Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2011 | OriginalPaper | Chapter

Service-KAG – der Service macht den Unterschied

Author: Jörg Wilhelm Stotz

Published in: Rating von Depotbank und Master-KAG

Publisher: Gabler

share
SHARE

Seit Ende 2001 dürfen für deutsche Investmentgesellschaften Teilbereiche ihrer Geschäftsaktivitäten auf verschiedene Parteien ausgegliedert werden. Ermöglicht wurde dies durch ein Rundschreiben des damaligen Bundesaufsichtamtes für das Kreditwesen (heute Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, BaFin) vom 06.12.2001. Seinerzeit wurde es aufsichtsrechtlich erlaubt, Kerntätigkeiten einer Kapitalanlagegesellschaft, wie zum Beispiel das Fondsmanagement, auf andere Gesellschaften auszulagern. Zuvor mussten alle Teile der Wertschöpfungskette im Asset Management von einer Partei – und zwar einer Kapitalanlagegesellschaft (KAG) – erfüllt werden. Die Möglichkeit des Outsourcings war die Geburtsstunde der Service-KAG.

To get access to this content you need the following product:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Metadata
Title
Service-KAG – der Service macht den Unterschied
Author
Jörg Wilhelm Stotz
Copyright Year
2011
Publisher
Gabler
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-8349-6561-5_14

Premium Partner