Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2022 | OriginalPaper | Chapter

Schluss mit der Reinigungsarbeit – macht euch schmutzig!

Verwickelte, widerständige Bildungen unter glatten, egalitären Bürger*innenschaften. Toxische Effekte gereinigter Verhältnisse

share
SHARE

Zusammenfassung

Das moderne Leben verdankt sich einer beharrlichen und systematischen „Reinigungsarbeit“, die unsere Lebensform in der Welt ermöglicht. Wir haben uns ein verzweigtes Netz von Orientierungspunkten eingerichtet: Personalausweise, Haushaltsgegenstände, Straßen, Zahlungssysteme, Taschenrechner, Konsumtitel, Fortbewegungsmittel, Kleidungsstücke, Wohnungen, Haltestellen, Pflanzenbestimmungsbücher und so weiter.
Footnotes
1
Das gilt übrigens auch für die Texte über die Welt. Viele sozialwissenschaftliche Texte simulieren ein glattes, analytisch gereinigtes Format, als könne man klar fokussiert und linear über einen Gegenstand berichten. Dabei gehen Texte fast immer aus einem Gefüge von unterschiedlichsten Relationen hervor. Auch dieser Text ist aus dem Zusammenspiel unter anderem meines verkörperten Denkens, meiner Privatbibliothek, meiner Literaturdatenbank, aufregender Nachrichten, veganer Zwischenmahlzeiten, Sportpausen, der Produktion eines Vortragsvideos, den Anmerkungen und Nachfragen von Steffen Pelzel und Selmar Schülein hervorgegangen (siehe zum Beispiel auch Friedrichs 2020e). Um bestehende, offene Enden, Verweise und Intertextualitäten nicht zu glätten, weisen die folgenden Überlegungen zum Teil unterschiedliche Geschwindigkeiten, ausgelassene Vertiefungen, intensivierende Aufzählungen oder poetologisch-theoretische Interims auf. Es lässt sich nicht glatt und gereinigt über verwickelte, intersektionale Verhältnisse schreiben.
 
2
Es gibt durchaus Unterschiede darin, die Beteiligung der Objekte zu thematisieren. Die betreffen vor allem die Art und Weise, wie Objekte konstituiert sind beziehungsweise in der Konstitution des Sozialen eine Rolle spielen. Graham Harman, Timothy Morton und teilweise auch Manuel Delanda gehen davon aus, dass die Objekte eine multiple Existenz entwickeln – es entstehen dann „vierfache Objekte“ (Harman 2015). Bruno Latour, John Law oder Michel Callon gehen von zusammengesetzten Aktanten aus, in die Subjekte und Objekte eingehen (Bellinger und Krieger 2006). Davon lassen sich noch Thematisierungen differenzieren, die nicht von einer Materialität in ihrer diskreten Form von Dingen oder Objekten ausgehen, sondern eher von einer materiellen Kontinuität (Bennett 2020). Erstens scheinen mir die Unterschiede nicht so inkompatibel zu sein, wie etwa Harman (2014, 2018) immer wieder betont, und zweitens sind sie für die vorliegende Betrachtung nicht von entscheidender Bedeutung. Hier geht es um die grundsätzliche Berücksichtigung human-nonhumaner Relationen bei der Entstehung und Bildung von Subjektivität.
 
3
Mit Blick auf die systematischen Probleme sogenannter westlicher, „nicht-nachhaltiger“, demokratischer Gesellschaften hat Blühdorn zuletzt sogar eine uneingestandene, „tiefgreifende Komplizenschaft“ (Blühdorn 2020a, S. 18) zwischen entfesselter Zerstörungswut, Demokratieabbau und dessen entrüsteter, moralischer Kritik in den Raum gestellt.
 
4
Etwas „greifbar“ machen ist zu unterscheiden von dem üblichen (distanzierenden) Verstehen, das letztlich auf der Folie einer gereinigten Gegenüberstellung von Subjekt und Welt, einer Repräsentation der Welt entfaltet wird. „‚Greifbar werden lassen‘ bedeutet [dagegen] sowohl zu empfangen als auch die Gestalt des Empfangenen mitzugestalten. Das Greifbare gelangt durch Menschen in die Welt, aber nicht gänzlich aufgrund von ihnen.“ (Bennett 2020, S. 51) Etwas greifbar werden lassen heißt, den unsachgemäßen Dualismus von Subjekt und (Um-)Welt in Richtung der subjektbildenden, immanenten Realität zu übersteigen. Dreyfus und Taylor (2016) sprechen in diesem Zusammenhang von „Verwirklichung“.
 
5
„Grundlegend“ ist hier ernst gemeint – im Sinne von Grund(-)legend: Die Artikulation von Selbst- und Weltverhältnissen ist voraussetzungslos. Der Einsatz einer bildungstheoretischen Perspektive geht verloren, wenn eine okkulte, natürliche Erfahrungssituation vorausgesetzt wird. Es wäre daher konsequenter, von einem un/doing difference zu sprechen (Hirschauer 2014) – im Sinne von Selbstbildungen in materiellen, praktischen und sozialen Relationen (Alkemeyer et al. 2014; Kalthoff et al. 2015). Aus dieser Perspektive enthält die Rede von der Transformation von Selbst- und Weltverhältnissen ein Stück weit toxische, sozialontologische Denkfiguren. Eine konsequente Ausformulierung dieser Perspektive übersteigt aber den Rahmen dieser Ausführungen.
 
6
Wobei die Verbundenheit explizit gegen eine „Verfügbarkeit“ gedacht werden muss (Beljan 2018; Rosa 2018). Andernfalls drohen die Weltbeziehungen in Sachherrschaft umzuschlagen und damit Weltverhältnisse zu entfremden (Redecker 2020). Auch alle Formen normativ-formaler Anerkennungspraxen drohen, indem sie etwas „als etwas“ anerkennen, einen ideellen Materialismus (Latour 2007a) zu bedienen, der Weltverbundenheit auf ein nominales, gereinigtes Oberflächenbekenntnis verkürzt. Zur Artikulation von Weltbeziehungen eignen sich deshalb solche ästhetischen Praxen der Berührung oder Sorge, in denen die gereinigte Welt-Gegen-Über-Stellung in schmutzige Verwicklungen aufgelöst wird.
