Skip to main content
main-content
Top

About this book

Für die Auswahl geeigneter Kunststoffe ist es hilfreich, die physikalisch-technischen Eigenschaften der Materialien zu kennen. Entsprechend den Gruppen Duroplaste, Thermoplaste, Elastomere und Schäume werden die Eigenschaften aufgelistet und Anwendungsbereiche erläutert.

Table of Contents

Frontmatter

1. Einleitung

Zusammenfassung
Die Wahl eines Kunststoffs wird durch den Preis oder die Eigenschaften bestimmt. Der Preis ergibt sich durch die Häufigkeit des Vorkommens der Ausgangsmaterialien und den Schwierigkeitsgrad der Gewinnung. Hierbei handelt es sich in aller Regel um Moleküle aus dem organischen Chemiebereich, welche durch geeignete Maßnahmen veranlasst werden, sich miteinander zu verbinden, so dass letztlich lange Ketten entstehen, die je nach Zielvorstellung, sich miteinander verknüpfen. Bei den Eigenschaften der Materialien interessieren deren mechanischen, thermischen und elektrischen Eigenschaften, die meist auch temperaturabhängig sind. In einigen Fällen ist auch die Wasseraufnahme der Kunststoffe von Belang.
Bernd Schröder

2. Kunststoffe

Zusammenfassung
Kunststoffe bestehen im Wesentlichen aus organischen Stoffen. Bei der Herstellung werden die Moleküle geeigneter niedermolekularer Verbindungen (Monomere) durch eine chemische Synthese miteinander zu Makromolekülen verknüpft (Moleküle mit sehr großer Anzahl von Atomen). Es entstehen hochpolymere Werkstoffe, Abb. 2.1.
Bernd Schröder

Backmatter

Additional information

Premium Partners

    Image Credits