Skip to main content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2016 | OriginalPaper | Chapter

21. Mit Aufstellungsarbeit Wahrnehmungs- und Handlungsfähigkeit fördern

Author : Katrina Welge

Published in: Führen in ungewissen Zeiten

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Zusammenfassung

In einem dynamischen Umfeld, in dem sich vieles nicht vorhersehen lässt, brauchen Organisationen offene Formen der Wahrnehmung und des Umgangs und lernfähige Mitarbeitende, um allen Bewegungen und Veränderungen aufmerksam und gestaltungsbereit zu begegnen. Dies stellt jede Unternehmensführung vor große Herausforderungen; sie wird sich unter anderem mit Selbstorganisation und Persönlichkeitsbildung befassen und die Organisation und alle beteiligten Personen entsprechend qualifizieren müssen. Es geht dabei weniger um die richtigen Instrumente, vielmehr um einen Lernprozess, in dem wahrnehmungsfördernde Führungs- und Organisationspraktiken ausprobiert, reflektiert und integriert werden. Ein solcher Lernprozess kann beispielsweise mit der systemischen Aufstellungsarbeit initiiert werden. Der Beitrag zeigt die Innovationskraft und das Orientierungspotenzial der Organisations- und Strukturaufstellung. Aufstellungsarbeit erscheint als adäquate Methode, um der erhöhten Komplexität von Uneindeutigkeit zu begegnen.
Literature
go back to reference Ulrich, H. (1970). Die Unternehmung als produktives soziales System. Bern: Haupt. Ulrich, H. (1970). Die Unternehmung als produktives soziales System. Bern: Haupt.
go back to reference Rüegg-Stürm, J. (2002). Das neue St. Galler Management-Modell. Grundkategorien einer integrierten Managementlehre. Bern: Haupt. Rüegg-Stürm, J. (2002). Das neue St. Galler Management-Modell. Grundkategorien einer integrierten Managementlehre. Bern: Haupt.
go back to reference Schwaninger, M. (2000). Managing Complexity – The Path Toward Intelligent Organizations. Systemic Practice and Action Research, 13(2), 207–241. CrossRef Schwaninger, M. (2000). Managing Complexity – The Path Toward Intelligent Organizations. Systemic Practice and Action Research, 13(2), 207–241. CrossRef
go back to reference Gminder, C. U.(2006). Nachhaltigkeitsstrategien systemisch umsetzen. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag. Gminder, C. U.(2006). Nachhaltigkeitsstrategien systemisch umsetzen. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag.
go back to reference Luhmann, N. (1984). Soziale Systeme. Grundriss einer allgemeinen Theorie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. Luhmann, N. (1984). Soziale Systeme. Grundriss einer allgemeinen Theorie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.
go back to reference Rosselet, C., Senoner, G., & Lingg, H. K. (2007). Management Constellations. Stuttgart: Klett-Cotta. Rosselet, C., Senoner, G., & Lingg, H. K. (2007). Management Constellations. Stuttgart: Klett-Cotta.
go back to reference Malik, F. (2000). Systemisches Management, Evolution, Selbstorganisation. Grundprobleme, Funktionsmechanismen und Lösungsansätze für komplexe Systeme (3. Aufl.). Bern: Haupt. Malik, F. (2000). Systemisches Management, Evolution, Selbstorganisation. Grundprobleme, Funktionsmechanismen und Lösungsansätze für komplexe Systeme (3. Aufl.). Bern: Haupt.
go back to reference Simon, F. B. (1997). Die Kunst, nicht zu lernen. Und andere Paradoxien in Psychotherapie, Management, Politik. Heidelberg: Carl-Auer-Systeme. Simon, F. B. (1997). Die Kunst, nicht zu lernen. Und andere Paradoxien in Psychotherapie, Management, Politik. Heidelberg: Carl-Auer-Systeme.
go back to reference Sparrer, I., & Varga von Kibéd, M. (2000). Tetralemmaarbeit als eine Form Systemischer Strukturaufstellungen. In H. Döring-Meijer (Hrsg.), Die entdeckte Wirklichkeit (S. 49–76). Paderborn: Junfermann. Sparrer, I., & Varga von Kibéd, M. (2000). Tetralemmaarbeit als eine Form Systemischer Strukturaufstellungen. In H. Döring-Meijer (Hrsg.), Die entdeckte Wirklichkeit (S. 49–76). Paderborn: Junfermann.
go back to reference Sparrer, I., & Varga von Kibéd, M. (2003). Ganz im Gegenteil. Tetralemmaarbeit und andere Grundformen systemischer Strukturaufstellung (4. Aufl.). Heidelberg: Carl-Auer-Systeme. Sparrer, I., & Varga von Kibéd, M. (2003). Ganz im Gegenteil. Tetralemmaarbeit und andere Grundformen systemischer Strukturaufstellung (4. Aufl.). Heidelberg: Carl-Auer-Systeme.
go back to reference Wittgenstein, L. (1984). Werkausgabe. Bd. 1: Tractatus logico-philosophicus. Tagebücher 1914–1916. Philosophie Untersuchungen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. Wittgenstein, L. (1984). Werkausgabe. Bd. 1: Tractatus logico-philosophicus. Tagebücher 1914–1916. Philosophie Untersuchungen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.
Metadata
Title
Mit Aufstellungsarbeit Wahrnehmungs- und Handlungsfähigkeit fördern
Author
Katrina Welge
Copyright Year
2016
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-11227-1_21

Premium Partner