Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2011 | OriginalPaper | Chapter

Ratingprozess aus Sicht einer Master-KAG – Verfahren, Methoden und Vorgehensweisen des Ratings

Authors: Uwe Trautmann, Kirsten Wagner

Published in: Rating von Depotbank und Master-KAG

Publisher: Gabler

share
SHARE

Mit Ergänzung des Abs. 2 im § 25a KWG im Zuge der 6. KWG-Novelle (06.12.2001) sowie mit Inkrafttreten des 4. Finanzmarktförderungsgesetzes (2002) ist für Kapitalanlagegesellschaften erstmals die Möglichkeit geschaffen worden, Kernbereiche, wie die Fondsbuchhaltung oder auch das Portfoliomanagement, an Dritte auszulagern. Dies hat im Asset Management eine Zerlegung der Wertschöpfungskette in die Bereiche Portfoliomanagement, KAG-Funktion, Brokerage und Depotbankfunktion ermöglicht und den Grundstein für die weitere Entwicklung der Master-KAGen gelegt.

To get access to this content you need the following product:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Metadata
Title
Ratingprozess aus Sicht einer Master-KAG – Verfahren, Methoden und Vorgehensweisen des Ratings
Authors
Uwe Trautmann
Kirsten Wagner
Copyright Year
2011
Publisher
Gabler
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-8349-6561-5_7

Premium Partner