Skip to main content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2021 | OriginalPaper | Chapter

„Richtig konsumieren?!“ – Verbraucherinnen- und Verbraucherbildung und die Regierung des Selbst

Author : Franziska Wittau

Published in: Wirtschaft, Gesellschaft und Politik

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Zusammenfassung

Mündiges Konsumieren ist das klassische Ziel der Verbraucherbildung. Sie orientiert sich in ihren didaktischen Konzeptionen vielfach an Leitbildern, allen voran jenen der Konsumentensouveränität und der Nachhaltigkeit. Dies ist aus der Perspektive einer sozioökonomischen Bildung, die den Lernenden einen (selbst)kritischen Blick auf Welt eröffnen will, problematisch zu werten, da die Orientierung an gesellschaftlich-politischen Leitbildern mit der Gefahr einer Individualisierung von Verantwortung einhergeht. In einer empirischen Untersuchung mit Lehrkräften der sozialwissenschaftlichen Domäne konnte belegt werden, wie wirksam die Vorstellung einer individualisierten Verantwortung nicht nur in Bildungs- und Verbraucherpolitik, sondern auch in verbraucherbildenden Settings ist. Aufbauend auf einer kritischen Einbettung der gewonnenen Forschungsergebnisse in den kulturwissenschaftlichen, praxistheoretischen Subjektivierungsdiskurs werden Rückschlüsse für die Gestaltung einer sozioökonomischen Verbraucherbildung gezogen.
Footnotes
1
Paradebeispiel hierfür ist die Reality-Doku-Sendung Shopping-Queen, in dem sich pro Woche fünf Teilnehmerinnen (selten auch Teilnehmer) nach einem vorgegebenen Thema neu einkleiden müssen. Jede Teilnehmerin bzw. jeder Teilnehmer wird dabei von den anderen Teilnehmenden bewertet. Die Teilnehmenden müssen sich dabei einerseits an das vorgegebene Thema halten, dieses andererseits so individuell wie möglich umsetzen (Eichmann 2018).
 
2
Der Praxisbegriff ist dabei ein durchaus weit gefasster und meint nicht nur die sichtbaren Körperpraxen, sondern „auch die nur indirekt zu erschließenden Selbstbeziehungen, Reflexions- und Spürfähigkeiten“ verbunden mit je spezifischen „Formen und Techniken der Selbstbeobachtung und -problematisierung. (Alkemeyer 2013, S. 65). Flugscham lässt sich beispielsweise als eine solche nicht körperlich sichtbare Form der Selbstproblematisierung rekonstruieren.
 
3
Der Begriff des Leitfadeninterviews ist vergleichsweise unbestimmt, da ein technizistisches Merkmal (der Einsatz des Leitfadens) zentrales Charakteristikum der Interviewform ist (Ullrich 1999b, S. 435). Es sagt daher noch nicht viel über die methodologischen Grundlagen der Datenerhebung aus. Im hier vorgestellten Forschungsprojekt orientiert sich das Vorgehen während der Erhebungsphase an drei Formen des Leitfadeninterviews und trianguliert diese methodenintern: dem diskursiven Interview (Ullrich 1999a, b), dem Experteninterview (Meuser und Nagel 2009) sowie dem episodischen Interview (Flick 2011).
 