 
7
Man könnte das Netz verbreiteter, gereinigter Grundannahmen auch als lebensweltliche Zweckorientierung (die sich in einem subjektiven Können zeigt) beziehungsweise als eine „automatische Verstehenssicherung“ (Menke 1991, S. 75) bezeichnen. Die ästhetische Analyse besteht dann in Taktiken und Strategien der „Unterbrechung“ (Rancière 2008b), der „Zweckentfremdung“ (Keller und Dillschnitter 2016), des „Nichtkönnens“ (Menke 2008, S. 127) oder des „desautomatisierenden Nachvollzugs des Verstehens“ (Menke 1991, S. 75). Nach dem modernen Kunstverständnis wird dadurch ein erhabenes Moment ästhetischer Erfahrung hinter dem dichten Gewebe gereinigter (rationalisierter) Entitäten freigelegt (siehe Adorno 1973). Damit wird aber erneut ein Reinigungsakt vorgenommen, durch den ein ästhetischer von einem nichtästhetischen Bereich getrennt wird. Das normativ unbestimmte (negative) Ästhetische steht dann einem normativ bestimmten Rationalen gegenüber (Bertram 2014, S. 23 ff.).
 
8
Die Einsicht in die „needs for affective, entangled, transversal forms of thinking-doing“ (Geerts und Carstens 2021, S. 1) verdanke ich unter anderem der Zusammenarbeit mit den Performancekünstler*innen von JAJAJA (www.​jajaja.​in). Ansätze für Strategien und Taktiken auf diesem Feld der „becomology“ (Gray et al. 2021, S. 200) gibt es seit längerem – prominent etwa Yoko Onos pieces (1970), Carsten Höllers Spiele-Buch (1998), Brian Enos und Peter Schmidts oblique strategies (2001 [1975]) oder Erwin Wurms One Minute Sculptures (Steinle 2017). Ein gesellschaftstheoretischer Anschluss wird im Choreographischen Baukasten von Gabriele Klein (2019) oder den Handlungsanweisungen von Kilian Jörg (2020) hergestellt. Eine domänenspezifische Systematisierung für politische Bildungsprozesse steht allerdings noch aus. Sie scheint mir aber essentiell für die Begegnung mit kommenden, gesellschaftlichen Herausforderungen – „Art Creates the Future“ (https://​www.​uniarts.​fi/​en/​general-info/​art-creates-the-future/​).
 
Literature
go back to reference Adorno, Theodor W. 1973. Ästhetische Theorie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. Adorno, Theodor W. 1973. Ästhetische Theorie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.
go back to reference Adorno, Theodor W. 1975. Negative Dialektik. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. Adorno, Theodor W. 1975. Negative Dialektik. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.
go back to reference Alkemeyer, T., G. Buddu, und D. Freist, Hrsg. 2014. Selbst-Bildungen. Soziale und kulturelle Praktiken der Subjektivierung. Bielefeld: transcript. Alkemeyer, T., G. Buddu, und D. Freist, Hrsg. 2014. Selbst-Bildungen. Soziale und kulturelle Praktiken der Subjektivierung. Bielefeld: transcript.
go back to reference Ahrens, Sönke. 2011. Experiment und Exploration. Bildung als experimentelle Form der Welterschließung. Bielefeld: transcript. Ahrens, Sönke. 2011. Experiment und Exploration. Bildung als experimentelle Form der Welterschließung. Bielefeld: transcript.
go back to reference Badura, J., S. Dubach, A. Haarmann, D. Mersch, A. Rey, C. Schenker, und G. T. Pérez, Hrsg. 2015. Künstlerische Forschung. Ein Handbuch. Zürich: Diaphanes. Badura, J., S. Dubach, A. Haarmann, D. Mersch, A. Rey, C. Schenker, und G. T. Pérez, Hrsg. 2015. Künstlerische Forschung. Ein Handbuch. Zürich: Diaphanes.
go back to reference Balibar, Étienne. 2012. Gleichfreiheit – Politische Essays. Berlin: Suhrkamp. Balibar, Étienne. 2012. Gleichfreiheit – Politische Essays. Berlin: Suhrkamp.
go back to reference Barad, Karen. 2007. Meeting the universe halfway. Quantum physics and the entanglement of matter and meaning. Durham: Duke University Press. Barad, Karen. 2007. Meeting the universe halfway. Quantum physics and the entanglement of matter and meaning. Durham: Duke University Press.
go back to reference Barad, Karen. 2012. Agentieller Realismus. Berlin: Suhrkamp. Barad, Karen. 2012. Agentieller Realismus. Berlin: Suhrkamp.
go back to reference Beck, Ulrich. 1988. Gegengifte. Die organisierte Unverantwortlichkeit. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. Beck, Ulrich. 1988. Gegengifte. Die organisierte Unverantwortlichkeit. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.
go back to reference Beljan, Jens. 2018. Resonante Weltbeziehungen. Resonanz zwischen Lebenstechnik und Lebenskunst. In Kritische Lebenskunst. Analysen – Orientierungen – Strategien, Hrsg. G. Gödde und J. Zirfas, 433–439. Stuttgart: Metzler. Beljan, Jens. 2018. Resonante Weltbeziehungen. Resonanz zwischen Lebenstechnik und Lebenskunst. In Kritische Lebenskunst. Analysen – Orientierungen – Strategien, Hrsg. G. Gödde und J. Zirfas, 433–439. Stuttgart: Metzler.
go back to reference Bellinger, A., und D. J. Krieger, Hrsg. 2006. ANThology. Ein einführendes Handbuch zur Akteur-Netzwerk-Theorie. Bielefeld: transcript. Bellinger, A., und D. J. Krieger, Hrsg. 2006. ANThology. Ein einführendes Handbuch zur Akteur-Netzwerk-Theorie. Bielefeld: transcript.
go back to reference Bennett, Jane. 2020. Lebhafte Materie. Eine politische Ökologie der Dinge. Berlin: Matthes & Seitz. Bennett, Jane. 2020. Lebhafte Materie. Eine politische Ökologie der Dinge. Berlin: Matthes & Seitz.
go back to reference Bernard, Andreas. 2017. Komplizen des Erkennungsdienstes: Das Selbst in der digitalen Kultur. Frankfurt a. M.: Fischer. Bernard, Andreas. 2017. Komplizen des Erkennungsdienstes: Das Selbst in der digitalen Kultur. Frankfurt a. M.: Fischer.
go back to reference Bertram, Georg W. 2014. Kunst als menschliche Praxis. Eine Ästhetik. Berlin: Suhrkamp. Bertram, Georg W. 2014. Kunst als menschliche Praxis. Eine Ästhetik. Berlin: Suhrkamp.
