Skip to main content
main-content

Risikosteuerung

weitere Zeitschriftenartikel

01-05-2022 | Aufsätze

ISO 27002 revisited

Struktur und Maßnahmen der ISO 27002:2022-02

Im Februar 2022 wurde die dritte Überarbeitung der ISO 27002 veröffentlicht. Die letzte Veröffentlichung liegt neun Jahre zurück. Titel, Struktur und die in einem Informationssicherheitsmanagement umzusetzenden Maßnahmen wurden überarbeitet. Auf …

Authors:
Milan Burgdorf, Kai Jendria

01-05-2022 | Titel

Gut gerüstet für ein herausforderndes Umfeld

Der Krieg in der Ukraine und umfangreiche regulatorische Neuerungen stehen derzeit ganz oben auf der Agenda deutscher Geldhäuser. Neben Nachhaltigkeit und Geldwäscheprävention kommen die europäischen Kapitalvorschriften CRR III und CRD VI zur …

Author:
Barbara Bocks

01-02-2022 | Interview

"Wir verfolgen eine Medaillen-Strategie"

Julia Wiens, Vorständin für Finanzen sowie Kapitalanlage und seit Sommer 2021 Chefin des Leben-Ressorts bei den Basler Versicherungen, über ihre Ziele für die Sparte, die Zusammenarbeit mit Maklern und neue Beratungsformen.

Author:
Stefanie Hüthig

01-09-2021 | Strategie

Nachhaltig für den Ruhestand investieren

Die Einrichtungen der betrieblichen Altersvorsorge entdecken Green Finance und Impact Investing. Was Verantwortliche für Anlage- und Risikomanagement dabei beachten sollten.

Author:
Professor Henry Schäfer

01-08-2021 | Schwerpunkt

Gebannte Existenzgefahr

Insbesondere in Krisenzeiten ist der professionelle Umgang mit Risiken überlebenswichtig. Unternehmen sollten ihre Risiken sinnvoll streuen und vor allem aufmerksam steuern.

Author:
Prof. Klaus Schäfer

01-02-2021 | Unternehmenssteuerung

Risikokultur etablieren

Im Nachgang zur letzten Finanzkrise ist die gezielte Beeinflussung der Risikokultur in den Fokus von Regulierung und Risiko-Controllern in Banken gerückt. Unter anderem wurden Führungskultur und Anreizsysteme stärker in den Blick genommen. Diese Entwicklung kann von Controllern auch für andere Branchen nutzbar gemacht werden.

Author:
Jennifer Kunz

01-09-2020 | Schwerpunkt

Denkanstöße für eine integrierte Krisenvorsorge

Vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie stellt sich auch für Unternehmen die Frage, wie sie sich im Sinne einer Krisenvorsorge auf unerwartete, aber dennoch mögliche Ereignisse vorbereiten können. Ein Blick auf unterschiedliche …

Author:
Ulrich Krystek

01-04-2020 | SPECIAL

Künstliche Intelligenz wird immer realer

Für die komplexe Finanzbranche gilt selbstlernende Software als Hoffnungsträger. Dabei könnte manche Anwendung genauso viele neue Herausforderungen schaffen, wie sie alte Probleme löst.

Author:
Carsten Krah

01-03-2020 | Vertrieb

Fintechs mischen den Markt auf

Alternative Kreditanbieter drängen in die Unternehmensfinanzierung. Im Vergleich zu Hausbanken haben diese Finanzintermediäre einen höheren Risikoappetit. Überdies bieten sie schnelle Prozesse und durchweg digitale Customer Journeys.

Author:
François Baumgartner

01-01-2020 | Schlaglicht

Wer kann Ökosystem?

Ein Wettlauf zwischen Versicherern, Banken, Google, Check24 und Co.
Authors:
Dr. Sebastian Tiedemann, Stephan Clemens

01-11-2019 | Unternehmen & Management

„Mitarbeiterinnen im Unternehmen finden es motivierend, dass eine Frau im Vorstand ist“

Basler-Vorstand Julia Wiens über kluge Führung, Kapitalanlage und schwierige Marktmechanismen
Author:
Maximilian Volz

01-10-2019 | Strategie

Wirksames Instrument zur Steuerung statt Papiertiger

Wie Risikomanagement als Leitungsinstrument systematisch, übergreifend und kontinuierlich in die Gesamtorganisation wirksam implementiert werden kann, ohne dabei zu einem weiteren Papiertiger der Managementtool-Kiste zu werden.

Author:
Marco Nitschke

01-07-2019 | Strategie

Ethische Werte definieren

In der Finanzbranche spielt Nachhaltigkeit eine immer größere Rolle. Für den Umgang mit dem Thema haben sich Konventionen und Praktiken entwickelt, die von deutschen Geldhäusern verstärkt berücksichtigt werden müssen.

Author:
Henry Schäfer

01-04-2019 | SPECIAL

Bankmitarbeiter werden mobil

Intelligente Applikationen für Smartphones und Tablets verändern die Kommunikation in Deutschlands Geldhäusern. Der Austausch wird effizienter und nutzerfreundlicher, was zu entspannterem Arbeiten führen kann.

Author:
François Baumgartner

28-03-2019 | Aufsatz

Filmregisseurinnen und Filmregisseure in Deutschland

Strukturen und Logik eines heteronomen Berufsfeldes

Ausgehend von der Annahme, dass Filme gesellschaftliche Machtverhältnisse ausdrücken und auch deren Wirklichkeitskonstruktionen das Ergebnis einer Auseinandersetzung um legitime Sinnmuster sind, fragt dieser Aufsatz nach Strukturen und Logik des …

Author:
Dr. Thomas Wiedemann

01-02-2019 | Titel

Finanzinstitute schalten auf Autopilot um

Geldhäuser müssen immer mehr regulatorischen und aufsichtlichen Anforderungen folgen. Die Vorgaben sollten nicht nur verlässlich, sondern auch effizient erledigt werden. Das macht eine leistungsfähige IT mit integriertem Datenhaushalt unabdingbar …

Author:
Stefan Terliesner

19-12-2018 | Originalartikel

Zur Internationalisierung der Rechnungswesenforschung im deutschen Sprachraum – eine Analyse von AAA- und EAA-Jahreskonferenzen 1998–2015

Während sich in der Literatur zahlreiche Beiträge zur Internationalisierung der Rechnungsweseninhalte finden, bleibt die Internationalisierung der zugehörigen Forschung weitgehend unberücksichtigt. Der Beitrag möchte dieser Forschungslücke …

Authors:
David J. Rapp, Michael Olbrich, Florian Follert

01-09-2018 | Strategie

Weitblick bewahren angesichts niedriger Zinsen

Die expansive Geldpolitik in Europa hat bei Banken und Sparkassen tiefe Spuren hinterlassen. Um dem Ertragsrückgang entgegenzuwirken, strukturieren sie ihre Eigenanlage um. Welche Investments noch Rendite versprechen.

Authors:
François Baumgartner, Jan F. Wagner

01-03-2018 | Titel

Flexible Strukturen für die Risikoanalyse schaffen

An einem wirksamen Compliance-Management-System (CMS) kommen Unternehmen nicht mehr vorbei. Um zu vermeiden, dass dabei aufgeblähte und zähe Strukturen zu unverhältnismäßigen Belastungen werden, sollten sie regelmäßig eine Compliance-Risikoanalyse …

Author:
Dr. Jan-Hendrik Gnändiger

01-01-2018 | Schwerpunkt

Mit Risikoszenarien steuern

Aktiengesellschaften sind gesetzlich verpflichtet, ein Früherkennungssystem für Risiken einzurichten. Häufig fällt es ihnen jedoch schwer, die damit erhobenen Informationen für die konkrete strategische Risikosteuerung des Gesamtunternehmens zu …

Authors:
Hans-Jürgen Holtrup, Ulf Cormann, Thomas Denny, Benedikt Krasenbrink

01-01-2018 | Schwerpunkt

Risiko-Management erfolgreich einführen

Ohne Druck von außen hat das Bundeswehrkrankenhaus Hamburg unter Federführung der Controlling-Abteilung ein eigenes Risiko-Management-System eingeführt und dieses erfolgreich mit bestehenden Management-Systemen zusammengeführt. Gelernt hat man …

Authors:
Karl-Heinz Busche, Christoph Gahrns, Nadine Gerhardt, Dr. Christian Huber

01-08-2017 | Rechnungswesen

Bestände bewerten und bilanzieren

Die Bewertung eigener Wertpapiere durch Kreditinstitute folgt verschiedenen Prinzipien. Bankfachklasse erklärt, welche das sind.

