. Journal of Advertising Research, 43(1), 96–110.CrossRef
go back to reference Nachtwey, J. (2014). Das Superhirn. 9, 21–34. Nachtwey, J. (2014). Das Superhirn. 9, 21–34.
go back to reference Nichols, W. (2013). Wirksam werben. Harvard Business Manager, April, 30–41. Nichols, W. (2013). Wirksam werben. Harvard Business Manager, April, 30–41.
go back to reference Nöcker, R. (2013). Ökonomie der Werbung. Wiesbaden: Springer Gabler. Nöcker, R. (2013). Ökonomie der Werbung. Wiesbaden: Springer Gabler.
go back to reference Pricken, M. (2009). CLOU: Strategisches Ideenmanagement in Marketing, Werbung, Medien und Design: Wie innovative Ideenschmieden die Alchemie der Kreativität nutzen. Mainz: Herrmann Schmitz. Pricken, M. (2009). CLOU: Strategisches Ideenmanagement in Marketing, Werbung, Medien und Design: Wie innovative Ideenschmieden die Alchemie der Kreativität nutzen. Mainz: Herrmann Schmitz.
go back to reference Reinartz, W., & Saffert, P. (2013). Creativity in advertising: When it works and when it doesn’t. Harvard Business Review, 91(6), 106–112. Reinartz, W., & Saffert, P. (2013). Creativity in advertising: When it works and when it doesn’t. Harvard Business Review, 91(6), 106–112.
go back to reference Scheier, C., & Held, D. (2010). Wie Werbung wirkt. Erkenntnisse des Neuro-Marketing. Planegg/München: Haufe. Scheier, C., & Held, D. (2010). Wie Werbung wirkt. Erkenntnisse des Neuro-Marketing. Planegg/München: Haufe.
go back to reference Smith, R. E., & Yang, X. (2004). Toward a general theory of creativity in advertising: Examining the role of divergence. Marketing Theory, 4, 31–58.CrossRef Smith, R. E., & Yang, X. (2004). Toward a general theory of creativity in advertising: Examining the role of divergence. Marketing Theory, 4, 31–58.CrossRef
go back to reference Smith, R. E., MacKenzie, S. B., Yang, X., Buchholz, L. M., & Darley, W. K. (2007). Modeling the determinants and effects of creativity in advertising. Marketing Science, 26(6), 819–833.CrossRef Smith, R. E., MacKenzie, S. B., Yang, X., Buchholz, L. M., & Darley, W. K. (2007). Modeling the determinants and effects of creativity in advertising. Marketing Science, 26(6), 819–833.CrossRef
go back to reference Sorrentino, M. (2013). Creative advertising: An introduction. London: Laurence King. Sorrentino, M. (2013). Creative advertising: An introduction. London: Laurence King.
go back to reference Till, B. D., & Baack, D. W. (2005). Recall and persuasion: Does creative advertising matter? Journal of Advertising, 34(3), 47–57.CrossRef Till, B. D., & Baack, D. W. (2005). Recall and persuasion: Does creative advertising matter? Journal of Advertising, 34(3), 47–57.CrossRef
go back to reference Trommsdorff, V., & Becker, J. (2001). Werbekreativität und Werbeeffektivität. Eine empirische Untersuchung. Arbeitspapier des Lehrstuhls Marketing I. Berlin: Technische Universität. Trommsdorff, V., & Becker, J. (2001). Werbekreativität und Werbeeffektivität. Eine empirische Untersuchung. Arbeitspapier des Lehrstuhls Marketing I. Berlin: Technische Universität.
go back to reference Verhoef, P. C., & Leeflang, P. S. H. (2009). Understanding the marketing department’s influence within the firm. Journal of Marketing, 73, 14–37.CrossRef Verhoef, P. C., & Leeflang, P. S. H. (2009). Understanding the marketing department’s influence within the firm. Journal of Marketing, 73, 14–37.CrossRef
Metadata
Title
Kreative Kommunikation effektiv nutzen
Author
Ralf Nöcker
Copyright Year
2018
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-04653-8_26