4
Die Transkription erfolgte entlang des Transkriptionssystems TiQ (Bohnsack 2010).
 
Literature
go back to reference Alkemeyer, T. (2013). Subjektivierung in sozialen Praktiken. Umrisse einer praxeologischen Analytik. In T. Alkemeyer, G. Budde, & D. Freist (Hrsg.), Selbst-Bildungen. Soziale und kulturelle Praktiken der Subjektivierung (S. 33–66). transcript. Alkemeyer, T. (2013). Subjektivierung in sozialen Praktiken. Umrisse einer praxeologischen Analytik. In T. Alkemeyer, G. Budde, & D. Freist (Hrsg.), Selbst-Bildungen. Soziale und kulturelle Praktiken der Subjektivierung (S. 33–66). transcript.
go back to reference Baringhorst, S. et al. (2007). Politik mit dem Einkaufswagen. Unternehmen und Konsumenten als Bürger in der globalen Mediengesellschaft. transcript. Baringhorst, S. et al. (2007). Politik mit dem Einkaufswagen. Unternehmen und Konsumenten als Bürger in der globalen Mediengesellschaft. transcript.
go back to reference Beer, R., & Sivie, Y. (2010). Subjekt oder Subjektivation? Zur Kritik der Subjekttheorie von Andreas Reckwitz. Österreichische Zeitschrift für Soziologie, 35(1), 3–19. CrossRef Beer, R., & Sivie, Y. (2010). Subjekt oder Subjektivation? Zur Kritik der Subjekttheorie von Andreas Reckwitz. Österreichische Zeitschrift für Soziologie, 35(1), 3–19. CrossRef
go back to reference Bofinger, P. (2011). Grundzüge der Volkswirtschaftslehre: Eine Einführung in die Wissenschaft von Märkten. Pearson Studium. Bofinger, P. (2011). Grundzüge der Volkswirtschaftslehre: Eine Einführung in die Wissenschaft von Märkten. Pearson Studium.
go back to reference Bohnsack, R. (2010). Rekonstruktive Sozialforschung – Einführung in qualitative Methoden. Verlag Barbara Budrich/UTB. Bohnsack, R. (2010). Rekonstruktive Sozialforschung – Einführung in qualitative Methoden. Verlag Barbara Budrich/UTB.
go back to reference Eichmann, J. (2018). Konsum im Spiegel der Medien. Subjektbildung im Spiegel der Medien. Subjektbildung am Beispiel des Dokutainmentformats „Shopping Queen“. transcript. Eichmann, J. (2018). Konsum im Spiegel der Medien. Subjektbildung im Spiegel der Medien. Subjektbildung am Beispiel des Dokutainmentformats „Shopping Queen“. transcript.
go back to reference Flick, U. (2011). Das episodische Interview. In G. Oelerich & H. Otto (Hrsg.), Empirische Forschung und Soziale Arbeit. Ein Studienbuch (S. 273–280). VS. Flick, U. (2011). Das episodische Interview. In G. Oelerich & H. Otto (Hrsg.), Empirische Forschung und Soziale Arbeit. Ein Studienbuch (S. 273–280). VS.
go back to reference Foucault, M. (2005). Analytik der Macht. Suhrkamp. Foucault, M. (2005). Analytik der Macht. Suhrkamp.
go back to reference Fridrich, C. (2018). Verbraucherbildung im Rahmen einer umfassenden sozioökonomischen Bildung. Plädoyer für einen kritischen Zugang und ein erweitertes Verständnis. In F. Fridrich, R. Hübner, K. Kollmann, M.-B. Piorkowsky, & N. Tröger (Hrsg.), Abschied vom eindimensionalen Verbraucher (S. 113–160). Springer VS. Fridrich, C. (2018). Verbraucherbildung im Rahmen einer umfassenden sozioökonomischen Bildung. Plädoyer für einen kritischen Zugang und ein erweitertes Verständnis. In F. Fridrich, R. Hübner, K. Kollmann, M.-B. Piorkowsky, & N. Tröger (Hrsg.), Abschied vom eindimensionalen Verbraucher (S. 113–160). Springer VS.
go back to reference Hall, R. E. (1988). Intertemporal substitution in consumption. Journal of Political Economy, 96(2), 339–357. CrossRef Hall, R. E. (1988). Intertemporal substitution in consumption. Journal of Political Economy, 96(2), 339–357. CrossRef
go back to reference Hedtke, R. (2018). Sozialwissenschaftlichkeit als sozioökonomiedidaktisches Prinzip. In T. Engartner, C. Fridrich, S. Graupe, R. Hedtke, & G. Tafner (Hrsg.), Sozioökonomische Bildung und Wissenschaft (S. 1–26). Springer VS. Hedtke, R. (2018). Sozialwissenschaftlichkeit als sozioökonomiedidaktisches Prinzip. In T. Engartner, C. Fridrich, S. Graupe, R. Hedtke, & G. Tafner (Hrsg.), Sozioökonomische Bildung und Wissenschaft (S. 1–26). Springer VS.
