Skip to main content
main-content

Personalführung

weitere Zeitschriftenartikel

01-10-2020 | Interview | Issue 4/2020

Warum jede Zeit ihre Arbeitskräfte neu herausbildet

Author:
Hannes Mittermaier

01-10-2020 | Wissen — Digitale Kompetenzen | Issue 4/2020

1.5 Transformation

Authors:
Johannes Ritter, Dr. Barbara Wolf, Dr. Anja Berghammer, Thomas Schlereth, Nico Rehmann, Ewald Manz

29-07-2020 | Praxisbeitrag | Issue 3/2020 Open Access

Führung auf Distanz und gesunde Führung bei mobiler Arbeit

Unternehmen sind geführte Institutionen. Juristisch gesehen setzen sie sich wesentlich über Arbeitsverträge zusammen. Diese beinhalten das sog. Direktionsrecht des Arbeitgebers, d. h., er selbst oder von ihm damit beauftragte Personen …

Author:
Thomas Breisig

28-05-2020 | Diskurs | Issue 3/2020

Perspektiven für das Coaching nach der Corona-Krise

Angesichts der aktuellen Corona-Krise sollten Coaches sich Gedanken machen, was in allen Lebensbereichen und speziell in den Arbeitswelten auf uns zukommen kann: Mit welchen Problemen, Konflikten oder Veränderungsbedürfnissen und mit welchen neuen …

Author:
Dr. phil. Christoph Schmidt-Lellek

16-04-2020 | Hauptbeiträge - Thementeil | Issue 2/2020 Open Access

Vertrauen und Führung im Kontext digitaler Arbeit

Der vorliegende Beitrag der Zeitschrift „Gruppe. Interaktion. Organisation. (GIO)“ untersucht die Relevanz von Vertrauen zwischen Führungskraft und Mitarbeiter im Kontext der Digitalisierung und kommt zu dem Ergebnis, dass Vertrauen in Zukunft …

Author:
Dr. Ariane Jäckel

08-04-2020 | Hauptbeiträge - Thementeil | Issue 2/2020 Open Access

Crowdworking: Neue Realitäten der Führung

Von digitalen Tagelöhnern und Dienern vieler Herren

Dieser Beitrag in der Zeitschrift „Gruppe. Interaktion. Organisation.“ erhellt im Rahmen einer aktuellen qualitativen Befragung von Crowdworkern, welche Motive und Erwartungen in diesem gegenwärtig stark wachsenden Bereich der sog. neuen …

Authors:
Univ.-Professor Dr. Dietrich von der Oelsnitz, M.A. Anna-Maria Staiger, M.Sc. Johannes Schmidt

26-02-2020 | HAUPTBEITRAG | Issue 2/2020 Open Access

Lage und Zukunft des wissenschaftlichen Nachwuchses

Eine Stellungnahme des Beirats des Wissenschaftlichen Nachwuchses (WiN) der Gesellschaft für Informatik (GI e. V.)

Der Beirat des Wissenschaftlichen Nachwuchses (GI-WiN) der Gesellschaft für Informatik (GI) fordert und empfiehlt Maßnahmen zur Verbesserung der Lage von Promovierenden sowie Postdoktoranden und Postdoktorandinnen in der Informatik und anderen …

Authors:
Kerstin Lenk, Mario Gleirscher, Simon Nestler, Stefan Rödiger, Tom Petersen, Jens-Martin Loebel

01-01-2020 | SPECIAL | Issue 1/2020

Führen mit Persönlichkeit

Die Finanzbranche befndet sich angesichts digitaler Strategien und agiler Methoden in einem gewaltigen Umbruch. Dem modernen Management und der Förderung junger Führungskräfte kommt beim Vorantreiben der Transformation in Banken und Sparkassen eine Schlüsselfunktion zu.

Author:
Christian Polz

22-07-2019 | Hauptbeiträge | Issue 3/2019

Diversity Management: Unterschiede nutzen, denn Unterschiede nützen!

Die Unterschiede und Vielfalt innerhalb von Belegschaften haben sich in den vergangenen Jahren zu einer Managementaufgabe entwickelt – dem Diversity Management. Diversity Management ist jedoch eher ein Veränderungsprozess der Organisationskultur …

Authors:
M.A. Alexander Tirpitz, M.Sc. Angélique Zessin, Dr. Julia Hapkemeyer

01-07-2019 | Springer Professional | Issue 7-8/2019

Springer Professional

Authors:
Hortense Klein, Dr. Christoph Popp

01-06-2019 | Analysen und Berichte | Issue 6/2019

Präsentismus und Absentismus von Arbeitnehmern: zwei Seiten derselben Medaille?

Repräsentative Erwerbstätigenbefragungen zeigen, dass die Mehrheit der Beschäftigten mindestens einmal während der letzten zwölf Monate zur Arbeit gegangen ist, obwohl sie sich aufgrund ihres Gesundheitszustands besser hätten krankmelden sollen.

Authors:
Claus Schnabel, Daniel S. J. Lechmann

01-03-2019 | Unternehmenssteuerung | Issue 2/2019

Organisationale Resilienz im Sanierungsfall bewerten

Steckt eine Organisation oder ein Unternehmen in der Krise, ist Widerstandsfähigkeit, sogenannte Resilienz, gefragt. Resiliente Unternehmen können sich besser von Krisen erholen, da sie von ihnen lernen. Bei der Bewertung der Sanierungsfähigkeit …

Author:
Pia Niessen

01-03-2019 | Personal | Issue 3/2019

Wandel, Werte und Kultur

Ein strategisches Employer-Branding-Konzept ist für die öffentliche Verwaltung alternativlos, um neue engagierte und qualifizierte Beschäftigte zu finden und um die vorhandenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu binden sowie perspektivisch …

Authors:
Prof. Dr. Astrid Nelke, Andreas Steffen

01-03-2019 | Personal | Issue 3/2019

Digitalisierung erfordert erweiterte Kompetenzen

Kommunen müssen den digitalen Wandel annehmen und zum Nutzen von Bürgerinnen und Bürgern sowie ortsansässigen Unternehmen vorantreiben. Dabei stehen Führungskräfte heute drei zentralen Anforderungen gegenüber.

Author:
Dr. Christina Winners

01-02-2019 | Branche | Issue 2/2019

Mitarbeiter im digitalen Alltag an die Hand nehmen

Auch Versicherungsvermittler müssen oft Mitarbeiter führen. Einen auf Dauer gültigen, einheitlichen Führungsstil für diese gibt es aber nicht. Mitarbeiterführung bedarf jedoch der permanenten Bereitschaft, sich zu verändern und einem wirklichen …

Author:
Steffen Horn

14-01-2019 | Originalarbeit | Issue 1/2019 Open Access

Smart Logistics – Technologiekonzepte und Potentiale

Die intelligente Steuerung von Supply Chains ist eine wesentliche Voraussetzung für die Erschließung der Potenziale neuer digitaler Technologien. Im folgenden Beitrag wird Smart Logistics als Komponente von Industrie 4.0 und in ihren …

Authors:
Univ.-Prof. Dr. Helmut Zsifkovits, Dr. Manuel Woschank

01-12-2018 | Ehemalige Teilnehmer | Special Issue 8/2018

Guter Start ins Berufsleben

Die Formula Student Germany gilt seit ihrem Start im Jahr 2006 als Karrieresprungbrett für angehende Ingenieure. Wer hier im Team erfolgreich ist, hat gute Chancen, gleich nach dem Studium bei einem OEM, Zulieferer oder einem Rennsportteam …

Author:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01-11-2018 | SPECIAL | Issue 11/2018

Die Zukunft hat begonnen

Im Kampf gegen Konkurrenten aus der Technologiebranche können Banken und Sparkassen erste Erfolge vorweisen. Doch insgesamt fehlt es der Finanzindustrie noch an Tempo bei der Transformation.

Author:
Stefan Terliesner

01-11-2018 | Personal | Issue 11/2018

Führungskräfteentwicklung für die Digitalisierung

Die Digitalisierung verändert die Art des Führens. Klassische Fort- und Weiterbildungsangebote sind zu statisch, um hier noch mitzuhalten. Die Stadtverwaltung Herrenberg zeigt, wie moderne Führungskräfteentwicklung aussehen kann.

Author:
Prof. Dr. Claudia Schneider

01-09-2018 | Karrierechancen | Special Issue 6/2018

Einstieg in die Automobilbranche Trends und Mythen

Invensity beschreibt in der Automobilindustrie vorherrschende Trends mit ihren Auswirkungen auf Recruiting und Personalführung. Die Technologie- und Innovationsberatung präsentiert zudem Ergebnisse einer Umfrage unter rund 600 Bewerbern zum Thema …

Author:
Diplom-Betriebswirtin (FH) Personalwesen Barbara M. Bschorr

01-07-2018 | Betriebspraxis & Führung | Issue 7-8/2018

Wertschätzung statt Boni

Motivierte Mitarbeiter im Vertrieb sind Gold wert. Wer sich mit seinem Job und seinem Arbeitgeber voll identifiziert, ist nachweislich erfolgreicher. Motivationsfaktoren wie Gehalt, Boni und Incentives allein reichen heute nicht mehr, um das …

Author:
Birgit Eiglmeier

24-10-2017 | Hauptbeiträge | Issue 4/2017

Unternehmen erfolgreich in (die) Zukunft führen

Thesen der digitalen Transformation – am Beispiel der (heute) digitalen Mediengruppe Haufe

Dieser Beitrag der Zeitschrift „Gruppe. Interaktion. Organisation (GIO)“ zeigt, wie sich das Verständnis von Leadership mit der digitalen Transformation grundlegend verändert. Er beleuchtet erfolgreiche und erfolgsversprechende Herangehensweisen …

Author:
Joachim Rotzinger

01-07-2017 | Start & Szene | Issue 2/2017

Verteilen und Vereinen

Sitzen wir nicht alle neben demselben Boot?!

Die digitale Welt der unbegrenzten Möglichkeiten liegt Ihnen zwar zu Füßen, aber Sie betrachten sich, Ihr Umfeld und denken: Ich bin hier wohl eher im Digital der Ahnungslosen. Das Einzige, was bei uns ein 4.0 als Anhängsel verdient hätte, ist das …

Author:
Timo Wopp

01-07-2017 | Zeitgespräch | Issue 7/2017

Arbeiten 4.0 — Folgen der Digitalisierung für die Arbeitswelt

Die voranschreitende Digitalisierung wird die Arbeitswelt verändern und dies auf verschiedene Weise: Zum einen werden neue Geschäftsmodelle und Wettbewerbsstrukturen entstehen, zum anderen werden sich Arbeitsinhalte und die Organisation von …

Authors:
Ute Klammer, Susanne Steffes, Michael F. Maier, Daniel Arnold, Oliver Stettes, Lutz Bellmann, Hartmut Hirsch-Kreinsen

01-06-2017 | Young Administration | Issue 6/2017

„Zusammenarbeit statt Kirchturmdenken“

Annika Popp zählt zu den jüngsten Bürgermeistern in Deutschland. Im Interview erzählt sie, was sie anders macht und welche Rolle die digitalen Medien in ihrer beruflichen und persönlichen Kommunikation spielen.

