Skip to main content
Top

2022 | OriginalPaper | Chapter

Resilienz und Kreativität – KünstlerInnen und Kreative als Modell für kreativitätsfördernde, agile und resiliente Arbeitsweisen

Author : Tatjana Utz

Published in: Kreativität und Innovation in Organisationen

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
loading …

Zusammenfassung

In kreativen Berufsfeldern gehören Innovationen und agiles Arbeiten zum Arbeitsalltag. Menschen in kreativen Berufen reagieren flexibel auf unterschiedlichste Anforderungen der Außenwelt und entwickeln ständig Ideen in häufig wechselnden Projekten. Was heute gemeinhin als New Work bezeichnet wird, ist bei KünstlerInnen und Kreativen eine übliche Arbeitsweise. Gibt es bestimmte Voraussetzungen, die ein solch hohes Maß an Kreativität und Innovationskraft begünstigen? Gibt es ein „Rezept“ oder eine Anleitung zur Gewährleistung eines konstanten und hohen kreativen Outputs? Bei näherer Betrachtung von künstlerischer und kreativer Arbeit lassen sich kreativitätsfördernde Faktoren erkennen, die in andere Arbeitsfelder übertragen werden können. Der Beitrag beschreibt die Notwendigkeit einer resilienz- und kreativitätsfördernden Arbeitsumgebung angesichts der komplexen Herausforderungen einer globalisierten und digitalisierten Welt. Er bietet Definitionen zu den Begriffen Resilienz, Kreativität und Stress, gibt Informationen über deren Zusammenhang und erläutert die Bedeutung von Resilienz und Kreativität in der modernen Arbeitswelt. Am Beispiel der Arbeitsweise von KünstlerInnen und Kreativen werden konkrete Maßnahmen zur Schaffung einer Unternehmenskultur aufgeführt, die Kreativität und Innovationskraft befördern. Die Arbeitsweise von KünstlerInnen kann als Modell für lösungsorientierte und agile Arbeitsformen dienen und so wichtige Erkenntnisse für andere Berufsfelder liefern. Die Autorin greift dabei auf ihre langjährige Erfahrung als freischaffende Künstlerin zurück und verbindet ihre Erkenntnisse aus der künstlerischen Praxis mit ihrem Wissen als Trainerin und Coach für Resilienz und Kreativität. Aktuelle Forschungsergebnisse aus verschiedenen wissenschaftlichen Bereichen ergänzen die Erläuterungen.