go back to reference Besand, Anja. 2003. Angst vor der Oberfläche. Zum Verhältnis ästhetischen und politischen Lernens im Zeitalter neuer Medien. Schwalbach/Ts.: Wochenschau. Besand, Anja. 2003. Angst vor der Oberfläche. Zum Verhältnis ästhetischen und politischen Lernens im Zeitalter neuer Medien. Schwalbach/Ts.: Wochenschau.
go back to reference Bippus, Elke, Hrsg. 2012. Kunst des Forschens. Praxis ästhetischen Denkens. Zürich: diaphanes. Bippus, Elke, Hrsg. 2012. Kunst des Forschens. Praxis ästhetischen Denkens. Zürich: diaphanes.
go back to reference Blühdorn, Ingolfur. 2020a. Haben wir es gewollt? Vorüberlegung. In Nachhaltige Nicht-Nachhaltigkeit. Warum die ökologische Transformation der Gesellschaft nicht stattfindet, Hrsg. Ingolfur Blühdorn, 13–28. Bielefeld: transcript. Blühdorn, Ingolfur. 2020a. Haben wir es gewollt? Vorüberlegung. In Nachhaltige Nicht-Nachhaltigkeit. Warum die ökologische Transformation der Gesellschaft nicht stattfindet, Hrsg. Ingolfur Blühdorn, 13–28. Bielefeld: transcript.
go back to reference Blühdorn, Ingolfur. 2020b. Nachhaltige Nicht-Nachhaltigkeit. Warum die ökologische Transformation der Gesellschaft nicht stattfindet. Bielefeld: transcript. Blühdorn, Ingolfur. 2020b. Nachhaltige Nicht-Nachhaltigkeit. Warum die ökologische Transformation der Gesellschaft nicht stattfindet. Bielefeld: transcript.
go back to reference Braidotti, Rosi. 2002. Metamorphoses. Towards a materialist theory of becoming. Cambridge: Politiy Press. Braidotti, Rosi. 2002. Metamorphoses. Towards a materialist theory of becoming. Cambridge: Politiy Press.
go back to reference Brand, Ulrich, und Markus Wissen. 2017. Imperiale Lebensweise. Zur Ausbeutung von Mensch und Natur im globalen Kapitalismus. München: Oekom. Brand, Ulrich, und Markus Wissen. 2017. Imperiale Lebensweise. Zur Ausbeutung von Mensch und Natur im globalen Kapitalismus. München: Oekom.
go back to reference Brandstätter, Ursula. 2012. Ästhetische Erfahrung. In Handbuch Kulturelle Bildung, Hrsg. H. Bockhorst, V.-I. Reinwand, und W. Zacharias, 174–180. München: Kopaed. Brandstätter, Ursula. 2012. Ästhetische Erfahrung. In Handbuch Kulturelle Bildung, Hrsg. H. Bockhorst, V.-I. Reinwand, und W. Zacharias, 174–180. München: Kopaed.
go back to reference Brauns, Jörg. 2007. Schauplätze. Zur Architektur visueller Medien. Berlin: Kadmos. Brauns, Jörg. 2007. Schauplätze. Zur Architektur visueller Medien. Berlin: Kadmos.
go back to reference Carstens, Delphi. 2020. Toward a pedagogy of speculative fabulation. Cristal. Critical Studies in Teaching & Learning 8:75–91. CrossRef Carstens, Delphi. 2020. Toward a pedagogy of speculative fabulation. Cristal. Critical Studies in Teaching & Learning 8:75–91. CrossRef
go back to reference Castro Varela, Maria do Mar. 2003. Vom Sinn des Herum-Irrens. Emanzipation und Dekonstruktion. In Vom Sinn des Herum-Irrens. Emanzipation und Dekonstruktion, Hrsg. C. Koppert und B. Selders, 91–115. Königstein/Taunus: Ulrike Helmer. Castro Varela, Maria do Mar. 2003. Vom Sinn des Herum-Irrens. Emanzipation und Dekonstruktion. In Vom Sinn des Herum-Irrens. Emanzipation und Dekonstruktion, Hrsg. C. Koppert und B. Selders, 91–115. Königstein/Taunus: Ulrike Helmer.
go back to reference Coleman, James. 1990. Grundlagen der Sozialtheorie. Band 1: Handlungen und Handlungssysteme. München: Oldenbourg. Coleman, James. 1990. Grundlagen der Sozialtheorie. Band 1: Handlungen und Handlungssysteme. München: Oldenbourg.
go back to reference Crenshaw, Kimberle. 1989. Demarginalizing the intersection of race and sex: A black feminist critique of antidiscrimination doctrine, feminist theory and antiracist politics. University of Chicago Legal Forum 139:139–167. Crenshaw, Kimberle. 1989. Demarginalizing the intersection of race and sex: A black feminist critique of antidiscrimination doctrine, feminist theory and antiracist politics. University of Chicago Legal Forum 139:139–167.
go back to reference Damisch, Hubert. 2010. Der Ursprung der Perspektive. Zürich: diaphanes. Damisch, Hubert. 2010. Der Ursprung der Perspektive. Zürich: diaphanes.
go back to reference Delanda, Manuel. 2003. A thousand years of nonlinear history. London: MIT Press. Delanda, Manuel. 2003. A thousand years of nonlinear history. London: MIT Press.
go back to reference Delanda, Manuel. 2006. A new philosophy of society. Assemblage theory and social complexity. London: Continuum. Delanda, Manuel. 2006. A new philosophy of society. Assemblage theory and social complexity. London: Continuum.
go back to reference Delanda, Manuel. 2016. Assemblage theory. Edinburgh: Edinburgh University Press. CrossRef Delanda, Manuel. 2016. Assemblage theory. Edinburgh: Edinburgh University Press. CrossRef
go back to reference Deleuze, Gilles, und Félix Guattari. 1993. Tausend Plateaus: Kapitalismus und Schizophrenie. Berlin: Merve. Deleuze, Gilles, und Félix Guattari. 1993. Tausend Plateaus: Kapitalismus und Schizophrenie. Berlin: Merve.
go back to reference Dijksterhuis, Eduard Jan. 1956. Die Mechanisierung des Weltbildes. Berlin: Springer. CrossRef Dijksterhuis, Eduard Jan. 1956. Die Mechanisierung des Weltbildes. Berlin: Springer. CrossRef
go back to reference Dreyfus, Hubert L., und Charles Taylor. 2016. Die Wiedergewinnung des Realismus. Berlin: Suhrkamp. Dreyfus, Hubert L., und Charles Taylor. 2016. Die Wiedergewinnung des Realismus. Berlin: Suhrkamp.