Author:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01-06-2017 | Analysen und Berichte | Issue 6/2017

Positive Effekte des Mindestlohns auf Arbeitsplatzqualität und Arbeitszufriedenheit

Über den Zusammenhang zwischen Mindestlöhnen und Änderungen bei der Arbeitsplatzqualität ist bisher wenig bekannt. Nach der Mindestlohneinführung in Deutschland stieg die Arbeitsplatzzufriedenheit insgesamt. Neben höheren Stunden- und Bruttolöhnen …

Authors:
Toralf Pusch, Miriam Rehm

01-05-2017 | Praxis | Issue 5/2017

Tagungen und Messen

Die Plattform „Umwelt“ an der Universität Tübingen (eine Einrichtung im Rahmen der Exzellenzinitiative) hat am 2. Februar 2017 ein Symposium zum Thema „Wasserkraft und Umwelt“ durchgeführt. Auf Basis von Impulsvorträgen ausgewählter Referenten aus …

Author:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01-12-2016 | Issue 12/2016

Veranstaltungen + Seminare

Author:
Springer Fachmedien Wiesbaden

20-10-2016 | Hauptbeiträge | Issue 4/2016

Resilientes Selbstmanagement – eine Führungsaufgabe der Zukunft

Ergebnisse einer Online-Studie zum Einfluss von Selbstregulierung auf das Erfolgserleben

Der wirtschaftspsychologische – Beitrag beschreibt eine Online-Studie über gesundheitsorientiertes Selbstmanagement von Führungskräften mit Implikationen für die Unternehmenspraxis. Untersuchte Variablen sind Resilienz- und Persönlichkeitsfaktoren, subjektiver Führungserfolg und Selbstmanagementkompetenzen.

Author:
Dr. phil Jörg Pscherer

29-09-2016 | Wissenschaftliche Beiträge | Issue 3/2016

Beschäftigungssituation und Berufsverbleib von Fachkräften mit Migrationshintergrund in der deutschen Altenpflege

In Zeiten des demographischen Wandels stellt der Fachkräftemangel die Versorgung pflegebedürftiger älterer Menschen vor große Herausforderungen. Eine Möglichkeit, diesem Ereignis innerhalb der Altenpflege erfolgreich zu begegnen, ist die stärkere …

Authors:
Dipl. Kffr.techn. Florence Terrier, Prof. Dr. Klaus J. Zink

22-09-2016 | Issue 6/2016

Mobile HR – Einsatzmöglichkeiten und Restriktionen

Der Wunsch, mobile Applikationen für Smartphones und Tablets nicht nur im privaten Bereich, sondern auch für geschäftliche Zwecke zu nutzen, ist in den vergangenen Jahren permanent gestiegen. Es ist daher kaum verwunderlich, dass die meisten …

Author:
Wilhelm Mülder

13-09-2016 | Hauptbeiträge | Issue 3/2016

Die Entwicklung von Organisations- und Teamstrukturen zur Integration von Flüchtlingen: Zwei Fallbeispiele aus der Schweiz

Der Artikel widmet sich den organisationalen und teambezogenen Herausforderungen der Flüchtlingsintegration in der Schweiz aus der Perspektive der Akteure in Organisationen, die diese Aufgabe täglich wahrnehmen. Auf der Basis von Interviews mit …

Authors:
PhD Dr. Antje Barabasch, Seraina Leumann, Dr. Ursula Scharnhorst

06-09-2016 | Originalartikel | Issue 1/2016

Kann die Leadership-Ökonomik zum Verständnis von Führungsphänomenen beitragen? Eine kritische Bestandsaufnahme

Trotz einer – innerhalb der Organisationsforschung zu beobachtenden – Tendenz zur Ökonomisierung haben ökonomische Theorien in der Führungsforschung bislang keinen nennenswerten (theoriebildenden) Niederschlag gefunden. Dies ist überraschend, wenn …

Authors:
Jürgen Weibler, Sigrid Endres

05-09-2016 | Issue 6/2016

IT-gestütztes Human Capital Management

Human Capital Management setzt sich zum Ziel, den Wert des Humankapitals im Unternehmen festzustellen und durch geeignete Maßnahmen zu steigern. Vor allem vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und dem damit verbundenen Wettbewerb um die …

Authors:
Björn Pilarski, Jasmin Decker, Marco Klein, Christian Tornack, Matthias Schumann

01-08-2016 | Branche | Issue 8/2016

Kleine Stupser erhalten die Gesundheit

Wer bei Gesundheitsmanagement nur an Betriebssport denkt, lässt wichtige Faktoren außer Acht. Nicht nur Bewegung, sondern auch Ernährung und vor allem die Art der Führung haben direkten Einfluss auf die Gesundheit der Mitarbeiter.

Author:
Anja Kühner

01-07-2016 | Karriere | Issue 7-8/2016

Wie sich Arbeitnehmer nicht länger selbst gefährden

Bewegung, Ernährung und vor allem die Art der Führung haben direkten Einfluss auf das Wohlergehen der Mitarbeiter. Während viele Bestandteile des Gesundheitsmanagements komplex sind und teils mit erheblichem Aufwand implementiert werden, sind …

Author:
Anja Kühner

01-06-2016 | Personal | Issue 6/2016

Enge Rahmenbedingungen für Personalentwicklung nutzen

Effektivität und Effizienz sind die wesentlichen Schlagworte der Verwaltungsmodernisierung. Sie sollen unter anderem durch eine Vielzahl an betriebswirtschaftlichen Instrumenten für die unterschiedlichen Querschnittsbereiche und durch …

Authors:
Peter Schunath, Julia Luck

05-04-2016 | Hauptbeiträge | Issue 1/2016 Open Access

Ambivalenzen spätmoderner Identitäten: Vom proteischen Selbst in den neuen Arbeitswelten

Dieser Artikel der Zeitschrift „Gruppe. Interaktion. Organisation.“ beleuchtet die Folgen der neuen Arbeitswelt für die Identität der Mitarbeitenden. In den neuen Arbeitswelten eröffnen sich für die Subjekte historisch neue Gestaltungsräume, aber …

Author:
Prof. Dr. Heiner Keupp

01-04-2016 | Verwaltung + Bürger | Issue 4/2016

Whistleblowing ist Teil des Compliance-Managements

Rechtsstaatlichkeit erfordert offensiven Umgang auch im öffentlichen Sektor

Die Skepsis gegenüber dem Whistleblowing ist in Deutschland nach wie vor groß. Das gilt trotz der Bedeutung, die vor allem internen Hinweisen für die Behandlung von Fehlverhalten zukommt. Eine aktuelle Entscheidung liefert eindrucksvoll einen …

Author:
Christian Heuking

01-04-2016 | Schwerpunkt | Issue 2/2016

Digital Leadership zwischen Effizienz und Entfremdung

Durch digitale Medien können Arbeits- und Kundenbeziehungen räumlich wie zeitlich voll flexibel gestaltet werden. Gleichzeitig ist zu erkennen, dass eine Technologisierung des Vertriebs die persönliche Nähe zu Mitarbeitern reduzieren und …

Authors:
Prof. Dr. Kai Alexander Saldsieder, Yorck Hesselbarth

01-03-2016 | Personal + Führung | Issue 3/2016

Grundlagen und Rahmen für eine wirksame Personalentwicklung

Merkmale für die optimierte Förderung und Qualifizierung der Beschäftigten

Die Personalentwicklung gehört zu den elementaren Aufgaben einer jeden Organisation. Ausgehend von einer allgemein einführenden Darstellung zu diesem Thema in dieser Ausgabe, werden in den folgenden Ausgaben ausgewählte Elemente der …

Authors:
Prof. Dr. Christoph Erdenberger, Michael Klöker

01-12-2015 | Issue 4/2015

Zur Ideengeschichte der Betriebswirtschaftslehre - Ein selektiver Tagungsbericht aus arbeitsorientierter Sicht

Author:
Prof. Dr. Wenzel Matiaske

01-11-2015 | Controller | Special Issue 3/2015

Medizin-Controller und Chefarzt — Ein starkes Team?

Das Verhältnis von Medizin-Controller und Chefarzt ist oft von Missverständnissen und von Misstrauen geprägt. Aus Sicht des Chefarztes muss sich noch vieles in der Zusammenarbeit zwischen den beiden Berufsgruppen ändern, damit wirtschaftliche und pol

Author:
Walter Richter

01-10-2015 | Schwerpunkt | Issue 5/2015

„Weniger in Organigramm-Kästchen als in Kundenlösungen denken“

Author:
Christian Belz

01-09-2015 | Personal + Führung | Issue 9/2015

Der Mannheimer Weg zum höheren Dienst

Aufstiegslehrgang als Baustein der kommunalen Führungskräfteentwicklung

Der Mannheimer Weg richtet sich nicht nur an Beamte: Um eine vergleichbare und hochwertige Qualifikation aller zukünftigen Führungskräfte zu gewährleisten, hat sich die Stadtverwaltung entschieden, diese Qualifizierungsanforderung auch

Author:
Dr. Liane Schmitt

01-07-2015 | Karriere | Issue 7-8/2015

Mitarbeiter fit für die Selbstführung machen

Die transaktionale Führung basiert auf einem rationalen Austauschverhältnis zwischen Vorgesetztem und Mitarbeiter. Im Mittelpunkt des Verhältnisses stehen Aufgaben und Ziele. Die Mitarbeiter werden in erster Linie extrinsisch motiviert,

Author:
Rainer Spies

01-06-2015 | Hauptbeiträge | Issue 2/2015

Schulkultur und Mobbing

Ein Mobbing-Präventions-Projekt als Beitrag zur Weiterentwicklung der Schulkultur

Die Organisation, Zielsetzung und der Verlauf des bayerischen Präventionsprojekts „Schule als Lebensraum – ohne Mobbing“ wird aus supervisorischer Perspektive reflektiert. Auf den verschiedenen Ebenen des Schulsystems (Organisationsebene, Schulebene,