go back to reference Lucius-Höhne, G., & Deppermann, A. (2004). Rekonstruktion narrativer Identität. Ein Arbeitsbuch zur Analyse narrativer Interviews. Springer VS. Lucius-Höhne, G., & Deppermann, A. (2004). Rekonstruktion narrativer Identität. Ein Arbeitsbuch zur Analyse narrativer Interviews. Springer VS.
go back to reference Lüders, C., & Meuser, M. (1997). Deutungsmusteranalyse. In R. Hitzler & A. Honer (Hrsg.), Sozialwissenschaftliche Hermeneutik. Eine Einführung (S. 57–79). Leske + Budrich. Lüders, C., & Meuser, M. (1997). Deutungsmusteranalyse. In R. Hitzler & A. Honer (Hrsg.), Sozialwissenschaftliche Hermeneutik. Eine Einführung (S. 57–79). Leske + Budrich.
go back to reference Pongratz, L. A. (2004). Freiwillige Selbstkontrolle. Schule zwischen Disziplinar- und Kontrollgesellschaft. In N. Ricken & M. Rieger-Ladich (Hrsg.), Michel Foucault. Pädagogische Lektüren (S. 243–259). VS. Pongratz, L. A. (2004). Freiwillige Selbstkontrolle. Schule zwischen Disziplinar- und Kontrollgesellschaft. In N. Ricken & M. Rieger-Ladich (Hrsg.), Michel Foucault. Pädagogische Lektüren (S. 243–259). VS.
go back to reference Matthiesen, U. (1994). Standbein-Spielbein. Deutungsmusteranalysen im Spannungsfeld von objektiver Hermeneutik und Sozialphänomenologie. In D. Garz & K. Kraimer (Hrsg.), Die Welt als Text. Theorie, Kritik und Praxis der objektiven Hermeneutik (S. 73–113). Suhrkamp. Matthiesen, U. (1994). Standbein-Spielbein. Deutungsmusteranalysen im Spannungsfeld von objektiver Hermeneutik und Sozialphänomenologie. In D. Garz & K. Kraimer (Hrsg.), Die Welt als Text. Theorie, Kritik und Praxis der objektiven Hermeneutik (S. 73–113). Suhrkamp.
go back to reference Meuser, M., & Nagel, U. (2009). Experteninterview und der Wandel der Wissensproduktion. In A. Bogner & W. Menz (Hrsg.), Experteninterviews: Theorien, Methoden, Anwendungsfelder (S. 35–60). VS, Verl. für Sozialwissenschaften. Meuser, M., & Nagel, U. (2009). Experteninterview und der Wandel der Wissensproduktion. In A. Bogner & W. Menz (Hrsg.), Experteninterviews: Theorien, Methoden, Anwendungsfelder (S. 35–60). VS, Verl. für Sozialwissenschaften.
go back to reference Min Baek, Y. (2010). To buy or not to buy. Who are political consumers? What do they think and how do they participate? Political Studies, 58 (5), 1065–1086. Min Baek, Y. (2010). To buy or not to buy. Who are political consumers? What do they think and how do they participate? Political Studies, 58 (5), 1065–1086.
go back to reference Micheletti, M., Føllesdal, A. & Stolle, D. (2009). Introduction. In M. Micheletti, A. Føllesdal, & D. Stolle (Hrsg.), Politics, products, and markets. Exploring political consumerism past and present. International Seminar on Political Consumerism (S. ix–xxvi). Transaction. Micheletti, M., Føllesdal, A. & Stolle, D. (2009). Introduction. In M. Micheletti, A. Føllesdal, & D. Stolle (Hrsg.), Politics, products, and markets. Exploring political consumerism past and present. International Seminar on Political Consumerism (S. ix–xxvi). Transaction.
go back to reference Oevermann, U. (1996). Theoretische Skizze einer revidierten Theorie professionalisierten Handelns. In A. Combe & W. Helsper (Hrsg.), Pädagogische Professionalität. Untersuchungen zum Typ professionellen Handelns (S. 70–182). Suhrkamp. Oevermann, U. (1996). Theoretische Skizze einer revidierten Theorie professionalisierten Handelns. In A. Combe & W. Helsper (Hrsg.), Pädagogische Professionalität. Untersuchungen zum Typ professionellen Handelns (S. 70–182). Suhrkamp.
