Skip to main content
Top

2020 | OriginalPaper | Chapter

12. Liquiditätsmanagement

Author : Volker Lombeck

Published in: Management Basics

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Zeitgemäße Anforderungen an die Unternehmenssteuerung umfassen eine professionelle, einheitliche und zeitnahe Handhabung der Finanz- und Liquiditätsplanung mit regelmäßigen Soll-Ist-Vergleichen unter der Reduzierung externer Finanzierung und erweiterter Liquiditätsgenerierung. Unternehmen benötigen eine Liquiditätsplanung, um fällige Auszahlungen tätigen zu können. Die Liquidität muss kontinuierlich kontrolliert werden, um Maßnahmen zur Liquiditätsverbesserung einleiten zu können.
Es werden die Begriffe Cash und Cash-Management erläutert. Eine zu hohe Liquidität führt zu einer geringen Rentabilität, da Geld nicht zinsoptimal angelegt wurde. Eine hohe Liquidität führt zu einer hohen Sicherheit, da eine sofortige Zahlungsfähigkeit besteht. In der Gründungsphase wird fehlendes Cash-Management oft zum großen Problem, wenn ein Unternehmen keine Liquiditätsrisiken kalkuliert hat und seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen kann. Fehlende Liquidität ist der häufigste Insolvenzgrund.

