Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2022 | OriginalPaper | Chapter

2. Rohstoffland Ruhrgebiet – Geologie erleben

Authors : Katrin Schüppel, Volker Wrede

Published in: Nationaler GeoPark Ruhrgebiet

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

share
SHARE

Zusammenfassung

Der GeoPark Ruhrgebiet präsentiert sich seinen Besuchern äußerst abwechslungsreich. Er wird geprägt durch waldreiche Mittelgebirgsregionen, die Stadt-an-Stadt-Landschaft der Metropole Ruhr und ländlich geprägte Flachlandgebiete. Verbindendes Element ist der Reichtum an Bodenschätzen im „Rohstoffland Ruhrgebiet“.
Literature
go back to reference Abels, A., Mügge- Bartolović, V., & Wrede, V. (2012) Georoute Lippe – Erlebnisradroute durch den Norden des Nationalen GeoPark Ruhrgebiet. Schr.-R. Dt. Ges Geowiss., 79, 14–15. Abels, A., Mügge- Bartolović, V., & Wrede, V. (2012) Georoute Lippe – Erlebnisradroute durch den Norden des Nationalen GeoPark Ruhrgebiet. Schr.-R. Dt. Ges Geowiss., 79, 14–15.
go back to reference Abels, A. (2017) GeoRoute Lippe: Von Eisensteinen, Dünenfeldern und Mäandern der Lippe – durch den Norden des GeoPark Ruhrgebiet. ( 107 S.) GeoPark Ruhrgebiet e.V. Abels, A. (2017) GeoRoute Lippe: Von Eisensteinen, Dünenfeldern und Mäandern der Lippe – durch den Norden des GeoPark Ruhrgebiet. ( 107 S.) GeoPark Ruhrgebiet e.V.
go back to reference Bartolović, V., Schumacher, N., & Wrede, V. (2018) Der Nationale GeoPark Ruhrgebiet als Teil des Bergbauerbes im Ruhrgebiet. Exkurs.f. u. Veröff Dt. Ges. f. Geowiss. 259, 23–29. Bartolović, V., Schumacher, N., & Wrede, V. (2018) Der Nationale GeoPark Ruhrgebiet als Teil des Bergbauerbes im Ruhrgebiet. Exkurs.f. u. Veröff Dt. Ges. f. Geowiss. 259, 23–29.
go back to reference Brix, M.R., Kasielke, T., Mügge, V., & Wrede, V. (2006) Nationaler GeoPark Ruhrgebiet – Geologie zum Anschauen und Erleben. – Geotouristische Karte 1: 125 000 mit Begleitheft (59 S.) GeoPark Ruhrgebiet e.V. Brix, M.R., Kasielke, T., Mügge, V., & Wrede, V. (2006) Nationaler GeoPark Ruhrgebiet – Geologie zum Anschauen und Erleben. – Geotouristische Karte 1: 125 000 mit Begleitheft (59 S.) GeoPark Ruhrgebiet e.V.
go back to reference Mügge, V., & Wrede, V. (2007) Die Einrichtung eines GeoParks in Europas größtem Ballungsraum, dem Ruhrgebiet. Jahresberichte und Mitteilungen des Oberrheinischen Geologischen Vereins, N.F. 89, 59–75. Mügge, V., & Wrede, V. (2007) Die Einrichtung eines GeoParks in Europas größtem Ballungsraum, dem Ruhrgebiet. Jahresberichte und Mitteilungen des Oberrheinischen Geologischen Vereins, N.F. 89, 59–75.
go back to reference Mügge-Bartolovic, V. (2010) Georoute Ruhr – Durch das Tal des schwarzen Goldes. (112 S.) GeoPark Ruhrgebiet e. V. Mügge-Bartolovic, V. (2010) Georoute Ruhr – Durch das Tal des schwarzen Goldes. (112 S.) GeoPark Ruhrgebiet e. V.
go back to reference Wrede, V., & Mügge, V. (2004) Der GeoPark Ruhrgebiet – Konzept für einen GeoPark im urbanen Gebiet. Schr.-R. Dt. Ges. f. Geowiss, 36, 27–35. Wrede, V., & Mügge, V. (2004) Der GeoPark Ruhrgebiet – Konzept für einen GeoPark im urbanen Gebiet. Schr.-R. Dt. Ges. f. Geowiss, 36, 27–35.
go back to reference Wrede, V., & Mügge-Bartolović, V. (2012) GeoRoute Ruhr – a Network of Geotrails in the Ruhr Area National GeoPark, Germany. Geoheritage, 2012(4) 109–114. Wrede, V., & Mügge-Bartolović, V. (2012) GeoRoute Ruhr – a Network of Geotrails in the Ruhr Area National GeoPark, Germany. Geoheritage, 2012(4) 109–114.
go back to reference Wrede, V. (2016) A Geoheritage Case Study: The Ruhrgebiet National GeoPark, Germany. In T. A. Hose (Hrsg.), Geoheritage and Geotourism- A European Perspective (S. 233–243) Boydell & Brewer, Woodbridge U.K. Wrede, V. (2016) A Geoheritage Case Study: The Ruhrgebiet National GeoPark, Germany. In T. A. Hose (Hrsg.), Geoheritage and Geotourism- A European Perspective (S. 233–243) Boydell & Brewer, Woodbridge U.K.
Metadata
Title
Rohstoffland Ruhrgebiet – Geologie erleben
Authors
Katrin Schüppel
Volker Wrede
Copyright Year
2022
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-65072-1_2