Authors:
Markus Prummer, Anna Hasmüller

01-04-2015 | Schwerpunkt | Issue 2/2015

Ganzheitlichkeit durch integriertes Management

Diese Unterschiede beeinflussen sowohl die Effizienz als auch die Effektivität der Marktbearbeitung:

Effizienzeffekte:

Author:
Prof. Dr. Lars Binckebanck

01-01-2015 | Bildung + Karriere | Issue 1/2015

Wandel als Chance sehen

Change Management

Die Fähigkeit, den Wandel erfolgreich zu gestalten, birgt erhebliche Wettbewerbsvorteile für Organisationen. In den meisten Fällen stellt sie jedoch eine große Herausforderung dar. Denn die Entscheidung, Veränderungen herbeizuführen, wi

Authors:
Pa M. K. Sinyan, Marco Nink

01-01-2015 | Strategische Führung | Special Issue 1/2015

Strategische Führung in Industrial Service Networks: Leitgedanken zu Chancen und Grenzen aus Sicht von KMU

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bieten aufgrund global vernetzter Wertschöpfungsketten immer häufiger nebst industriellen Produkten auch komplementäre Dienstleistungen an. In der Regel können die KMU diese Dienstleistungen nicht alle selbst …

Author:
Prof. Dr. Gordon Müller-Seitz

01-01-2015 | Strategische Führung | Special Issue 69/2015

Strategische Führung in Industrial Service Networks: Leitgedanken zu Chancen und Grenzen aus Sicht von KMU

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bieten aufgrund global vernetzter Wertschöpfungsketten immer häufiger nebst industriellen Produkten auch komplementäre Dienstleistungen an. In der Regel können die KMU diese Dienstleistungen nicht alle selbst …

Author:
Prof. Dr. Gordon Müller-Seitz

01-01-2015 | Strategische Führung | Special Issue 69/2015

Strategische Führung in Industrial Service Networks: Leitgedanken zu Chancen und Grenzen aus Sicht von KMU

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bieten aufgrund global vernetzter Wertschöpfungsketten immer häufiger nebst industriellen Produkten auch komplementäre Dienstleistungen an. In der Regel können die KMU diese Dienstleistungen nicht alle selbst …

Author:
Prof. Dr. Gordon Müller-Seitz

01-11-2014 | Konzept | Issue 9/2014

Behörden müssen umdenken

In den 1980er Jahren beginnend, lässt sich international eine Entwicklung beobachten, die das Organisationsprinzip der öffentlichen Verwaltung grundlegend verändern will. Ausgangspunkt sind auf der einen Seite drängende fiskalische Prob

Author:
Prof. Dr. Dr. h. c. Jürgen Weber

01-09-2014 | Special Issue 1/2014

Das pädagogische Portfolio – Die Privatheit der Lehrpersonen in der Öffentlichkeit von Bildungsorganisationen

Der Wandel des Verhältnisses zwischen Privatheit und Öffentlichkeit zeigt sich nicht nur an der Präsentation des Selbst im Web 2.0, sondern kann auch an sogenannten Selbstlernarchitekturen beobachtet werden. Dazu zählt beispielsweise die Portfolioarb…

Author:
Michaela Heid

01-06-2014 | Issue 2/2014

Verschwimmen die Grenzen? Auswirkungen von Vertrauensarbeitszeit auf die Schnittstelle von Arbeit und Privatleben

Vertrauensarbeitszeit ermöglicht Beschäftigten eine weitgehend freie Einteilung ihrer Arbeitszeit und oft mals die teilweise Erledigung ihrer Arbeit im Homeoffice. Was aber sind die Auswirkungen auf Privat- und Arbeitsleben sowie deren …

Authors:
Dipl.-Psych. Ines Janke, Prof. Dr. Christian Stamov-Roßnagel, Susanne Scheibe

01-04-2014 | Bildung + Karriere | Issue 5/2014

Gemeinsame Prozessoptimierung schafft Befriedigung

Personaleinsatz

„Die Mitarbeiter regen von sich aus an, Dinge anders zu machen. Es stört sie, wenn etwas unpraktisch oder ineffizient ist“, sagt Sparkassenfrau Boss. Dass sich die Mitarbeiter bei der Prozessmitgestaltung ausgesprochen intrinsisch motiv

Author:
Rainer Spies

01-03-2014 | Hauptbeiträge | Issue 1/2014

Wirkungen von Führungskräfte-Coachings in der Sozialen Arbeit

Auf der Grundlage von 18 Interviews mit Führungskräften der Sozialen Arbeit, die an einem Coaching teilgenommen haben, werden die Wirkungsbeschreibungen der Interviewten inhaltsanalytisch ausgewertet. Demnach wird das Coaching neben der Verbesserung …

Author:
Prof. Dr. Wolfgang Kühl

01-03-2014 | Spektrum | Issue 1/2014

Gamification im Vertrieb: Spielerisch zu mehr Erfolg im Business

Der Begriff Gamification bezeichnet die Übernahme von spielerischen Elementen in sogenannte spielfremde Zusammenhänge, beispielsweise in Vertrieb und Kundenmanagement mit dem Ziel, die Motivation der Mitarbeiter und/oder Kunden zu erhöh

Author:
Prof. Dr. Anabel Ternès

01-12-2013 | Schwerpunkt | Issue 6/2013

Die Kombination von Employer Branding, Organisations- und Personalentwicklung als Antwort auf den „War for Talents“

Die ökonomischen Auswirkungen des Fachkräftemangels für die IT-Branche verdeutlicht ein Blick auf den aktuellen Arbeitsmarkt. Zum Jahresende 2012 waren insgesamt 886 000 IT-Fachkräfte angestellt. Die Höhe der freien IT-Stellen lag bei 4

Author:
Claas Freese

01-11-2013 | Schwerpunkt | Issue 5/2013

Social Media Guidelines: Aspekte der Realisierung

Auch unabhängig von Imagekrisen geht von der Veröffentlichung falscher oder sensibler Informationen eine Gefahr aus. So könnte ein Außendienstmitarbeiter durch eine Ortsangabe in Foursquare frühzeitig Wettbewerber alarmieren. Schließlic

Authors:
M.Sc. Philipp A. Rauschnabel, M.A. Kirsten Mrkwicka, M. Sc. Verena Koch, Prof. Dr. Björn S. Ivens

01-11-2013 | Verwaltung + Bürger | Issue 11/2013

Wege aus der Krise — mehr Mut zum aktiven Handeln

Bei klassischen Sparansätzen dominiert in der Regel neben der Streichung von zumeist freiwilligen Aufgaben und der Senkung des Leistungsniveaus oder der Häufigkeit der Leistungserbringung die Effizienzsteigerung bei der Aufgabenerfüllun

Author:
Univ.-Prof. Dr. Hermann Hill

01-11-2013 | Titel | Issue 11/2013

Kundenbedarf und Teamleistung werden zu neuen Maßstäben

Vergütungsmodelle

„Aus unserer Sicht waren die Haupttreiber für Fehlanreize Schwellen in den Incentivesystemen“, sagt Florian Frank, Manager Financial Service Practice beim Beratungsunternehmen Towers Watson. Oftmals seien für alle Produkte Mindestwerte

Authors:
Anja Kühner, Anita Mosch

01-10-2013 | Special Issue 4/2013

Intangibles in the context of management control systems

01-10-2013 | Special Issue 4/2013

Measurement and valuation of intangibles

01-10-2013 | Special Issue 4/2013

Incorporating intangibles in management control systems

01-10-2013 | Special Issue 4/2013

Management control of intangibles in business cases

01-10-2013 | Special Issue 4/2013

Introduction

01-10-2013 | Special Issue 4/2013

Intangibles, relevance and categorization

01-10-2013 | Special Issue 4/2013

Introduction

01-10-2013 | Special Issue 4/2013

Intangibles, relevance and categorization

01-10-2013 | Special Issue 4/2013

Intangibles in the context of management control systems

01-10-2013 | Special Issue 4/2013

Measurement and valuation of intangibles

01-10-2013 | Special Issue 4/2013

Incorporating intangibles in management control systems

01-10-2013 | Special Issue 4/2013

Management control of intangibles in business cases

01-09-2013 | Rolle des CFOs | Issue 8/2013

CFO neu — Wandel einer Führungsfunktion

Die Rolle des CFOs hat sich in den vergangenen Jahren unter anderem durch den Einfluss der IT-Entwicklungen, aber auch durch globalere Firmenstru

Author:
Marcus Schneider

01-09-2013 | Hauptbeiträge | Issue 3/2013

Leistungsträger im Mittelstand: Mit Coaching die Besten halten

Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels gewinnt das Thema Mitarbeiterbindung zunehmend an Brisanz. Studien und Praxiserfahrungen zeigen, dass es in mittelständischen Unternehmen hier noch vielfach Defizite gibt. Gleichzeitig ist der Weggang von Top…

Author:
Gudrun Happich

01-09-2013 | Hauptbeiträge | Issue 3/2013

Herausforderung Doppelspitze: Privates und Berufliches mischen sich

Der Artikel beschreibt den Coaching-Prozess einer Doppelspitze in einer Konfliktsituation. Am Beispiel eines Familienbetriebes wird die in mittelständischen Unternehmen häufig anzutreffende Verflochtenheit von privater, persönlicher und beruflicher E…

Author:
Birgitta Fildhaut

01-09-2013 | Bildung + Karriere | Issue 9/2013

Erfolgsmannschaften von „Hüpf-Teams“ unterscheiden

Teamhunting

Dass Mitarbeiter von Banken wechselseitig abgeworben werden, ist bekannt. Und neben Rechtsanwälten sowie den Bereichen Managementberatung und IT kommt es speziell auch in der Bankenbranche vor, dass ganze Teams auf einen Schlag zur Konk

Author:
Rainer Spies

01-07-2013 | Personal + Führung | Issue 7-8/2013

Neuroleadership bietet neue Aspekte für die Personalführung

Aktuelle Erkenntnisse der Gehirnforschung für die Führung von Menschen

Für bestimmte Funktionen unseres Menschseins (Sprache, Rechenoperationen, Kreativität, Mitgefühl, Erinnerungen usw.) sind einzelne Areale unseres Gehirns zuständig. Werden diese verletzt oder zerstört, erlischt die Funktion oder pervert

Author:
Prof. Dr. Wolfgang Pippke

01-07-2013 | Originalarbeit | Issue 7/2013

Betriebliches Energiemanagement – Analysen, Methoden und Bewertungsmodelle zur Effizienzsteigerung

