Skip to main content
main-content
Top

About this book

Diese umfangreiche Beispielsammlung ist eine wertvolle Hilfe zur schnellen Einarbeitung in bauphysikalische Themen und Berechnungen aus der Praxis. Das Autorenteam zeigt dabei die genaue Herangehensweise an Problemstellungen. Das Fachbuch ist nicht nur für Studierende mit Vertiefung Bauphysik, sondern auch für Baupraktiker geeignet. Alle Lösungswege sind mit genauen Nummerierungsverweisen auf Tabellen und Formeln der zugrundeliegenden Normen und Regelwerke im Nachschlagewerk "Formeln und Tabellen Bauphysik" versehen. Die 3. Auflage wurde im Hinblick auf veränderte bauphysikalische Zahlenwerte aktualisiert.

Table of Contents

Frontmatter

1. Fragen und Aufgaben

Zusammenfassung
1.
Wovon hängt die Wärmeleitfähigkeit eines Baustoffes ab?
 
2.
Wodurch entstehen Wärmeströme in einem Bauteil?
 
3.
Welche drei Wärmetransportmechanismen gibt es?
 
4.
Was beschreiben die Begriffe „Wärmedurchlasswiderstand“ und „Wärmedurchgangs-widerstand“?
 
5.
Gegeben ist der Verlauf der Außenlufttemperatur im Punkt 0 über ein Jahr sowie ein Bereich ungestörtes Erdreich.
 
Wolfgang M. Willems, Kai Schild, Diana Stricker

2. Antworten und Lösungen

Zusammenfassung
Die Wärmeleitung in einem Baustoff resultiert aus der Wärmeleitung über den Feststoffanteil sowie aus Wärmeleitung, Konvektion und Strahlungsaustausch im Porenraum. Die primäre Einflussgröße ist somit die Rohdichte bzw. der Porenanteil. Folglich dämmen Baustoffe mit geringer Rohdichte besser als Baustoffe mit hoher Rohdichte. Weiterhin sollte bei Dämmstoffen der Porenraum möglichst fein sein, so dass Konvektion auszuschließen ist. Die Wärmeleitung im Porenraum kann durch den Austausch von Luft gegen ein weniger leitfähiges Gas oder durch Evakuieren reduziert werden. Dem Strahlungsanteil wird durch den Einsatz von Trübungsmitteln entgegengewirkt.
Wolfgang M. Willems, Kai Schild, Diana Stricker

Backmatter

Additional information