Skip to main content
main-content
Top

29-05-2019 | Onlinemarketing | Infografik | Article

Onlinemarketing von Markenherstellern wirkt zu wenig

Author:
Eva-Susanne Krah
1:30 min reading time

Kunden sollen durch Onlinemarketing und systematische Suchmaschinenoptimierungen von Markenherstellern eigentlich zum Kauf animiert werden. Doch die meisten digitalen Maßnahmen verpuffen.


70 Prozent der Online-Aktivierungsmaßnahmen im digitalen Marketing verfehlen ihr Ziel, nämlich den Abverkauf zu steigern. Das hat das Brand Science Institut (BSI) kürzlich in einer Untersuchung herausgefunden. Im Sales Funnel gebe es erhebliche Mängel in der Abstimmung der Touchpoints untereinander, die auch durch klassische Customer-Journey-Modelle bisher nicht berücksichtigt würden, erklärt Dr. Nils Andres, Geschäftsführer des BSI und Initiator der Studie. Ein Grund für den mangelnden Effekt im digitalen Marketing ist, dass Online-Händler und E-Commerce-Plattformen standardisiert aus den jeweiligen zentralen Produktdatenbanken (PMS) von Markenunternehmen gespeist werden, wie das BSI feststellt. Dabei werden jedoch auf den Kunden individuell zugeschnittene Inhalte am jeweiligen Kontaktpunkt innerhalb des Kaufprozesses berücksichtigt. Dies betreffe sogar gut aufgestellte SEO-Programme auf Plattformen großer Online-Plattformen wie Amazon und Google.

Mehr Geld für Marketing in digitalen Kanälen

Thorsten Schwarz, Absolith Marketing, sieht im Thema Customer Experience den neuen "Rising Star" des digitalen Marketings. Sechs von zehn Unternehmen haben sich laut dem Unternehmen dieses Jahr die Erkennung dieser Bedürfnisse und die Verbesserung des Kundenerlebnisses vorgenommen. Das wirkt sich auch auf die Budgets in diesem Bereich aus: 

  • Jedes vierte Unternehmen will das Marketingbudget 2019 steigern. 
  • 88 Prozent der Unternehmen investieren dabei vor allem mehr in digitale Kanäle.
  • mehr als jeder zweite Markenhersteller will das Social Media Budget steigern.

Springer-Autor Bastian Sens macht in einem Kapitel seines Buch "Das Online Marketing Cockpit" Marketern für digitale Marketing-Aktivitäten Mut: "Mit einer guten Positionierung, gepaart mit kreativen Inhalten, auch mit einem geringen Budget" seien die gesteckten Ziele erreichbar. Er rät Unternehmen dazu, für sich zu definieren, was ihnen ein Kunde wert ist bzw. wie viel Umsatz ein Kunde im Laufe der Zeit bei ihnen generiert. "Für Sie ist der Return on Investment ROI) wichtig. Dieser muss positiv ausfallen. Solange das der Fall ist, können Sie immer eine größere Investition in Online-Marketing rechtfertigen."

Related topics

Background information for this content

Related content

15-05-2019 | Onlinemarketing | Interview | Article

"Online-Marketing muss agil sein"

15-02-2019 | E-Commerce | Im Fokus | Article

Wenn Online-Marketing keinen Effekt hat

Image Credits