Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2021 | OriginalPaper | Chapter

Reichweitensteigerungen bei batterieelektrischen Automobilen

Authors: Ferdinand Dudenhöffer, Moritz Luhn

Published in: Mobilität der Zukunft

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

share
SHARE

Zusammenfassung

Allzu oft macht man die Reichweite von batterieelektrischen Autos an einer Kenngröße fest: Der Kapazität der verbauten Lithium-Ionen-Batterie-Packs. Dabei hat Reichweite nicht nur die Dimension Länge, sondern es kommt auch der Zeitfaktor dazu. Für den Autokäufer ist nicht die Fahrstrecke, sondern die Kombination aus Fahrstrecke und Zeit die wichtige Entscheidungsvariable, die Einschätzungen zur Langstreckenfähigkeit von Elektroautos erlaubt. Zusätzlich spielt so etwas wie die „ökonomische Reichweite“ eine Rolle. Es geht also um mehrdimensionales Optimieren. In diesem Sinn haben wir im nachstehenden Aufsatz exemplarisch einige Maßnahmen diskutiert, die uns Reichweitenerhöhungen für Elektroautos erlauben. Dabei gelten für Elektroautos andere Gesetze als für Verbrennungsfahrzeuge, die sich elegant im Maß der Regenerationsfähigkeit zusammenfassen lassen. Es zeigt sich etwa, dass teurer Leichtbau nicht unbedingt das Maß der Dinge sein muss. Was wir in diesem Aufsatz beschreiben, basiert auf Fahrzeugdaten von Serienproduktionsmodellen, also im Prinzip der Technologie von gestern. Auch das sollte im Gedächtnis bleiben, wenn wir die mehr als 130 Jahre Erfahrungen und Optimierungen mit verbrennungsmotorisch angetriebenen Autos mit dem Elektroauto vergleichen.
Footnotes
1
State of Charge (SoC) beschreibt den Ladezustand von Batterien. Der SoC-Wert bezeichnet die noch verfügbare Kapazität einer Batterie im Verhältnis zum Nominalwert.
 
2
State of Health (SoH) beschreibt die Alterung von Batterien. Der SoH-Wert bezeichnet den aktuellen Zustand im Verhältnis zu einer neuen Batterie.
 