Author:
Meinrad Lippach

01-08-2017 | Titel

Im Visier der Makler und Insurtechs

Der Markt für Arbeitskraftschutz wird noch komplizierter. Der extreme Wettbewerb hat den Markt gespalten. Die klassische Berufsunfähigkeits-Versicherung (BU) ist nur für risikolose Berufe bezahlbar. Nach Vergleichs- portalen wollen nun auch …

Author:
Uwe Schmidt-Kasparek

Open Access 12-06-2017 | Originalbeitrag

Simulationsbasierter Ertragswert als Ergänzung zum Verkehrswert

Die Begriffe „Immobilienpreis“ und „Immobilienwert“ werden häufig synonym verwendet. Das ist dann gerechtfertigt, wenn der Markt tatsächlich dafür sorgt, dass die realisierten Preise die nutzenstiftenden Werte der Zahler abbilden. Doch die …

Authors:
Werner Gleißner, Tobias Just, Endre Kamarás

01-05-2017 | BANKMAGAZIN-Gespräch

„Die klassische Filiale ist kaum noch überlebensfähig“

Dieter Jurgeit, Vorsitzender des Verbands der PSD Banken, über Baufinanzierung, Vertrieb im Internet und Lukas Podolski.

Author:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01-05-2017 | Unternehmenssteuerung

Performance-Maße zur risikoadjustierten Steuerung

Risiken sind per se nichts Schlechtes, wenn der dadurch erzielte Ertrag für das eingegangene Risiko angemessen ist. Dieser Zusammenhang wird allerdings nicht immer verstanden — einer der Gründe für die Finanzkrise von 2008/09. Die in diesem …

Authors:
Prof. Dr. Julia Brüggemann, Prof. Dr. Christoph Binder, Prof. Dr. Nils Högsdal

01-04-2017 | Unternehmenssteuerung

Bei Entscheidungen Risiken berücksichtigen

Eine realistische Risikoeinschätzung ist Basis von verantwortungsvollen Unternehmensentscheidungen. Doch wie lassen sich Risiken richtig einschätzen? Verschiedene Instrumente des Risiko-Managements erlauben es, Risiken systematisch zu …

Authors:
Prof. Dr. Julia Brüggemann, Prof. Dr. Christoph Binder, Prof. Dr. Nils Högsdal

01-03-2017 | Accounting & Reporting

IFRS 9 erleichtert Abbildung von Sicherungsbeziehungen

Mit IFRS 9, dem neuen Bilanzierungsstandard zu Finanzinstrumenten, wird die Abbildung von Sicherungsbeziehungen erleichtert. Gerade Industrie- und Handelsunternehmen können davon profitieren. Eine Regelung über die Berücksichtigung der modernen …

Author:
Prof. Dr. Edgar Löw

01-02-2017 | Vertrieb

Digital und vor Ort sein

Die regionale Verankerung von Instituten hat sich vielfach bewährt. Doch sie scheint nicht mehr in eine digitale Welt zu passen. Widersprüche gibt es vor allem bei den Sparkassen. Mit der Girokonto-App Yomo könnte ihnen der Spagat gelingen.

Author:
Stefan Terliesner

04-01-2017 | Schwerpunkt

Effizienzorientiertes Risikomanagement für Business Process Compliance

Business Process Compliance (BPC) bezeichnet die Einhaltung von Anforderungen (aus Gesetzen, Standards, internen Vorgaben usw.) bei der Definition und Ausführung von Geschäftsprozessen. Die Sicherstellung von BPC ist für Unternehmen häufig eine …

Authors:
Stephan Kühnel, Stefan Sackmann, Tobias Seyffarth

01-12-2016 | Information und Technologie

Wie Evonik-IT seine IT-Risiken steuert

Um formale Audit-Anforderungen zu erfüllen, fokussiert sich das Risiko-Management oft auf das kleinteilige Nachhalten von Einzelrisiken. Selten wird dabei jedoch ein Wertbeitrag realisiert. Ein Projekt der IT von Evonik zeigt, wie Unternehmen das …

Authors:
Detlef Guski, Stephan Heinelt, Dr. Klaus Röller, Philipp Klingmann

01-11-2016 | Analysen und Berichte

Aggregierte Risiken für Offshore-Wind- Investitionen — eine Simulation

Die Bundesregierung möchte den Ausbau der Offshore-Windenergie vorantreiben, da diese eine wichtige Stütze der Energiewende darstellt. Der vorherrschend stetige Wind in der deutschen Nord- und Ostsee hat das Potenzial, konventionelle Kraftwerke durch CO2-freie
erneuerbare Energie zu ersetzen.

Authors:
Marita Balks, Jonathan Grasse

18-08-2016

Analyse von Risikomanagementstrategien in Cloudnetzwerken – Was tun bei verknüpften, voneinander abhängigen Cloud Services?

Cloud Services nutzen zunehmend andere Cloud Services zur Leistungserstellung. Dies führt zu einer immer stärkeren Vernetzung und komplexen Abhängigkeitsstrukturen, in denen Risiken zwischen den Anbietern übertragen werden können.

Author:
Robert Keller

01-05-2016 | Abhandlung

Effiziente Risikosteuerung durch die Kfz-Versicherung – Eine verhaltensökonomische Untersuchung

Die Kraftfahrzeug-Pflichthaftpflichtversicherung und auch die freiwillige Kaskoversicherung erfüllen aus ökonomischer Sicht eine wichtige Regulierungsaufgabe, da sie eine bestehende Präventionslücke des Deliktsrechts schließen: Weil Menschen nur …

Author:
Stefan Korch

01-03-2016 | Nutzung

Wie Controller von Big Data profitieren können

Big Data polarisiert: Erfolgsgeschichten treffen auf Bedenken. Auch das Controlling steht vor der Frage, wie die Vielzahl von heterogenen Daten in die Arbeit der Controller integriert werden soll. Praxisbeispiele aus den Branchen Handel, Energie …

Authors:
Petra Weichel, Jochen Herrmann

01-01-2016 | Aufsätze

Ansätze zur Regulierung des Schattenbankensektors

Das vorliegende Papier untersucht angesichts des dynamischen Wachstums des Schattenbankensektors die Ursachen dieser Entwicklung und mögliche Risiken, die sich hieraus für das internationale Finanzsystem ergeben und welcher Regulierungsbedarf …

Author:
Albrecht F. Michler

01-12-2015 | Spektrum

Die Risk Map als Entscheidungshilfe

Wer die Risiken eines Unternehmens kennt, kann dessen nachhaltige und profitable Entwicklung besser gewährleisten. Mit einer Risk Map trägt das Controlling dazu bei, Gefahren rechtzeitig zu identifizieren und zu analysieren. Diese lässt sich zugleich

Author:
Prof. Dr. Dr. Mario Situm

01-10-2015 | IT

Wenn die Statistik versagt

Der Einsatz von Statistik im Risikomanagement bietet Sicherheit durch mathematische Berechnungen. Doch die entstehenden Daten geben die Wirklichkeit nicht immer ausreichend wider. Heuristiken erzielen effizientere Ergebnisse.

Author:
Dirk Mayer

01-09-2015 | Strategie

Aufsicht schaut genauer hin

Die junge kalifornische Bridge Bank macht vor, wie weit Outsourcing bei Geldhäusern gehen kann. Sie konzentriert sich auf das Bankgeschäft und überlässt die Technologie spezialisierten Anbietern. Bevor sie ihr Geschäft im Jahr 2001 aufn

Author:
Anja Kühner

01-09-2015 | IT

Keine Qualität ohne Pflege

▪ Die Datenqualität bestimmt, wie wettbewerbsfähig eine Bank oder Sparkasse ist.

Authors:
Silke Kalinowski, Wolfgang A. Eck

01-06-2015 | Strategie

Welche Irrtümer sich hartnäckig halten

Historische Daten spielen auch im Zusammenhang mit dem Phänomen der schwarzen Schwäne eine zentrale Rolle, dem zweiten Aspekt aus der Fehlerliste. Damit oder mit dem Begriff „Fat Tails“ werden Extremereignisse bezeichnet, mit deren Eint

Author:
Christian Glaser

01-05-2015 | Titel

Wo Big Data den Instituten wirklich nützt

▪ Banken haben noch keine Handlungsstrategie für das Hype-Thema Big Data entwickelt.

Author:
Joachim Dorschel

01-02-2015 | Spektrum

Steuerung potenzieller Planabweichungen

Das folgende Beispiel einer strategischen Planung zeigt, wie Unternehmensplanung und Risiko-Management üblicherweise weitgehend sequenziell als zwei separierte Prozesse ablaufen. Es kann so auch auf andere Teilbereiche der unternehmeris

Author:
Dr. Holger Sommerfeld

01-12-2014 | Abhandlung

Risikolimite in der Schaden-Unfallversicherung

Zur Sicherstellung der Risikotragfähigkeit ist die Entwicklung von zuverlässigen Prozessen für ein System von Risikolimiten erforderlich. Das Ziel dieser Arbeit besteht darin, verschiedene Risikolimite in die dynamische Finanzanalyse (DFA) zu …

Author:
Wiltrud Weidner

01-11-2014 | Implementierung

„Die Steuerung einer Kommune ist vor allem eine Frage der Prioritäten“

Das nordrhein-westfälische Essen ist die neuntgrößte Stadt Deutschlands. Mit dem Beginn des Niedergangs von Kohle und Stahl Anfang der 1960er Jahre sah sich die Stadt großen demografischen Veränderungen ausgesetzt. Zählte sie 1962 noch