Die EU versucht, das Bewusstsein für die Energieproblematik in den letzten Jahren verstärkt ins Zentrum der Politik zu rücken. Dazu wurde die erste Europäische Energiestrategie 2007 verabschiedet und 2009 die Energiemanagementnorm EN 16001 eingeführt…

Authors:
Dipl.-Ing. (FH) Carina Gallien, Wolfgang Posch

01-06-2013 | Praxisberichte | Issue 2/2013

Implementierung von Einzel-Coachings im Rahmen eines Führungskräfteentwicklungs-Programms in der öffentlichen Verwaltung

Coaching ist zu einem festen Bestandteil systematischer Personalentwicklung für Führungskräfte geworden. Anhand eines Beispiels aus der Praxis der Autorin wird die erfolgreiche Implementierung von Einzel-Coachings als ein wesentlicher Baustein im Rah…

Author:
Dipl.-Psych. Simone E. Kurz

01-06-2013 | Hauptbeiträge | Issue 2/2013

E-Coaching: Prozess- und Ergebnisevaluation des„Virtuellen Zielerreichungscoachings“

Die Autoren berichten über ein Untersuchungsdesign und erste Teilergebnisse eines noch nicht abgeschlossenen längerfristigen Projekts. Ihr Erkenntnisinteresse ist, Einblicke in die beobachtbaren und mentalen Prozesse zu bekommen, die in und zwischen …

Authors:
Prof. Dr. Harald Geißler, Dipl.-Päd. Dr. phil. Melanie Hasenbein, Robert Wegener

01-06-2013 | Personal+Führung | Issue 6/2013

Anforderungsgenaue Beurteilung und Auswahl von Führungskräften

Stadt Mannheim: Beurteilung der Führungskompetenz mittels Potentialanalyse

Durch ein Prozedere, das mit der Stellenausschreibung aufgrund eines Anforderungsprofils beginnt und über die formale Auswahl bis zur Durchführung einer Fachauswahl durch die einstellenden Stellen reicht, wurde mit der Potentialanalyse

Authors:
Dr. Gerhard Mersmann, Markus Hedrich

01-03-2013 | Issue 1/2013

Auf dem Weg zu einer Revitalisierung der Arbeitsorientierung in den Wirtschaftswissenschaften?

Authors:
Prof. i. R. Dr. Stephan Laske, Prof. Manfred Schweres

01-03-2013 | Kontaktstudium | Issue 2/2013

Führung und Feedback: zwischen Reflexion und Retention — Überlegungen zur Konzeption von Führungsgesprächen

Instrumente des Führungsfeedbacks verfehlen aus Sicht der Beteiligten oftmals ihr Ziel der Verbesserung der Führungsbeziehung. Entgegen bislang zumeist auf das Individuum zentrierter Ansätze, schlägt dieser Artikel eine interaktionsbezogene …

Author:
Dr. Stefan Klaußner

01-02-2013 | Spektrum | Issue 2/2013

Schnittstellenmanagement zwischen Marketing und Verkauf im B2B-Geschäft bei Castrol

In der Praxis zeigt sich häufig, dass die Schnittstelle zwischen Marketing und Verkauf ein Konfliktherd ist, der vielfach von Entscheidungsträgern unterschätzt wird (

Baumgarth/Binckebanck 2011

Authors:
Prof. Dr. Lars Binckebanck, Paula Kämmerer

01-01-2013 | Personalentwicklung | Issue 7/2013

„Bei der Metro ist die früh-zeitige Übernahme operativer Verantwortung für Controller essenziell“

Die METRO GROUP zählt zu den bedeutendsten internationalen Handelsunternehmen. Sie erzielte im Jahr 2012 einen Umsatz von 67 Mrd. Euro. Das Unternehmen ist in 32 Ländern an rund 2.200 Standorten tätig und beschäftigt über 280.000 Mitarb

Author:
Mark Frese

01-01-2013 | Märkte & Expansion | Issue 1-2/2013

Mit interkultureller Kompetenz zum Erfolg

Führungskräfte und Manager haben noch zu wenig Vorstellung vom Inhalt und konkreten Nutzen des interkulturellen Lernens für sich selbst und ihre Mitarbeiter. „Es wird immer offensichtlicher, dass die übliche Durchführung von Seminaren z

Author:
Barbara Dreifert

01-12-2012 | Praxisberichte | Issue 4/2012

Wirkprozesse kollegialer Beratung

Praxiserfahrungen von Kita-Leitungskräften

Kindertageseinrichtungen (Kitas) befinden sich seit Jahren in einem beständigen Prozess der Weiterentwicklung. Gesellschaftliche Entwicklungen, bundesgesetzliche und landesrechtliche Vorgaben stellen Leitungskräfte in der Kita vor vielfältige Herausf…

Authors:
Prof. Dr. Susanne Vaudt, Annelie Nolte

01-12-2012 | Strategie | Issue 6/2012

„Unter Uns“ Kollegen im Web 2.0

… sind nicht nur „Facebook“, „XING“, „Twitter“ und Co. Neben diesen Social Networks gehören Webblogs und Foren, respektive Fachforen, genauso dazu. Mitarbeiter tauschen dort ihre Meinung und Erfahrungen aus, was in vielen Fällen für all

Author:
Von Nadja Draxinger

01-12-2012 | Personal + Führung | Issue 12/2012

Den Stellen- und Personalbedarf zielgenau und gerecht ermitteln

Personalkostensteuerung auf Grundlage einer qualifizierten Bedarfsermittlung

Personalbedarfsermittlungen sind für die betroffenen Mitarbeiter ein sensibles Thema. Sie erzeugen nicht selten wegen möglicher Auswirkungen auf den Bestand oder den Standort des Arbeitplatzes Ängste. Zumindest aber werden höhere bzw. z

Author:
Ulrich Potthast

01-12-2012 | Issue 4/2012

Führung als Moderator von Gesundheit, Absentismus und Präsentismus bei Restrukturierungsprozessen

Strukturelle Veränderungen von Unternehmen wie zum Beispiel Personalabbau oder Standortverlagerungen geben den Mitarbeitern häufig Anlass zur Sorge, etwa dass sie entlassen oder versetzt, ganz neuen Anforderungen gegenübergestellt oder in ihren …

Authors:
Prof. Dr. Joachim Vogt, Dr. Melanie Schnee

01-11-2012 | Personal + Führung | Issue 11/2012

Personalmanagement: Personelle Herausforderungen in einem Dienstleistungszentrum

Bei der Übertragung von Querschnittsaufgaben aus einer Fachbehörde in ein Dienstleistungszentrum wird davon ausgegangen, dass die Arbeit schneller, qualitativ besser und mit weniger Aufwand erledigt wird. Dieser Effizienzgewinn lässt si

Author:
Springer Gabler Wiesbaden

01-09-2012 | Kontaktstudium | Issue 6/2012

Eine neue konzeptionelle Perspektive auf Arten des Organizational Slack

Für die Verwendung jeglicher überschüssiger organisationaler Ressourcen in betrieblichen Anwendungen ist eine hinreichende inhaltliche Charakterisierung der Ressourcenüberschüsse essentiell. Gängige Slackarten, wie beispielsweise „unabsorbed” …

Author:
Prof. Dr. habil. Hans-Christian Krcal

01-08-2012 | MANAGEMENT | Issue 4/2012

IT-Compliance-Officer: Verantwortung, Aufgaben, Befugnisse und Qualifikationen

Für die strategischen und operativen Tätigkeiten im IT-Compliance-Management ist idealerweise ein IT-Compliance-Officer verantwortlich, der innerhalb einer IT-Compliance-Organisation die zentrale Rolle einnimmt. Aus einer Studie des Ins

Authors:
M.Sc. Michael Wittek, M.Sc. Artur Strasser

01-08-2012 | Issue 4/2012

Mobile Anwendungen im Personalmanagement

Marktüberblick und Eignung

Einige Anbieter sogenannter Personalinformationssysteme führen mobile Anwendungen für das Personalmanagement in ihrem Produktportfolio. Um als Unternehmen entscheiden zu können, ob und wie diese mobilen Human-Resource-(HR-)Anwendungen eingesetzt werd…

Authors:
M.Sc. Björn Pilarski, M.Sc. Christian Tornack, M.Sc. Marco Klein, Prof. Dr. Matthias Schumann

01-06-2012 | Thesen | Special Issue 13/2012

Die Referenten und ihre Thesen

Die Referenten des Wiesbadener Media & Marketing Kongresses 2012 präsentieren ihre Thesen zu Marketing, Medienentwicklung und Markenführung.

01-06-2012 | MUM-KONGRESS | Special Issue 13/2012

Social Media-Maßnahmen stützen das Image vom Marken

Social Web Intelligence

Der Hype ist vorbei und die Unternehmen müssen sich nun damit beschäftigen, wie sie Social Media effizient und effektiv in die Markenführung integrieren, so Professor Dr. Manfred Bruhn von der Universität Basel. Weiteres wichtiges Thema auf der …

Author:
Anja Schüür-Langkau

01-06-2012 | Issue 2-3/2012

Arbeitswissenschaft, Interdisziplinarität und der mögliche Beitrag der Philosophie

Author:
Prof. Dr. Dr. Winfried Löffler

01-05-2012 | Bildung + Karriere | Issue 5/2012

Treiber des Wandels in der Arbeitswelt

Generation Y

„Bei Projekten wird uns von den Auszubildendenauch schon mal zurückgemeldet,dass sie dafür am Wochenende nicht zurVerfügung stehen“, berichtet Andreas Waltervon der Bremer Landesbank. Als Ausbildungsleiterhat er intensiven Kontakt zuden

Author:
Rainer Spies

01-03-2012 | Planung | Issue 2/2012

Social Media-Maßnahmen stützen das Image vom Marken

Author:
Anja Schüür-Langkau

01-03-2012 | Hauptbeiträge | Issue 1/2012

‚Kollegiales Coaching‘ in der Führungskräfteentwicklung des Landesdienstes

Auch wenn sich Coaching als Personalentwicklungsinstrument seit langem in der Führungskräfteentwicklung von Wirtschaft und Politik etabliert hat, liegen auch bei Führungskräften im Landesdienst wie der Verwaltung, Justiz und Polizei Klärungs- und Unt…

Author:
Prof. Dr. Yvette Völschow

01-02-2012 | Kontaktstudium | Issue 1/2012

Hat Wissensmanagement eine Zukunft? Stand der Dinge und Ausblick

Nach einer Hochphase um die Jahrtausendwende hat das Thema Wissensmanagement in Wissenschaft und Praxis an Bedeutung verloren. In Anbetracht des Potentials, das insbesondere die strategische Managementforschung dem Faktor Wissen beimisst, muss die …

