Skip to main content
Top

2016 | OriginalPaper | Chapter

10. Metaprogrammierung mit Gleitkommazahlen

Author : Jürgen Lemke

Published in: C++-Metaprogrammierung

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Die Metaprogrammierung mit Gleitkommazahlen zielt sowohl auf die Berechnung von komplexen mathematischen Funktionen zur Übersetzungszeit, als auch auf die Optimierung von mathematischen Algorithmen.

Dont have a licence yet? Then find out more about our products and how to get one now:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 390 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Maschinenbau + Werkstoffe




 

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Footnotes
1
Heron von Alexandria war ein griechischer Mathematiker des 1. Jahrhundert nach Christus. Er entwickelte das Verfahren zur Berechnung der Quadratwurzel, sowie einen Lehrsatz zur Berechnung des Flächeninhalts eines Dreiecks einzig auf Basis der Seitenlängen.
 
2
Die Taylorreihe wurde nach dem britischen Mathematiker Brook Taylor (1685–1731) benannt. Mit ihr wird der Wert einer stetigen Funktion an einer bestimmten Position über eine Reihenentwicklung ermittelt.
 
3
Carl Friedrich Gauß (1777–1855) entwickelte bereits mit 18 Jahren die Methode der kleinsten Quadrate zur Berechnung der Bewegung von Himmelskörpern.
 
4
Euklid von Alexandria war ein griechischer Mathematiker des 3. Jahrhundert vor Christus. In seinem Werk „Die Elemente“ fasste er das mathematische Wissen seiner Zeit zusammen. In dieser Abhandlung beschrieb er das nach ihm benannte Verfahren, welches aber wahrscheinlich nicht selbst von ihm stammen dürfte (Wikipedia).
 
Literature
1.
go back to reference Veldhuizen, Todd. 1995. Using C++ template metaprograms. C++ Report 7(4): 36 – 43. Veldhuizen, Todd. 1995. Using C++ template metaprograms. C++ Report 7(4): 36 – 43.
2.
go back to reference Press, William H. et al. 1992. Numerical recipes in C. Cambridge: Cambridge University Press. Press, William H. et al. 1992. Numerical recipes in C. Cambridge: Cambridge University Press.
Metadata
Title
Metaprogrammierung mit Gleitkommazahlen
Author
Jürgen Lemke
Copyright Year
2016
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-48550-7_10

Premium Partner