Author:
Gabler Verlag Wiesbaden

01-08-2014 | Risikoberichterstattung Deutscher Banken

Die Risikoberichterstattung deutscher Banken: Erhebung des Branchenstandards

Bedingt durch die Finanzmarktkrise ist das Interesse der Öffentlichkeit an den Risiken, die von Banken ausgehen, sprunghaft angestiegen. In ihren Risikoberichten informieren Banken über eingegangene Risiken, die Methoden zur Messung und Steuerung …

Authors:
Dr. Tobias Schlüter, Univ.-Prof. Dr. Thomas Hartmann-Wendels, M.Sc. Tim Weber, MSc. Michael Zander

01-06-2014

Strategisches GRC-Management – Anforderungen und datenseitiges Referenzmodell

Bislang existieren nur wenige Vorschläge für ein integriertes Governance, Risk und Compliance (GRC)-Management, wobei sich diese auf den Managementprozess von GRC konzentrieren. In der Literatur werden im GRC-Kontext ansonsten überwiegend Detailfrage…

Authors:
Wolfgang Marekfia, Volker Nissen

01-05-2014 | Abhandlung

Solvency II: Das Governance-System in der Versicherungsgruppe

Mit der EU-Richtlinie Solvency II wurde ein komplexes Gefüge aufsichtsrechtlicher Vorschriften geschaffen, um den Schutz der Versicherten und der Finanzmarktstabilität zu verbessern. Eine zentrale Rolle kommt hierbei dem neu eingeführten …

Author:
Riccarda Marcelli

01-04-2014 | Titel

Aufstand der Banker

Regulierung

Peter Hoffner, Mitglied der Geschäftsleitung des IT-Beratungshauses PPI AG, bestätigt: „Große Institute haben die Anpassungen an neue Regularien besser im Griff als kleine.“ Dies hat PPI in einer Umfrage unter 80 Geldhäusern im August 2

Authors:
Anja Kühner, Stefan Terliesner

01-04-2014 | Spektrum

Wie effektiv ist Risiko-Management?

Die empirische Untersuchung wurde 2010 mithilfe eines Online-Fragebogens durchgeführt, der einen Rücklauf von 49 Unternehmen (50 Prozent) erbrachte. Von diesen 49 Unternehmen erklärten sich 29 zusätzlich zu telefonischen Interviews bere

Authors:
Julita M. Bock, Prof. Dr. Anne Chwolka

01-04-2014 | Verwaltung + Bürger

BA führt organisationsweites Risikomanagement ein

Risikomanagement:

Mit dem am 1. Januar 2004 in Kraft getretenen „Dritten Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt“ (Hartz III) folgten strukturelle Änderungen innerhalb der BA. Im Mittelpunkt stand dabei, die Behörde in eine effektiv arbeitend

Author:
Prof. Dr. Rainer Kalwait

01-02-2014 | Kunden + Vertrieb

Die Mischung muss stimmen

Unternehmensfinanzierung

„Nur wenn die geplanten Neuerungen oder Veränderungen zum Markt passen und hinreichend Zukunftspotenzial aufweisen, werden sich die Geschäfts- und finanziellen Risiken für beide Seiten in Grenzen halten“, unterstreicht Lars Richter, Mit

Author:
Hadi Stiel

01-01-2014 | Finanzen + Wirtschaftlichkeit

Risiken im Sinne des Gemeinwohls realistisch einschätzen

Weiterentwicklung des Risikomanagements bei Public-Private-Partnerships

Im Rahmen der Risikoidentifikation müssen grundsätzlich alle Risiken ermittelt werden. Da das wegen der hohen Komplexität von PPP in der Regel nicht mit Hilfe einer einzigen Methode möglich sein wird, ist eine Kombination verschiedener

Authors:
Prof. Dr. Christian Möbius, Simon Dreizler

01-05-2013 | Schwerpunkt

Steuerungsdimensionen: Zunehmender Fokus auf Cash bei RWE

Herr Günther, Controller hatten Cash lange Zeit nicht im Blick. In der Kostenrechnung tauchte das Thema nur indirekt in Form kalkulatorischer Zinsen auf, alles andere war Sache der

Author:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01-04-2013 | Rechnungswesen

Bank-Controlling — Teil 1

Bei wörtlicher Übersetzung könnte man meinen, dass Controlling nur mit „Kontrolle“ gleichzusetzen ist. Das entspricht jedoch nicht dem Umfang des Controllings. Der Begriff „to control“ umfasst mehr, nämlich Steuerung, Planung und Überwa

Author:
Jürgen Muthig

01-03-2013 | Trend

Regulierungswelle überschwemmt Banken-IT

Prozesse und it

„Make banking boring“, so fasste der Ökonom und Nobelpreisträger Paul Krugman die Konsequenzen aus der Finanzkrise bereits 2009 zusammen. Basel III und die weiteren verschärften Regulierungsvorschriften führen dazu, dass viele Kreditins

Authors:
Dr. Ulrich Meyer, Andreas Serafin, Judith Merz

01-03-2013 | Schwerpunkt

Controlling hilft, strategische Denkfehler zu vermeiden

Es gibt eine Vielzahl von strategischen Denkfehlern in Unternehmensentscheidungen, die durchaus beträchtliche Folgen haben können. So zeigt eine aktuelle Studie im deutschsprachigen Raum, dass in ungefähr der Hälfte der befragten Untern

Authors:
Dr. oec. HSG Marco Gehrig, Mario Breu

01-02-2013 | Analysen und Berichte

Die Kommunalinsolvenz als Folge der kommunalen Finanznot?

Die drückende Finanznot vieler Kommunen lässt Wissenschaft und Praxis nach einer grundsätzlichen Lösung der Schuldenproblematik suchen. Dabei rückt zunehmend das Insolvenzverfahren für Kommunen in den Fokus. Es wird als eher marktwirtschaftlichautono…

Author:
Stephan Brand

01-01-2013 | Strategie + Management

Warum die Immobilienbewertung künftig eine noch größere Rolle spielt

Bei der Gesamtnachfrage gilt es aber, nach den regionalen Unterschieden zu differenzieren. Hinsichtlich der Nachfrage nach Immobilien wird künftig bei der Kreditvergabe eine große Bandbreite zu berücksichtigen sein, die sich im Extremfa

Author:
Hagen Luckert

01-12-2012 | Original Empirical Research

Regionalität als Erfolgsfaktor bei Finanzdienstleistungen?

Jedes Unternehmen in unserem Wirtschaftssystem ist darauf ausgerichtet Erfolg zu haben. Erfolg ist die Erwirtschaftung eines Gewinns, wobei hierzu der Erfolg in der Marktbearbeitung ganz wesentlich beiträgt. Für diesen Markterfolg wiederum gibt es ei…

Authors:
Robert Sobotka, Ewald Judt

01-12-2012 | Trend

„Kunden wünschen sich eine intensive Betreuung“

Author:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01-11-2012 | EFFIZIENZ DURCH CONTROLLING

„Die Energiewende als Herausforderung für ein effizientes Kosten- management in der Energiewirtschaft“

ZfCM:

Sehr geehrter Herr Dr. Riezler, was unterscheidet die STEAG GmbH von den vier großen Energieversorgern in Deutschland?

01-08-2012 | BRANCHE

Zahlungsausfälle häufen sich

Warenkreditversicherung

In diesem Artikel lesen Sie:

■ Für Warenkreditversicherung gibt es großes Potenzial.

Author:
Uwe Schmidt-Kasparek

01-08-2012 | Abhandlung

Implementierungslücken bei der Umsetzung wertorientierter Steuerungssysteme in Schaden- und Unfallversicherungsunternehmen

In dieser Studie wird untersucht, welche Implementierungslücken bei der Umsetzung wertorientierter Steuerungssysteme im deutschsprachigen Raum bestehen. Dazu wurde eine Befragung von Experten aus Schaden- und Unfallversicherungsunternehmen …

Authors:
Vinzenz Benedikt, Andreas Grünbichler

01-07-2012 | Bildung + Karriere

Für alle Aufgaben gewappnet

Weiterbildung für Bankmanager

„So werden Konflikte zwar von Menschen ausgetragen, ihre Ursachen liegen aber oft in strukturellen Zielkonflikten. Deshalb müssen Führungskräfte heute auch die Organisationsentwicklung im Blick haben und den Ursachen für Hindernisse auf

Author:
Elke Pohl

01-06-2012 | Praxis | Magazin

Empirische Controlling-Forschungweiter auf dem Vormarsch

01-06-2012 | Praxis | Artikel

Das Interne Überwachungssystemals effektives Instrument des Risikomanagements

Durch die Komplexität der gegenwärtigen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und gesetzlichen Entwicklungen sehen sich Unternehmen mit einer Vielzahl von Herausforderungen konfrontiert, die umfangreiche

Unternehm

Authors:
Prof. Dr. jur. Andreas Wien, Romy Kirschner

01-06-2012

Ein Lebenszyklusmodell für IT-Lösungen aus Sicht kleiner und mittelständischer Anbieter

Kleine und mittelständische IT-Unternehmen treten zunehmend als Lösungsanbieter auf. Als solche müssen sie Leistungen anbieten, die kundenindividuell gestaltet und über den Lebenszyklus betrieben werden. Der dabei entstehende Koordinations-, Integrat…