Authors:
Dr. Matthias Meier, Dr. Ingo Weller

01-01-2012 | Innovation | Issue 1/2012

Innovationen durch nachhaltiges Kundenwissensmanagement

Kundenwissen gewinnt für Unternehmen insbesondere zur Hervorbringung von Innovationen zunehmend an Bedeutung. Allerdings gelingt es nur wenigen Unternehmen, das vom Kunden bezogene Wissen tatsächlich in erfolgsträchtige Produkte und Prozesse …

Authors:
Dr. Ilka Griese, Prof. Dr. Doreén Pick

01-12-2011 | WEITERBILDUNG | Issue 12/2011

Akademisierung schreitet voran

Für Ingolf Jungmann, Vizepräsident und Geschäftsführer der Frankfurt School of Finance & Management, beweisen diese Schüler ein gutes Gespür. „In anderen Branchen sind ausgebildete Bankkaufleute sehr begehrt“, sagt Jungmann. In eine

Author:
Gabler Verlag Media Wiesbaden

01-12-2011 | Schwerpunktthema | Issue 3-4/2011

Verästelungen der Umwelt-, Nachhaltigkeits- und CSR-Kommunikation von Unternehmen

In Hinblick auf die umfangreichen Umwelt-, Nachhaltigkeits- und CSR-Themen erlebte die Unternehmenskommunikation in den letzten Jahren eine dynamische wellenförmige Entwicklung. Die Unschärfe der Begriffe, der visionäre Charakter der Leitansätze und …

Author:
Prof. Dr. Dr. Alexander Moutchnik

01-12-2011 | Special: Karriere | Issue 12/2011

Akademisierung schreitet voran

Weiterbildung

Für Ingolf Jungmann, Vizepräsident und Geschäftsführer der Frankfurt School of Finance & Management, beweisen diese Schüler ein gutes Gespür. „In anderen Branchen sind ausgebildete Bankkaufleute sehr begehrt“, so sein Eindruck. Aber

Author:
Rainer Spies

01-12-2011 | Verwaltung + Bürger | Issue 12/2011

Umfangreiche Reformen bieten neue Handlungsspielräume

Zielgerichtete Anforderungen an die Verwaltungen in Sachsen-Anhalt

Webers Analyse ist nach wie vor lesenswert. Sie macht deutlich, dass unsere Diskussionen der letzten Jahre um eine innovative und moderne Verwaltung alles andere als neu sind. Qualität und Qualitätsmanagement waren für Weber ein wichtig

Author:
Dr. Reiner Haseloff

01-12-2011 | Personal + Führung | Issue 12/2011

Gesundheit und Arbeitssicherheit im Fokus der Beschäftigten

Ausgewählte Ergebnisse einer Mitarbeiterbefragung der Stadt Neuss

Das Projektteam — bestehend aus Vertretern des Amtes für Personal- und Verwaltungsmanagement, aus Vertretern des Personalrats, der Fachkraft für Arbeitssicherheit, dem Datenschutzbeauftragten und Vertretern der Fakultät für Angewandte S

Authors:
Prof. Dr. Gerd Sadowski, Alf Scheidgen

01-12-2011 | Special: Karriere | Issue 12/2011

Erfolg von Fortbildungen besser einschätzen

Controlling

Vor allem die Nachhaltigkeit von Weiterbildungen und deren Steuerung gehen in der Hektik des Tagesgeschäftes häufig unter. „Transferverluste können auch als Führungsschwäche betrachtet werden“, ist Professor Sven Grote, Wirtschaftspsych

Author:
Elke Pohl

01-11-2011 | szene | Issue 11/2011

szene

Author:
Gabler Verlag Media Wiesbaden

01-11-2011 | STATUS QUO | Special Issue 3/2011

Vergütung und Zielvereinbarungen von Controllern

Die in diesem Artikel dargestellten Analysen beruhen auf einer aktuellen Studie des WHU-Controllerpanels, die im Frühling dieses Jahres durchgeführt wurde. Unter dem Motto „Der Controllerberuf unter der Lupe“ wurden zentrale Facetten de

Authors:
Dr. Matthias D Mahlendorf, Jochen Rehring, Ludwig Voußem, Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber

01-09-2011 | Bildung + Karriere | Issue 9/2011

Wenn keine Kraft mehr bleibt

Burnout bei Bankmitarbeitern

Carmen Binnewies, Juniorprofessorin für Occupational Health Psychology an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, und ihre wissenschaftliche Mitarbeiterin Verena C. Hahn haben Erkenntnisse der Forschung zum Zusammenhang zwischen der E

Author:
Rainer Spies

01-09-2011 | Verwaltung + Bürger | Issue 9/2011

Breiter Modernisierungsansatz soll Kulturwandel unterstützen

Bezirk Berlin-Marzahn-Hellersdorf initiiert Vorbild-Projekt „ProDiskurs“

Der Leitsatz dieses komplexen Modernisierungsprojekts beschreibt schon die wesentliche Erkenntnis aus der Projektarbeit: Im Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf wird als Kern einer nachhaltigen Verwaltungsmodernisierung die permanente Entwic

Author:
Adolf Herbst

01-09-2011 | Issue 3/2011

Erfassung psychischer Belastungen: Subjektive und objektive Analysezugänge am Beispiel von Verladetätigkeiten im Logistikbereich eines internationalen Airports

In dieser Studie wurden psychische Belastungen und deren Auswirkungen bei Mitarbeitern im Logistikbereich eines internationalen Flughafens über einen kombinierten objektiven und subjektiven Analysezugang in einem Längsschnittdesign untersucht.

Authors:
Dr. Alexandra Michel, Prof. Dr. Karlheinz Sonntag, Dr. Katrin Noefer

01-08-2011 | Forschung | Issue 7-8/2011

Ökonomische Corporate Social Responsibility Forschung – Konzeptionalisierung und kritische Analyse ihrer Bedeutung für die Unternehmensethik

Vor dem Hintergrund jüngerer Kritik am ‚Business Case for CSR‘ als wesentlichem Gegenstand ökonomischer CSR Forschung analysiert der vorliegende Beitrag die Relevanz ökonomischer CSR Forschung für die Unternehmensethik. Dazu wird ein Vorschlag für ei…

Author:
Dr. Philipp Schreck

01-07-2011 | Verwaltung + Bürge | Issue 7-8/2011

Mitarbeiterführung: Motivierende Personalführung als Gewinn für alle Beteiligten

In der Führungslehre und der Motivationsforschung waren lange Zeit zwei Denkrichtungen dominierend, aber nichtsdestotrotz leider überhaupt nicht zielführend und effektiv. Die einen gingen vom „homo oeconomicus“ aus: Der Mensch gesehen a

Author:
Berthold Krist

01-05-2011 | Abhandlung | Issue 2/2011

Die Qualifikation der Aufsichtsratsmitglieder von Versicherungsunternehmen nach VAG und Solvency II

Seit dem Jahr 2009 bestehen in Deutschland originär aufsichtsrechtliche Qualifikationsanforderungen für Aufsichtsratsmitglieder von Versicherungsunternehmen. Nach § 7a Abs. 4 Satz 1 VAG müssen die Mitglieder der Aufsichtsräte über die …

Authors:
Meinrad Dreher, Martin Lange

01-04-2011 | Interviews | Issue 1/2011

Managementpraxis: Drei Geschäftsführer international erfolgreicher Mittelständler im Interview

Gutes Management ist plausibel und transparent, authentisch und nachvollziehbar. Ein guter Manager ist in der Lage, Komplexität zu beherrschen und komplexe Sachverhalte anderen verständlich zu vermitteln.

Author:
Hobus Björn

01-03-2011 | Forschung | Issue 3/2011

Die Evaluation von betrieblichen Weiterbildungsmaßnahmen

Eine empirische Untersuchung zur Verbreitung und Anwendung von Evaluationsinstrumenten in der betrieblichen Weiterbildung

Trotz des in den letzten Jahrzehnten stark steigenden Umfangs betrieblich finanzierter Weiterbildung existiert bisher nur wenig fundiertes empirisches Wissen über die Verbreitung und Anwendung entsprechender Evaluationsinstrumente zur Qualitätskontro…

Authors:
Lic. Rer. Soc. Lena Liechti, Prof. Dr. Martin Abraham

01-03-2011 | Hauptbeiträge | Issue 1/2011

Organisationsentwicklungsorientierte Potenzialeinschätzung – Prämissen und Gestaltungsprinzipien

In der gängigen betrieblichen Praxis wird Potenzialeinschätzung der Personalentwicklung zugerechnet und bleibt häufig in organisatorischer und fachlicher Distanz zum Kerngeschäft. Um Organisationen in ihrer Innovations- und Entwicklungsfähigkeit zu u…

Author:
Mag. Dagmar Untermarzoner

01-03-2011 | Issue 1/2011

Personalwirtschaft und Arbeitswissenschaft: Möglichkeiten eines integrativen Ansatzes?

