Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the articles of this issue

26-02-2020 | HAUPTBEITRAG | Issue 2/2020 Open Access

Informatik Spektrum 2/2020

Lage und Zukunft des wissenschaftlichen Nachwuchses

Eine Stellungnahme des Beirats des Wissenschaftlichen Nachwuchses (WiN) der Gesellschaft für Informatik (GI e. V.)

Journal:
Informatik Spektrum > Issue 2/2020
Authors:
Kerstin Lenk, Mario Gleirscher, Simon Nestler, Stefan Rödiger, Tom Petersen, Jens-Martin Loebel
Important notes
Dieser Beitrag ist eine Erweiterung der Stellungname „Lage und Zukunft des wissenschaftlichen Nachwuchses“ des GI-WiN vom 12. Juni 2019, die unter folgendem Link abgerufen werden kann: https://​web.​archive.​org/​web/​20191218160523/​https://​mb.​gi.​de/​stellungnahme-zukunft/​

Zusammenfassung

Der Beirat des Wissenschaftlichen Nachwuchses (GI-WiN) der Gesellschaft für Informatik (GI) fordert und empfiehlt Maßnahmen zur Verbesserung der Lage von Promovierenden sowie Postdoktoranden und Postdoktorandinnen in der Informatik und anderen Technikwissenschaften.
Promovierende sowie Postdoktoranden und Postdoktorandinnen im Bereich der Informatik sind in zunehmendem Maß von den komplexen strukturellen und finanziellen Problematiken des Wissenschafts- und Lehrbetriebs betroffen. Der Flaschenhals auf dem Weg zur Professur führt in der akademischen Karriere zu prekären Beschäftigungsverhältnissen. Die schwierige Vereinbarkeit von Familie und akademischer Karriere erzeugt eine zusätzliche Benachteiligung, insbesondere von Wissenschaftlerinnen. Mangelnde Qualitätssicherung sowie fehlende zuverlässige und vertrauenswürdige Prozesse erschweren die Aufdeckung und Aufarbeitung von Konflikten während der Promotionsphase und der Zeit des Postdoktorats. Fehlanreize im akademischen System beeinträchtigen eine direkte, intensive und regelmäßige Betreuung der jungen Akademiker durch Professorinnen und Professoren. Eine zeitnahe Bewältigung der in diesem Beitrag skizzierten Herausforderungen ist für den zukünftigen Fortbestand von Forschungseinrichtungen an Hochschulen sowie für eine erfolgreiche Fortführung des Prinzips der Bestenauslese von zentraler Bedeutung. Vor dem Hintergrund von bereits geplanten und durchgeführten Maßnahmen zur Stärkung des wissenschaftlichen Nachwuchses skizziert dieser Beitrag konkrete Maßnahmen; einerseits zur Verbesserung der Betreuung während der Promotionsphase und andererseits zur Strukturierung und Schaffung weiterer Karrierewege.

Our product recommendations

Informatik-Spektrum

Hauptaufgabe dieser Zeitschrift ist die Publikation aktueller, praktisch verwertbarer Informationen über technische und wissenschaftliche Fortschritte aus allen Bereichen der Informatik und ihrer Anwendungen in Form von Übersichtsartikeln und einführenden Darstellungen sowie Berichten über Projekte und Fallstudien, die zukünftige Trends aufzeigen.

Literature
About this article

Other articles of this Issue 2/2020

Informatik Spektrum 2/2020 Go to the issue

AKTUELLES SCHLAGWORT

Robotic Process Automation

Premium Partner

    Image Credits