Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2022 | OriginalPaper | Chapter

3. Relativität

Author : Jürgen Wagner

Published in: Erste Schritte in die Theoretische Physik

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

share
SHARE

Zusammenfassung

Im dritten Kapitel zum Themenkreis Relativität werden aus postulierten Prinzipien für Vorgänge in Inertialsystemen die Aussagen der Speziellen Relativitätstheorie hergeleitet und auf die Mechanik und die Elektrodynamik angewendet. Dabei sind die Lorentz-Transformation, die Beziehungen zwischen Energie und Masse bzw. Energie und Impuls sowie die Erarbeitung Lorentz-invarianter Darstellungen der Maxwell’schen Gleichungen von besonderer Bedeutung. Die Darstellungen erfolgen mit schrittweise zunehmendem Abstraktionsgrad und verdeutlichen bei den Betrachtungen zur relativistischen Elektrodynamik den Aufbau einer Feldtheorie. Die Verallgemeinerung der Prinzipien auf Vorgänge in beliebigen Koordinatensystemen führt zur Allgemeinen Relativitätstheorie, in der die Einstein’schen Feldgleichungen und die Geodätengleichung die zentralen Inhalte darstellen.
Appendix
Available only for authorised users
Footnotes
1
Quelle: Melcher, H.: Albert Einstein wider Vorurteile und Denkgewohnheiten. Akademie-Verlag Berlin (1979).
 
2
Einstein, A.: Zur Elektrodynamik bewegter Körper. Annalen der Physik 17, 894 (1905).
 
3
Die aktuelle Sicht der Physik zum Begriff Zeit enthält z. B. folgende Quelle: Rovelli, C.: Die Ordnung der Zeit. Rowohlt Verlag (2021).
 
4
Quelle: Skript zur Vorlesung „Allgemeine Relativitätstheorie“ von J. Main in der Bearbeitung von S. Boblest. http://​itp1.​uni-stuttgart.​de/​lehre/​vorlesungen/​rela2/​ss2011/​ARTGrundl.​pdf (2011). Zugegriffen: 21.02.2018.
 
5
Quelle: Melcher, H.: Albert Einstein wider Vorurteile und Denkgewohnheiten. Akademie-Verlag Berlin (1979).
 
6
Einstein, A.: Grundzüge der Relativitätstheorie. Springer-Verlag (2009).
 
Metadata
Title
Relativität
Author
Jürgen Wagner
Copyright Year
2022
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-64251-1_3

Premium Partner