Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2016 | OriginalPaper | Chapter

Mobile Solutions im Vertrieb

Author: Prof. Dr. Stephan Böhm

Published in: Digitalisierung im Vertrieb

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Zusammenfassung

Die zunehmende Verbreitung von Smartphones hat bereits zu entscheidenden Veränderungen bei der Nutzung von Internet und IT geführt. Diese Entwicklungen haben auch kunden- und unternehmensbezogene Auswirkungen auf den Vertrieb, die bei der Formulierung von Vertriebsstrategien zu berücksichtigen sind. Wichtig ist hierbei zu beachten, dass der zunehmende Einsatz von mobilen Endgeräten und die damit einhergehende Verdrängung von traditionellen Desktop-Systemen nicht nur Implikationen für den Online-Handel oder die innerbetriebliche Nutzung von vertrieblichen IT-Systemen durch Mitarbeiter haben. Vielmehr entstehen sicher auch Perspektiven für den stationären Handel, in dem mobile Endgeräte wie Smartphones als „Real World Connection“ zwischen Online- und Offline-Handel eingesetzt werden können. Entsprechend werden in diesem Beitrag auch Trends wie Proximity-Marketing, O2O-Marketing und Same-Day Delivery diskutiert. Innovationspotenziale von mobilen Lösungen ergeben sich in diesem Zusammenhang nicht durch bestimmte mobile Anwendungen, sondern durch Aufbau und Integration von Systemlösungen. Während bisher Vertriebslösungen vor allem Aspekte der Ubiquität in den Vordergrund gestellt haben, sind zukünftig stärker Vorteile in den Bereichen Interaktivität, Multimedialität und Kontextualität zu erschließen, die auf den Leistungsmerkmalen innovativer mobiler Endgeräte aufbauen.
Footnotes
1
Zur Funktionsweise von QR-Codes s. ausführlich Böhm et al. 2012.
 
2
Zu Begriff und Anwendungsformen s. a. NFC Forum 2011.
 
3
Ähnlich können funkgestützte Radio Frequency Identifier (RFID)-Tags zur Markierung von Produkten eingesetzt werden, um diese entlang der Produktions- und Distributionsprozesse zu verfolgen. Im Unterschied zu NFC-Tags sind größere Reichweiten bis hin zu mehreren Metern möglich und das Erfassen und Auslesen erfolgen nicht typischerweise über mobile Endgeräte. Ein Einsatz im Konsumgüterbereich über die Warensicherung hinaus bzw. auch in der Nachkaufphase wird auch aus Datenschutzgründen in der Öffentlichkeit teils sehr kritisch betrachtet (Frickel 2012).
 
4
Zu einer ausführlichen Darstellung der Best Practices beim Einsatz von QR-Codes in Printmedien s. a. Böhm und Ruthardt 2014.
 