Authors:
M.Sc. Alexander Herzfeldt, Dr. Michael Schermann, Prof. Dr. Helmut Krcmar

01-05-2012 | Branche

Gesetzliche Pflicht – nahezu chancenlos

Betriebsrente

Unternehmen sollen in Eigeninitiative alle ihre Mitarbeiter „automatisch“ in die Betriebsrente einbeziehen, ohne dass es dazu eines staatlichen Zwangs bedarf. Die Durchdringungsquoten steigen dann enorm, wie Erfahrungen aus den USA zeig

Author:
Uwe Schmidt-Kasparek

01-05-2012 | Strategie + Management

Effektive Steuerung dank Stresstests und Kreditpooling

Risikomanagement in Sparkassen

Die Analyse von Risikokonzentrationen ist in den vergangenen Jahren in den Fokus aufsichtsrechtlicher Bemühungen gerückt, da sie als Ursachen für einige Bankenschieflagen der vergangenen 25 Jahre identifiziert wurden. Die so genannten K

Authors:
Michael Schaufelberger, Sebastian Franzinger

01-02-2012 | Kreditrisiken

Die Grundregeln von Herbert Hax zur Performance-Messung und die Bilanzierung von Kreditrisiken

Vor über 20 Jahren leitete Herbert Hax (1989) im Spektrum zwischen den konfliktären Prinzipien einer steuerungsorientierten Periodenerfolgsmessung („Entscheidungs-verbundenheit“ und „Manipulationsfreiheit“) die Grundregeln für die Bewertung von …

Author:
Dr. Andreas Haake

01-02-2012 | Trend

Zwischen Kostendruck und Nachwuchsmangel

Personalpolitik in Banken

In Deutschland stehen insbesondere die Landesbanken vor harten Einschnitten. Die HSH Nordbank kündigte im Dezember 2011 den Abbau von weiteren rund 900 Vollzeitstellen an. Damit soll ihre Zahl bis 2014 um etwa 1.100 auf rund 2.200 sinke

Authors:
Anja Kühner, Anita Mosch

01-01-2012 | Controlling

Integrationsnotwendigkeiten im Controlling bei der Transformation zum Lösungsanbieter

Mit der Transformation zum Lösungsanbieter ergeben sich für das Controlling spezifische Anforderungen, die das traditionelle Instrumentarium des Controllings nur teilweise erfüllen kann. Ausgehend von den Besonderheiten der Integration von Produkt …

Authors:
Univ.-Prof. Dr. Friederike Wall, Gernot Mödritscher

01-01-2012 | Controlling

Integrationsnotwendigkeiten im Controlling bei der Transformation zum Lösungsanbieter

Mit der Transformation zum Lösungsanbieter ergeben sich für das Controlling spezifische Anforderungen, die das traditionelle Instrumentarium des Controllings nur teilweise erfüllen kann. Ausgehend von den Besonderheiten der Integration von Produkt …

Authors:
Univ.-Prof. Dr. Friederike Wall, Gernot Mödritscher

01-01-2012 | Controlling

Integrationsnotwendigkeiten im Controlling bei der Transformation zum Lösungsanbieter

Mit der Transformation zum Lösungsanbieter ergeben sich für das Controlling spezifische Anforderungen, die das traditionelle Instrumentarium des Controllings nur teilweise erfüllen kann. Ausgehend von den Besonderheiten der Integration von Produkt …

Authors:
Univ.-Prof. Dr. Friederike Wall, Gernot Mödritscher

01-01-2012 | Special: modernes kundenmanagement

An den Markt anpassen

Manche Banken sehen sich besonders in der Region verwurzelt, in der sie ihren Sitz haben. Daher bietet die Taunus Sparkasse im Main- und Hochtaunuskreis ein speziell auf Schüler zugeschnittenes Finanzkonzept an. Das Ziel: Die wirtschaft

Authors:
Wolfgang A. Eck, Silke Kalinowski

01-12-2011 | WEITERBILDUNG

Akademisierung schreitet voran

Für Ingolf Jungmann, Vizepräsident und Geschäftsführer der Frankfurt School of Finance & Management, beweisen diese Schüler ein gutes Gespür. „In anderen Branchen sind ausgebildete Bankkaufleute sehr begehrt“, sagt Jungmann. In eine

Author:
Gabler Verlag Media Wiesbaden

01-12-2011 | Special: Karriere

Akademisierung schreitet voran

Weiterbildung

Für Ingolf Jungmann, Vizepräsident und Geschäftsführer der Frankfurt School of Finance & Management, beweisen diese Schüler ein gutes Gespür. „In anderen Branchen sind ausgebildete Bankkaufleute sehr begehrt“, so sein Eindruck. Aber

Author:
Rainer Spies

01-11-2011 | Kongress

Risiko? Lieber nicht!

BANKMAGAZIN-Event Private Banking

Die Verteilung des Ertragspotenzials verdeutlicht die Notwendigkeit einer ganzheitlichen Ausrichtung des Private Bankings und Wealth Managements.

Authors:
Denise Fuhr, Stefanie Kraus

01-10-2011 | Management

Risikomanagement und Vertrauensbildung im Cloud Computing

Der vorliegende Beitrag zeigt mit dem CC einhergehende Bedrohungen und die durch die Deperimetrisierung bedingte Begrenzung der Kontrolle des Verhaltens des CC-Anbieters durch den Nutzer auf. Es werden die Problematik der asymmetrischen

Authors:
Prof. Dr. rer. pol., Dr. rer. nat. h. c. Günter Müller, Dipl.-Volksw. Arnt Syirng, Dr. rer. pol. Holger Eggs, Dipl.-Wirtsch.-Inf. Stefan Wenzel

01-08-2011 | Schwerpunkt Private Banking

Mehr als erneuerbare Energien

Investmentfonds

01-08-2011 | Schwerpunkt Private Banking

Benchmark war gestern

Vermögensverwaltung mit Fonds

Insgesamt jedoch konnte sich die Investmentgesellschaft der Sparkassen in den Fondsconsult-Studien über die vergangenen Jahre hinweg stets im mittleren bis oberen Bereich positionieren. Laut Fondsconsult-Vorstand Rüdiger Sälzle trug daz

Author:
Susanne Schneider

01-07-2011 | Strategie + Management

Die Nagelprobe steht erst an

Kredi t e für firmenkunden

Vom „Frühlingserwachen“ am deutschen Kreditmarkt spricht man bei der KfW. „Die Situation auf dem deutschen Kreditmarkt hat sich seit dem Winterhalbjahr 2009/2010 spürbar verbessert – sowohl was die Nachfrage nach Krediten anbelangt, als

Author:
Susanne Schneider

01-06-2011 | Strategie + Management

Der eigentliche „Stress“ bleibt außen vor

Dass stille Einlagen, die ein wichtiger Kernkapitalbestandteil bei den meisten Landesbanken sind, nicht angesetzt werden dürfen, zieht derzeit besonders viel Kritik auf sich – auch weil die EBA die stillen Einlagen als hartes Kernkapita

Author:
Susanne Schneider

01-06-2011 | FACHBEITRAG

Risikomanagement: Bewältigung von Klimarisiken in Unternehmen – Bedeutung und Möglichkeiten

Der Klimawandel und die damit in Verbindung stehenden Extremwetterereignisse wirken sich direkt und/oder indirekt auf die deutsche Wirtschaft aus und erzeugen eine zunehmende Betroffenheit. Damit sind für die Unternehmen Chancen aber au

Author:
Dr. Mahammad Mahammadzadeh

01-05-2011 | IT - Solutions

Besser unter Kontrolle

Risikomanagement

Risiken rund um die eigenen Geldgeschäfte eines Instituts sowie für die Kunden gibt es mehr als genug. Für Holger Frietsch, Practice Manager Business Intelligence bei Logica, steht außer Frage: „Business Intelligence (BI) kann und wird

Author:
Hadi Stiel

01-04-2011 | Original Paper

Risikomanagement für kundenorientierte Vermögenswerte im Spannungsfeld zwischen Steuerung und Rechnungslegung

Die wachsende Bedeutung der Kundenorientierung führt dazu, dass auch die Relevanz kundenorientierter Vermögenswerte in den IFRS-Bilanzen steigt. War die Überwachung dieser Werte in der Vergangenheit ausschließlich ein Thema der Unternehmenssteuerung,

Authors:
Dipl.-Kffr. Christina Voets, Dr. Arnt Wöhrmann

01-04-2011 | PRAXIS | Artikel

Risiko- und Chancenmanagementder MAN SE

Wolf-Dietrich Kley

Der folgende Beitrag beschreibt das Risiko- und Chancenmanagement der MAN Gruppe und die Weiterentwicklungen hin zu einem integrierten Risiko- und Chancenmanagementsystem sowie die Zielrichtung bei der weiteren Verfeinerung des Risiko-

Author:
Wolf-Dietrich Kley

01-02-2011 | Titel

Wissen sammeln, Existenz sichern

Weiterbildung

In diesem Artikel lesen Sie:

▪ Einen Überblick über derzeit am Markt übliche Weiterbildungen für Makler und andere Vermittler.