go back to reference Eno, Brian, und Peter Schmidt. 2001. Oblique Strategies. Essex: Opal Records. Eno, Brian, und Peter Schmidt. 2001. Oblique Strategies. Essex: Opal Records.
go back to reference Fingerhut, J., R. Hufendiek, und M. Wild. 2017. Was ist Philosophie der Verkörperung? In Philosophie der Verkörperung, Hrsg. J. Fingerhut, R. Hufendiek, und M. Wild, 9–102. Berlin: Suhrkamp. Fingerhut, J., R. Hufendiek, und M. Wild. 2017. Was ist Philosophie der Verkörperung? In Philosophie der Verkörperung, Hrsg. J. Fingerhut, R. Hufendiek, und M. Wild, 9–102. Berlin: Suhrkamp.
go back to reference Finkelde, Dominik. 2016. Performative Selbstbenennung. Anamorphose und Subjektivität im „Raum der Gründe“. In Katastrophen – Perspektiven, Hrsg. M.-D. Cojocaru, M. Reder, und V. Risse, 27–46. Stuttgart: W. Kohlhammer. Finkelde, Dominik. 2016. Performative Selbstbenennung. Anamorphose und Subjektivität im „Raum der Gründe“. In Katastrophen – Perspektiven, Hrsg. M.-D. Cojocaru, M. Reder, und V. Risse, 27–46. Stuttgart: W. Kohlhammer.
go back to reference Foucault, Michel. 1993. Die Ordnung des Diskurses. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. Foucault, Michel. 1993. Die Ordnung des Diskurses. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.
go back to reference Fressoz, Jean-Baptiste 2012. L’apocalypse joyeuse. Une histoire du risque technologique. Paris: Éditions du Seuil. Fressoz, Jean-Baptiste 2012. L’apocalypse joyeuse. Une histoire du risque technologique. Paris: Éditions du Seuil.
go back to reference Friedrichs, Werner. 2013. Das Versprechen der Politischen Bildung: die Entfaltung von Beteiligungsmöglichkeiten in der herausgeforderten Demokratie. In Das Versprechen der Demokratie, Hrsg. Hubertus Buchstein, 293–312. Baden-Baden: Nomos. Friedrichs, Werner. 2013. Das Versprechen der Politischen Bildung: die Entfaltung von Beteiligungsmöglichkeiten in der herausgeforderten Demokratie. In Das Versprechen der Demokratie, Hrsg. Hubertus Buchstein, 293–312. Baden-Baden: Nomos.
go back to reference Friedrichs, Werner. 2020a. Demokratie ist Politische Bildung. In Demokratie, Demokratisierung und das Demokratische. Aufgaben und Zugänge der Politischen Bildung, Hrsg. M. P. Haarmann, S. Kenner, und D. Lange, 9–30. Wiesbaden: VS. Friedrichs, Werner. 2020a. Demokratie ist Politische Bildung. In Demokratie, Demokratisierung und das Demokratische. Aufgaben und Zugänge der Politischen Bildung, Hrsg. M. P. Haarmann, S. Kenner, und D. Lange, 9–30. Wiesbaden: VS.
go back to reference Friedrichs, Werner. 2020b. Der politische Blick: Über das langsame Zusammenwachsen politischer und ästhetischer Bildung. In Politische Bildung meets Kulturelle Bildung, Hrsg. M. Gloe und T. Oeftering, 17–31. Baden-Baden: Nomos. Friedrichs, Werner. 2020b. Der politische Blick: Über das langsame Zusammenwachsen politischer und ästhetischer Bildung. In Politische Bildung meets Kulturelle Bildung, Hrsg. M. Gloe und T. Oeftering, 17–31. Baden-Baden: Nomos.
go back to reference Friedrichs, Werner. 2020c. Politische Bildungen in der critical zone: Versammeltes zu einem didaktischen Kompositionsprinzip. In Zurück zu den Dingen. Politische Bildung im Medium gesellschaftlicher Materialität, Hrsg. W. Friedrichs und S. Hamm, 169–216. Baden-Baden: Nomos. Friedrichs, Werner. 2020c. Politische Bildungen in der critical zone: Versammeltes zu einem didaktischen Kompositionsprinzip. In Zurück zu den Dingen. Politische Bildung im Medium gesellschaftlicher Materialität, Hrsg. W. Friedrichs und S. Hamm, 169–216. Baden-Baden: Nomos.
go back to reference Friedrichs, Werner. 2020d. Protest als Experiment: Vom Nutzen und Nachteil des Protests für die politische Bildung. In Protest und Partizipation, Hrsg. T. Oeftering und A. Szukala. Baden-Baden: Nomos. Friedrichs, Werner. 2020d. Protest als Experiment: Vom Nutzen und Nachteil des Protests für die politische Bildung. In Protest und Partizipation, Hrsg. T. Oeftering und A. Szukala. Baden-Baden: Nomos.
go back to reference Friedrichs, Werner. 2020e. Sprache als Experiment oder: „Hört endlich auf, über Demokratie zu sprechen!“ In Sprache und Politik, Hrsg. Ingo Juchler, 47–62. Wiesbaden: Springer-VS. CrossRef Friedrichs, Werner. 2020e. Sprache als Experiment oder: „Hört endlich auf, über Demokratie zu sprechen!“ In Sprache und Politik, Hrsg. Ingo Juchler, 47–62. Wiesbaden: Springer-VS. CrossRef
go back to reference Garcia, T., und V. Normand, Hrsg. 2019. Theater, garden, bestiary: A materialist history of exhibitions. Berlin: Sternberg Press. Garcia, T., und V. Normand, Hrsg. 2019. Theater, garden, bestiary: A materialist history of exhibitions. Berlin: Sternberg Press.
go back to reference Geerts, Evelien, und Delphi Carstens. 2021. Pedagogies in the Wild-Entanglements between Deleuzoguattarian Philosophy and the New Materialisms: Editorial. Matter: Journal of New Materialist Research 2:I–XIV. Geerts, Evelien, und Delphi Carstens. 2021. Pedagogies in the Wild-Entanglements between Deleuzoguattarian Philosophy and the New Materialisms: Editorial. Matter: Journal of New Materialist Research 2:I–XIV.
go back to reference Gelhard, Andreas. 2018. Kritik der Kompetenz. Berlin: diaphanes. Gelhard, Andreas. 2018. Kritik der Kompetenz. Berlin: diaphanes.
