Skip to main content
main-content
Top

09-05-2019 | Mobile Payment | Nachricht | Article

VR Payment bietet ab Juli Händler-App für Smartphone-Zahlungen

Author:
Angelika Breinich-Schilly
1 min reading time

Die Genossenschaftsbanken wollen sich mit der VR-Pay-Me-App Marktanteile bei den bargeldlosen Bezahlfunktionen im Handel sichern. Der neue Service von VR Payment, einer Tochter der Bankengruppe, ist ab Juli zu haben.

Ab Juli 2019 können sich Händler die App von VR Payment über den App Store oder den Google Play Store herunterladen und erhalten nach Vertragsschluss den Kartenleser. Die neue Bezahlfunktion der Volks- und Raiffeisenbanken, die auf der Girocard basiert, gibt es in zwei Preismodellen für regelmäßige Nutzer mit 24 Monaten Vertragslaufzeit und für den gelegentlichen Einsatz ohne Laufzeiten und Grundgebühr. Mit diesem Angebot will die Gruppe ihren Bezahlservice auch für kleine Händler oder mobile Verkaufsstellen interessant machen.

Mit der speziell für den deutschen Markt entwickelten App können Händler und Dienstleister die 110 Millionen Girocards in Deutschland über das inländische Girocard-System per Smartphone akzeptieren, teilt der Zahlungsspezialist mit. "Nahezu alle Deutschen besitzen mindestens eine Girocard. Und sie bezahlen immer häufiger damit, wie die aktuelle Statistik der Euro Kartensysteme zeigt", betont Carlos Gómez-Sáez, CEO von VR Payment. Daneben unterstützt der Service auch Maestro und VPay sowie Kreditkarten und Smartphone-Dienste wie Apple Pay und Google Pay. Derzeit testet das Unternehmen die App mit ausgewählten Händlern. 

Related topics

Background information for this content

Premium Partner

    Image Credits