go back to reference Pritz, S. M. (2018). Subjektivierung von Nachhaltigkeit. In S. Neckel, N. Besedovsky, M. Boddenberg, M. Hasenfratz, S. M. Pritz, & T. Wiegand (Hrsg.), Die Gesellschaft der Nachhaltigkeit. Umrisse eines Forschungsprogramms (S. 77–100). transcript. Pritz, S. M. (2018). Subjektivierung von Nachhaltigkeit. In S. Neckel, N. Besedovsky, M. Boddenberg, M. Hasenfratz, S. M. Pritz, & T. Wiegand (Hrsg.), Die Gesellschaft der Nachhaltigkeit. Umrisse eines Forschungsprogramms (S. 77–100). transcript.
go back to reference Reckwitz, A. (2006). Das hybride Subjekt. Eine Theorie der Subjektkulturen von der bürgerlichen Moderne zur Postmoderne. Velbrück Wissenschaft. Reckwitz, A. (2006). Das hybride Subjekt. Eine Theorie der Subjektkulturen von der bürgerlichen Moderne zur Postmoderne. Velbrück Wissenschaft.
go back to reference Ricken, N. (2013). Anerkennung als Adressierung. Über die Bedeutung von Anerkennung für Subjektivationsprozesse. In T. Alkemeyer, G. Budde, & D. Freist (Hrsg.), Selbst-Bildungen. Soziale und kulturelle Praktiken der Subjektivierung (S. 67–95). transcript. Ricken, N. (2013). Anerkennung als Adressierung. Über die Bedeutung von Anerkennung für Subjektivationsprozesse. In T. Alkemeyer, G. Budde, & D. Freist (Hrsg.), Selbst-Bildungen. Soziale und kulturelle Praktiken der Subjektivierung (S. 67–95). transcript.
go back to reference Sander, W. (1990). Der „Mündige Bürger“. Zur Problematik von Leitbildern für die politische Bildung. In U. O. Sievering (Hrsg.), Politische Bildung als Leistung der Schule. Beiträge zu einer Bestandsaufnahme am Beispiel der hessischen Gesellschaftslehre (S. 159–170). Haag+Herchen. Sander, W. (1990). Der „Mündige Bürger“. Zur Problematik von Leitbildern für die politische Bildung. In U. O. Sievering (Hrsg.), Politische Bildung als Leistung der Schule. Beiträge zu einer Bestandsaufnahme am Beispiel der hessischen Gesellschaftslehre (S. 159–170). Haag+Herchen.
go back to reference Schrage, D. (2008). Subjektivierung durch Konsum. In K.-S. Rehberg (Hrsg.), Die Natur der Gesellschaft. Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006 (S. 3952–3961). Campus. Schrage, D. (2008). Subjektivierung durch Konsum. In K.-S. Rehberg (Hrsg.), Die Natur der Gesellschaft. Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006 (S. 3952–3961). Campus.
go back to reference Schrage, D. (2009). Die Verfügbarkeit der Dinge. Campus. Schrage, D. (2009). Die Verfügbarkeit der Dinge. Campus.
go back to reference Soneryd, L., & Uggla, Y. (2015). Green governmentality and responsibilization: New forms of governance and responses to „consumer responsibility“. Environmental Politics, 24(6), 913–931. CrossRef Soneryd, L., & Uggla, Y. (2015). Green governmentality and responsibilization: New forms of governance and responses to „consumer responsibility“. Environmental Politics, 24(6), 913–931. CrossRef
go back to reference Ullrich, C. G. (1999b). Deutungsmusteranalyse und diskursives Interview. Zeitschrift für Soziologie, 28(6), 429–447. Ullrich, C. G. (1999b). Deutungsmusteranalyse und diskursives Interview. Zeitschrift für Soziologie, 28(6), 429–447.
go back to reference Wehling, H.-G. (1977). Konsens à la Beutelsbach? Nachlese zu einem Expertengespräch. In S. Schiele & H. Schneider (Hrsg.), Das Konsensproblem in der politischen Bildung (S. 173–184). Klett. Wehling, H.-G. (1977). Konsens à la Beutelsbach? Nachlese zu einem Expertengespräch. In S. Schiele & H. Schneider (Hrsg.), Das Konsensproblem in der politischen Bildung (S. 173–184). Klett.
go back to reference Wittau, F. (2019). Verbraucherbildung als Alltagshilfe. Deutungsmuster zu Konsum und Bildung im Spiegel sozialwissenschaftlicher Professionalität. Springer VS. CrossRef Wittau, F. (2019). Verbraucherbildung als Alltagshilfe. Deutungsmuster zu Konsum und Bildung im Spiegel sozialwissenschaftlicher Professionalität. Springer VS. CrossRef
Metadata
Title
„Richtig konsumieren?!“ – Verbraucherinnen- und Verbraucherbildung und die Regierung des Selbst
Author
Franziska Wittau
Copyright Year
2021
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-32910-5_12

Premium Partner