go back to reference Gessner, Susann. 2020. Jenseits von Reflex und Funktionalität – vom Bildungssinn politischer Bildung in Zeiten gesellschaftlicher Krisen. Zeitschrift für Didaktik der Gesellschaftswissenschaften 11:121–133. Gessner, Susann. 2020. Jenseits von Reflex und Funktionalität – vom Bildungssinn politischer Bildung in Zeiten gesellschaftlicher Krisen. Zeitschrift für Didaktik der Gesellschaftswissenschaften 11:121–133.
go back to reference Gießmann, Sebastian. 2016. Die Verbundenheit der Dinge. Eine Kulturgeschichte der Netze und Netzwerke. Berlin: Kadmos. Gießmann, Sebastian. 2016. Die Verbundenheit der Dinge. Eine Kulturgeschichte der Netze und Netzwerke. Berlin: Kadmos.
go back to reference Gray, C., D. Carstens, E. Geerts, und A. Eloff. 2021. Deleuzoguattarian thought, the new materialisms, and (be)wild(ering) pedagogies: A conversation between Chantelle Gray, Delphi Carstens, Evelien Geerts, and Aragorn Eloff. Matter: Journal of New Materialist Research 2:200–223. Gray, C., D. Carstens, E. Geerts, und A. Eloff. 2021. Deleuzoguattarian thought, the new materialisms, and (be)wild(ering) pedagogies: A conversation between Chantelle Gray, Delphi Carstens, Evelien Geerts, and Aragorn Eloff. Matter: Journal of New Materialist Research 2:200–223.
go back to reference Haarmann, Anke. 2019. Artistic Research. Eine epistemologische Ästhetik. Bielefeld: Transcript. Haarmann, Anke. 2019. Artistic Research. Eine epistemologische Ästhetik. Bielefeld: Transcript.
go back to reference Hampe, Michael. 2020. Die Wildnis. Die Seele. Das Nichts. Über das wirkliche Leben. München: Hanser. Hampe, Michael. 2020. Die Wildnis. Die Seele. Das Nichts. Über das wirkliche Leben. München: Hanser.
go back to reference Haraway, Donna. 2016. Das Manifest für Gefährten. Wenn Spezies sich begegnen – Hunde, Menschen und signifikante Andersartigkeit. Berlin: Merve. Haraway, Donna. 2016. Das Manifest für Gefährten. Wenn Spezies sich begegnen – Hunde, Menschen und signifikante Andersartigkeit. Berlin: Merve.
go back to reference Haraway, Donna. 2018. Unruhig bleiben. Die Verwandtschaft der Arten im Chthuluzän. Frankfurt a. M.: Campus. Haraway, Donna. 2018. Unruhig bleiben. Die Verwandtschaft der Arten im Chthuluzän. Frankfurt a. M.: Campus.
go back to reference Harman, Graham. 2014. Bruno Latour. Reassembling the political. London: Plutopress. Harman, Graham. 2014. Bruno Latour. Reassembling the political. London: Plutopress.
go back to reference Harman, Graham. 2015. Das vierfache Objekt. Berlin: Merve. Harman, Graham. 2015. Das vierfache Objekt. Berlin: Merve.
go back to reference Harman, Graham. 2018. Object-oriented ontology. A new theory of everything. London: Pelican Books. Harman, Graham. 2018. Object-oriented ontology. A new theory of everything. London: Pelican Books.
go back to reference Hayles, Katherine N. 2017. Unthought. The power of the cognitive nonconscious. Chicago: The University of Chicago Press. Hayles, Katherine N. 2017. Unthought. The power of the cognitive nonconscious. Chicago: The University of Chicago Press.
go back to reference Hill Collins, Patricia. 2019. Intersectionality as critical social theory. Durham: Duke University Press. CrossRef Hill Collins, Patricia. 2019. Intersectionality as critical social theory. Durham: Duke University Press. CrossRef
go back to reference Hinton, Peta. 2014. ‘Situated knowledges’ and new materialism(s): Rethinking a politics of location. Women: A Cultural Review 25:99–113. Hinton, Peta. 2014. ‘Situated knowledges’ and new materialism(s): Rethinking a politics of location. Women: A Cultural Review 25:99–113.
go back to reference Hirschauer, S. 2014. Un/doing Differences. Die Kontingenz sozialer Zugehörigkeiten. Zeitschrift für Soziologie 43:170–191. CrossRef Hirschauer, S. 2014. Un/doing Differences. Die Kontingenz sozialer Zugehörigkeiten. Zeitschrift für Soziologie 43:170–191. CrossRef
go back to reference Holert, Tom, Hrsg. 2000. Imagineering. Visuelle Kultur und Politik der Sichtbarkeit. Köln: Oktagon. Holert, Tom, Hrsg. 2000. Imagineering. Visuelle Kultur und Politik der Sichtbarkeit. Köln: Oktagon.
go back to reference Höller, Carsten. 1998. Carsten Höller’s Spiele-Buch: Spiele, die alleine, alleine mit anderen, zu zweit, zu zweit mit anderen, zu mehreren untereinander oder zu mehrerern mit anderen gespielt werden. Köln: Oktagon. Höller, Carsten. 1998. Carsten Höller’s Spiele-Buch: Spiele, die alleine, alleine mit anderen, zu zweit, zu zweit mit anderen, zu mehreren untereinander oder zu mehrerern mit anderen gespielt werden. Köln: Oktagon.
go back to reference Jay, Martin. 1992. Die skopischen Ordnungen der Moderne. Leviathan 20:178–195. Jay, Martin. 1992. Die skopischen Ordnungen der Moderne. Leviathan 20:178–195.
go back to reference Jörg, Kilian. 2020. Backlash. Essay zur Resilienz der Moderne. Hamburg: Textem. Jörg, Kilian. 2020. Backlash. Essay zur Resilienz der Moderne. Hamburg: Textem.
go back to reference Jullien, François. 2010. Die stillen Wandlungen. Berlin: Merve. Jullien, François. 2010. Die stillen Wandlungen. Berlin: Merve.
go back to reference Kalthoff, H., M. Rieger-Ladich, und T. Alkemeyer. 2015. Bildungspraxis – Eine Einleitung. In Bildungspraxis. Körper – Räume - Objekte, Hrsg. H. Kalthoff, M. Rieger-Ladich, und T. Alkemeyer, 9–33. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft. Kalthoff, H., M. Rieger-Ladich, und T. Alkemeyer. 2015. Bildungspraxis – Eine Einleitung. In Bildungspraxis. Körper – Räume - Objekte, Hrsg. H. Kalthoff, M. Rieger-Ladich, und T. Alkemeyer, 9–33. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft.
