Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2014 | OriginalPaper | Chapter

11. Schlusswort

Author: Prof. Dr. Dietrich Pelte

Published in: Die Zukunft unserer Energieversorgung

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Zusammenfassung

Mit dem Buchtitel „Die Zukunft unserer Energieversorgung“ verbinden die meisten Leser wahrscheinlich die Erwartung, dass am Schluss des Buchs ein Vorschlag steht, mit welchen Energieträgern der Primärenergiebedarf des 21. Jahrhunderts gedeckt werden kann, so dass eine Fortentwicklung des globalen Lebensstandards garantiert ist. Dieser Erwartung wird das Buch nicht gerecht, und das aus verständlichen Gründen: Eine Vorhersage über zukünftige Entwicklungen benutzt naturwissenschaftliche Methoden und berechnet Entwicklungen auf der Basis von unveränderlichen Gesetzen und den veränderlichen Ausgangslagen der Gegenwart. Bei letzteren spielen menschliche Gewohnheiten, die sich in der Vergangenheit herausgebildet haben, eine bedeutende Rolle. Und die in diesem Buch errechneten Vorhersagen ergeben, dass eine dieser Erwartungen, nämlich die eines uneingeschränkten und ausreichenden Zugangs zu den Primärenergieträger der Erde, in Zukunft nicht mehr erfüllt werden kann.

To get access to this content you need the following product:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 50.000 Bücher
  • über 380 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Maschinenbau + Werkstoffe




Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Footnotes
2
In der Aeldric‐Studie wird davon ausgegangen, dass Australien seinen Primärenergiebedarf mithilfe erneuerbarer Energien decken könnte, dass aber 40 Jahre eine zu kurze Frist sind, um diese Pläne verwirklichen zu können.
 
Metadata
Title
Schlusswort
Author
Prof. Dr. Dietrich Pelte
Copyright Year
2014
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-05815-9_11