Skip to main content
main-content
Top

09-11-2020 | Simulation + Berechnung | Nachricht | Article

Projekt zu Verbrennungs-Simulationen nutzt Supercomputer

Author: Patrick Schäfer

1 min reading time
share
SHARE
print
PRINT
insite
SEARCH

Der Fachbereich Maschinenbau der TU Darmstadt beteiligt sich an einem Projekt zu Verbrennungs-Simulationen. Dabei sollen die bisherigen Simulations-Ansätze und -Methoden weiterentwickelt werden.

Das Projekt "Center of Excellence in Combustion" (CoEC) soll die bisherigen Simulations-Ansätze und -Methoden weiterentwickeln. Die Fachgebiete "Simulation reaktiver Thermo-Fluid Systeme" und "Energie- und Kraftwerkstechnik" des Fachbereiches Maschinenbau der TU Darmstadt beteiligen sich am Vorhaben, das vom "Barcelona Supercomputing Center" koordiniert wird. Die computergestützten Simulationen sollen Einblicke in die Verbrennung geben, die nur mit Experimenten nicht darstellbar sind. Dafür sind neue Modelle notwendig, um etwa die CO2-neutrale Wasserstoff-Verbrennung oder Ruß-Bildung zu simulieren. 

Anspruchsvolle Demonstrator-Simulationen sollen es ermöglichen, die Codes und Modelle zu validieren und die Möglichkeiten von "Exacomputing" auszuloten. Das CoEC-Projekt läuft bis zum Herbst 2023 und wird von der Europäischen Kommission gefördert. Neben der TU Darmstadt sind das Centre Européen de Recherche et de Formation Avancée en Calcul Scientifique (CERFACS), die RWTH Aachen, die TU Eindhoven, die University of Cambridge, das Centre National de la Recherche Scientifique (CNRS), die ETH Zürich, die Aristotle University of Thessaloniki, das Forschungszentrum Jülich und das National Center for Supercomputing Applications am Vorhaben beteiligt.

share
SHARE
print
PRINT

Related topics

Background information for this content

Premium Partner