Skip to main content
main-content
Top

24-06-2021 | Sport Utility Vehicle | Fahrbericht + Test | Article

Das elektrische Pony – Ford Mustang Mach-E im Fahrbericht

Author:
Marc Ziegler
5 min reading time

Der Ford Mustang steht für große Verbrennungsmotoren und hohe Leistung zu einem bezahlbaren Preis. Es ist also kein Zufall, dass Ford genau diesen Nimbus nutzt, um in die eigene batterieelektrische Zukunft zu starten.

Um es vorweg zu sagen: der Mustang Mach-E ist kein Muscle Car alter Schule, er ist vielmehr die erste Erweiterung der Modellreihe um ein viertüriges Crossover. Entsprechend groß ist der Wagen geraten: 4,71 m lang, 1,88 m breit und 1,63 m hoch steht der Mustang auf seiner Skateboard-Struktur, bei der die Batterie zwischen den Achsen möglichst tief im Unterboden liegt. Der Radstand von 2,98 m verspricht einen sauberen Geradeauslauf. Das Dach fällt optisch nach hinten stark ab, tatsächlich wird hier aber mit einem optischen Effekt gearbeitet: Während das Greenhouse nämlich optisch umrandet eine schwungvolle Linie vollführt, bleibt die eigentliche, dunkel gehaltene Dachlinie fast gerade und läuft im Dachkantenspoiler aus. 

So erhält man eine ordentliche Kopffreiheit in zweiter Reihe und schafft von außen einen sportlichen Gesamteindruck mit extrem langer Haube und kurzem Heckabschluss. Das Gepäckabteil fasst mindestens 402 l, klappt man die Rückbank um, entsteht ein Stauraum von maximal 1420 l (Dachhoch). Unter der Fronthaube verbirgt sich zudem ein Frunk, ein Front-Kofferraum mit einer Gesamtkapazität von 81 l – typisch amerikanisch mit großer, beleuchteter Notentriegelungstaste versehen, für den Fall, dass man sich versehentlich darin einsperrt.

Motor + Antrieb

Der Kunde kann zwischen zwei Antriebsarten und Batteriegrößen wählen. Das Standard-Batterie hat eine Gesamtkapazität von 75,7 kWh, wobei 68 kWh tatsächlich nutzbar sind. Die Extended-Range-Batterie kommt auf 98,7 kWh (davon effektiv 88 kWh nutzbar). Diese erste Wahl hat dann auch direkt Auswirkungen auf die Motorleistung. Das Modell mit Heckantrieb kommt mit dem kleineren Energiespeicher auf eine Leistung von maximal 198, mit dem großen sind es 216 kW, jeweils bei einem maximalen Drehmoment von 430 Nm. Wählt man den Allradantrieb, treibt je ein Motor eine Achse an. 

Die Gesamtleistung bleibt mit der kleinen Batterie gleich, steigt aber mit der großen Batterie auf 258 kW, das Drehmoment liegt stets bei 580 Nm. Wie genau sich die Motorleistung auf die Achsen verteilt, teilte uns Ford auch auf Nachfrage nicht mit, lediglich, dass es sich bei beiden Motoren um permanenterregte Synchronmaschinen handelt und dass die Batterien von LG Chem stammen, konnten wir erfahren. So stellen sich Reichweiten von 400 bis 440 km mit der kleinen Batterie und 540 bis 610 km mit der großen Batterie nach WLTP ein, wobei das heckgetriebene Modell naturgemäß einen Reichweitenvorteil hat. Später im diesem Jahr wird eine GT-Version mit Allradantrieb, 358 kW Leistung und 860 Nm Drehmoment das Lineup erweitern. Die Reichweite des Topmodells liegt bei 490 km im WLTP.

