Skip to main content
Top

2022 | Book

Nachhaltige Innovationen in klein- und mittelständischen Unternehmen

Authors: Wanja Wellbrock, Daniela Ludin, Erika Müller, Melina Bleibinhaus

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

Book Series : essentials

insite
SEARCH

About this book

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) stehen vor neuen und großen Herausforderungen im Zusammenhang mit der laufenden Nachhaltigkeitstransformation. Obwohl sie als Innovationstreiber bekannt sind, verfügen sie oftmals nicht über die gleichen Kapazitäten wie große Unternehmen, um sich erfolgreich an Nachhaltigkeitsanforderungen anzupassen oder diese umzusetzen. Ausgehend von den theoretischen Perspektiven der Nachhaltigkeit und des Innovationsmanagements beschreibt das essential anhand einer empirischen Studie die Relevanz und den Umsetzungsstand von Nachhaltigkeit in Bezug auf die Innovationsaktivitäten deutscher KMU.

Table of Contents

Frontmatter
Kapitel 1. Einleitung
Zusammenfassung
Das Thema Nachhaltigkeit ist präsenter denn je – auch in den Medien. Das Nachhaltigkeitsbewusstsein steigt sowohl in der Bevölkerung als auch bei Unternehmen. Großkonzerne und bekannte Marken profilieren sich mit nachhaltigen Innovationen, die eine bewusste Lebensweise vorantreiben sollen.
Wanja Wellbrock, Daniela Ludin, Erika Müller, Melina Bleibinhaus
Kapitel 2. Theoretische Grundlagen des Nachhaltigkeitsmanagements
Zusammenfassung
Das Prinzip der Nachhaltigkeit findet seinen Ursprung in der Forstwirtschaft des frühen 18. Jahrhunderts. Der Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz (1645–1714) beschrieb in seinem 1713 veröffentlichten Werk „Sylvicultura oeconomica“ ein Konzept, wie man dem zu dieser Zeit vorherrschenden Mangel an Holz entgegenwirken könne. Von Carlowitz erklärte, dass in einem Wald nur so viel abgeholzt werden solle, wie dieser auch in absehbarer Zeit auf natürliche Weise regenerieren kann.
Wanja Wellbrock, Daniela Ludin, Erika Müller, Melina Bleibinhaus
Kapitel 3. Theoretische Grundlagen des Innovationsmanagements
Zusammenfassung
In der Innovationsforschung hat sich zur Definition des Innovationsbegriffs das „Oslo Manual“ der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, kurz OECD, etabliert. Das Oslo Manual gilt als internationaler Leitfaden für die Sammlung und Nutzung von Daten über Innovation. Während in den ersten beiden Auflagen des Oslo Manuals aus den Jahren 1992 und 1997 nur zwischen Produkt- und Prozessinnovationen unterschieden wurde, wurden diese Innovationsarten im Jahr 2005 um zwei weitere Typen ergänzt: Marketing- und Organisationsinnovationen.
Wanja Wellbrock, Daniela Ludin, Erika Müller, Melina Bleibinhaus
Kapitel 4. Klein- und mittelständische Unternehmen
Zusammenfassung
Klein- und mittelständische Unternehmen werden kurz als KMU bezeichnet. Es gibt verschiedene Ansichten, wie KMU definiert werden, jedoch dient laut der Bundesregierung die Empfehlung 2003/261/EG der EU-Kommission aus dem Jahr 2005 offiziell als Grundlage der Einordnung von Unternehmen in Deutschland. Durch diese Empfehlung soll den EU-Mitgliedstaaten die Einordnung von KMU erleichtert und somit gewährleistet werden, dass nur entsprechende Unternehmen von Hilfsmaßnahmen profitieren.
Wanja Wellbrock, Daniela Ludin, Erika Müller, Melina Bleibinhaus
Kapitel 5. Empirische Erhebung unter klein- und mittelständischen Unternehmen
Zusammenfassung
Im Rahmen dieser Erhebung fand eine schriftliche, teilstandardisierte Online-Befragung über die Internetplattform www.​umfrageonline.​com statt. Nach Pre-Tests des Fragebogens und der Prüfung des E-Mail-Anschreibens auf Verständlichkeit und Korrektheit, wurde die Befragung mit der Versendung des Umfragelinks per E-Mail inklusive eines Anschreibens mit der Erläuterung des Studienvorhabens am 02.08.2021 begonnen. Nach einem Erhebungszeitraum von insgesamt 31 Tagen wurde die Befragung am 01.09.2021 geschlossen.
Wanja Wellbrock, Daniela Ludin, Erika Müller, Melina Bleibinhaus
Kapitel 6. Schluss
Zusammenfassung
Die zunehmende Bedeutung der Nachhaltigkeit zeigt sich auch bei den befragten klein- und mittelständischen Unternehmen. Dabei findet sich diese überwiegend in der Nachhaltigkeitsstrategie sowie in der Vision und Mission der Unternehmen wieder. Doch auch der Großteil der befragten Teilnehmer dieser Studie arbeitet aktiv an der Entwicklung und Einführung von Innovationen, wobei alle Unternehmen angeben, zumindest gering, größtenteils jedoch stark bis sehr stark Nachhaltigkeitsaspekte zu berücksichtigen.
Wanja Wellbrock, Daniela Ludin, Erika Müller, Melina Bleibinhaus
Backmatter
Metadata
Title
Nachhaltige Innovationen in klein- und mittelständischen Unternehmen
Authors
Wanja Wellbrock
Daniela Ludin
Erika Müller
Melina Bleibinhaus
Copyright Year
2022
Electronic ISBN
978-3-658-39418-9
Print ISBN
978-3-658-39417-2
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-39418-9