Skip to main content
main-content
Top

About this book

Dieses Buch vermittelt kompakt und fundiert Moderationskompetenz für alle, die Besprechungen, Meetings, Workshops oder Projektrunden erfolgreich leiten wollen. Wo dies gelingt, werden Kommunikationsprozesse in Gruppen zu zielorientierten, effektiven und effizienten Ergebnissen führen – ob virtuell oder in Präsenz.Der Autor zeigt systematisch auf, wie der Informationsaustausch in solchen Gesprächsrunden klug vorgedacht, dynamisch begleitet und wirkungsvoll gesteuert werden kann. Mit zielführenden Fragen, methodischen Impulsen und unterschiedlichen Formaten der Beteiligung gelingt es so, gemeinsam in der Gruppe Probleme zu lösen, Konflikte zu klären, nachhaltige Ideen zu entwickeln und gute Entscheidungen zu treffen.Am Ende solcher Veranstaltungen steht ein Mehrwert für alle: zufriedene Teilnehmer, tragfähige Resultate und eine kooperative Besprechungskultur, die die Grundlage für einen dauerhaften Unternehmenserfolg bilden.
„Trotz der Vielzahl von Büchern über das Thema eine Bereicherung.“ Dr. Joachim Freimuth, ZOE, 01/2019.
„Dieses Praxisbuch bietet eine zeitgemäße Handreichung für die zahlreichen Herausforderungen, der sich eine dynamische Moderation stellen muss.“ Prof. Kai Beiderwellen, Hochschule Mannheim
„Das Buch ist eine Einladung zur vertieften und reflexiven Entwicklung der eigenen Rolle.“ Dr. Wolfgang Widulle, Socialnet.de

Neu in der zweiten Auflage: Die Kapitel zu virtueller Moderation, zum gemeinsamen Lernen und praxiserprobte Strukturhilfen, Vorlagen, Checklisten und Projektskizzen als Download.




Table of Contents

Frontmatter

1. Wozu Moderation?

Zusammenfassung
Gemeinsames unternehmerisches Nachdenken kann sich in vielerlei Hinsicht auszahlen. Dazu muss es allerdings gelingen, den Austausch von Informationen so zu organisieren, dass die Ideen, Argumente und Beiträge der Beteiligten so miteinander verknüpft werden, dass ein sinnvolles Gesamtes entsteht. In diesem Kapitel erfahren Sie, warum Moderation wichtig ist und was Merkmale guter Moderation sind.
Stefan Groß

2. Was zeichnet gute Moderation aus?

Zusammenfassung
Moderation unterstützt Menschen bei ihren Bemühungen, in einer Diskussion Ordnung zu schaffen oder Ordnung zu halten. In diesem Kapitel erfahren Sie, was gute Moderation ausmacht und welche Kompetenzfelder die wichtigsten für Moderatoren sind.
Stefan Groß

3. Methoden richtig einsetzen

Zusammenfassung
Methoden sind das Aushängeschild jedes moderierten Prozesses. Methoden schaffen Ordnung, bringen Klarheit, geben Sicherheit und sorgen für Orientierung. In diesem Kapitel stehen die Ablaufplanung der Moderation und die eingesetzten Methoden im Fokus.
Stefan Groß

4. Gruppenprozesse steuern

Zusammenfassung
In diesem Kapitel geht es um die Steuerung von Gruppenprozessen. Dafür stehen vier unterschiedliche Instrumente zur Verfügung: Die Koordination über einen festgelegten Ablauf mit klar voneinander abgrenzbaren Teilschritten, die Arbeit in einem bestimmten Setting, differenzierte inhaltliche Schwerpunktsetzungen über eine Struktur und das explizite Vereinbaren von Regeln für die gemeinsame Zusammenarbeit.
Stefan Groß

5. Themen und Anlässe unterscheiden

Zusammenfassung
Je nach Anlass und Auftrag muss der Austausch bei Problemen, Konflikten, Entscheidungen, Innovationsvorhaben oder beim gemeinsamen Lernen in die eine oder in die andere Richtung geregelt, gelenkt und begleitet werden, damit relevante Informationen so aufeinander aufbauen und miteinander verknüpft werden können, dass mehr als die Summe von Einzelleistungen entsteht. Dieses Kapitel zeigt, wie Sie dies als Moderator unterstützen können.
Stefan Groß

6. Organisation und Kontext einbeziehen

Zusammenfassung
Kultur, Kontext, Marktentwicklungen, Prozesse, Führung, die bisherige Historie; all das wirkt in seiner vielschichtigen und konturlosen Komplexität in das Meeting hinein und fließt von dort wieder zurück. Wie Sie es als Moderator schaffen, stets den richtigen Kontext in die Gruppendynamik einzubeziehen, erfahren Sie in diesem Kapitel.
Stefan Groß

7. Beziehung und Kontakt herstellen

Zusammenfassung
Wer andere in ihren Kommunikationsvorhaben begleiten will, muss sich zwangsläufig auf eine Beziehung mit ihnen einlassen. Der Aufbau dieses Verhältnisses beginnt noch bevor die eigentliche Moderation startet. Diese Kapitel zeigt, wie Moderatoren ein gutes zwischenmenschliches Fundament mit der Gruppe aufbauen.
Stefan Groß

8. Rollenklarheit und Selbstverständnis entwickeln

Zusammenfassung
Wer einen Moderator engagiert, sucht meistens einen Experten für einen möglichst geschmeidigen Prozess. Jemanden, der die Gruppe auf direktem Wege zu einem hochwertigen Ergebnis führt. Der es schafft, über eine raffiniert arrangierte Beteiligung Resultate zu produzieren, die ohne Moderation konfliktfrei nicht zu erreichen sind. Wie der Moderator diesem Anspruch gerecht werden kann, erfahren Sie in diesem Kapitel.
Stefan Groß

9. Visualisierung wirkungsvoll einsetzen

Zusammenfassung
Visualisierung spielt für eine zielorientierte, effektive und effiziente Prozessbegleitung eine fundamentale Rolle. Die visuelle Begleitung von Diskussionen auf Postern, Pinnwänden oder Flipcharts ist seit jeher ein Kernbestandteil von Moderation. Wie die Werkzeuge mit Text, Bild und Struktur funktionieren, erfahren Sie in diesem Kapitel.
Stefan Groß

10. Virtuelle Moderation

Zusammenfassung
Wer sein Moderationshandwerk grundsätzlich beherrscht, kann seine Fähigkeiten auch auf digitalem Terrain wirkungsvoll einsetzen. Insofern baut Moderation in virtueller Umgebung grundsätzlich auf denselben Prinzipien auf wie im physischen Raum. Und ist doch anders. Die technische Infrastruktur ist das Nadelöhr. Wer Schwierigkeiten hat, in den virtuellen Besprechungsraum zu kommen, ist raus aus dem gemeinsamen Prozess. Was nicht sofort funktioniert, kann spontan nur schwer behoben werden. Der Stresspegel steigt. Die Lust auf Mitwirkung schwindet. Findet man sich in der Bedienung eines Tools nicht intuitiv zurecht, wird man im Laufe des Prozesses immer weiter abgehängt sein.
Stefan Groß

11. Moderation lernen

Zusammenfassung
Moderation ist Handwerk. Der souveräne Umgang mit Methoden, Konzepten und Medien zeichnet den Könner aus. Wie Sie zu einem werden können, erklärt dieses Kapitel.
Stefan Groß

Backmatter

Additional information

Premium Partner

    Image Credits