Author:
Klaus J. Prof. Dr. Zink

01-03-2011 | Ambidextrie | Issue 2/2011

Ambidextrie in Abhängigkeit von Führungsverantwortung und Marktwahrnehmung: Eine empirische Analyse des individuellen Arbeitsverhaltens in Unternehmen

In Erfüllung der Marktanforderungen sehen sich Unternehmen mit einem lerngetriebenen Aufbau grundsätzlich neuer Potenziale (Exploration) sowie einer konsequenten Ausnutzung ihrer bereits vorhandenen Kompetenzen (Exploitation) konfrontiert. Dies …

Authors:
Univ.-Prof. Dr. Jürgen Weibler, Dipl.-Psych Tobias Keller

01-01-2011 | Personal + Führung | Issue 1-2/2011

Aktionsprogramm Personal 2020 sichert die Zukunftsausrichtung

Freie Hansestadt Bremen: Konzeptionelle Neuausrichtung der Personalpolitik

Die Beschäftigten haben mit dem Staat einen besonderen Arbeitgeber, der verfassungsrechtlich verpflichtet ist, als demokratischer Rechts- und Sozialstaat die gesellschaftliche Teilhabe, Daseinsvorsorge und Chancengleichheit zu gewährlei

Authors:
Dr. Anke Saebetzki, Dr. Doris Krause-Nicolai

01-01-2011 | Arbeitsmarkt | Special Issue 1/2011

Bachelor und Master auf dem Arbeitsmarkt: Ergebnisse aus zwei Unternehmensbefragungen

Author:
Christiane Konegen-Grenier

01-12-2010 | Technologie | Issue 6/2010

Social Software und Unternehmenskultur

Rund um den Einsatz von Social Software zur Unterstützung der Zusammenarbeit wird auch regelmäßig die Rolle der Unternehmenskultur diskutiert. Dabei wird in Zeitschriften, Büchern und in Blogs immer wieder betont, dass eine Organisation bereit für di…

Authors:
Dr. Alexander Richter, PD Dr. Kai Riemer, Prof. Dr. Michael Koch

01-12-2010 | Hauptbeiträge | Issue 4/2010

Die Dynamik von Führung, Vertrauen und Konflikt in virtuellen Teams

Die Bedeutung virtueller Teams für die Zusammenarbeit global vernetzter Organisationen wird seit langem diskutiert. Doch obwohl sich im Alltag der Unternehmen zeigt, dass diese neue Form der Arbeitsteilung besondere Herausforderungen an Manager und T…

Authors:
Julia Gallenkamp, Prof. Dr. Dres. H.c. Arnold Picot, Prof. Dr. Isabell Welpe, Marcus Drescher

01-11-2010 | Analysen und Berichte | Issue 11/2010

Der deutsche Kündigungsschutz — die Perspektive der Personalverantwortlichen

In Deutschland werden der Kündigungsschutz und das Kündigungsschutzgesetz in der öffentlichen wie der wissenschaftlichen Debatte1 kontrovers diskutiert. Obwohl sich viele für eine Liberalisierung aussprechen, lassen sich (negative) Beschäftigungseffe…

Authors:
Florian Schramm, Aleksandra Endemann

01-10-2010 | Issue 5/2010

SaaS für HR-Anwendungssysteme — Kriterien, Eignung und Implikationen

Befragungen zeigen, dass sich IT- und Human-Resource-(HR-)Verantwortliche durch eine Auslagerung von HR-Anwendungssystemen auf externe Software-as-a-Service-(SaaS-)Anbieter Einsparungen von Betriebs- und Wartungskosten sowie eine Steigerung der Syste…

Authors:
M.Sc. Marco Klein, B.Sc. Björn Pilarski, Dipl.-Oec. Stefan Bitzer, Prof. Dr. Matthias Schumann

01-09-2010 | Fachbeitrag | Issue 3/2010

Was eigentlich ist „gutes“ Personalmanagement? Einige Anregungen zur Professionalisierungsdebatte

Manchmal sind es die auf den ersten Blick geradezu simplen Fragen, die später bei der Suche nach ernsthaften Antworten zu überraschenden Schwierigkeiten führen. Diese Beobachtung gilt zweifelsohne für die Frage nach den Kriterien für „gute“ Personala…

Author:
Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz

01-09-2010 | Fachbeitrag | Issue 3/2010

Personalmanagement-Ethikkodex: Welchen Beitrag leistet eine kodifizierte Berufsethik zur Professionalisierung des Personalmanagements?

Seit längerer Zeit wird diskutiert, ob und inwieweit sich das Personalmanagement auf einem Professionalisierungspfad befindet. Eines der zentralen Definitionsmerkmale einer Profession stellt das Vorhandensein einer eigenen Normen- und Wertestruktur b…

Author:
Dipl.-Kfm. (univ.) Arjan Kozica

01-09-2010 | Fachbeitrag | Issue 3/2010

Quo vadis Diversity-Management: Legitimationsfassade oder professionelles Management personeller Vielfalt?

Diversity-Management spielt in der Praxis eine immer größere Rolle. Da empirische Studien aber Hinweise darauf liefern, dass Diversity-Management oftmals eine Legitimationsfassade darstellt, bleibt seine professionelle Umsetzung fraglich. Vor diesem …

Author:
Univ.-Prof. Dr. Stefan Süß

01-09-2010 | Fachbeitrag | Issue 3/2010

Professionelle Personaler zwischen Rationalisierung und allgemeinem Management: Professionalisierung ohne Bildung einer eigenen Profession

Trends wie zunehmende Spezialisierung und Qualifizierung führen zu einer stärkeren Professionalisierung des ohnehin stets professionellen Personalmanagements. Gleichzeitig existieren Personaler und vor allem Personalabteilungen gefährdende Gegenbeweg…

Author:
Univ.-Prof. Dr. Alexander Dilger

01-09-2010 | Bildung + Karriere | Issue 9/2010

Aufbruch zu neuen Ufern

Kongresse

01-08-2010 | Management & Coaching | Issue 8-9/2010

Investition in die Mitarbeiter

So unterschiedlich Menschen sind, so unterschiedlich sind auch Unternehmen. Und so stellt sich, abseits einer Vielzahl theoretisierter Menschenbild-Typologien und Motivationstheorien, die ganz pragmatische Frage nach den Kernelementen einer leistungs…

Author:
M.B.A. (HMC) Professor Dr Kai Alexander Saldsieder

01-06-2010 | Interview | Issue 2/2010

(Strategisch+Personal+Management) × Systemtheorie × (Lehre+Forschung) = Strategisches Personalmanagement

– Christian Scholz im Interview

Geboren am 18.10.1952 in Vöcklabruck/Oberösterreich

<

Author:
Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz

01-06-2010 | Hauptbeiträge | Issue 2/2010

Wandel von Arbeit — Wandel von Männlichkeiten

Anders als das aktuelle öffentliche Interesse richten sich soziologische Analysen zu Wandlungsphänomenen von Erwerbsarbeit und Geschlecht vor allem auf Frauen und weibliche Lebenslagen, während es nur wenige Untersuchungen zu den Auswirkungen auf Män…

Authors:
Diana Lengersdorf, Michael Meuser

01-06-2010 | Bildung + Karriere | Issue 6/2010

Dauerdruck verschleißt Mitarbeiter

Gesunder Arbeitsplatz

Psychische Erkrankungen zählen zu den Hauptgründen für Arbeitsunfähigkeit in Deutschland, auch in Banken. Oft liegt der Arbeitsplatz den Menschen auf der Seele. …

Author:
Marcus Winterfeldt

01-05-2010 | Issue 5/2010

Szene

01-05-2010 | Trend | Issue 5/2010

Konsequent, aber kommunikativ

Führung In Change-Prozessen

Die Finanzbranche befindet sich in einem Wandlungsprozess bisher nicht gekannten Ausmaßes. Die Fähigkeit, ein Institut sicher durch die Krise zu manövrieren und Veränderungen umzusetzen, avanciert spätestens jetzt zu einer Kernkompetenz von Führungsk…

Author:
Rainer Spies

01-04-2010 | Editorial | Issue 4/2010

Werte im Vertrieb

Author:
Peter Rensch

01-03-2010 | RAHMEN DER KRISE | Special Issue 1/2010

Die Auswirkungen der aktuellen Krise aus Sicht der innovationsorientierten Personalführung

Author:
Martin Högl

01-02-2010 | Issue 1/2010

Augmented und Blended Learning: Potenzial hybrider Lernumgebungen

Elektronische Infrastrukturen eröffnen neue Möglichkeiten für Geschäftsmodelle, Management und Teamarbeit sowie für Lernprozesse. Das Management des Lernens von Individuen und Gruppen profitiert von der durch eLearning ermöglichten organisatorischen …

Authors:
Prof. Dr. Michael Reiss, M.A. Dirk Steffens

01-12-2009 | Indien | Issue 3/2009

No problem, Sir!

Sie haben schon einmal den Tata Nano belächelt? Sie kennen nicht einen indischen Feiertag? Wie wollen Sie dann in Indien erfolgreich Autos produzieren und verkaufen? Von Manuel Vermeer …

Author:
Dr. Manuel Vermeer

01-12-2009 | Hauptbeiträge | Issue 4/2009

Grenzenlose Karrieren? — Hochqualifiziertes Personal und Top-Führungskräfte in Ökonomie und Medizin

Ziel des Beitrags ist es, die These „grenzenloser Mobilität“ von Hochqualifizierten zu prüfen, die davon ausgeht, dass es im Zuge der Globalisierung zu einer internationalen Verteilung und zu transnationalen Rekrutierungsstrukturen des hochqualifizie…

Authors:
Markus Pohlmann, Stefan Bär

01-11-2009 | Special Issue 3/2009

(Re)discovering the Social Responsibility of Business in Germany

The concept of corporate social responsibility (CSR) is a relatively recent addition to the agenda in Germany, although the country has a long history of companies practicing social responsibilities. The expectations of society had remained stable fo…

Authors:
Ariane Berthoin Antal, Maria Oppen, André Sobczak

01-11-2009 | Fachbeitrag | Issue 3/2009

Emergenz organisationaler Fähigkeiten

Der junge fähigkeitsorientierte (auch kompetenzorientierte) Erklärungsansatz im Forschungsbereich des strategischen Managements stellt auf der Grundlage der evolutionären Ökonomie organisationale Fähigkeiten in den Mittelpunkt der Erklärung von Unter…

Authors:
Prof. Dr. Sören Kupke, Prof. Dr. Christoph Lattemann

01-11-2009 | Karriere | Issue 11/2009

Von wegen Schmalspur

Bachelor-Studium

Bei den Studenten ruft der Bologna-Prozess nur wenige positive Assoziationen hervor, befürchten sie doch, mit dem oft als „Studium light“ gescholtenen Bachelor-Abschluss weniger Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben. Absolventen, die in der Bankenbra…

Author:
Rainer Spies

01-10-2009 | Management & Coaching | Issue 10/2009

Stelldichein der Führungskräfte

SalesCongress von Pawlik Sales Consultants AG

Wie motivieren sich Führungskräfte — und worum geht es in moderner Mitarbeiterführung und persönlichen Führungsstärken der Zukunft? Der 8. Hamburger SalesCongress von Pawlik Sales Consultants gibt darauf spannende Anworten. …

Author:
Eva-Susanne Krah

01-06-2009 | Strategie | Issue 3/2009

Schritt für Schritt: Erfolgreiche Internationalisierungsstufen von KMU

Früh zu wissen, wie die Schritte der Internationalisierung erfolgreich anzugehen sind — das ist der Wunschtraum vieler Unternehmer. Lesen Sie, wie kleine und mittlere Unternehmen die Organisationsstrukturen, -prozesse und -kultur in unterschiedlichen…

Authors:
Bernhard Swoboda, Martin Jager, Dan Cristian Dabija

01-06-2009 | Hauptbeiträge | Issue 2/2009

Das „Hochstaplersyndrom“ in der Wissenschaft

Bei echten Hochstaplern handelt sich um Menschen, die sich akademische Grade erschwindeln. Im Gegensatz dazu sind die Qualifikationen bei denen, die unter dem Hochstaplersyndrom leiden, faktisch und rechtmäßig erworben. Trotzdem fühlen sie sich ihrer…

Authors:
Dr. phil. Monika Klinkhammer, Dipl.-Soz. Gunta Saul-Soprun

01-06-2009 | Karriere | Issue 6/2009

Banker auf der Walz

Personalentwicklung

Qualifizierte Führungskräfte für den Vertrieb zu finden, ist keine leichte Aufgabe. Um den Nachwuchs aus den eigenen Reihen zu fördern, hat die Sparda-Bank West daher ein Konzept entwickelt, das auf eine bewährte Tradition des Handwerks zurückgreift:

Author:
Anne Rosche

01-06-2009 | Zeitgespräch | Issue 6/2009

Wie investiert man richtig in Bildung?