Authors:
Elke Pohl, Rainer Juretzek, Ulrike Hanisch, Andreas Buhr

01-02-2011 | Praxis

Ein Ansatz zur Verbesserung der Steuerung des Zahlungsausfallrisikos im E-Commerce (B-to-C)

Die Situation im E-Commerce in Deutschland ist insbesondere in der Handelsbranche in den letzten Jahren nicht nur durch ein anhaltendes Umsatzwachstum, sondern auch durch eine Zunahme an Zahlungsausfällen geprägt. Unternehmen, die eine pauschale Steu…

Authors:
Prof. Dr. Stefan Sackmann, Dipl.-Inform. Marcus Siegl, Dipl. Ing. Automatisierungstechnik (FH) Dietmar Weber

01-12-2010 | Hauptbeiträge

Management-Risiken

Überlegungen zum „Derailment“ von Führungskräften

Wenn hochrangige Führungskräfte scheitern, so ist dem meistens ein längerer Prozess vorausgegangen. Für viele aus dem Umfeld kommt es aber überraschend, dass erfolgreiche Manager scheinbar von einem Tag auf den anderen vor ihren beruflichen Aufgaben …

Author:
Dipl.-Psych. Rainer Bäcker

01-11-2010 | Wasserwirtschaft

Hochwasserrisiko

Im folgenden Beitrag wird das Hochwasserrisiko erläutert. Nach einer Einführung in die Thematik wird der Risikobegriff als Interaktion von Gefährdung und Vulnerabilität definiert. Ein zeitgemäßer Umgang mit den Risiken erfordert eine entsprechende Ri…

Author:
Dr.-Ing. Uwe Müller

01-11-2010 | EINZELFRAGEN

Verpflichtung zur Erfüllung der zuBilanzierung von Pensionsverpflichtungen nach BilMoG unter Controlling-Aspekten

Mit dem am 29.05.2009 in Kraft getretenen Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) wollte der Gesetzgeber eine dauerhafte und kostengünstige Alternative zu den International Financial Reporting Standards (IFRS) für deutsche Unternehme

Authors:
Melanie Mühlberger, Alexander Langecker

01-08-2010 | Politik + Recht

Die Risiken im Blick

Steuerplanung Durch Kreditinstitute

Beeinflusst durch die Finanzkrise lässt sich bei vielen Marktteilnehmern eine gewisse Planungsverdrossenheit beobachten. Dennoch bieten sich für Kreditinstitute bei der Beratung von Unternehmen weiterhin gute Möglichkeiten. Ein besonderes Augenmerk s…

Author:
Johannes Höring

01-08-2010 | Praxis / Artikel

Bilanzorientiertes Risikomanagement in Industrieunternehmen

Author:
Matthias J. Rapp

01-08-2010

Klimarisikomanagement mit dem CO2-Navigator

Die Software CO2-Navigator wendet den Realoptionsansatz und den Risikomanagementprozess auf den unternehmerischen Umgang mit dem Klimawandel an. Er richtet sich in erster Linie an emissionsintensive, kleine und mittlere Unternehmen, ist jedoch auch i…

Authors:
Prof. Dr. Edeltraud Günther, M.Sc. Christian Manthey, M.A. Dipl.-Kfm. (FM) Gabriel Weber, Dipl.-Volksw. Martin Nowack, Dipl.-Kfm. Henry Dannenberg, Dipl.-Volksw. Wilfried Ehrenfeld

01-07-2010 | Trend

Vom Spielverderber zum Helden

Risikomanager

Den Stresstest gibt es nicht erst seit wenigen Monaten. Die Methoden zur Gesamtbanksteuerung waren zwar schon vor der Krise da, wurden aber eher als lästige Pflicht angesehen. Auch das Wort der Risikomanager hat innerhalb der Banken an Gewicht gewonn…

Author:
Anja Kühner

01-07-2010 | Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Banken in die Balance bringen

Gesamtbanksteuerung

Mit jeder neuen Umdrehung des Übernahmekarussells, mit verschärften Compliance-Vorgaben und wachsenden Renditeerwartungen ist das Thema Gesamtbanksteuerung auf der Agenda der Bankenmanager ganz nach oben gewandert. …

Author:
Uwe Jürgens

01-06-2010 | Trend

Kundenprofile mit CRM strategisch nutzen

Customer Relationship Management

Vertriebssteuerung und Kundenmanagement sind zentrale Stellschrauben für die Kundenwertschöpfungsprozesse der Banken. Spätestens seit der Finanzkrise stehen CRM-Systeme stark im Fokus: Sie helfen, Kundenpotenziale systematisch zu analysieren und die …

Author:
Eva-Susanne Krah

01-06-2010 | Original Paper

Auswirkungen der Risikomessmethode auf die Anlageperformance – Eine empirische Untersuchung für den Fall definierter Risikolimite in der Planungsrechnung anhand des DAX

Risikomessmodelle werden als Controllinginstrumente hinsichtlich ihrer Güte oft einseitig unter reinen Risikogesichtspunkten getestet. Der Einfluss, den sie auf die Anlageperformance besitzen, wird dabei in der Regel vernachlässigt. Der vorliegende B…

Author:
Michael Pohl

01-05-2010 | Meinung

Steht der Kunde wieder im Mittelpunkt?

Industrialisierung 3.0
Author:
Jürgen C. Pfitzner

01-04-2010 | Praxis / Artikel

Controllingeffizienz in der Praxis — Effizienzverständnis, Einflussfaktoren, Maßnahmen

Authors:
Andreas Hoffjan, Anja Kolburg, Heinz-Werner Ufer

01-03-2010 | Instrumente in der Krise

„Das Denken in Szenarien wird immer wichtiger.“

Interview mit Dr. Ralf Eberenz, Vice President Corporate Accounting & Controlling der Beiersdorf AG

ZfCM:

Die Beiersdorf AG ist in den Geschäftsfeldern Consumer – hierunter fallen u. a. Marken wie Nivea oder Labello – und tesa organisiert. Wie stellt sich die aktuelle

01-02-2010 | HAUPTBEITRAG

Intransparenzen auf Verbriefungsmärkten

Auswirkungen auf Risikoanalyse und Bewertung

Die im Jahr 2007 aufkommende Finanzkrise nahm ihren Ursprung in dem über viele Jahre hinweg boomenden Verbriefungsmarkt. Mitverantwortlich für das enorme Ausmaß der entstandenen Verluste waren Informationsdefizite beziehungsweise Informationsasymmetr…

Authors:
Alfred Hamerle, Kilian Plank

01-02-2010 | Zeitgespräch

Nach der Krise: Wirksame Regelungen auf dem Finanzmarkt?

Schon während der Krise hat auf allen politischen Ebenen eine lebhafte Diskussion über eine bessere Finanzmarktregulierung eingesetzt. Einig war man sich nur in wenigen Bereichen. Und von der Umsetzung etwaiger Reformen ist die Politik noch weit entf…

Authors:
Sebastian Dullien, Michael Heise, Gerhard Schick, Burghof Hans-Peter

01-02-2010 | Abhandlung

Die Überwachung des versicherungsaufsichtsrechtlichen Risikomanagement durch den Aufsichtsrat

§ 64a VAG bewirkt eine spürbare Intensivierung der Überwachungstätigkeit des Aufsichtsrats in Bezug auf das Risikomanagement eines Versicherungsunternehmens. Der hohe Mehraufwand, die fehlende gesetzliche Konkretisierung der Überwachungspflicht …

Author:
Martin Schaaf

01-01-2010 | Credit Cycle Management

Balanced Credit Cycle Management

Authors:
Dr. Christian Bluhm, Dipl.-Ing. (Univ.) Walter Mussil

01-01-2010 | Risikoberichterstattung

Geschäftszyklen und deren Einfluss auf die Risikoberichterstattung von Banken

Author:
Prof. Dr. Edgar Löw

01-01-2010 | Credit Cycle Management

Balanced Credit Cycle Management

Authors:
Dr. Christian Bluhm, Dipl.-Ing. (Univ.) Walter Mussil

01-01-2010 | Risikoberichterstattung

Geschäftszyklen und deren Einfluss auf die Risikoberichterstattung von Banken

Author:
Prof. Dr. Edgar Löw

01-01-2010 | Credit Cycle Management

Balanced Credit Cycle Management

Authors:
Dr. Christian Bluhm, Dipl.-Ing. (Univ.) Walter Mussil

01-01-2010 | Risikoberichterstattung

Geschäftszyklen und deren Einfluss auf die Risikoberichterstattung von Banken

Author:
Prof. Dr. Edgar Löw

01-12-2009 | Handel und Vertrieb

Die Bewertung von Handelsrisiken eines Übertragungsnetzbetreibers anhand einer Monte-Carlo-Simulation

Dargestellt am Beispiel der EnBW Transportnetze AG

Die EnBW Transportnetze AG (TNG) ist der Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) der Energie Baden-Württemberg AG. Das Erneuerbare Energien Gesetz verpflichtet die Netzbetreiber zur vollständigen Abnahme der (schwankenden) Stromeinspeisungen aus erneuerbaren…

Authors:
Holger Techert, Lukas D. Schuchardt, Andreas Hüster, Philipp Katz

01-10-2009 | Interview

Zunehmend internationaler und diversifizierter

BNP Paribas Securities Services

01-10-2009

IT-Trends

01-06-2009 | Bankwirtschaft

Exchanged Traded Funds als Anlagealternative (Teil 1)

