Skip to main content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2020 | OriginalPaper | Chapter

4. Marketing-Mix im B-to-B im internationalen Firmenkundengeschäft

Authors : Henning Kehr, Jörg Michael Gummersbach

Published in: Internationales Firmenkundengeschäft von Banken

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Zusammenfassung

Auf der Grundlage der Marketingstrategien, mit deren Hilfe eine Bank ihre Marketingziele anstrebt, erfolgt die operative Umsetzung durch den Einsatz des marktpolitischen Instrumentariums. In diesem Kapitel werden daher die einzelnen Marketinginstrumente grundsätzlich und bezogen auf das Segment internationales Firmenkundengeschäft vorgestellt. Im Vorfeld müssen natürlich die jeweiligen Bedarfsstrukturen – effektiv oder latent – erforscht werden. Die vorgestellten Instrumente Produktpolitik, Preispolitik, Vertriebs- und Kommunikationspolitik werden natürlich unterschiedlich je Bankengruppe gesehen und daher unterschiedlich aktiv eingesetzt. Abschließend erfolgt eine Bewertung und Beurteilung für einen geeigneten Marketing-Mix für die genannte Zielgruppe.
Literature
go back to reference Ambros, H. (1995). Virtual reality – Virtual banking (Betriebswirtschaftliche Schriftenreihe – STUSA Heft 169, 1. Aufl.). Wien: Sparkassenverlag. Ambros, H. (1995). Virtual reality – Virtual banking (Betriebswirtschaftliche Schriftenreihe – STUSA Heft 169, 1. Aufl.). Wien: Sparkassenverlag.
go back to reference Büschgen, E., & Büschgen, A. (2002). Bankmarketing (2. Aufl.). Düsseldorf: Wirtschaft und Finanzen. Büschgen, E., & Büschgen, A. (2002). Bankmarketing (2. Aufl.). Düsseldorf: Wirtschaft und Finanzen.
go back to reference Herrmann, A., Jasny, R., & Vetter, I. (Hrsg.). (1999). Kundenorientierung von Banken. Strategien für Kundennähe und effektives Beziehungsmanagement (1. Aufl.). Frankfurt a. M.: Frankfurter Allgemeine Zeitung. Herrmann, A., Jasny, R., & Vetter, I. (Hrsg.). (1999). Kundenorientierung von Banken. Strategien für Kundennähe und effektives Beziehungsmanagement (1. Aufl.). Frankfurt a. M.: Frankfurter Allgemeine Zeitung.
go back to reference Kühlmann, K., Käßer-Pawelka, G., Wengert, H., & Kurtenbach, W. (2002). Marketing für Finanzdienstleistungen. Frankfurt: Fritz Knapp. Kühlmann, K., Käßer-Pawelka, G., Wengert, H., & Kurtenbach, W. (2002). Marketing für Finanzdienstleistungen. Frankfurt: Fritz Knapp.
go back to reference Masciadri, P., & Zupancic, D. (2013). Marken- und Kommunikationsmanagement im B-to-B-Geschäft (2. Aufl.). Wiesbaden: Springer. CrossRef Masciadri, P., & Zupancic, D. (2013). Marken- und Kommunikationsmanagement im B-to-B-Geschäft (2. Aufl.). Wiesbaden: Springer. CrossRef
go back to reference Süchting, J., & van Hooven, E. (Hrsg.). (1991). Handbuch des Bankmarketing (2. Aufl.). Wiesbaden: Gabler. Süchting, J., & van Hooven, E. (Hrsg.). (1991). Handbuch des Bankmarketing (2. Aufl.). Wiesbaden: Gabler.
go back to reference Weis, H. C. (2015). Marketing (Olfert Hrsg., 17. Aufl.). Herne: NWB. Weis, H. C. (2015). Marketing (Olfert Hrsg., 17. Aufl.). Herne: NWB.
Metadata
Title
Marketing-Mix im B-to-B im internationalen Firmenkundengeschäft
Authors
Henning Kehr
Jörg Michael Gummersbach
Copyright Year
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-30229-0_4

Premium Partner