Fahreindruck Ford Mustang Mach-E

Der Mustang Mach-E verfügt stets über drei Fahrmodi mit denen Gasannahme, Rekuperation, Lenkkraft und Fahrgeräusch gesteuert werden können. Zudem gibt es die Möglichkeit, einen One-Pedal-Modus zu aktivieren. Dann bremst der Wagen über die Elektromotoren deutlich stärker und bis zum Stillstand ab und rekuperiert dabei stark. Ist der Modus deaktiviert, rollt der Mustang angenehm segelnd dahin. Die Leistungsentfaltung des Dual-Motor-Antriebs lässt sich sehr fein regeln. Unter Volllast beschleunigt der Wagen in 5,8 s aus dem Stand auf 100 km/h, die Maximalgeschwindigkeit ist auf 180 km/h begrenzt. 

Auch wenn Antritt und Annahme enorm und direkt sind, bleibt der schon fast unangenehme Whiplash-Effekt bei Beschleunigungen in den beiden Fahrmodi Zahm und Aktiv weitestgehend aus. Sein hohes Gewicht kann der Mustang hingegen nicht verbergen. Der Mach-E wiegt als Allradmodell mindestens 2.063 bis 2.182 kg, Das merkt man beim Bremsen deutlich und trotz der sehr fein abgestimmten, direkten Lenkung auch bei Kurvenfahrten.

Elektronik + Connectivity

Der Mustang Mach-E lässt sich an Schnellladesäulen über den CCS-Stecker mit bis zu 150 kW Gleichstrom laden, bei der kleineren Batterie sind immerhin 115 kW möglich. Eine SOC-Ladung von 10 auf 80 % Kapazität dauert dann im Idealfall 38 min mit der kleinen, 45 min mit der großen Batterie. Für das Laden zu Hause steht eine maximale Ladeleistung mit 11 kW über einen Adapterstecker zur Verfügung. 

Als Besonderheit wird die maximale Reichweite beim Mustang nicht auf Basis einer theoretischen Reichweite angegeben, sondern dem Fahrprofil des Benutzers angepasst. So soll es zu realistischeren Reichweitenangaben kommen, indem Streckenwahl und persönlicher Fahrstil in die Ermittlung mit einfließen. Diese Daten werden lokal gespeichert und können einfach per Knopfdruck wieder entfernt werden. Updates an den Fahrzeugsystemen sollen Over-the-Air vorgenommen werden können. Um den Wagen weiter zu personalisieren, können persönliche Vorlieben für die Klimatisierung, Strecken, Interessante Orte, Ladestationen und Abfahrtszeiten über eine eigene App konfiguriert werden. 

Fazit Ford Mustang Mach-E

Pro 

  • Gut abgestimmter Antrieb
  • Ordentlich Reichweite mit großer Batterie
  • Schickes Design

Contra

  • OTA-Updates und Datenspeicherung über US-Server
  • Restriktive Informationspolitik
  • Hohes Gewicht

Preis: Modelle mit Hinterradantrieb ab 46.900 Euro; Allrad-Modelle ab 54.750

Ford Mustang Mach-E

Maße (L x B x H, mm)

4.713 x 1.881 x 1.625

Radstand (mm)

2.984

Leergewicht EU (kg)

1.969-2.182

zul. Gesamtgewicht (kg)

2.550-2.640

Anhängelast (kg)

750

Motortyp/-lage

PSM/hinten quer/vorn und hinten quer

Batterietyp

Lithium-Ionen, Pouchzellen

Anzahl Zellen

288 oder 376

max. Ladeleistung (kW)

115 oder 150 kW

max. Leistung (kW)

198-258

max. Drehmoment (Nm)

430-580

Achsantrieb

Heck- oder Allradantrieb

Beschleunigung (0-100 km/h, s)*

5,8-7,9

Höchstgeschwindigkeit (km/h)*

180

Batteriekapazität (kWh brutto/netto)

75,7-98,7/68-88

elektrische Reichweite**

400-610

Stromverbrauch (Ø kWh/100 km)**

16,5-19,5

*) Werksangabe; **) nach WLTP

*) im Test

Related topics

Background information for this content

Premium Partner

    Image Credits