Skip to main content
Top

16-11-2023 | Sportwagen | Nachricht | News

HiPhi zeigt viertüriges E-Hypercar mit 960 kW

Author: Christiane Köllner

1:30 min reading time

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
print
PRINT
insite
SEARCH
loading …

Die chinesische Luxusmarke HiPhi kündigt das Hypercar HiPhi A an. Das sportliche E-Auto kommt 2025 mit 960 kW und 800-V-Technik auf den Markt. 

Die Automarke des chinesischen Tech-Unternehmens Human Horizons HiPhi stellt den HiPhi A auf der Guangzhou Auto Show 2023 vor. Der viertürige Viersitzer HiPhi A wird in einer limitierten Serie produziert und soll im ersten Quartal 2025 in Produktion gehen und ausgeliefert werden. Das Hypercar ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen HiPhi und Wesail New Energy Automotive. Es verbindet die von HiPhi entwickelte Batterie- und Motorentechnologie mit den Hypercar-Elementen des Apollo von Wesail New Energy Automotive.

Der HiPhi A soll von 0 auf 100 km/h in etwas mehr als 2 s beschleunigen, maximal sollen 300 km/h möglich sein. Der auf der 800-V-Plattform basierende Elektroantrieb besteht aus einem vorderen Einzelmotorantrieb und einem hinteren Doppelmotorantrieb mit einer Spitzenleistung von bis zu 960 kW (1.305 PS). Die Motoren verfügen über ein Carbonfaser-Rotordesign, das mit einer vollständigen Ölkühlung und einer magnetischen Zylinderspulen-Direktkühlung kombiniert ist. Dies soll hohe Drehzahlen von 22.000 U/min und eine hohe Dauerleistung von mehr als 30 min ermöglichen. 

Batterie in Carbongehäuse untergebracht

Zur Speicherkapazität der Batterie und der Reichweite äußert sich HiPhi noch nicht. Der Akku soll aber eine Spitzenleistung von 1,5 MW liefern. Die Batterie ist in einem Carbongehäuse untergebracht. HiPhi verwendet außerdem eine TC4-Titanlegierung für die Innen- und Außenverkleidung des Fahrzeugs sowie Aluminiumlegierungen, Nano-Keramik und andere Materialien für das Chassis. 

HiPhi verspricht ein agiles Fahrverhalten dank aktiver Hinterradlenkung, semi-aktiver Dämpfung (CDC) und einer Achsgewichtsverteilung von 50:50. Darüber hinaus ist das Fahrzeug mit der Torque-Vectoring-Control-Technologie HVC (HiPhi Vectoring Control) ausgestattet.

print
PRINT

Related topics

Background information for this content

Related content

Premium Partner