Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2022 | OriginalPaper | Chapter

11. Museologie: Digitale Kunstvermittlung als Chance der kontaktlosen Begegnung mit Kunst

Authors : Theresa Stärk, Christine Stender

Published in: Corona und die anderen Wissenschaften

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Zusammenfassung

Digitale Kunstvermittlung hat in Zeiten von Corona und geschlossenen Museen eine Sichtbarkeit und Relevanz erhalten, die sie wortwörtlich von heute auf morgen ins Zentrum der musealen Arbeit befördert hat. Die Forschungslücken, neuen Handlungsfelder und Innovationspotenziale, die so innerhalb des letzten Jahres erst entstanden, sichtbar geworden und in Teilen schon operationalisiert worden sind, gilt es auch in der Zukunft wissenschaftlich und vermittlungspraktisch weiter zu bearbeiten, um einen langfristigen und nachhaltigen Lerneffekt und Nutzen für das Feld aus der Corona-Krise ziehen zu können. Dieser Beitrag widmet sich den Möglichkeiten der digitalen Kunstvermittlung, durch die Kunst auch während der Museumsschließungen kontaktlos dem Publikum zugänglich gemacht werden konnte. Er beleuchtet aber auch, welche Chancen und Herausforderungen sich aus der Pandemie für die digitale Kunstvermittlung ergeben.
Footnotes
1
Einem ähnlichen Ansatz folgen Bruno Latour und Adam Lowe, die sich in The Migration of the Aura, or How to Explore the Original Through Its Facsimiles mit der Wechselwirkung der Aura zwischen Original und Reproduktion beschäftigen (Latour und Lowe 2011). Von der virtuellen Aura und ihrer Rolle in der digitalen Gesellschaft spricht auch bereits 2001 Susan Hazan in The Virtual Aura – Is There Space For Enchantment In A Technological World? (Hazan 2001).
 
2
Anzumerken ist, dass die aktuelle Museumsdefinition derzeit überarbeitet wird, ein erster Neuentwurf des International Council of Museums (ICOM) wurde von der Generalkonferenz abgelehnt, so dass der Diskurs und eine Entscheidung über das Selbstverständnis von Museen im 21. Jahrhundert bei der nächsten Generalkonferenz 2022 in Prag angestrebt wird (vgl. ICOM Deutschland 2021).
 
3
Ein besonders eindrückliches Beispiel der digitalen Bewahrung, Präsentation und auch Erforschung von Kulturgut stellte die Ausstellung Von Mossul nach Palmyra – Eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe in der Bundeskunsthalle Bonn (30. August bis 3. November 2019) dar, in der von Krieg und Fanatismus zerstörte Weltkulturerbestätten und Denkmäler virtuell rekonstruiert und so wieder besuchbar wurden (vgl. Bundeskunsthalle 2021).
 
