Skip to main content
Top

Hint

Swipe to navigate through the articles of this issue

Published in: Bankmagazin 10/2022

01-10-2022 | Recht + Steuern

Recht + Steuern

Authors: Christof Blauß, Hans-Ulrich Dietz

Published in: Bankmagazin | Issue 10/2022

Login to get access
share
SHARE

Auszug

Im Rahmen eines Verfahrens nach dem Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz (KapMuG) hatte der Bundesgerichtshof (BGH) über die Richtigkeit von Prospektangaben eines Immobilienfonds zu entscheiden. Im Prospekt waren Prognosen zur künftigen Entwicklung des Immobilienmarkts enthalten. Der BGH betonte, dass wesentliche Prognosen über die Entwicklung des Anlageobjekts Basis einer Anlageentscheidung sind und deshalb ein zutreffendes und vollständiges Bild zu vermitteln haben. Ein Prospekt dürfe eine optimistische Zukunftsentwicklung annehmen, sofern im Zeitpunkt seiner Erstellung die rechtfertigenden Tatsachen sorgfältig ermittelt sind und die darauf gestützte Prognose vertretbar ist. Insoweit komme dem Emittenten ein gerichtlich nur eingeschränkt überprüfbarer Beurteilungsspielraum für die Prognose zu. Diese müsse sich lediglich an den vom BGH aufgestellten Kriterien orientieren und lasse sich nur dahin gehend gerichtlich nachvollziehen.
Metadata
Title
Recht + Steuern
Authors
Christof Blauß
Hans-Ulrich Dietz
Publication date
01-10-2022
Publisher
Springer Fachmedien Wiesbaden
Published in
Bankmagazin / Issue 10/2022
Print ISSN: 0944-3223
Electronic ISSN: 2192-8770
DOI
https://doi.org/10.1007/s35127-022-1524-x

Other articles of this Issue 10/2022

Bankmagazin 10/2022 Go to the issue

Premium Partner