go back to reference Keller, D., und M. Dillschnitter. 2016. ‚Zweckentfremdung‘ als kulturelles Konzept und soziale Praxis: Eine Einführung. In Zweckentfremdung. ‚Unsachgemäßer' Gebrauch als kulturelle Praxis, Hrsg. D. Keller und M. Dillschnitter, 7–26. München: Fink. Keller, D., und M. Dillschnitter. 2016. ‚Zweckentfremdung‘ als kulturelles Konzept und soziale Praxis: Eine Einführung. In Zweckentfremdung. ‚Unsachgemäßer' Gebrauch als kulturelle Praxis, Hrsg. D. Keller und M. Dillschnitter, 7–26. München: Fink.
go back to reference Kittler, Friedrich. 1995. Aufschreibesysteme. 1800 –1900. München: Fink. Kittler, Friedrich. 1995. Aufschreibesysteme. 1800 –1900. München: Fink.
go back to reference Klein, Gabriele, Hrsg. 2019. Choreografischer Baukasten. Das Buch. Bielefeld: Transcript. Klein, Gabriele, Hrsg. 2019. Choreografischer Baukasten. Das Buch. Bielefeld: Transcript.
go back to reference Koller, Hans-Christoph. 2012. Bildung anders denken. Einführung in die Theorie transformatorischer Bildungsprozesse. Stuttgart: Kohlhammer. Koller, Hans-Christoph. 2012. Bildung anders denken. Einführung in die Theorie transformatorischer Bildungsprozesse. Stuttgart: Kohlhammer.
go back to reference Kosok, Felix. 2021. Form, Funktion und Freiheit. Über die ästhetisch-politische Dimension des Designs. Bielefeld: transcript. Kosok, Felix. 2021. Form, Funktion und Freiheit. Über die ästhetisch-politische Dimension des Designs. Bielefeld: transcript.
go back to reference Krämer, Sybille. 2016. Figuration, Anschauung, Erkenntnis. Grundlinien einer Diagrammatologie. Berlin: Suhrkamp. Krämer, Sybille. 2016. Figuration, Anschauung, Erkenntnis. Grundlinien einer Diagrammatologie. Berlin: Suhrkamp.
go back to reference Lange, Dirk. 2008. Kernkonzepte des Bürgerbewusstseins. Grundzüge einer Lerntheorie der politischen Bildung. In Politikkompetenz. Was Unterricht zu leisten hat, Hrsg. Georg Weißeno, 245–258. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung. Lange, Dirk. 2008. Kernkonzepte des Bürgerbewusstseins. Grundzüge einer Lerntheorie der politischen Bildung. In Politikkompetenz. Was Unterricht zu leisten hat, Hrsg. Georg Weißeno, 245–258. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.
go back to reference Latour, Bruno. 2001. Das Parlament der Dinge. Für eine politische Ökologie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. Latour, Bruno. 2001. Das Parlament der Dinge. Für eine politische Ökologie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.
go back to reference Latour, Bruno. 2007a. Can we get our materialism back, please? Isis. Journal of the History of Science in Society 98:138–148. Latour, Bruno. 2007a. Can we get our materialism back, please? Isis. Journal of the History of Science in Society 98:138–148.
go back to reference Latour, Bruno. 2007b. Eine neue Soziologie für eine neue Gesellschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. Latour, Bruno. 2007b. Eine neue Soziologie für eine neue Gesellschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.
go back to reference Latour, Bruno. 2008. Wir sind nie modern gewesen. Versuch einer symmetrischen Anthropologie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. Latour, Bruno. 2008. Wir sind nie modern gewesen. Versuch einer symmetrischen Anthropologie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.
go back to reference Latour, Bruno. 2014. Existenzweisen. Eine Anthropologie der Modernen. Berlin: Suhrkamp. Latour, Bruno. 2014. Existenzweisen. Eine Anthropologie der Modernen. Berlin: Suhrkamp.
go back to reference Lowe, Donald. 1982. History of bourgeois perception. Chicago: The University of Chicago Press. Lowe, Donald. 1982. History of bourgeois perception. Chicago: The University of Chicago Press.
go back to reference Lyotard, Jean-François. 1994. Sensus communis, das Subjekt im Entstehen. In Gemeinschaften. Positionen zu einer Philosophie des Politischen, Hrsg. Josef Vogl, 223–250. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. Lyotard, Jean-François. 1994. Sensus communis, das Subjekt im Entstehen. In Gemeinschaften. Positionen zu einer Philosophie des Politischen, Hrsg. Josef Vogl, 223–250. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.
go back to reference Massing, Peter. 2020. Der Zusammenhang von Demokratie, Politikdidaktik und politischer Bildung. In Handbuch Demokratie, Hrsg. A. Kost, P. Massing, und M. Reiser, 295–308. Frankfurt a. M.: Wochenschau. Massing, Peter. 2020. Der Zusammenhang von Demokratie, Politikdidaktik und politischer Bildung. In Handbuch Demokratie, Hrsg. A. Kost, P. Massing, und M. Reiser, 295–308. Frankfurt a. M.: Wochenschau.
go back to reference Massing, P., und G. Weißeno, Hrsg. 1995. Politik als Kern der politischen Bildung. Wege zur Überwindung unpolitischen Politikunterrichts. Opladen: Leske + Budrich. Massing, P., und G. Weißeno, Hrsg. 1995. Politik als Kern der politischen Bildung. Wege zur Überwindung unpolitischen Politikunterrichts. Opladen: Leske + Budrich.
go back to reference Meißner, Kerstin. 2019. Relational Becoming – Mit Anderen werden. Soziale Zugehörigkeit als Prozess. Bielefeld: transcript. Meißner, Kerstin. 2019. Relational Becoming – Mit Anderen werden. Soziale Zugehörigkeit als Prozess. Bielefeld: transcript.
go back to reference Menke, Christoph. 1991. Die Souveränität der Kunst. Ästhetische Erfahrung nach Adorno und Derrida. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. Menke, Christoph. 1991. Die Souveränität der Kunst. Ästhetische Erfahrung nach Adorno und Derrida. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.
go back to reference Menke, Christoph. 2008. Kraft. Ein Grundbegriff ästhetischer Anthropologie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. Menke, Christoph. 2008. Kraft. Ein Grundbegriff ästhetischer Anthropologie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.