Dont have a licence yet? Then find out more about our products and how to get one now:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literature
go back to reference Bodemer, S., & Disch, R. (2014). Corporate treasury management. Stuttgart: Schäffer-Poeschel. Bodemer, S., & Disch, R. (2014). Corporate treasury management. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.
go back to reference Busse, F.-J. (2003). Grundlagen der betrieblichen Finanzwirtschaft. München: Oldenbourg.CrossRef Busse, F.-J. (2003). Grundlagen der betrieblichen Finanzwirtschaft. München: Oldenbourg.CrossRef
go back to reference Crone, A., & Werner, H. (2007). Handbuch modernes Sanierungsmanagement. München: Vahlen. Crone, A., & Werner, H. (2007). Handbuch modernes Sanierungsmanagement. München: Vahlen.
go back to reference Ertl, M. (2004). Aktives Cashflow-Management. München: Vahlen. Ertl, M. (2004). Aktives Cashflow-Management. München: Vahlen.
go back to reference Große Vorholt, A., & Binson, F. (2007). Allgemeine Haftungs- und Strafbarkeitsrisiken in der Krise. In A. Crone & H. Werner (Hrsg.), Handbuch modernes Sanierungsmanagement (S. 289–331). München: Vahlen. Große Vorholt, A., & Binson, F. (2007). Allgemeine Haftungs- und Strafbarkeitsrisiken in der Krise. In A. Crone & H. Werner (Hrsg.), Handbuch modernes Sanierungsmanagement (S. 289–331). München: Vahlen.
go back to reference Heesen, B. (2014). Cash- und Liquiditätsmanagement, 2., aktual. Aufl., Wiesbaden: Springer. Heesen, B. (2014). Cash- und Liquiditätsmanagement, 2., aktual. Aufl., Wiesbaden: Springer.
go back to reference Henk, A. (2003). Strategisches Wechselkursrisiko-Management in Industrie und Handelsunternehmen. Frankfurt a. M.: Knapp. Henk, A. (2003). Strategisches Wechselkursrisiko-Management in Industrie und Handelsunternehmen. Frankfurt a. M.: Knapp.
go back to reference Hess, H. (2008). Sanierungshandbuch. Köln: Luchterhand. Hess, H. (2008). Sanierungshandbuch. Köln: Luchterhand.
go back to reference Hull, J. C. (2005). Optionen, Futures und andere Derivate. Toronto: Pearson. Hull, J. C. (2005). Optionen, Futures und andere Derivate. Toronto: Pearson.
go back to reference Jetter, T. (1988). Cash- und Liquiditätsmanagement. Wiesbaden: Gabler. Jetter, T. (1988). Cash- und Liquiditätsmanagement. Wiesbaden: Gabler.
go back to reference Jokisch, J. (1987). Betriebswirtschaftliche Währungsrisikopolitik und internationales Finanzmanagement. Stuttgart: Schäffer-Poeschel. Jokisch, J. (1987). Betriebswirtschaftliche Währungsrisikopolitik und internationales Finanzmanagement. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.
go back to reference Korts, S. (2005). Cash pooling. Heidelberg: Deutscher Fachverlag. Korts, S. (2005). Cash pooling. Heidelberg: Deutscher Fachverlag.
go back to reference Krämer, L. (1999). Finanzswaps und Swapderivate in der Bankpraxis. Diss., Gruyter, München. Krämer, L. (1999). Finanzswaps und Swapderivate in der Bankpraxis. Diss., Gruyter, München.
go back to reference Malinski, P. (1992). Währungsschwankungen und Doppelbesteuerung. Berlin: NWB. Malinski, P. (1992). Währungsschwankungen und Doppelbesteuerung. Berlin: NWB.
go back to reference Müller-Möhl, E. (1999). Optionen & Futures. Stuttgart: Schäffer-Poeschel. Müller-Möhl, E. (1999). Optionen & Futures. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.
go back to reference Pentz, A., & Sollanek, A. (2005). Cash-Pooling im Konzern – Ökonomische und juristische Hinweise für die Praxis. Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung. Pentz, A., & Sollanek, A. (2005). Cash-Pooling im Konzern – Ökonomische und juristische Hinweise für die Praxis. Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung.
go back to reference Perridon, L., & Steiner, M. (2007). Vahlens Handbücher der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Finanzwirtschaft der Unternehmung. München: Vahlen. Perridon, L., & Steiner, M. (2007). Vahlens Handbücher der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Finanzwirtschaft der Unternehmung. München: Vahlen.
go back to reference Samuels, J. M. (1991). Management of company finance. London: Cengage Learning EMEA. Samuels, J. M. (1991). Management of company finance. London: Cengage Learning EMEA.
go back to reference Schierenbeck, H., & Wöhle, C. B. (2008). Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre (17. Aufl.). München: Oldenbourg. Schierenbeck, H., & Wöhle, C. B. (2008). Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre (17. Aufl.). München: Oldenbourg.
go back to reference Seefelder, G. (2007). Unternehmenssanierung. Stuttgart: Schäffer-Poeschel. Seefelder, G. (2007). Unternehmenssanierung. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.
go back to reference Spremann, K. (1994). Das Management von Währungsrisiken. Wiesbaden: Springer. Spremann, K. (1994). Das Management von Währungsrisiken. Wiesbaden: Springer.
go back to reference Stocker, K. (2006). Management internationaler Finanz- und Wirtschaftsrisiken. Wiesbaden: Springer. Stocker, K. (2006). Management internationaler Finanz- und Wirtschaftsrisiken. Wiesbaden: Springer.
go back to reference Totzauer, M. (2006). Währungsmanagement und Risiko. Diss., Grin, Regensburg. Totzauer, M. (2006). Währungsmanagement und Risiko. Diss., Grin, Regensburg.
go back to reference Walz, H. (2004). Investitions- und Finanzplanung. Heidelberg: Deutscher Fachverlag. Walz, H. (2004). Investitions- und Finanzplanung. Heidelberg: Deutscher Fachverlag.
go back to reference Wermuth, D., & Ochynski, W. (1987). Strategien an den Devisenmärkten. Wiesbaden: Springer.CrossRef Wermuth, D., & Ochynski, W. (1987). Strategien an den Devisenmärkten. Wiesbaden: Springer.CrossRef
Metadata
Title
Liquiditätsmanagement
Author
Volker Lombeck
Copyright Year
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-11229-5_12

Premium Partner