Literature
go back to reference Aalto, L., Göthlin, N., Korhonen, J., & Ojala, T. (2004). Bluetooth and WAP push based location-aware mobile advertising system. In G. S. Banavar, W. Zwaenepoel, D. Terry, & R. Want (Hrsg.), MobiSys ’04 Proceedings of the 2nd International Conference on Mobile Systems, Applications, and Services (S. 49). Boston. Aalto, L., Göthlin, N., Korhonen, J., & Ojala, T. (2004). Bluetooth and WAP push based location-aware mobile advertising system. In G. S. Banavar, W. Zwaenepoel, D. Terry, & R. Want (Hrsg.), MobiSys ’04 Proceedings of the 2nd International Conference on Mobile Systems, Applications, and Services (S. 49). Boston.
go back to reference Aiello, M., Jong, R. de, & Nes, J. de (2009). Bluetooth broadcasting: How far can we go? An experimental study. In 2009 Joint Conferences on Pervasive Computing (JCPC). Tamsui, Taipei, Taiwan, S. 471–476. Aiello, M., Jong, R. de, & Nes, J. de (2009). Bluetooth broadcasting: How far can we go? An experimental study. In 2009 Joint Conferences on Pervasive Computing (JCPC). Tamsui, Taipei, Taiwan, S. 471–476.
go back to reference Badami, S. A., & Sathyan, J. (2014). micE model for defining enterprise mobile strategy. International Journal on Recent Trends in Engineering and Technology, 10(1), 95–103. Badami, S. A., & Sathyan, J. (2014). micE model for defining enterprise mobile strategy. International Journal on Recent Trends in Engineering and Technology, 10(1), 95–103.
go back to reference Binckebanck, L. (2013). Grundlagen zum strategischen Vertriebsmanagement. In L. Binckebanck, A.-K. Hölter, & A. Tiffert (Hrsg.), Führung von Vertriebsorganisationen (S. 3–35). Wiesbaden. Binckebanck, L. (2013). Grundlagen zum strategischen Vertriebsmanagement. In L. Binckebanck, A.-K. Hölter, & A. Tiffert (Hrsg.), Führung von Vertriebsorganisationen (S. 3–35). Wiesbaden.
go back to reference Böhm, S. (2004). Innovationsmarketing für UMTS-Diensteangebote (1. Aufl.). Wiesbaden. Böhm, S. (2004). Innovationsmarketing für UMTS-Diensteangebote (1. Aufl.). Wiesbaden.
go back to reference Böhm, S., & Ruthardt, D. (2014). Mobile tagging in German magazines: A one-year study of QR code usage in top-selling mass market publications. Management, 4(3A), 12–20. Böhm, S., & Ruthardt, D. (2014). Mobile tagging in German magazines: A one-year study of QR code usage in top-selling mass market publications. Management, 4(3A), 12–20.
go back to reference Böhm, S., Niklas, S., & Haas, B. (2012). Vertrauen als Determinante der Technologieakzeptanz von Mobile Tagging. In T. Urban (Hrsg.), Vertrauenspotentiale im Internet. Technologieakzeptanz – Kundenkontakt – Informationsbewertung (S. 1–33). Frankfurt a. M.: Lang (Multimedia-Marketing & Kommunikation, Bd. 3). Böhm, S., Niklas, S., & Haas, B. (2012). Vertrauen als Determinante der Technologieakzeptanz von Mobile Tagging. In T. Urban (Hrsg.), Vertrauenspotentiale im Internet. Technologieakzeptanz – Kundenkontakt – Informationsbewertung (S. 1–33). Frankfurt a. M.: Lang (Multimedia-Marketing & Kommunikation, Bd. 3).
go back to reference Fröhlich, C. (2014). Schnelligkeit als Service, Internet World Business (13/14), 30–31. Fröhlich, C. (2014). Schnelligkeit als Service, Internet World Business (13/14), 30–31.
go back to reference Harnisch, M. J., & Uitz, I. (2013). Near Field Communication (NFC). Informatik Spektrum, 36(1), 99–103. CrossRef Harnisch, M. J., & Uitz, I. (2013). Near Field Communication (NFC). Informatik Spektrum, 36(1), 99–103. CrossRef
go back to reference Harris, J., Ives, B., & Junglas, I. (2012). IT Consumerization: When Gadgets turn into enterprise IT tools. MISQuarterly Executive, 11(3), 99–112. Harris, J., Ives, B., & Junglas, I. (2012). IT Consumerization: When Gadgets turn into enterprise IT tools. MISQuarterly Executive, 11(3), 99–112.
go back to reference Jäger, W., & Böhm, S. (2012). Mit Mobile Media lassen sich auch HR-Prozesse vereinfachen. HR Today Special „HR Systeme“, o.J., (4), 6-8. Jäger, W., & Böhm, S. (2012). Mit Mobile Media lassen sich auch HR-Prozesse vereinfachen. HR Today Special „HR Systeme“, o.J., (4), 6-8.
go back to reference Langer, J., & Roland, M. (2010). Anwendungen und Technik von Near Field Communication (NFC). Berlin. Langer, J., & Roland, M. (2010). Anwendungen und Technik von Near Field Communication (NFC). Berlin.
go back to reference Ojala, T., Kruger, F., Kostakos, V., & Valkama, V. (2012). Two field trials on the efficiency of unsolicited Bluetooth proximity marketing. In E. Rukzio (Hrsg.), Proceedings of the 11th international conference on mobile and ubiquitous multimedia. Ulm, Germany, S. 1. Ojala, T., Kruger, F., Kostakos, V., & Valkama, V. (2012). Two field trials on the efficiency of unsolicited Bluetooth proximity marketing. In E. Rukzio (Hrsg.), Proceedings of the 11th international conference on mobile and ubiquitous multimedia. Ulm, Germany, S. 1.
go back to reference Papandrea, M., Giordano, S., Vanini, S., & Cremonese, P. (2010). Proximity marketing solution tailored to user needs. In 2010 IEEE International Symposium on „A World of Wireless, Mobile and Multimedia Networks“ (WoWMoM). Montreal, QC, Canada, S. 1–3. Papandrea, M., Giordano, S., Vanini, S., & Cremonese, P. (2010). Proximity marketing solution tailored to user needs. In 2010 IEEE International Symposium on „A World of Wireless, Mobile and Multimedia Networks“ (WoWMoM). Montreal, QC, Canada, S. 1–3.
go back to reference Priyanka, V. J. (2010). Governance of mobile technology in enterprises. In 2010 International Conference on Financial Theory and Engineering (ICFTE). Dubai, S. 253–255. Priyanka, V. J. (2010). Governance of mobile technology in enterprises. In 2010 International Conference on Financial Theory and Engineering (ICFTE). Dubai, S. 253–255.
go back to reference Silberer, G., & Schulz, S. (2008). mCRM Möglichkeiten und Grenzen eines modernen Kundenbeziehungsmanagements. In H. H. Bauer, M. D. Bryant, & T. Dirks (Hrsg.), Erfolgsfaktoren des Mobile Marketing (S. 149–163). Berlin: Springer Berlin Heidelberg. CrossRef Silberer, G., & Schulz, S. (2008). mCRM Möglichkeiten und Grenzen eines modernen Kundenbeziehungsmanagements. In H. H. Bauer, M. D. Bryant, & T. Dirks (Hrsg.), Erfolgsfaktoren des Mobile Marketing (S. 149–163). Berlin: Springer Berlin Heidelberg. CrossRef
go back to reference Turban, E., Volonino, L., Sipior, J. C., & Wood, G. R. (2012). Information technology for management (8. Aufl.). Hoboken. Turban, E., Volonino, L., Sipior, J. C., & Wood, G. R. (2012). Information technology for management (8. Aufl.). Hoboken.
Metadata
Title
Mobile Solutions im Vertrieb
Author
Prof. Dr. Stephan Böhm
Copyright Year
2016
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-05054-2_13