Skip to main content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2022 | OriginalPaper | Chapter

18. Rennstrecken Design – Entwicklung, Prozesse und Konzepte

Author : Carsten Tilke

Published in: Motorsport-Management

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

share
SHARE

Zusammenfassung

Seitdem im Jahre 1907 die erste permanente Rennstrecke der Welt in Großbritannien „Brooklands“ eröffnet wurde, veränderten sich im Laufe der Jahre die Prämissen des Rennstrecken-Designs aufgrund der permanenten Erhöhung von Sicherheitsstandards sowie der Entwicklung unterschiedlichster Rennstreckenkonzepte. So schreiben die Organisationen der FIA und FIM für internationale Motorsport Veranstaltungen verbindliche Anforderungen für Rennstrecken vor, um einen definierten Sicherheitsstandard angepasst für die jeweilige Veranstaltung zu gewährleisten. Diese Anforderungen müssen bereits bei der Planung einer Rennstrecke berücksichtigt werden. Während in den Anfängen des Rennstreckenbaus noch alleinig der Motorsport im Fokus der Entwicklung lag, spielen heute zusätzliche wirtschaftliche Interessen eine Rolle. Einerseits kann die Rennstrecke durch aufwendige Architektur und entsprechende internationale Veranstaltungen wie Formel 1 oder MotoGP als Prestige-Objekt für ein Land oder eine Region dienen und somit volkswirtschaftlich erfolgreich sein. Andererseits kann die Rennstreckenentwicklung aufgrund kostenoptimierter Planung in Verbindung mit hoher Multi-Funktionalität sowie zusätzlicher Profit-Elemente wie bspw. Motorsport-Clubs, Hotels, Restaurants und Shopping für eine erhöhte Auslastung und den finanziell nachhaltigen Erfolg der Gesamtentwicklung sorgen. Weitere Einflussfaktoren beim Rennstreckendesign sind vorhandene Grundstücksparameter, Genehmigungsaspekte, interne Projektparameter (bspw. Projektbudget) sowie vorhandene und prognostizierte Marktparameter.
Footnotes
1
Die Firma TecPro Barriers entwickelt speziell für den Motorsport Aufprall- und Absorptionsblöcke, um die Aufprallenergie im Falle eines Fahrzeugeinschlages zu reduzieren. Als von der FIA getestetes und zertifiziertes Produkt finden sich TecPro Barriers insbesondere bei einer Vielzahl von Grade 1 Strecken.
 
2
Die folgenden Kapitel beziehen sich auf das PDF Online-Dokument (ohne DOI): „FIA APPENDIX O TO THE INTERNATIONAL SPORTING CODE – Procedures for the Recognition of Motor Racing Circuits“ (Stand 4.12.2019), FIA CIRCUIT GUIDELINES (Edition 16 – January 2020) sowie das PDF Online-Dokument (ohne DOI): „FIM Standards for Circuits – Edition 2021“ (Stand 29.12.2020). Die aufgezeigten Anforderungen und Regularien der FIA und FIM geben lediglich einen Überblick und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
 
3
PDF Online-Dokument (ohne DOI): FIM Standards for Circuits Edition 2021 (Stand 29.12.2020), Seite 9–10. Zugegriffen: 13.05.2022.
 
Metadata
Title
Rennstrecken Design – Entwicklung, Prozesse und Konzepte
Author
Carsten Tilke
Copyright Year
2022
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-65698-3_18

Premium Partner