Literature
go back to reference Benjamin W (1935) Das Kunstwerk im Zeitalter der technischen Reproduzierbarkeit. Drei Studien zur Kunstsoziologie. Suhrkamp, Frankfurt am Main Benjamin W (1935) Das Kunstwerk im Zeitalter der technischen Reproduzierbarkeit. Drei Studien zur Kunstsoziologie. Suhrkamp, Frankfurt am Main
go back to reference De Certeau M (1988) Kunst des Handelns. Merve, Berlin De Certeau M (1988) Kunst des Handelns. Merve, Berlin
go back to reference Fendus K, Haak C, Probst B (2021) Visitor Journeys neu gedacht. In: Czech H-J, Kümpel K, Müller R (Hrsg) Transformation. Strategien und Ideen zur Digitalisierung im Kulturbereich. Transcript, Bielefeld, S 106–112 Fendus K, Haak C, Probst B (2021) Visitor Journeys neu gedacht. In: Czech H-J, Kümpel K, Müller R (Hrsg) Transformation. Strategien und Ideen zur Digitalisierung im Kulturbereich. Transcript, Bielefeld, S 106–112
go back to reference Frenzel L (2019) Digitales audience development in Museen. In: Pöllmann L, Herrmann C (Hrsg) Der digitale Kulturbetrieb. Strategien, Handlungsfelder und Best Practices des digitalen Kulturmanagements. Springer Fachmedien, Wiesbaden, S 219–226 CrossRef Frenzel L (2019) Digitales audience development in Museen. In: Pöllmann L, Herrmann C (Hrsg) Der digitale Kulturbetrieb. Strategien, Handlungsfelder und Best Practices des digitalen Kulturmanagements. Springer Fachmedien, Wiesbaden, S 219–226 CrossRef
go back to reference Glogner-Pilz P, Föhl P (2011) Das Kulturpublikum. Fragestellungen und Befunde der empirischen Forschung, 2., erw. Aufl. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden Glogner-Pilz P, Föhl P (2011) Das Kulturpublikum. Fragestellungen und Befunde der empirischen Forschung, 2., erw. Aufl. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
go back to reference Gries C (2019) Von neuen Räumen und digitaler Reife. Digitale Strategien für Museen in Bayern. In: Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern (Hrsg) Im digitalen Raum – Das erweiterte Museum. o. V., München, S 28–33 Gries C (2019) Von neuen Räumen und digitaler Reife. Digitale Strategien für Museen in Bayern. In: Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern (Hrsg) Im digitalen Raum – Das erweiterte Museum. o. V., München, S 28–33
go back to reference Hausmann A, Frenzel L (Hrsg) (2014) Kunstvermittlung 2.0: Neue Medien und ihre Potenziale. Springer VS, Wiesbaden Hausmann A, Frenzel L (Hrsg) (2014) Kunstvermittlung 2.0: Neue Medien und ihre Potenziale. Springer VS, Wiesbaden
go back to reference Hoffmann H (1981) Kultur für alle. Perspektiven und Modelle. Erw. und aktualisierte Ausg. Fischer-Taschenbuch-Verlag, Frankfurt am Main Hoffmann H (1981) Kultur für alle. Perspektiven und Modelle. Erw. und aktualisierte Ausg. Fischer-Taschenbuch-Verlag, Frankfurt am Main
go back to reference Institut für Museumsforschung (Hrsg) (2021) Statistische Gesamterhebung an den Museen der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2019. Including an English Summary. Berlin Institut für Museumsforschung (Hrsg) (2021) Statistische Gesamterhebung an den Museen der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2019. Including an English Summary. Berlin
go back to reference Jannidis F, Kohle H, Rehbein M (Hrsg) (2017) Digital Humanities. Eine Einführung. J.B. Metzler, Stuttgart Jannidis F, Kohle H, Rehbein M (Hrsg) (2017) Digital Humanities. Eine Einführung. J.B. Metzler, Stuttgart
go back to reference Keene S (2011) Digital collections. Museums and the information age, 2. Aufl. Routledge, New York Keene S (2011) Digital collections. Museums and the information age, 2. Aufl. Routledge, New York
go back to reference Kohle H (2018) Museen digital. Eine Gedächtnisinstitution sucht den Anschluss an die Zukunft. Heidelberg University Publishing, Heidelberg Kohle H (2018) Museen digital. Eine Gedächtnisinstitution sucht den Anschluss an die Zukunft. Heidelberg University Publishing, Heidelberg
go back to reference Latour B, Lowe A (2011) The migration of the aura, or how to explore the original through its facsimiles. In: Bartscherer T, Coover R (Hrsg) Switching codes. Thinking through digital technology in the humanities and the arts. University of Chicago Press, Chicago, S 275–297 Latour B, Lowe A (2011) The migration of the aura, or how to explore the original through its facsimiles. In: Bartscherer T, Coover R (Hrsg) Switching codes. Thinking through digital technology in the humanities and the arts. University of Chicago Press, Chicago, S 275–297