Geld- und Vermögensanlage

01-06-2009 | Abhandlung

Die Veröffentlichungspflichten von Versicherungsunternehmen gegenüber der BaFin

Umfang und Grenzen der versicherungsaufsichtsrechtlichen Offenlegungspflichten

Versicherungsunternehmen, aber auch viele andere Unternehmen im Bereich der Finanzdienstleistungen wie Versicherungs-Holdinggesellschaften haben zahlreiche Offenlegungspflichten gegenüber der BaFin zu erfüllen. Der Beitrag erfasst diese Pflichten …

Author:
Meinrad Dreher

01-06-2009 | Markt, Handel und Risikomanagement

Risikomanagement und -controlling bei Offshore-Windenergieanlagen

In diesem Beitrag bieten wir einen Überblick über die verschiedenen Begriffe und Methoden des Risikomanagements und -controllings. Im Anschluss daran identifizieren und diskutieren wir interne und externe Risikoquellen für Offshore-Windenergieanlagen…

Authors:
Reinhard Madlener, Lena Siegers, Stefan Bendig

01-06-2009 | Markt, Handel und Risikomanagement

Bewertung und Steuerung von Kraftwerksscheiben

In diesem Artikel werden zunächst einleitend das traditionelle Bewertungsverfahren der Discounted Cashflow Methodik sowie die Realoptionsmethodik zur Bewertung und letztlich Steuerung von Kraftwerken bzw. Kraftwerksscheiben skizziert. Hierauf aufbaue…

Authors:
Jörg Borchert, Marc Hasenbeck

01-03-2009

Regulierung, Deregulierung und Finanzinnovationen

Zur Bewertung der Entwicklungen auf den Finanzmärkten durch den Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung

Der Artikel stellt die Analysen und Empfehlungen des deutschen Sachverständigenrates zur Beurteilung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (SVR) bezüglich der Entwicklungen auf den Finanzmärkten seit der Asienkrise 1997 dar. Von einer generellen …

Author:
Prof. Dr. Helmut Wienert

01-03-2009 | Abhandlung

Entwicklungstrends im Controlling von Versicherungsunternehmen

Das Controlling in Versicherungsunternehmen erfährt seit einigen Jahren einen Wandel und richtet sich verstärkt in Richtung einer wertorientierten Unternehmenssteuerung aus. Der vorliegende Beitrag skizziert zunächst die Kernelemente des …

Author:
Torsten Utecht

01-12-2008 | PRAXIS/Artikel

Beteiligungsmanagement: Mangelnde Transparenz verhindert effiziente Steuerung

Authors:
Jörg Kaschytza, Thomas Wolter

01-12-2008 | Abhandlung

Der Einsatz mehrjähriger interner Modelle zur Unterstützung von Managemententscheidungen

Interne Modelle stehen aktuell im Fokus des Interesses der Versicherer. So verlangt das Management nach internen Modellen zur Analyse der Finanzlage des Versicherungsunternehmens und zum Einsatz bei der strategischen rendite- und risikobasierten …

Author:
Dorothea Diers

01-10-2008 | WI – Schwerpunktaufsatz

Modellierung und Management von Risiken. Ein prozessorientierter Risikomanagement-Ansatz zur Identifikation und Behandlung von Risiken in Geschäftsprozessen

Die Anzahl der gesetzlichen Vorschriften zum Identifizieren und Protokollieren von Risiken hat sich in den letzten Jahren vergrößert. Zahlreiche Gesetze zwingen die Unternehmen zu einem sorgfältigen Umgang mit Prozessrisiken. Die Verwendung von Proze…

Authors:
Dr. Tobias Rieke, Dr. Axel Winkelmann

01-10-2008 | WI – Interview

Interview mit Michael Klinger und Christian Cuske zum Thema“IT-Governance und Compliance“

Author:
Prof. Dr. Armin Heinzl

01-10-2008 | IT & Organisation

Informationslogistik — Einfach heißt schnell und gut

Business Intelligence

Business Intelligence ist kein Luxus, sondern für Banken zwingend notwendig. Denn nur Institute, die ihre Daten zeitnah aufbereiten und konsistent bereitstellen, können ihr Haus erfolgreich steuern. Doch vielerorts kämpfen die Verantwortlichen mit ei…

Authors:
Dr. Martin Rehker, Thomas Freyaldenhoven

01-09-2008 | Klassische Controlling-Perspektive

IT-gestützte Risikomesssysteme in Banken – Integration eines wertorientierten Kreditrisikomanagements in die Kreditprozesse

Zum Geschäftsmodell jeder Bank gehört das kontrollierte Eingehen von Risiken. Die Risikotransformationsfunktion ist – neben der Fristentransformation und der Losgrößentransformation – eine der zentralen volkswirtschaftlichen Existenzber

Authors:
Jörg Erlebach, Tobias Berg, Dr. Bernhard Gehra, Gerold Grasshoff

01-08-2008 | Politik & Recht

Sinnvoll, aber kein Allheilmittel

Managerhaftung — Teili: D&O-Policen

Die Finanzkrise dürfte der Bankenbranche nicht nur die mangelhafte Risikosteuerung ihrer Häuser vor Augen geführt haben, sondern auch die Notwendigkeit, Managementfehler durch Versicherungen abzusichern. D&O-Policen sind in diesem Zusammenhang wi…

Author:
Ellen Bocquel

01-06-2008 | Schwerpunktthema

CO 2 Management aus neuseeländischer Perspektive

Fallstudie im Energiesektor

Weltweit induziert der Klimawandel Risiken für Unternehmen durch veränderte Ökosysteme aber auch durch zunehmend stringente Klimapolitik. Dieser Beitrag untersucht den aktuellen Stand des CO 2 Managements also den u

Author:
Gabriel Weber

01-06-2008 | Abhandlung

„Insuring the Agents“ – Managerdisziplinierung und Rolle der D&O-Versicherung als Instrument der Corporate Governance

Die D&O-Versicherung kann einen wichtigen Beitrag zur Disziplinierung der Manager im Sinne der Ziele der Aktionäre leisten. Ziel dieses Beitrags ist, den Stand der Diskussion zur D&O-Versicherung zusammenzufassen und aufzuzeigen, welche Rolle die …

Author:
Karsten Paetzmann

01-05-2008 | Bankwirtschaft

RMX Creparts — das neue Börsensegment für den Handel mit Krediten

Risikomanagement

Weltweit stehen Kreditinstitute vor der Herausforderung, das Risiko des eigenen Kreditportfolios zu reduzieren. Neben der Verbriefung der Kreditforderungen in Wertpapieren ist es seit Februar 2008 auch möglich, Kredite an einer regulierten, öffentlic…

Author:
Carmen Mausbach-Groscurth

01-05-2008 | IT & Organisation

Der gescannte Mensch

Biometrie

Geheimzahl, PIN und TAN waren gestern, die Zukunft gehört biometrischen Zugangssystemen. So jedenfalls klingen die Prophezeiungen einiger Sicherheitsexperten. Der Weg zu alltagstauglichen biometrischen Kontrollsystemen ist jedoch noch lang. …

Author:
Martin Schwer

01-04-2008 | Praxis / Artikel

Aufgaben des Controllings im Rahmen des Risikomanagementprozesses

Eine empirische Untersuchung in deutschen Großkonzernen
Authors:
Pascal Nevries, Erik Strauß

01-03-2008 | Interview

EU-Aufsicht hätte Krise nicht verhindert

Dr. Siegfried Jaschinski

01-03-2008 | Dauerlaufprüfzentrum | Projektmanagement

Das Projekt und sein Management

Authors:
Dr.-Ing. Stefan Trampert, Philipp Kley

01-02-2008 | Finanzprodukte

„Nicht alles ist marktfähig“

Kreditderivate

Giftmüll oder Wunderwaffe? Bei Kreditderivaten teilen sich die Meinungen der Experten. Durch die Subprime-Krise sind die Instrumente der Risikosteuerung nun zusätzlich in die Schlagzeilen geraten. BANKMAGAZIN klärt über deren Besonderheiten auf. …

Author:
Dr. Hartmut Kiehling

01-12-2007 | IT & Organisation

Die integrierte Banksteuerung von morgen

Risiko- und Ergebnissteuerung

Kreditinstitute müssen die Ergebnisse und Methoden der internen Steuerung und die externen Anforderungen aus IFRS und Basel II integrieren. Finanzvorstände und IT-Architekten sollten dabei eng kooperieren. …

Authors:
Dr. Michael Britze, Jens Gabriel

01-10-2007 | ZEITGESPRÄCH

Sollte der Bankensektor stärker reguliert werden?

