Skip to main content
main-content
Top

About this book

Mikroplastik ist derzeit ein allgegenwärtiges Thema in den Medien und wird daher auch in der Bevölkerung als umweltrelevante Problematik wahrgenommen. Da jedoch viel Halbwissen zur Meinungsbildung beiträgt, bereitet dieses essential den aktuellen Forschungstand auf und stellt ihn allgemein verständlich dar. Angefangen bei den Grundlagen der Mikroplastikdefinition und den derzeit bekannten Quellen über bisher nachgewiesene Konzentrationen in der aquatischen Umwelt bis hin zu den Senken wird der Weg des Mikroplastiks durch die Gewässer dieser Erde beschrieben. Abschließend wird auf die Umweltrisiken, die Mikroplastik für die Ökosysteme, die aquatischen Organismen und den Menschen birgt, eingegangen. Dabei werden viele Wissenslücken aufgezeigt, die zukünftig geschlossen werden müssen und die innerhalb der üblicherweise kurzen Beiträge in Massenmedien so nicht präsentiert werden.

Die Autorin:

Kryss Waldschläger hat Bauingenieurwesen studiert und arbeitet derzeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft der RWTH Aachen University. Dort untersucht sie im Rahmen ihrer Promotion das Transportverhalten von Mikroplastik in Fließgewässern.

Table of Contents

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Unsere Erde – der blaue Planet. Auf Aufnahmen aus dem Weltall prägen die Gewässer das Aussehen der Erdoberfläche und das Wasser ist die Grundlage allen Lebens. Allein die Ozeane bedecken mit einem Volumen von etwa 1370 km3 drei Viertel der Erdoberfläche. Doch die Ozeane, Meere und auch die Binnengewässer werden von uns Menschen immer weiter zerstört.
Kryss Waldschläger

Kapitel 2. Historie und Begriffsbestimmung

Zusammenfassung
Bei der Betrachtung des Themas Mikroplastik sollte zunächst auf den Wortteil des – plastiks näher eingegangen werden. Ursprung des Wortes ist das griechische plastikos, welches schon im 17. Jahrhundert Objekte beschrieb, die geformt werden konnten oder für das Formen geeignet waren. Heute steht der Begriff für eine Materialgruppe mit sehr variablen Eigenschaften und vielseitigen Anwendungen, die betrachtet werden sollten, um das Problem des Mikroplastiks besser zu verstehen. Im Folgenden werden daher zunächst die Historie der Kunststoffindustrie sowie die positiven und negativen Aspekte des Werkstoffs Kunststoff vorgestellt.
Kryss Waldschläger

Kapitel 3. Quellen und Eintragspfade von Mikroplastik

Zusammenfassung
Mikroplastik gelangt sowohl über punktuelle, als auch über diffuse Eintragspfade in die aquatische Umwelt. Eine umfangreiche Zusammenstellung der wichtigsten Quellen und Eintragspfade in die Binnengewässer und Ozeane gibt Abb. 3.1.
Kryss Waldschläger

Kapitel 4. Mikroplastik in der aquatischen Umwelt

Zusammenfassung
Die Vielzahl an Mikroplastikquellen und Eintragspfaden verdeutlicht, dass ein Eintrag in die aquatische Umwelt derzeit nicht verhindert werden kann. Daher wurde Mikroplastik bereits in allen beprobten Umweltbereichen nachgewiesen, einschließlich abgelegener Orte wie Tiefsee, arktisches Eis und entlegene Bergseen.
Kryss Waldschläger

Kapitel 5. Senken von Mikroplastik

Zusammenfassung
Erste Studien gehen davon aus, dass sich praktisch alles jemals produzierte Plastik, welches nicht verbrannt wurde, noch auf dieser Erde befindet. Doch obwohl immer mehr Plastik produziert wird und damit auch in die Umwelt gelangen kann, scheinen die Konzentrationen in den beprobten Umweltbereichen entgegen aller Erwartungen nicht anzusteigen. Immer mehr Studien sprechen von dem „Missing Plastic“ und fragen sich, was mit dem Plastik im Laufe der Zeit geschieht.
Kryss Waldschläger

Kapitel 6. Risiken und Nebenwirkungen von Mikroplastik in der Umwelt

Zusammenfassung
Das Medieninteresse an Mikroplastik ist derzeit enorm und viele der populärwissenschaftlichen Artikel beschreiben große Risiken für Mensch und Tier. Aber was davon ist wissenschaftlich belegt? Eigentlich gibt es derzeit noch zu viele Wissenslücken, als dass ein klares Schadenspotenzial bestimmt werden kann. Hinzu kommt, dass viele ökotoxikologische Studien mit Konzentrationen arbeiten, die deutlich höher sind als die in der Natur vorkommenden, sodass ihre Aussagekraft derzeit noch relativ gering ist.
Kryss Waldschläger

Kapitel 7. Ausblick – offene Fragen

Zusammenfassung
Wie in den vorherigen Ausführungen vermutlich deutlich geworden ist, steckt die Mikroplastikforschung noch in den Kinderschuhen. Beginnend bei einer allgemein anerkannten Definition der Mikroplastik-Partikel, über vergleichbare Probenahmemethodiken und Konzentrationseinheiten bis hin zu den Folgen für die aquatischen Lebewesen und uns Menschen müssen noch viele Fragen beantwortet werden. Dies gilt prinzipiell auch für den Boden und die dort lebenden Organismen, auf die in dieser Schrift nicht eingegangen wurde.
Kryss Waldschläger

Backmatter

Additional information