go back to reference Mersch, Dieter. 2015. Epistemologien des Ästhetischen. Zürich: diaphanes. Mersch, Dieter. 2015. Epistemologien des Ästhetischen. Zürich: diaphanes.
go back to reference Meyer-Drawe, Käte. 1999. Kritik der grassierenden Weltnichtung. Vierteljahresschrift für wissenschaftliche Pädagogik 75:428–439. CrossRef Meyer-Drawe, Käte. 1999. Kritik der grassierenden Weltnichtung. Vierteljahresschrift für wissenschaftliche Pädagogik 75:428–439. CrossRef
go back to reference Mitchel, Peta. 2017. Contagion, virology, autoimmunity: Derrida’s rhetoric of contamination. Parallax 23:77–93. CrossRef Mitchel, Peta. 2017. Contagion, virology, autoimmunity: Derrida’s rhetoric of contamination. Parallax 23:77–93. CrossRef
go back to reference Mollenhauer, K., und C. Wulf, Hrsg. 1996. Aisthesis/Ästhetik. Zwischen Wahrnehmung und Bewusstsein. Weinheim: Deutscher Studien. Mollenhauer, K., und C. Wulf, Hrsg. 1996. Aisthesis/Ästhetik. Zwischen Wahrnehmung und Bewusstsein. Weinheim: Deutscher Studien.
go back to reference Morton, Timothy. 2013. Hyperobjects. Minneapolis: University of Minnesota Press. Morton, Timothy. 2013. Hyperobjects. Minneapolis: University of Minnesota Press.
go back to reference Nancy, Jean-Luc. 1988. Die undarstellbare Gemeinschaft. Stuttgart: Edition Patricia Schwarz. Nancy, Jean-Luc. 1988. Die undarstellbare Gemeinschaft. Stuttgart: Edition Patricia Schwarz.
go back to reference Nancy, Jean-Luc. 2004. Singulär plural sein. Berlin: Diaphanes. Nancy, Jean-Luc. 2004. Singulär plural sein. Berlin: Diaphanes.
go back to reference Noë, Alva. 2015. Strange tools. Art and human nature. New York: Hill and Wang. Noë, Alva. 2015. Strange tools. Art and human nature. New York: Hill and Wang.
go back to reference Ono, Yoko. 1970. Grapefruit. A book of instructions. New York: Simon & Schuster. Ono, Yoko. 1970. Grapefruit. A book of instructions. New York: Simon & Schuster.
go back to reference Puar, Jasbir K. 2005. Queer times, queer assemblages. Social Text 23:121–139. CrossRef Puar, Jasbir K. 2005. Queer times, queer assemblages. Social Text 23:121–139. CrossRef
go back to reference Puar, Jasbir K. 2007. Terrorist assemblages: Homonationalism in queer times. Durham: Duke University Press. CrossRef Puar, Jasbir K. 2007. Terrorist assemblages: Homonationalism in queer times. Durham: Duke University Press. CrossRef
go back to reference Rancière, Jacques. 2007. Der unwissende Lehrmeister. Fünf Lektionen über die intellektuelle Emanzipation. Wien: Passagen. Rancière, Jacques. 2007. Der unwissende Lehrmeister. Fünf Lektionen über die intellektuelle Emanzipation. Wien: Passagen.
go back to reference Rancière, Jacques. 2008a. Die Aufteilung des Sinnlichen. Die Politik der Kunst und ihre Paradoxien. Berlin: B_books. Rancière, Jacques. 2008a. Die Aufteilung des Sinnlichen. Die Politik der Kunst und ihre Paradoxien. Berlin: B_books.
go back to reference Rancière, Jacques. 2008b. Zehn Thesen zur Politik. Zürich: diaphanes. Rancière, Jacques. 2008b. Zehn Thesen zur Politik. Zürich: diaphanes.
go back to reference von Redecker, Eva. 2020. Revolution für das Leben. Frankfurt a. M.: Fischer. von Redecker, Eva. 2020. Revolution für das Leben. Frankfurt a. M.: Fischer.
go back to reference Reich, Kersten. 1998. Die Ordnung der Blicke. Band 1: Beobachtung und die Unschärfen der Erkenntnis. Neuwied: Luchterhand. Reich, Kersten. 1998. Die Ordnung der Blicke. Band 1: Beobachtung und die Unschärfen der Erkenntnis. Neuwied: Luchterhand.
go back to reference Reinhardt, Sibylle. 2005. Politikdidaktik. Praxisbuch für die Sekundarstufe I und II. Berlin: Cornelsen. Reinhardt, Sibylle. 2005. Politikdidaktik. Praxisbuch für die Sekundarstufe I und II. Berlin: Cornelsen.
go back to reference Rheinberger, Hans-Jörg. 2006. Experimentalsysteme und epistemische Dinge. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. Rheinberger, Hans-Jörg. 2006. Experimentalsysteme und epistemische Dinge. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.
go back to reference Riegel, Christine. 2016. Bildung – Intersektionalität – Othering. Pädagogisches Handeln in widersprüchlichen Verhältnissen. Bielefeld: transcript. Riegel, Christine. 2016. Bildung – Intersektionalität – Othering. Pädagogisches Handeln in widersprüchlichen Verhältnissen. Bielefeld: transcript.
go back to reference Riepe, Valerie. 2021. Choreographien der Homogenisierung. Zur Verkörperung von Gleichheiten in der Grundschule. Bielefeld: transcript. Riepe, Valerie. 2021. Choreographien der Homogenisierung. Zur Verkörperung von Gleichheiten in der Grundschule. Bielefeld: transcript.
go back to reference Röhl, Tobias. 2012. Dinge des Wissens. Schulunterricht als sozio-materielle Praxis. Stuttgart: Lucius & Lucius. Röhl, Tobias. 2012. Dinge des Wissens. Schulunterricht als sozio-materielle Praxis. Stuttgart: Lucius & Lucius.
go back to reference Rosa, Hartmut. 2016. Resonanz. Eine Soziologie der Weltbeziehung. Berlin: Suhrkamp. Rosa, Hartmut. 2016. Resonanz. Eine Soziologie der Weltbeziehung. Berlin: Suhrkamp.
go back to reference Rosa, Hartmut. 2018. Unverfügbarkeit. Wien/Salzburg: Residenz. Rosa, Hartmut. 2018. Unverfügbarkeit. Wien/Salzburg: Residenz.