Nachdem die Immobilienkrise in den USA auch Deutschland erreicht und die IKB Deutsche Industriebank AG sowie die sächsische Landesbank Sachsen LB in Schwierigkeiten gebracht hat, werden Forderungen laut, die Banken stärker zu regulie

Author:
 

01-09-2007 | Strategie

Aufsicht im Visier der Banken

Bafin

Seit gut einem Jahr steht die BaFin in der Kritik. Vor allem kleine und mittlere Institute klagen über einen hohen Arbeitsaufwand bei Sonderprüfungen. Jetzt wird die Bundesbehörde umgebaut. …

Author:
Stefan Terliesner

01-09-2007

Sparkassen + Banken

01-07-2007 | Forschung

Die Bedeutung potenzieller Einflussfaktoren auf die Höhe der Recovery Rate von Bankkrediten an kleine und mittlere Unternehmen: Eine Umfrage in der Bankpraxis

Aufgrund der Reform der aufsichtsrechtlichen Eigenkapitalanforderungen (Basel II) sowie der Bedeutung für die Kreditzinskalkulation und die Ergebnisse von Kreditrisikomodellen ist es für die Bankpraxis und die Bankenaufsicht zunehmend notwendig, Erke…

Authors:
Jens Grunert, Martin Weber

01-05-2007 | Forschung

Ein Modell zur dynamischen Investitionsrechnung von IT-Sicherheitsmaßnahmen

Das vorgestellte Modell dient zur Entscheidungsunterstützung über die Durchführung von IT-Sicherheitsmaßnahmen und wird von einem führenden, internationalen Finanzdienstleister bereits eingesetzt. IT-Sicherheitsmaßnahmen werden dazu auf Basis der Kap…

Authors:
Dr. Ulrich Von Faisst, Dipl.-Vw. Oliver Prokein, Dipl.-Kfm. Nico Wegmann

01-04-2007 | Grundlagen — Technik und Methoden

Einführung in Informationssicherheitsmanagementsysteme (IV): Vereinfachte IT-Risikoanalyse

Zum Abschluss unserer Serie wollen wir an einem praktischen Beispiel zeigen, welche grundlegenden Arbeitsschritte bei der Einführung eines ISMS bzw. seiner jeweiligen Teile zu absolvieren sind.

Author:
Dipl.-Ing. Detlef Kilian

01-04-2007

Risikomanagement in der Softwareentwicklung — Verfahren und Anwendung

Das primäre Ziel des Risikomanagements ist es, die Risiken früh im Projektverlauf zu erkennen und ihnen mit geeigneten Maßnahmen zu begegnen. Dieser Beitrag diskutiert ein werkzeuggestütztes Verfahren zum Risikomanagement in der Softwareentwicklung. …

Author:
Prof. Dr. Mohsen Rezagholi

01-02-2007

Studie zum Status des Risikomanagements in der Softwareentwicklung

Das Risikomanagement umfasst alle Aktivitäten, die notwendig sind, um die Risiken eines Projekts zu identifizieren, ihre Auswirkung auf das Projekt zu bewerten und ihnen mit geeigneten Maβnahmen zu begegnen. Es ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor bei …

Author:
Prof. Dr. Mohsen Rezagholi

01-01-2007 | Kapitalallokation in der Banksteuerung

Effiziente Kapitalallokation in der Banksteuerung

Author:
Privatdozent Dr. Louis John Velthuis

01-01-2007 | Risikokapitalsteuerung

Bankinterne Risikokapitalsteuerung vor dem Hintergrund von Basel II: Anforderungen der Säule 2

Authors:
Dr. Martin Knippschild, Oliver Ewald

01-01-2007 | Gesamtbanksteuerung

Wertorientierte Gesamtbanksteuerung: Integration der Geschäftsfelder

Author:
Dr. Ralf Goebel

01-01-2007 | Gesamtbanksteuerung

Wertorientierte Gesamtbanksteuerung: Integration der Geschäftsfelder

Author:
Dr. Ralf Goebel

01-01-2007 | Risikocontrolling

Herausforderungen an das Risikocontrolling einer «Truly European Bank» — das Beispiel der UniCredit Group

Authors:
Thomas Groβ, Anja Lohfing

01-01-2007 | Verbriefungsstrategien

Anforderungen an eine moderne Verbriefungsstrategie aus Sicht einer Groβbank

Authors:
Dr. Claus-Rainer Wagenknecht, Karsten R. Reinhard

01-01-2007 | Verbriefungsstrategien

Anforderungen an eine moderne Verbriefungsstrategie aus Sicht einer Groβbank

Authors:
Dr. Claus-Rainer Wagenknecht, Karsten R. Reinhard

01-01-2007 | Gesamtbanksteuerung

Wertorientierte Gesamtbanksteuerung: Integration der Geschäftsfelder

Author:
Dr. Ralf Goebel

01-01-2007 | Risikocontrolling

Herausforderungen an das Risikocontrolling einer «Truly European Bank» — das Beispiel der UniCredit Group

Authors:
Thomas Groβ, Anja Lohfing

01-01-2007 | Kapitalallokation in der Banksteuerung

Effiziente Kapitalallokation in der Banksteuerung

Author:
Privatdozent Dr. Louis John Velthuis

01-01-2007 | Risikokapitalsteuerung

Bankinterne Risikokapitalsteuerung vor dem Hintergrund von Basel II: Anforderungen der Säule 2

Authors:
Dr. Martin Knippschild, Oliver Ewald

01-01-2007 | Risikokapitalsteuerung

Bankinterne Risikokapitalsteuerung vor dem Hintergrund von Basel II: Anforderungen der Säule 2

Authors:
Dr. Martin Knippschild, Oliver Ewald

01-01-2007 | Kapitalallokation in der Banksteuerung

Effiziente Kapitalallokation in der Banksteuerung

Author:
Privatdozent Dr. Louis John Velthuis

01-01-2007 | Risikocontrolling

Herausforderungen an das Risikocontrolling einer «Truly European Bank» — das Beispiel der UniCredit Group

Authors:
Thomas Groβ, Anja Lohfing

01-01-2007 | Verbriefungsstrategien

Anforderungen an eine moderne Verbriefungsstrategie aus Sicht einer Groβbank

Authors:
Dr. Claus-Rainer Wagenknecht, Karsten R. Reinhard

01-12-2006 | Das aktuelle thema

Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk)

Bankrisiken

Ab 1. Januar 2007 müssen alle Kreditinstitute die Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) erfüllen. Die MaRisk wurden von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) bereits im Dezember 2005 veröffentlicht.Alle Kreditins…

Author:
Albert H. Müller

01-12-2006 | Personal

Investieren in die berufliche Zukunft

Die Weiterbildung zum Bank- oder Sparkassenfachwirt hat eine lange Tradition. Doch wie vergleichbar sind die Abschlüsse? Bankmagazin ist dieser Frage nachgegangen. …

Author:
Isabel Gerhard

01-09-2006 | Banking

Liquidität steht im Mittelpunkt

In der zweiten Säule von Basel II wird eine spezielle Behandlung des Liquiditätsrisikos gefordert. Umgesetzt werden soll dies in Deutschland durch die MaRisk. …

Author:
Gerhard Lohmann

01-09-2006 | Trend

Preiskampf mit Köpfchen

Die Bankenbranche kämpft um jeden Kunden. Mit Sonderkonditionen bei Krediten und Lockangeboten für Spareinlagen werden Neukunden gejagt. Gefragt sind intelligente Pricing-Strategien, damit die Gewinnmargen nicht in den Keller rutschen. …

Authors:
Dr. Georg Wübker, Dr. Dirk Schmidt-Gallas

01-08-2006 | WI — Aufsatz

Quantitatives IT-Portfoliomanagement

Risiken von IT-Investitionen wertorientiert steuern

Zentraler Bestandteil des IT-Business-Alignments ist das IT-Portfoliomanagement (ITPM), d. h. die auf ökonomischen Kriterien beruhende Auswahl von IT-Projekten und deren Allokation zu einem Portfolio. In diesem Beitrag wird ein Ansatz zum quantitativ…

Authors:
Dr. Alexander Wehrmann, Dr. Bernd Heinrich, Dr. Frank Seifert

01-07-2006 | Aufsätze

Verbraucher-Scoring meets Datenschutz

Die Praxis des Scorings der Verbraucher gerät in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit, weil die Kriterien, nach denen die Bonität der Verbraucherinnen und Verbraucher bewertet werden, diesen intransparent und wenig nachvollziehbar sind. In einem…

Author:
Dr. Thilo Weichert

01-06-2006 | PRAXIS › Artikel

Lessons learned: Performance Steuerung beim Projekt-Turnaround

Projekte sind die Albträume von Controllern und Managern. Ein hoher Anteil der Projekte verlaufen nicht nach Plan. So waren nach einer Studie der Standish Group aus dem Jahre 2003 von über 13.000 untersuchten IT-Projekten 15% ein glatte

Authors:
Dipl.-Kfm. Christian Weiß, Ralf Friedrich

01-03-2006 | Banking

Rechtzeitig für den Ernstfall rüsten

Ab 1. November 2007 müssen Banken ihren Kunden die bestmögliche Orderausführung garantieren. Die Institute sollten ihre Prozesse frühzeitig darauf ausrichten. …

Authors:
Ulrich Brunett, Peter Neuhaus

01-03-2006

Unternehmensbewertung unter Unsicherheit: Zur entscheidungstheoretischen Fundierung der Risikoanalyse

Zur Bewertung von Unternehmen beziehungsweise von risikobehafteten Zahlungsströmen gibt es im Wesentlichen vier Ansätze, nämlich erstens der rein individualistische Ansatz unter ausschließlicher Verwendung multiattributiver (= multivariater) Risikonu…

Authors:
Prof. Dr. Günter Bamberg, Prof. Dr. Gregor Dorfleitner Gregor Dorfleitner, PD Dr. Michael Krapp

01-01-2006 | Plenum I: Wertorientierte Steuerung von Versicherungsunternehmen

Markttransparenz durch Versicherungsaufsicht — Informationsökonomische Begründung der dritten Säule von Solvency II

Der Aufsatz zeigt zunächst, dass es auf dem Versicherungsmarkt zu einem Marktversagen in Form von Adverser Selektion kommen kann, wenn die Versicherungsnehmer nicht ausreichend über die Solvenz der Versicherungsunternehmen informiert sind. In der …

Author:
Oliver Koch

01-12-2005 | Banking

Professionelles Finanzmanagement

Immer mehr Banken entdecken ein neues Beratungssegment für sich und unterstützen ihre Firmenkunden bei der Gestaltung ihres Finanzmanagements.

