Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the articles of this issue

08-10-2018 | Wissenschaftliche Beiträge | Issue 4/2018 Open Access

Zeitschrift für Arbeitswissenschaft 4/2018

Möglichkeiten der Gestaltung individualisierbarer Montagearbeitsplätze vor dem Hintergrund aktueller technologischer Entwicklungen

Journal:
Zeitschrift für Arbeitswissenschaft > Issue 4/2018
Authors:
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.-Ing. Sebastian Schlund, M. E. DWT MBA Dipl.-Ing. Dr. Walter Mayrhofer, MSc MSc MA Patrick Rupprecht

Zusammenfassung

Die Verbesserung der Ergonomie ist ein zentrales Ziel der Arbeitswissenschaft im Spannungsfeld von Rationalisierung und Humanisierung. Während die konventionelle Gestaltung von Montagearbeitsplätzen heute bereits in vielen Punkten als ausgereizt gilt, eröffnen aktuelle technologische Entwicklungen neue Möglichkeiten für die Gestaltung individualisierbarer Arbeitsplätze. Im vorliegenden Beitrag wird bestehendes Wissen zu Gestaltungsdimensionen von Montagearbeitsplätzen dargestellt und für die Nutzung bei der Gestaltung individualisierbarer Montageassistenzsysteme entsprechend geordnet. Dabei werden die Dimensionen Arbeitsplatz, Arbeitsumgebung sowie weitere Aspekte, wie die Nutzung von Assistenzsystemen, betrachtet. Die Zusammenstellung der Möglichkeiten in Form einer Synopsis stellt den ersten Schritt einer systematischen Entwicklung individualisierbarer Montagearbeitsplätze dar. Auf dieser Grundlage sollen unterschiedliche Individualisierbarkeitskonstellationen experimentell gestaltet und die Auswirkungen auf Produktivität, Ergonomie und Nutzerakzeptanz bewertet werden. Im Ergebnis werden allgemeingültig anwendbare Gestaltungsregeln und Merkmalskombinationen für individualisierbare Montagesysteme gesucht.
Praktische Relevanz: Die Systematik einsetzbarer Individualisierungsdimensionen wird über einen Pilotarbeitsplatz für die Baustellenmontage bzw. variantenreiche Einzel- und Kleinserienmontage untersucht und konzipiert, um die industrielle Anwendung vorzubereiten.
Literature
About this article

Other articles of this Issue 4/2018

Zeitschrift für Arbeitswissenschaft 4/2018 Go to the issue

Mitteilungen

Personalien

Mitteilungen

Kurz berichtet

Premium Partner

    Image Credits