go back to reference Roßler, Gustav. 2016. Der Anteil der Dinge an der Gesellschaft. Sozialität – Kognition – Netzwerke. Bielefeld: transcript. Roßler, Gustav. 2016. Der Anteil der Dinge an der Gesellschaft. Sozialität – Kognition – Netzwerke. Bielefeld: transcript.
go back to reference Ruffolo, David. 2009. Post-queer politics. Farnham: Ashgate. Ruffolo, David. 2009. Post-queer politics. Farnham: Ashgate.
go back to reference Sabisch, Petra. 2011. Choreographing relations. Practical philosophy and contemporary choreography. München: epodium. Sabisch, Petra. 2011. Choreographing relations. Practical philosophy and contemporary choreography. München: epodium.
go back to reference Samida, S., M. K. H. Eggert, und H. P. Hahn, Hrsg. 2014. Handbuch Materielle Kultur. Bedeutungen, Konzepte, Disziplinen. Stuttgart: Metzler. Samida, S., M. K. H. Eggert, und H. P. Hahn, Hrsg. 2014. Handbuch Materielle Kultur. Bedeutungen, Konzepte, Disziplinen. Stuttgart: Metzler.
go back to reference Sander, Wolfgang. 2018. Bildung. Ein kulturelles Erbe für die Weltgesellschaft. Frankfurt a. M.: Wochenschau. Sander, Wolfgang. 2018. Bildung. Ein kulturelles Erbe für die Weltgesellschaft. Frankfurt a. M.: Wochenschau.
go back to reference Savage, Glenn. 2020. What is policy assemblage? Territory, Politics, Governance 8:319–335. CrossRef Savage, Glenn. 2020. What is policy assemblage? Territory, Politics, Governance 8:319–335. CrossRef
go back to reference Schatzki, Theodore R. 2002. The site of the social. A philosophical account of the constitution of social life and change. Pennsylvania: The Pennsylvania State University Press. Schatzki, Theodore R. 2002. The site of the social. A philosophical account of the constitution of social life and change. Pennsylvania: The Pennsylvania State University Press.
go back to reference Schmidgen, Henning. 2014. Hirn und Zeit. Die Geschichte eines Experiments 1800–1950. Berlin: Matthes & Seitz. Schmidgen, Henning. 2014. Hirn und Zeit. Die Geschichte eines Experiments 1800–1950. Berlin: Matthes & Seitz.
go back to reference Schürmann, Eva. 2008. Sehen als Praxis. Ethisch-ästhetische Studien zum Verhältnis von Sicht und Einsicht. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. Schürmann, Eva. 2008. Sehen als Praxis. Ethisch-ästhetische Studien zum Verhältnis von Sicht und Einsicht. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.
go back to reference Shapin, Steven, und Simon Schaffer. 1985. Leviathan and the air-pump. Princeton: Princeton University Press. Shapin, Steven, und Simon Schaffer. 1985. Leviathan and the air-pump. Princeton: Princeton University Press.
go back to reference Steinle, Christa, Hrsg. 2017. Erwin Wurm. One minute sculptures 1997–2017. Berlin: Hatje Cantz. Steinle, Christa, Hrsg. 2017. Erwin Wurm. One minute sculptures 1997–2017. Berlin: Hatje Cantz.
go back to reference Stengers, Isabelle. 2015. In catastrophic times. Resisting the coming barbarism. Lüneburg: meson press. Stengers, Isabelle. 2015. In catastrophic times. Resisting the coming barbarism. Lüneburg: meson press.
go back to reference Sternfeld, Nora. 2018. Das radikaldemokratische Museum. Boston: De Gruyter. Sternfeld, Nora. 2018. Das radikaldemokratische Museum. Boston: De Gruyter.
go back to reference Surmann, Frauke. 2014. Ästhetische In(ter)ventionen im öffentlichen Raum. Gründzüge einer politischen Ästhetik. Bielefeld: transcript. Surmann, Frauke. 2014. Ästhetische In(ter)ventionen im öffentlichen Raum. Gründzüge einer politischen Ästhetik. Bielefeld: transcript.
go back to reference Tsing, Anna. 2019. Der Pilz am Ende der Welt. Berlin: Matthes & Seitz. Tsing, Anna. 2019. Der Pilz am Ende der Welt. Berlin: Matthes & Seitz.
go back to reference Türcke, Christoph. 1994. Vermittlung als Gott. Kritik des Didaktik-Kults. Lüneburg: zu Klammpen. Türcke, Christoph. 1994. Vermittlung als Gott. Kritik des Didaktik-Kults. Lüneburg: zu Klammpen.
go back to reference Walgenbach, Katharina. 2017. Heterogenität – Intersektionalität – Diversity in der Erziehungswissenschaft. Opladen: Barabara Budrich. CrossRef Walgenbach, Katharina. 2017. Heterogenität – Intersektionalität – Diversity in der Erziehungswissenschaft. Opladen: Barabara Budrich. CrossRef
go back to reference Weibel, Fleur. 2013. Diffraktion. Ein Phänomen, eine Praktik und ein Potenzial feministischer Kritik. Femina Politica 22:108–114. Weibel, Fleur. 2013. Diffraktion. Ein Phänomen, eine Praktik und ein Potenzial feministischer Kritik. Femina Politica 22:108–114.
go back to reference Weißeno, Georg. 2017. Politikdidaktische Theoriebildung – Eine wissenschaftstheoretische Orientierung. In Politikwissenschaft und Politikdidaktik. Theorie und Empirie, Hrsg. M. Oberle und G. Weißeno, 1–16. Wiesbaden: Springer VS. Weißeno, Georg. 2017. Politikdidaktische Theoriebildung – Eine wissenschaftstheoretische Orientierung. In Politikwissenschaft und Politikdidaktik. Theorie und Empirie, Hrsg. M. Oberle und G. Weißeno, 1–16. Wiesbaden: Springer VS.
go back to reference Weißeno, Georg, Joachim Detjen, Ingo Juchler, Peter Massing, und Dagmar Richter. 2010. Konzepte der Politik – Ein Kompetenzmodell. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung. Weißeno, Georg, Joachim Detjen, Ingo Juchler, Peter Massing, und Dagmar Richter. 2010. Konzepte der Politik – Ein Kompetenzmodell. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.
go back to reference Whitehead, Alfred North. 1979. Prozess und Realität. Entwurf einer Kosmologie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. Whitehead, Alfred North. 1979. Prozess und Realität. Entwurf einer Kosmologie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.
Metadata
Title
Schluss mit der Reinigungsarbeit – macht euch schmutzig!
Author
Werner Friedrichs
Copyright Year
2022
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-36310-9_3