Dont have a licence yet? Then find out more about our products and how to get one now:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literature
go back to reference Antonovsky, A. (1987). Unraveling the mystery of health: How people manage stress and stay well. Jossey-Bass Inc. Antonovsky, A. (1987). Unraveling the mystery of health: How people manage stress and stay well. Jossey-Bass Inc.
go back to reference Arkes, H. R., & Ayton, P. (1999). The sunk cost and concorde effects: Are humans less rational than lower animals? Psychological Bulletin, 125(5), 591–600.CrossRef Arkes, H. R., & Ayton, P. (1999). The sunk cost and concorde effects: Are humans less rational than lower animals? Psychological Bulletin, 125(5), 591–600.CrossRef
go back to reference Aron. E. N. (2017). Sind Sie hochsensibel? Wie Sie Ihre Empfindsamkeit erkennen, verstehen und nutzen (S. 60–61, 67). mvg Verlag. Aron. E. N. (2017). Sind Sie hochsensibel? Wie Sie Ihre Empfindsamkeit erkennen, verstehen und nutzen (S. 60–61, 67). mvg Verlag.
go back to reference Bakker, A. (2007). The job demands-resources model: state of the art. Journal of Managerial Psychology, 23, 309–328.CrossRef Bakker, A. (2007). The job demands-resources model: state of the art. Journal of Managerial Psychology, 23, 309–328.CrossRef
go back to reference BAuA: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Hrsg.). (2019). Arbeitsunterbrechungen und Multitasking täglich meistern (2. Aufl.). Druck & Verlag Kettler GmbH. BAuA: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Hrsg.). (2019). Arbeitsunterbrechungen und Multitasking täglich meistern (2. Aufl.). Druck & Verlag Kettler GmbH.
go back to reference Bengel, J. & Lyssenko, L. (2012). Resilienz und psychologische Schutzfaktoren im Erwachsenenalter. Stand der Forschung zu psychologischen Schutzfaktoren im Erwachsenenalter. In: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) (Hrsg.) Forschung und Praxis der Gesundheitsförderung 43 (S. 7). Welpdruck. Bengel, J. & Lyssenko, L. (2012). Resilienz und psychologische Schutzfaktoren im Erwachsenenalter. Stand der Forschung zu psychologischen Schutzfaktoren im Erwachsenenalter. In: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) (Hrsg.) Forschung und Praxis der Gesundheitsförderung 43 (S. 7). Welpdruck.
go back to reference Bloom, N., Liang, J., Roberts, J., & Zhichun, J. Y. (2015). Does working from home work? Evidence from a Chinese experiment. The Quarterly Journal of Economics, 130 (Heft 1), 165–218.CrossRef Bloom, N., Liang, J., Roberts, J., & Zhichun, J. Y. (2015). Does working from home work? Evidence from a Chinese experiment. The Quarterly Journal of Economics, 130 (Heft 1), 165–218.CrossRef
go back to reference Csikszentmihályi, M. (2014). Flow im Beruf. Das Geheimnis des Glücks am Arbeitsplatz (1. Aufl., S. 148, 100). Cotta´sche Buchhandlung Nachfolger GmbH. Csikszentmihályi, M. (2014). Flow im Beruf. Das Geheimnis des Glücks am Arbeitsplatz (1. Aufl., S. 148, 100). Cotta´sche Buchhandlung Nachfolger GmbH.
go back to reference DIN ISO 22316. (2017). Security and resilience – Organizational resilience – Principles and attributes. First edition 2017–03. DIN ISO 22316. (2017). Security and resilience – Organizational resilience – Principles and attributes. First edition 2017–03.
go back to reference Eberle, U. (2019). Das erschöpfte Ich. Geo Wissen. Strategien gegen Burnout (S. 37–41). Gruner + Jahr GmbH. Eberle, U. (2019). Das erschöpfte Ich. Geo Wissen. Strategien gegen Burnout (S. 37–41). Gruner + Jahr GmbH.
go back to reference Heller, J. (2019). Resilienz für die VUCS-Welt. Individuelle und organisationale Resilienz entwickeln (S. 103). Springer. Heller, J. (2019). Resilienz für die VUCS-Welt. Individuelle und organisationale Resilienz entwickeln (S. 103). Springer.
go back to reference Klaperski, S., von Dawans, B., Heinrichs, M., & Fuchs, R. (2014). Effects of a 12-week endurance training program on the physiological response to psychosocial stress in men: A rendomized controlled trial. Journal of Behavioral Medicine, 37, 1118–1133.CrossRef Klaperski, S., von Dawans, B., Heinrichs, M., & Fuchs, R. (2014). Effects of a 12-week endurance training program on the physiological response to psychosocial stress in men: A rendomized controlled trial. Journal of Behavioral Medicine, 37, 1118–1133.CrossRef
go back to reference Lazarus, R. (1991). Emotion and adaptation. Oxford University Press. Lazarus, R. (1991). Emotion and adaptation. Oxford University Press.
go back to reference Lungershausen, L. (2017). Kreativ! Auf Knopfdruck systematisch Ideen generieren (S. 46). Medienhaus Plump. Lungershausen, L. (2017). Kreativ! Auf Knopfdruck systematisch Ideen generieren (S. 46). Medienhaus Plump.
go back to reference Mauritz, S., Heinrich, S., & Barwinske, J. (2015). Das Ginkgo Prinzip. Hintergründe, Konzepte & Strategien für die Arbeit heute und in der Welt von morgen. Mauritz und Grewe. Mauritz, S., Heinrich, S., & Barwinske, J. (2015). Das Ginkgo Prinzip. Hintergründe, Konzepte & Strategien für die Arbeit heute und in der Welt von morgen. Mauritz und Grewe.
go back to reference Nelting, M. (2014). Burn-out. Wenn die Maske zerbricht. Wilhelm Goldmann Verlag. Nelting, M. (2014). Burn-out. Wenn die Maske zerbricht. Wilhelm Goldmann Verlag.
go back to reference Pöppel, E., & Wagner, B. (2012). Von Natur aus kreativ: Die Potenziale des Gehirns entfalten (S. 11). Hanser.CrossRef Pöppel, E., & Wagner, B. (2012). Von Natur aus kreativ: Die Potenziale des Gehirns entfalten (S. 11). Hanser.CrossRef
go back to reference Priller, E. (2016). Die wirtschaftliche und soziale Situation Bildender Künstlerinnen und Künstler: Zusatzaspekte: Einkünfte aus Ausstellungsvergütungen. Engagement für Geflüchtete. In Expertise zur Umfrage des Berufsverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler e. V. (Hrsg.). (S. 33). Priller, E. (2016). Die wirtschaftliche und soziale Situation Bildender Künstlerinnen und Künstler: Zusatzaspekte: Einkünfte aus Ausstellungsvergütungen. Engagement für Geflüchtete. In Expertise zur Umfrage des Berufsverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler e. V. (Hrsg.). (S. 33).
go back to reference Rigos, A. (2019). Wenn Stress krank macht. Geo Wissen. Strategien gegen Burnout (S. 28). Gruner + Jahr GmbH. Rigos, A. (2019). Wenn Stress krank macht. Geo Wissen. Strategien gegen Burnout (S. 28). Gruner + Jahr GmbH.
go back to reference Röbke, T. (2000). Kunst und Arbeit: Künstler zwischen Autonomie und sozialer Unsicherheit. Kulturforum der Sozialdemokratie (Hrsg.) mit Unterstützung der Philip Morris Kunstförderung, (S. 21–22). Klartext. Röbke, T. (2000). Kunst und Arbeit: Künstler zwischen Autonomie und sozialer Unsicherheit. Kulturforum der Sozialdemokratie (Hrsg.) mit Unterstützung der Philip Morris Kunstförderung, (S. 21–22). Klartext.
go back to reference Seitz, R. (2001). Phantasie und Kreativität. Ein Spiel-, Nachdenk- und Anregungsbuch (2. Aufl., S. 21). Don Bosco Verlag. Seitz, R. (2001). Phantasie und Kreativität. Ein Spiel-, Nachdenk- und Anregungsbuch (2. Aufl., S. 21). Don Bosco Verlag.
go back to reference Seiwert, L., & Gay, F. (2008). Das 1x1 der Persönlichkeit (14. Aufl., S. 78). persolog GmbH. Seiwert, L., & Gay, F. (2008). Das 1x1 der Persönlichkeit (14. Aufl., S. 78). persolog GmbH.
go back to reference Tan, C.-M. (2015). Search inside yourself. Optimiere dein Leben durch Achtsamkeit (7. Aufl.). Goldmann Verlag. Tan, C.-M. (2015). Search inside yourself. Optimiere dein Leben durch Achtsamkeit (7. Aufl.). Goldmann Verlag.
Metadata
Title
Resilienz und Kreativität – KünstlerInnen und Kreative als Modell für kreativitätsfördernde, agile und resiliente Arbeitsweisen
Author
Tatjana Utz
Copyright Year
2022
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-63117-1_3

Premium Partner