3
State of Function (SoF) ergibt sich durch SoC und SoH und beschreibt die Funktionalität des Systems.
 
Literature
2.
go back to reference Irlinger, R. (08. Oktober 2018). BMW-i-Chef Irlinger: “Kann sein, dass Reichweiten wieder sinken”. (S. Schaal, Interviewer) Irlinger, R. (08. Oktober 2018). BMW-i-Chef Irlinger: “Kann sein, dass Reichweiten wieder sinken”. (S. Schaal, Interviewer)
3.
go back to reference Horváth & Partners. (2018). Fakten-Check Mobilität 3.0. Stuttgart. Horváth & Partners. (2018). Fakten-Check Mobilität 3.0. Stuttgart.
4.
go back to reference Dudenhöffer, F., Luhn, M., & Schnieders J. (2018). Elektroautos und die Neuinterpretation des Leichtbaus, in: Konferenzband, 18. Car-Symposium, Duisburg. Dudenhöffer, F., Luhn, M., & Schnieders J. (2018). Elektroautos und die Neuinterpretation des Leichtbaus, in: Konferenzband, 18. Car-Symposium, Duisburg.
5.
go back to reference Trzesniowski, M. (2014). Rennwagentechnik – Grundlagen, Konstruktion, Komponenten, Systeme. Graz: Springer. Trzesniowski, M. (2014). Rennwagentechnik – Grundlagen, Konstruktion, Komponenten, Systeme. Graz: Springer.
6.
go back to reference Porsche. (Januar 2011). Wärmemanagement von Fahrzeugen mit elektrischem Antrieb. Porsche Engineering, S. 34–36. Porsche. (Januar 2011). Wärmemanagement von Fahrzeugen mit elektrischem Antrieb. Porsche Engineering, S. 34–36.
7.
go back to reference Nerling, J., Schaller, F., & Arnold, O. (Juli 2016). Vorkonditionierung von Elektrofahrzeugen zur Reichweitenerhöhung. Automobitechnische Zeitschrift (ATZ), S. 42–47. Nerling, J., Schaller, F., & Arnold, O. (Juli 2016). Vorkonditionierung von Elektrofahrzeugen zur Reichweitenerhöhung. Automobitechnische Zeitschrift (ATZ), S. 42–47.
8.
go back to reference Auer, M. (2015). Ein Beitrag zur Erhöhung der Reichweite eines batterieelektrischen Fahrzeugs durch prädiktives Thermomanagement. Stuttgart: Springer. Auer, M. (2015). Ein Beitrag zur Erhöhung der Reichweite eines batterieelektrischen Fahrzeugs durch prädiktives Thermomanagement. Stuttgart: Springer.
9.
go back to reference Haug, J. (2015). Ganzheitliches Thermomanagement im E-Fahrzeug (Gate) – Untersuchung eines Kältekreislaufmoduls zum Heizen und Kühlen der Fahrgastzelle eines E-Fahrzeugs. Stuttgart: MAHLE Behr GmbH & Co. KG. Haug, J. (2015). Ganzheitliches Thermomanagement im E-Fahrzeug (Gate) – Untersuchung eines Kältekreislaufmoduls zum Heizen und Kühlen der Fahrgastzelle eines E-Fahrzeugs. Stuttgart: MAHLE Behr GmbH & Co. KG.
11.
go back to reference Heckenberger, T., Siebrecht, T., Isermeyer, T., & Wiebelt, A. (Juli 2009). Thermomanagement von Lithium-Ionen-Batterien. ATZ, S. 501. Heckenberger, T., Siebrecht, T., Isermeyer, T., & Wiebelt, A. (Juli 2009). Thermomanagement von Lithium-Ionen-Batterien. ATZ, S. 501.
12.
go back to reference Eberleh, B. (2012). Thermomanagement für Li-ionen Batterien als Schlüssel für Reichweite, Leistung und Lebensdauer. Thermomanagement für elektromotorisch angetriebene Fahrzeuge. Stuttgart: VDI. Eberleh, B. (2012). Thermomanagement für Li-ionen Batterien als Schlüssel für Reichweite, Leistung und Lebensdauer. Thermomanagement für elektromotorisch angetriebene Fahrzeuge. Stuttgart: VDI.
14.
go back to reference Brunckhorst, P. (16. November 2018). E-Autos im Winter: Intelligente Technik kontra Reichweitenangst. (Automobilwoche, Interviewer) Brunckhorst, P. (16. November 2018). E-Autos im Winter: Intelligente Technik kontra Reichweitenangst. (Automobilwoche, Interviewer)
17.
go back to reference Pischinger, S., & Seiffert, U. (2016). Vieweg Handbuch Kraftfahrzeugtechnik. Aachen/Braunschweig: Springer. CrossRef Pischinger, S., & Seiffert, U. (2016). Vieweg Handbuch Kraftfahrzeugtechnik. Aachen/Braunschweig: Springer. CrossRef
18.
go back to reference Breuer, B., & Bill, K. H. (2017). Bremsenhandbuch. Berlin: Springer Vieweg. CrossRef Breuer, B., & Bill, K. H. (2017). Bremsenhandbuch. Berlin: Springer Vieweg. CrossRef
19.
go back to reference Audi. (2018). Der Audi e-tron. Ingolstadt: Audi. Audi. (2018). Der Audi e-tron. Ingolstadt: Audi.
21.
go back to reference BMW. (2018). Forschungsprojekt „FastCharge“: Ultra-Schnellladetechnologie bereit für die Elektrofahrzeuge der Zukunft. München: BMW. BMW. (2018). Forschungsprojekt „FastCharge“: Ultra-Schnellladetechnologie bereit für die Elektrofahrzeuge der Zukunft. München: BMW.
22.
go back to reference Porsche. (Januar 2016). Neue Möglichkeiten durch Laden mit 800 Volt. Porsche Engineering, S. 10–15. Porsche. (Januar 2016). Neue Möglichkeiten durch Laden mit 800 Volt. Porsche Engineering, S. 10–15.
23.
go back to reference Hartmann, R. L. (2008). An aging model for Lithium-Ion cells. Akron: University of Akron. Hartmann, R. L. (2008). An aging model for Lithium-Ion cells. Akron: University of Akron.
24.
go back to reference Dorn, R., Schwartz, R., & Steurich, B. (2013). Batteriemanagementsystem. In R. Korthauer, Handbuch Lithium-Ionen-Batterien (S. 177–187). Frankfurt: Springer Vieweg. CrossRef Dorn, R., Schwartz, R., & Steurich, B. (2013). Batteriemanagementsystem. In R. Korthauer, Handbuch Lithium-Ionen-Batterien (S. 177–187). Frankfurt: Springer Vieweg. CrossRef
25.
go back to reference Dudenhöffer, F. (2016). Wer kriegt die Kurve? Zeitenwende in der Autoindustrie. Kapitel 3 und 8. Frankfurt: Campus Dudenhöffer, F. (2016). Wer kriegt die Kurve? Zeitenwende in der Autoindustrie. Kapitel 3 und 8. Frankfurt: Campus
Metadata
Title
Reichweitensteigerungen bei batterieelektrischen Automobilen
Authors
Ferdinand Dudenhöffer
Moritz Luhn
Copyright Year
2021
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-61352-8_27

Premium Partner