go back to reference Maitland H (2000) A guide to audience development. Arts Council England, London Maitland H (2000) A guide to audience development. Arts Council England, London
go back to reference Mandel B (2014) Status Quo zur Kunst- und Kulturvermittlung in und außerhalb des Web2.0. In: Hausmann A, Frenzel L (Hrsg) Kunstvermittlung 2.0: Neue Medien und ihre Potenziale. Springer VS, Wiesbaden, S 17–26 Mandel B (2014) Status Quo zur Kunst- und Kulturvermittlung in und außerhalb des Web2.0. In: Hausmann A, Frenzel L (Hrsg) Kunstvermittlung 2.0: Neue Medien und ihre Potenziale. Springer VS, Wiesbaden, S 17–26
go back to reference Preuß K, Hofmann F (Hrsg) (2017) Kunstvermittlung im Museum. Ein Erfahrungsraum. Waxman, Münster Preuß K, Hofmann F (Hrsg) (2017) Kunstvermittlung im Museum. Ein Erfahrungsraum. Waxman, Münster
go back to reference Schweibenz W (2008) Vom traditionellen zum virtuellen Museum. Die Erweiterung des Museums in den digitalen Raum des Internets. Dissertation, Universität Saarbrücken. DGI, Frankfurt Schweibenz W (2008) Vom traditionellen zum virtuellen Museum. Die Erweiterung des Museums in den digitalen Raum des Internets. Dissertation, Universität Saarbrücken. DGI, Frankfurt
go back to reference Schweibenz W (2012) Das Museumsobjekt im Zeitalter seiner digitalen Repräsentierbarkeit. In: Murlasits E, Reisinger G (Hrsg) Museum Multimedial. Audiovisionäre Traditionen in aktuellen Kontexten. Lit, Wien/Berlin, S 47–70 Schweibenz W (2012) Das Museumsobjekt im Zeitalter seiner digitalen Repräsentierbarkeit. In: Murlasits E, Reisinger G (Hrsg) Museum Multimedial. Audiovisionäre Traditionen in aktuellen Kontexten. Lit, Wien/Berlin, S 47–70
go back to reference Schweibenz W (2018) Der Yellow-Milkmaid-Effekt und das digitale Double – Zur Wirkmächtigkeit digitaler Bilder. In: Kuroczyński P, Bell P, Dieckmann L (Hrsg) Computing Art Reader: Einführung in die digitale Kunstgeschichte (Computing in Art and Architecture, 1). arthistoricum.​net, Heidelberg. Universitätsbibliothek Heidelberg, S 218–231 Schweibenz W (2018) Der Yellow-Milkmaid-Effekt und das digitale Double – Zur Wirkmächtigkeit digitaler Bilder. In: Kuroczyński P, Bell P, Dieckmann L (Hrsg) Computing Art Reader: Einführung in die digitale Kunstgeschichte (Computing in Art and Architecture, 1). arthistoricum.​net, Heidelberg. Universitätsbibliothek Heidelberg, S 218–231
go back to reference Seegers U (Hrsg) (2017) Was ist Kunstvermittlung? Geschichte – Theorie – Praxis. dup, Düsseldorf Seegers U (Hrsg) (2017) Was ist Kunstvermittlung? Geschichte – Theorie – Praxis. dup, Düsseldorf
go back to reference Sibler B (2019) Eröffnung durch den Bayerischen Staatsminister für Wissenschaft und Kunst. In: Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern (Hrsg) Im digitalen Raum – Das erweiterte Museum. o. V., München, S 14–15 Sibler B (2019) Eröffnung durch den Bayerischen Staatsminister für Wissenschaft und Kunst. In: Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern (Hrsg) Im digitalen Raum – Das erweiterte Museum. o. V., München, S 14–15
go back to reference Sievers N (2010) Die unzulängliche Zugänglichkeit der Kultur. Kulturelle Teilhabe und Sozialstruktur. In: Wagner B (Hrsg) Jahrbuch für Kulturpolitik 2010. Thema: Kulturelle Infrastruktur (Jahrbuch für Kulturpolitik, Bd. 10). Klartext, Essen, S 221–233 Sievers N (2010) Die unzulängliche Zugänglichkeit der Kultur. Kulturelle Teilhabe und Sozialstruktur. In: Wagner B (Hrsg) Jahrbuch für Kulturpolitik 2010. Thema: Kulturelle Infrastruktur (Jahrbuch für Kulturpolitik, Bd. 10). Klartext, Essen, S 221–233
go back to reference Sternfeld N (2018) Das radikaldemokratische Museum. De Gruyter, Berlin Sternfeld N (2018) Das radikaldemokratische Museum. De Gruyter, Berlin
Metadata
Title
Museologie: Digitale Kunstvermittlung als Chance der kontaktlosen Begegnung mit Kunst
Authors
Theresa Stärk
Christine Stender
Copyright Year
2022
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-36903-3_11

Premium Partner