Durch das Konjunkturpaket und den Hochschulpakt fließen in den nächsten Jahren große Investitionsbeträge in die Bildung. Fraglich bleibt allerdings, ob es im Bildungsbereich auf mehr Finanzmittel ankommt. Reformbedarf besteht wohl eher bei den Strukt…

Author:
Lena Ulbricht

01-06-2009 | FORSCHUNG | Issue 6/2009

Entscheidungsfreiheit als Grundlage wirtschaftswissenschaftlicher Forschung – Bezüge zwischen Betriebswirtschaftslehre, Ethik und Neurobiologie

Der Beitrag untersucht die Frage, ob Entscheidungsfreiheit als zentrale Voraussetzung der normativen Entscheidungstheorie durch Ethik und Neurobiologie in Frage gestellt wird. Nach dem in ihm entwickelten Verständnis der auf Werte ausgerichteten Unte…

Author:
Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Ulrich Küpper

01-03-2009 | Hauptbeiträge | Issue 1/2009

Schulleitungscoaching – Konzeption und Ausbildungsevaluation

Da Schulleiter zunehmend zu Managern von Bildungsunternehmen werden, erhalten auch businessorientierte Beratungsformate wie Coaching immer mehr Bedeutung. So hat das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus in Kooperation mit dem Staats…

Authors:
Dr. Arthur Drexler, Peter Uffelmann, MMag. Maria Stippler, Prof. Dr Heidi Möller

01-03-2009 | Schwerpunktthema | Issue 1/2009

Nachhaltigkeit und Medienmanagement: Eine willkommene Perspektive

Die Medien und Medienmanager sind im 21. Jahrhundert mit noch nie da gewesenen Herausforderungen konfrontiert. Die Medienmanagementforschung hat von daher eine besonders wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe, die Nachhaltigkeit der Medien in ihren…

Author:
Professor Dr. Alan B. Albarran

01-02-2009 | Forschung | Issue 2/2009

Die Institutionalisierung von Managementkonzepten. Eine strukturationstheoretisch-mikropolitische Perspektive

In der Literatur ist bislang die Frage unbeantwortet, warum Managementkonzepte zu Institutionen werden. Auch der gegenwärtig in der organisationstheoretischen Forschung sehr populäre soziologische Neoinstitutionalismus beantwortet diese Frage nicht, …

Author:
Dr. Stefan Süß

01-01-2009 | Personal + Führung | Issue 1-2/2009

Personalführung: Kritikstau zerstört die Leistungsbereitschaft

In der Zusammenarbeit von Menschen kann es immer wieder zu Problemen oder Irritationen kommen. Dadurch entstehende Kritik blockiert die Leistungsbereitschaft und wirkt sich auf das Arbeitsergebnis aus. Abhilfe kann ein Kritikgespräch schaffen. …

Author:
Matthias Dahms

01-12-2008 | Hauptbeiträge | Issue 4/2008

Gegenwart und Zukunft des Coachings – aus Unternehmenssicht

Was Coaching ist, welche Ziele mit Coaching verfolgt werden und welche Anforderungen an Coaches zu stellen sind, wird in der Coachingszene gerne im Rückgriff auf eigene Modelle und Verständnisse beantwortet. Die Zukunft des Coachings und damit auch v…

Author:
Dipl.-Psych. Achim Mollbach

01-12-2008 | Issue 12/2008

ove Nachrichten

01-12-2008 | Schwerpunktthema | Issue 4/2008

Capacity Building der Zukunft

Nachhaltige Strategien des Wandels von Unternehmen

Die Nachhaltigkeitsdebatte, zum Beispiel in Bezug auf Rohstoffverknappung, Klimawandel und gesellschaftliche Veränderungen, berührt Unternehmen in vielfältiger, zunehmend komplexer Weise. Daraus resultiert ein erheblicher Bedarf an neuartigen „Zukunf…

Authors:
Raimund Schwendner, Eberhard Trowe

01-12-2008 | Schwerpunktthema | Issue 4/2008

Die Bedeutung der sozialen Verantwortung für die Arbeitgeberattraktivität

Angesichts der sich weiter verschärfenden Knappheit an qualifiziertem Personal nimmt die Bedeutung der Arbeitgeberattraktivität für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Unternehmen zukünftig zu. Diese müssen verstärkt auf ihr Arbeitgeberimage achte…

Author:
Prof. Dr. Markus-Oliver Schwaab

01-12-2008 | Schwerpunktthema | Issue 4/2008

Integrativer Gestaltungsansatz für ein nachhaltiges Human Resource Management

Für eine nachhaltige Unternehmensentwicklung hat das Human Resource Management eine große Bedeutung. Um dies zu zeigen, werden wichtige Eckpfeiler eines integrativen Gestaltungsansatzes für ein nachhaltiges Human Resource Managements entwickelt. Dies…

Author:
Prof. Dr. rer. pol. Uta Kirschten

01-12-2008 | Karriere | Issue 12/2008

Clevere Köpfe in der Bank halten

Personalentwicklung

Ob Vertrieb oder Risikomanagement: Nicht erst seit der Finanzkrise hängt der Erfolg der Banken von ihren Mitarbeitern sowie der Personalführung und -entwicklung ab. Doch wie sieht eine erfolgreiche Personalführung aus? Und wer sollte wie gefördert we…

Author:
Isabel Gerhard

01-10-2008 | Aufsätze | Issue 10/2008

Arbeitskreis „Datenschutz in Recht und Praxis“ im Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands e.V. (BvD) Ein Gesetz zum Schutz der Persönlichkeitsrechte im Arbeitsverhältnis (GSPA)

Ein Regelungsvorschlag aus der Praxis

01-09-2008 | Karriere + Erfolg | Issue 9/2008

Verkaufen Sie eine Zielvereinbarung!

Personalführung

Führungskräfte sind keine Prediger, sondern Führer. Und als solche helfen ihre Monologe während Zielgesprächen kaum weiter. Vielmehr ist ein Führungsgespräch ein Verkaufsgespräch. Wie Sie es entsprechend gestalten, zeigt der Beitrag.

Author:
Karl Herndl

01-07-2008 | Karriere + Erfolg | Issue 7-8/2008

Wenn der Berater klingelt

Karriereplanung

Angebote, den Job zu wechseln, gibt es für Vertriebsleiter und -mitarbeiter zuhauf. Eine Option: Die Zusammenarbeit mit einem Personalberater. salesBusiness zeigt, wann es sich lohnt, für Personalberater ein offenes Ohr zu haben — und was Sie im Umga…

Author:
Kathrin Meyer

01-06-2008 | Abhandlungen | Issue 2/2008

Reproduktion als Praxis

Zum Vermittlungszusammenhang von Arbeits- und Lebenskraft

Wechselwirkungen zwischen den Sozialsphären „Produktion“ und „Reproduktion“ zählen zu den Schwerpunkten soziologischer Forschung. Biologische und soziale Reproduktion sind als Themen in der Familien- und Geschlechtersoziologie verankert und werden do…

Author:
Kerstin Jürgens

01-06-2008 | Issue 4/2008

Diversity-Management auf dem Vormarsch. Eine empirische Analyse der deutschen Unternehmenspraxis

Das Konzept des Diversity-Managements erlebt zurzeit in Wissenschaft und Praxis gleichermaßen eine boomartige Verbreitung. Auf Grundlage einer empirischen Analyse der Gründe seiner Verbreitung und seiner Gestaltung in der Praxis sowie seines von …

Author:
Dr. Stefan Süß

01-03-2008 | Hauptbeiträge | Issue 1/2008

Coaching für Führungskräfte in der Sozialen Arbeit – eine empirische Bedarfsanalyse

Führungskräfte der Sozialen Arbeit stehen derzeit unter der besonderen Balanceanforderung der Bewältigung des Sparzwangs öffentlicher Kostenträger einerseits und der zukunftsfähigen Organisationsgestaltung andererseits. Um Coaching passgenauer auf di…

Authors:
Dipl.-Psych. Dr. phil. habil. Regina Krczizek, Diplom-Sozialpäd. Dr. Wolfgang Kühl

01-03-2008 | Hauptbeiträge | Issue 1/2008

Coaching in der Software-Branche

In diesem Beitrag werden Ansatzpunkte und Grundzüge eines Coaching-Konzepts im Kontext der Software-Branche herausgearbeitet. Die Strukturen und Prozesse der Software-Entwicklung stellen Mitarbeiter und Führungskräfte vor besondere Herausforderungen,

Author:
Danny Pannicke

01-03-2008 | Personal+Führung | Issue 3/2008

Entwicklung von Kompetenzprofilen der Beschäftigten

Kritische Ereignisse als Methode der Kompetenzdiagnostik

In vielen Bereichen der Daseinsvorsorge wie auch in Bereichen der Verwaltung erwarten Kunden/Bürger ein modernes Dienstleistungsmanagement. Das erfordert von den Beschäftigten andere Kompetenzen als bisher. Am Beispiel des Vertriebsbereichs eines Ene…

Authors:
Thomas Bollheimer, Prof. Dr. Ingela Jöns, Nadine Krause

01-02-2008 | ZEITGESPRÄCH | Issue 2/2008

Wie sollte die Betreuung der Langzeitarbeitslosen geordnet werden?

Im Dezember 2007 hat das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass die derzeitige Verwaltung der Empfänger von Arbeitslosengeld II nicht verfassungsmäßig ist. Wie sollte die Organisationsstruktur umgebaut werden?

