Skip to main content
main-content
Top

26-05-2014 | Leitzins | Im Fokus | Article

Banken in Europa schrumpfen ihre Bilanz

Author:
Barbara Bocks
2 min reading time

Die Bilanz zu reduzieren steht hoch auf der Prioritätenliste von europäischen Banken. Welches Institut die größte Bilanz hat und welches beim Abbau am erfolgreichsten war.

40 der 50 größten europäischen Banken haben 2013 ihre Bilanzsumme insgesamt um mehr als drei Billionen Euro verringert. Diese Summe ergibt sich aus einer aktuellen Auswertung des Datenanbieters SNL Financial. HSBC bleibt trotz einer um fünf Prozent verkleinerten Bilanzsumme mit knapp zwei Billionen Euro das größte europäische Institut. Die zweit- und drittgrößten Bilanzen gehörten im Finanzjahr 2013 zu BNP Paribas und Crédit Agricole.

Eine Auswahl der größten europäischen Banken nach Bilanzsumme

PlatzKreditinstitut

Bilanzsumme

(in Milliarden Euro)

1HSBC Holdings PLC1.938,8
2BNP Paribas SA1.819,0
3Crédit Agricole Group1.687,4
4Barclays Plc1.617,4
5Deutsche Bank1.611,4
......
20Commerzbank549,7
24DZ Bank387,0
Quelle: SNL Financial, Stand: Mai 2014

Die Deutsche Bank belegt mit ihrer Bilanzsumme von 1.611 Milliarden Euro Platz fünf der europaweiten Auswertung. Als nächstgrößte deutsche Bank folgen die Commerzbank und die DZ Bank mit Bilanzsummen von knapp 550 Milliarden Euro und 387 Milliarden Euro auf den Rängen 20 und 24.

Von allen untersuchen Banken hat die Deutsche Bank ihre Bilanz mit knapp 410 Milliarden Euro im Finanzjahr 2013 am stärksten reduziert. Royal Bank of Scotland und Crédit Agricole folgen dicht dahinter. Sie haben im vergangenen Finanzjahr ihre Bilanzen um jeweils 381 Milliarden Euro bzw. 321 Milliarden Euro geschrumpft. SNL Financial wertet die verkleinerten Bilanzsummen der Banken als klares Signal für den Druck auf die Institute durch Basel III und die Unsicherheit, was sie bei dem Stresstest und dem Asset Quality Review der EZB erwartet.

Herausforderungen für das europäische Bankensystem

Weitere Artikel zum Thema

Professorin Isabel Schnabel sieht das europäische Bankensystem derzeit insbesondere vor vier großen Herausforderungen stehen. In ihrem Beitrag "Das europäische Bankensystem: Bestandsaufnahme und Herausforderungen" im "Wirtschaftsdienst" (ab Seite 6) sieht sie die Institute mit den Folgen der Niedrigzinsphase konfrontiert. Und Banken in Europa müssten strukturelle Probleme durch den starken Wettbewerb lösen. Außerdem berge der Risikoverbund zwischen Banken und Staaten laut Schnabels Ansicht weiterhin viele Risiken ebenso wie die Fragmentierung des europäischen Finanzsystems.

Related topics

Background information for this content

01-12-2013 | Titel | Issue 12/2013

Chance zum Aufbruch

Premium Partner

    Image Credits