Author:
Jens Schämann

01-11-2005 | IT/TK + Banktechnologie

Ohne Risiko keine Rendite

Anders als die Marktführer scheuen kleine und mittlere Finanzinstitute Investitionen in Systeme zur risikoadjustierten Gesamtbanksteuerung. Doch die Zeit drängt.

Author:
Jan Ph. Wieners

01-10-2005 | Berichte

CIRED 2005: Berichte aus den Sessions

01-09-2005 | Personal

Theorie und Praxis sinnvoll miteinander verbinden

01-09-2005

ZP-Stichwort: Risikoadjustierte Performancemaße

Author:
Kathryn Viemann

01-09-2005 | Praxis

Controlling von Outsourcing-Geschäftsbeziehungen

Author:
Matthias Sure

01-09-2005

Risikoberichterstattung von Versicherungsunternehmen — Analyse der Risikoberichte im Zeitablauf

Der vorliegende Beitrag stellt die Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zur Entwicklung der (externen) Risikoberichterstattung von deutschen Erstversicherungsunternehmen in den Jahren 1999-2003 dar. Aus einer detaillierten Analyse der …

Authors:
Mirko Kraft, Alexandra Nolte

01-08-2005 | WI — Aufsatz

Integrierte Ex-ante-Rendite-/Risikobewertung von IT-Investitionen

In enterprises decisions whether to undertake investments into IT projects or not have to be made regularly. Regarding the fact that two out of three IT projects fail or do not reach their expected value the need for an integrated valuation which add…

Authors:
Alexander Wehrmann, Steffen Zimmermann

01-07-2005 | IT/TK + Banktechnologie

Gefahren im Web entgegenwirken

Die Zahl der Attacken auf die IT-Systeme der Banken steigt immer rasanter an. Neuester Trend ist daher das Outsourcing von sicherheitsrelevanten Prozessen an Experten.

Author:
Jörg Lamprecht

01-07-2005 | Personal

Korrektes Verhalten im Ausland

Wer auf dem europäischen Parkett nicht ins Schlittern geraten will, sollte die Regeln des geschäftlichen Umgangs in unseren Nachbarländern beherrschen.

Author:
Elke Uhl-Vetter

01-07-2005 | Banking

Kontrollierte Offensive

Das Geschäft mit Konsumentenkrediten ist lukrativ, jedoch nur, wenn Profitabilität und Wachstum stimmen. Viele Banken haben Schwachstellen, die es zu beseitigen gilt.

Authors:
Dr. Andreas Merbecks, Dr. Sebastian Schneider, Dr. Uwe Stegemann

01-07-2005 | Praxis

Risikokapitalallokation in deutschen Banken: Ergebnisse einer Umfrage

Authors:
Prof. Dr. Carsten Homburg, Dipl.-Kfm. Peter Scherpereel

01-06-2005 | Banking

Kreditportfolio nach Wunsch

Mit Hilfe von Derivaten sind Banken in der Lage, ihre Kreditportfolios aktiv zu modellieren, Risikokosten zu senken und Renditen zu optimieren.

Authors:
Professor Dr. Thomas A. Lange, Marco Kern

01-04-2005 | Banking

Wege zu einem besseren Rating

Bedingt durch den Wegfall von Anstaltslast und Gewährträgerhaftung im Juli 2005 müssen die Landesbanken ihre Ratings künftig aktiver steuern.

Author:
Jens Kuttig

01-04-2005 | Praxis

Anforderungen an die Softwareunterstützung für das Risikomanagement

Authors:
Dr. Werner Gleißner, Frank Romeike

01-02-2005 | Banking

Neue Dimension der Risikosteuerung

Die Sparkasse Soest hat sich für ein Risikosteuerungssystem entschieden, das sowohl barwertige als auch handelsrechtliche Risiken gleichermaßen berücksichtigt.

Authors:
Sascha Groene, Peter Wessling

01-11-2004 | Berichterstattung

Risikocontrolling aus der Sicht des AbschlussprÜfers

Authors:
Dipl.-Kfm. Volker Hampel, Magister rer. soc. oec. Marcus Lueger, Dr. Ute Roth

01-11-2004 | Einzelfragen

Risikocontrolling in Kleinen und mittleren Unternehmungen mit Auftragsfertigung

Authors:
Professor Dr. Ernst Troßmann, Dr. Alexander Baumeister

01-11-2004 | Konzeption

Konzept und Umsetzung eines Risikomanagementsystems bei der Dürr AG

Authors:
Dipl.-Kfm. Sven Eckert, Dipl.-Ökonom Günther Lamparter, Dr. Klaus Möller

01-11-2004 | Konzeption

Die Regulierung des Risikomanagements im Internationalen Vergleich

Author:
Dr. Peter Kajüter

01-11-2004 | Einzelfragen

Controlling von Finanzrisiken in Industrieunternehmen

Authors:
Prof. Dr. Matthias Kropp, Prof. Dr. Robert M. Gillenkirch

01-10-2004 | Banking

Mit Asset Backed Securities Risiken und Erträge optimieren

Die Banken haben Asset Backed Securities (ABS) bisher vor allem in der Kreditrisikosteuerung eingesetzt. Aber auch im Liquiditätsmanagement greifen immer mehr Institute auf ABS zurück, um ihre Risiko-Ertrags-Strukturen zu optimieren. …

Authors:
Stefan Lachhammer, Thorsten Paarmann

01-09-2004 | Wissenschaft

Kennzahlenbasiertes Risikocontrolling in Industrie- und Handelsunternehmen

Risikocontrolling in Industrie- und Handelsunternehmen steht durch das Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) im Fokus betriebswirtschaftlicher Forschung. Das Kon- TraG verlangt hier ein Risikocontrolling, ohne dabei Hi…

Authors:
Prof. Dr. Carsten Homburg, Dipl.-Kfm. Jörg Stephan

01-08-2004 | Banking

Kreditrisiken mit innovativen Finanzinstrumenten managen

In Zeiten zunehmender Unternehmensinsolvenzen stellt das Kreditrisiko die größte Gefahr im Aktivgeschäft eines Kreditinstituts dar. Kreditderivate eignen sich zur transparenten, liquiden und rentablen Credit Risk-Steuerung und ermöglichen den Banken …

Authors:
Harald Heide, Thomas Mangels

01-08-2004 | Banking

Mehr Sicherheit für Pfandbriefgläubiger

Um die gesetzlichen Risikoanforderungen im Pfandbriefgeschäft zu erfüllen, sind die Institute auf ein effizientes System der elektronischen Deckungsrechnung angewiesen. …

Authors:
Markus Wilken, Siegfried Schneider

01-08-2004 | Trend

Die BaFin — Eine für alle

Seit Mai 2002 vereint die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die bisherige Banken-, Versicherungs- und Wertpapieraufsicht. Zur Erfüllung ihrer Aufgaben verfügt sie über zahlreiche Kompetenzen zur Sicherung des Finanzplatzes Deuts…

Author:
Ulrike Germann

01-07-2004 | Banking

Operationelle Risiken fest im Griff

Durch den permanenten Wandel im Bankgeschäft werden die Verluste aus operationellen Risiken zunehmen. Gefragt ist daher ein effektives Management dieser Risiken. …

Authors:
Dirk Brechfeld, Donald Wagner

01-07-2004 | Banking

„Die Konsolidierung im Bankensektor ist überfällig“

01-07-2004 | CONTROLLINGRELEVANTE IFRS

Bilanzierung von Finanzinstrumenten und Risikocontrolling

Author:
StB Dr. Edgar Löw

01-07-2004 | Wissenschaft

Die Cash Flow at Risk-Methode als Instrument eines integriertholistischen Risikomanagements

In der industriellen Praxis besteht zurzeit noch eine gewisse Orientierungslosigkeit über die zweckmäßige Ausgestaltung des Risikomanagements. Die Betriebswirtschaftslehre sollte der Praxis Hilfestellung in Form von geeigneten Konzepten und Instrumen…

Authors:
Prof. Dr. Hans-Jörg Hoitsch, Dipl.-Kfm. Peter Winter

Premium Partner