Authors:
Dr. Rolf Schmachtenberg, Prof. Dr. Hans-Günter Henneke, Dr. Hugh Mosley, Dr. Susanne Koch, Dr. Ulrich Walwei

01-01-2008 | Rubriken | Issue 1/2008

DuD Report

01-01-2008 | Rubriken | Issue 1/2008

Veranstaltungsbesprechung

Author:
Helmut Reimer

01-01-2008 | Unternehmensethik und CSR | Special Issue 1/2008

Unternehmensethik in Praxis, Forschung und Lehre–Status quo und Perspektiven im deutschsprachigen Raum

Obwohl Fragen der Unternehmensethik in der Wirtschaftspraxis und der Öffentlichkeit intensiv diskutiert werden, nahm die Betriebswirtschaftslehre im deutschsprachigen Raum ihnen gegenüber bislang eine eher distanzierte Haltung ein. Der Beitrag …

Authors:
Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Ulrich Küpper, MBR Dr. Philipp Schreck

01-01-2008 | Unternehmensethik und CSR | Special Issue 58/2008

Unternehmensethik in Praxis, Forschung und Lehre–Status quo und Perspektiven im deutschsprachigen Raum

Obwohl Fragen der Unternehmensethik in der Wirtschaftspraxis und der Öffentlichkeit intensiv diskutiert werden, nahm die Betriebswirtschaftslehre im deutschsprachigen Raum ihnen gegenüber bislang eine eher distanzierte Haltung ein. Der Beitrag …

Authors:
Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Ulrich Küpper, MBR Dr. Philipp Schreck

01-01-2008 | Unternehmensethik und CSR | Special Issue 58/2008

Unternehmensethik in Praxis, Forschung und Lehre–Status quo und Perspektiven im deutschsprachigen Raum

Obwohl Fragen der Unternehmensethik in der Wirtschaftspraxis und der Öffentlichkeit intensiv diskutiert werden, nahm die Betriebswirtschaftslehre im deutschsprachigen Raum ihnen gegenüber bislang eine eher distanzierte Haltung ein. Der Beitrag …

Authors:
Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Ulrich Küpper, MBR Dr. Philipp Schreck

01-12-2007 | State-of-the-Art-Artikel | Issue 3-4/2007

Unternehmenskultur und Unternehmenserfolg: Stand der empirischen Forschung und Konsequenzen für die Entwicklung eines Messkonzeptes

Im Rahmen einer übergreifenden Analyse empirischer Arbeiten wird der State-of-the-Art der Forschung zum Zusammenhang von Unternehmenskultur und Unternehmenserfolg dargelegt. Neben der inhaltlichen Analyse des Zusammenhangs liegt der Schwerpunkt …

Authors:
Jörg Baetge, Gerhard Schewe, Roland Schulz, Henrik Solmecke

01-12-2007 | State-of-the-Art-Artikel | Issue 3-4/2007

Unternehmenskultur und Unternehmenserfolg: Stand der empirischen Forschung und Konsequenzen für die Entwicklung eines Messkonzeptes

Im Rahmen einer übergreifenden Analyse empirischer Arbeiten wird der State-of-the-Art der Forschung zum Zusammenhang von Unternehmenskultur und Unternehmenserfolg dargelegt. Neben der inhaltlichen Analyse des Zusammenhangs liegt der Schwerpunkt …

Authors:
Jörg Baetge, Gerhard Schewe, Roland Schulz, Henrik Solmecke

01-12-2007 | Aufsätze | Issue 4/2007

Die Frauen der olympischen Spiele — Das Streben nach Exzellenz

The essay analyzes past and future of the modern olympic women’s liberation. Their history from Athens 1896 to Peking 2008 shows brilliant results concerning the formal equality of the sexes. At the same time the olympic gender-gap concerning the com…

Author:
Hartmut Diessenbacher

01-11-2007 | Titel | Issue 11/2007

Wie Banken ihre Mitarbeiter pflegen

Personalkonzepte

Der demografische Wandel macht vor Banken und Sparkassen nicht halt. Schon in wenigen Jahren wird es schwieriger werden, gut ausgebildete Fachkräfte zu bekommen. Umso wichtiger ist es, Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden und sie fit zu machen fü…

Author:
Alexa Michopoulos

01-07-2007 | Verwaltung+Bürger | Issue 7-8/2007

Durch Kommunikation zur neuen Organisationskultur

Brandenburgischer Landesbetrieb wandelt sich zum Dienstleister

Knappe finanzielle Ressourcen zwingen vielerorts in den Landesverwaltungen zu einem Umdenken und zu neuem Handeln. Doch aus einer klassischen Verwaltungseinheit eine kundenorientierte Dienstleistungsorganisation zu machen ist eine große Aufgabe. Der …

Authors:
Kerstin Sprock, Volker Bargfrede

01-07-2007 | Forschung | Issue 7-8/2007

Controlling und Operations Research — Der Beitrag quantitativer Theorie zur Selbstfindung und Akzeptanz einer praxisorientierten Disziplin

Die Entwicklung von Controlling und Operations Research als betriebswirtschaftlichen Teildisziplinen weist interessante Gemeinsamkeiten und Unterschiede auf. Ausgehend von diesem Vergleich wird aufgezeigt, welche Bedeutung die das Operations Research…

Author:
Hans-Ulrich Küpper

01-06-2007 | Issue 1/2007

Social Standards: Toward an Active Ethical Involvement of Businesses in Developing Countries

As a consequence of the changing conditions of doing business, we can observe the emergence of an increasing number of industrial and company-specific codes of conduct, as well as social and environmental standards. This paper considers these initiat…

Authors:
Thomas Beschorner, Martin Müller

01-06-2007 | Issue 3/2007

Agiles Informationsmanagement

Informationsbereitstellung in Unternehmen mit Web 2.0

Die Möglichkeiten der Informationsbeschaffung sind durch das Internet erheblich verbessert worden, allerdings gibt es heute im Internet und in den Intranets von Unternehmen so viele Daten, dass man den «Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht». Hinzu…

Authors:
Dr. Nikolai Bauer, Prof. Dr. Peter Mandl

01-05-2007 | Personal+Führung | Issue 5/2007

Neue Qualität der Führung und Leistungskultur durch den TVöD

Stadt Friedrichshafen legt Grundlagen für praktikables neues Entgeltsystem

Aufbauend auf etablierten und strukturierten Mitarbeitergesprächen und den Möglichkeiten des TVöD, hat die Stadt Friedrichshafen die Grundlagen für eine verbesserte Kommunikation und Qualität in der Personalführung und die gerechte Verteilung des Lei…

Authors:
Dr. Jürgen Kegelmann, Gerald Kratzert, Dr. Alexander Thomas Stock

01-02-2007 | Forschung | Issue 2/2007

Betriebswirtschaftslehre ohne Unternehmensethik? Vom Scheitern einer Ethik ohne Moral

In Auseinandersetzung mit einer jüngst von Horst Albach geäußerten Auffassung von Betriebswirtschaftslehre ohne Unternehmensethik wird eine gegenteilige Auffassung entwickelt. Es wird gezeigt, dass der Glaube an die reinigenden Marktkräfte eine ökono…

Authors:
Dr. Ulrich Thielemann, Prof. Dr. Jürgen Weibler

01-02-2007 | Forschung | Issue 2/2007

Integre Unternehmensführung — Antwort auf die Replik von Horst Albach

Authors:
Dr. Ulrich Thielemann, Prof. Dr. Jürgen Weibler

01-02-2007 | State of the Art | Issue 2/2007

Systematisierung der Erfolgsfaktoren von Wissensmanagement auf Basis der bisherigen empirischen Forschung

Der vorliegende Beitrag leitet aus einer umfassenden Bestandsaufnahme der empirischen Forschung zum Wissensmanagement einen Bezugsrahmen der Erfolgsfaktoren ab. Ziel ist die Zuordnung der identifizierten Erfolgsfaktoren zu übergeordneten Aggregations…

Authors:
Prof. Dr. Roland Helm, Prof. Dr. Reinhard Meckl, Dipl.-Kffr. Nicole Sodeik

01-01-2007 | Issue 1/2007

Corporate Governance für Familienunternehmen

Die bisherige Diskussion über Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit von Corporate Governance für Familienunternehmen ist von äußerst kontrovers gehaltenen Überlegungen geprägt. Dabei scheint allerdings ablehnenden Auffassungen ein zu enges Verständnis von…

Author:
Michael-Jörg Oesterle

01-01-2007 | Psychologische Ökonomik | Special Issue 56/2007

Psychologische Ökonomik: Integration statt Konfrontation

Die Bedeutung der psychologischen Ökonomik für die BWL
Author:
Prof. Dr. Margit Osterloh

01-01-2007 | Betriebswirtschaftslehre als Wertschöpfungstheorie | Special Issue 1/2007

Betriebswirtschaftslehre als Wertschöpfungstheorie — Perspektiven für die Entwicklung einer mehrdimensionalen Theorie der Unternehmung

Author:
Hans-Ulrich Küpper

01-01-2007 | Psychologische Ökonomik | Special Issue 1/2007

Psychologische Ökonomik: Integration statt Konfrontation

Die Bedeutung der psychologischen Ökonomik für die BWL
Author:
Prof. Dr. Margit Osterloh

01-01-2007 | Betriebswirtschaftslehre als Wertschöpfungstheorie | Special Issue 56/2007

Betriebswirtschaftslehre als Wertschöpfungstheorie — Perspektiven für die Entwicklung einer mehrdimensionalen Theorie der Unternehmung

Author:
Hans-Ulrich Küpper

01-01-2007 | Betriebswirtschaftslehre als Wertschöpfungstheorie | Special Issue 56/2007

Betriebswirtschaftslehre als Wertschöpfungstheorie — Perspektiven für die Entwicklung einer mehrdimensionalen Theorie der Unternehmung

Author:
Hans-Ulrich Küpper

01-01-2007 | Psychologische Ökonomik | Special Issue 56/2007

Psychologische Ökonomik: Integration statt Konfrontation

Die Bedeutung der psychologischen Ökonomik für die BWL
Author:
Prof. Dr. Margit Osterloh

01-12-2006 | Issue 6/2006

WISSENSCHAFT

01-12-2006 | Hauptbeiträge | Issue 4/2006

Zwischen Seelsorge und Supervision — das Mitarbeitergespräch in der Kirche

Ein Führungsinstrument im Spannungsfeld verschiedener Konzepte

Der Autor geht von seinen Erfahrungen mit der Einführung von Mitarbeitergesprächen, speziell Mitarbeitendenjahresgesprächen, in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern aus. Nach einer Abgrenzung gegenüber anderen Dialogformen, wie Beratung, The…

Author:
Stephan Daniel Richter

01-12-2006 | DUECK-beta-INSIDE | Issue 6/2006

Panopticon

Author:
Gunter Dueck
Image Credits