Skip to main content
Top

2022 | OriginalPaper | Chapter

2. Strategien der Ethik im Umfeld der Künstlichen Intelligenz

Author : Monika Gatt

Published in: Sein und Zahl

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Uns geht es in der ingenieurwissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Ethik um das moralische Gesetz in uns und wir erarbeiten eine solide und nachhaltige Betrachtung der ethischen Probleme aus Sicht der Ingenieur*in. Ist also „Energy = Moral conditions2“? Strategien der Ethik schaffen ethische Perspektiven, Strategien haben zeitlosen und objektiven Charakter. Wir empfinden Strategien als klare Regieanweisungen. Mit strategischen Methoden sprechen wir die Verfahrensweise an, mit der wir Schritt für Schritt im Ingenieurwesen vorgehen, um zielstrebig zu Ergebnissen im Umfeld von Künstlicher Intelligenz und zum Ziel einer Arbeit und eines Projektes zu gelangen. Methoden sind transparent, weil sie intersubjektiv einsehbar und falsifizierbar sind. In der Philosophie haben wir einige Strategien zur Hand, um beim Forschen auf dem vernünftigen Weg zu bleiben. Objektivität ist in der ingenieurwissenschaftlichen Forschung wichtig, es gibt essenziellsubjektive Verfahren, acht Strategien zur Herstellung von moralischer Objektivität und eine Typologie, die sich mit dem Hören auseinander setzt. Wir wenden die Drei-Finger-Regel der Ethik an: Erwartung, Erkenntnis, Erfahrung. Wir definieren Pragmatismus, Korrespondenz, Kausalität und grenzen Freiheit, Würde und Emotion davon ab. KI bedeutet im Ingenieurwesen Künstliche Intelligenz, Kategorischer Imperativ und Kontraindikation.

Dont have a licence yet? Then find out more about our products and how to get one now:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 390 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Maschinenbau + Werkstoffe




 

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literature
go back to reference Adorno, T. W. (2017). Dissonanzen. Einleitung in die Musiksoziologie. Suhrkamp. Adorno, T. W. (2017). Dissonanzen. Einleitung in die Musiksoziologie. Suhrkamp.
go back to reference Arendt, H. (2020). Vita Activa oder vom tätigen Leben. Piper. Arendt, H. (2020). Vita Activa oder vom tätigen Leben. Piper.
go back to reference Aristoteles. (1989). Metaphysik (Bd. 308). Meiner. Aristoteles. (1989). Metaphysik (Bd. 308). Meiner.
go back to reference Aristoteles. (1993 und 2009). Analytica priora. Analytica posteriora. In: Werke. Band 3/I.1 und 3/2. Übersetzt und kommentiert von Wolfgang Detel. Berlin. Aristoteles. (1993 und 2009). Analytica priora. Analytica posteriora. In: Werke. Band 3/I.1 und 3/2. Übersetzt und kommentiert von Wolfgang Detel. Berlin.
go back to reference Berdjajev, N. (1949). Der Mensch und die Technik. Akademie. Berdjajev, N. (1949). Der Mensch und die Technik. Akademie.
go back to reference Berdjajev, N. (1959). Das Ich und die Welt der Objekte. Eine Philosophie der Einsamkeit und der Gemeinschaft. Akademie. Berdjajev, N. (1959). Das Ich und die Welt der Objekte. Eine Philosophie der Einsamkeit und der Gemeinschaft. Akademie.
go back to reference Blau, U. (2008). Die Logik von Paradoxien und Unbestimmtheiten. Synchron. Blau, U. (2008). Die Logik von Paradoxien und Unbestimmtheiten. Synchron.
go back to reference Blumenberg, H. (1989). Höhlenausgänge. Suhrkamp. Blumenberg, H. (1989). Höhlenausgänge. Suhrkamp.
go back to reference Blumenberg, H. (2007). Arbeit am Mythos. Suhrkamp. Blumenberg, H. (2007). Arbeit am Mythos. Suhrkamp.
go back to reference Blumenberg, H. (2007). Theorie der Unbegrifflichkeit. Suhrkamp. Blumenberg, H. (2007). Theorie der Unbegrifflichkeit. Suhrkamp.
go back to reference Brugger, W. (2010). Philosophisches Wörterbuch. Herder. Brugger, W. (2010). Philosophisches Wörterbuch. Herder.
go back to reference Camus, A. (2020). Mythos des Sisyphos. Rowohlt. Camus, A. (2020). Mythos des Sisyphos. Rowohlt.
go back to reference Descartes, R. (1992). Regulae ad directionem ingenii. Meiner. Descartes, R. (1992). Regulae ad directionem ingenii. Meiner.
go back to reference Euklid (2003). Die Elemente. Verlag Europa Lehrmittel. Euklid (2003). Die Elemente. Verlag Europa Lehrmittel.
go back to reference Freud, S. (1969). Vorlesungen zur Einführung in die Psychoanalyse. Und Neue Folge. Fischer. Freud, S. (1969). Vorlesungen zur Einführung in die Psychoanalyse. Und Neue Folge. Fischer.
go back to reference Freud, S. (1994a). Schriften über Träume und Traumdeutungen. Fischer. Freud, S. (1994a). Schriften über Träume und Traumdeutungen. Fischer.
go back to reference Freud, S. (1994b). Totem und Tabu. Fischer. Freud, S. (1994b). Totem und Tabu. Fischer.
go back to reference Freud, S. (2000). Eine Kindheitserinnerung des Leonardo da Vinci. F. Deuticke. Freud, S. (2000). Eine Kindheitserinnerung des Leonardo da Vinci. F. Deuticke.
go back to reference Freud, S. (2005). Das Ich und das Es. Fischer. Freud, S. (2005). Das Ich und das Es. Fischer.
go back to reference Einstein, A. & Freud, S. (2005). Warum Krieg? Diogenes. Einstein, A. & Freud, S. (2005). Warum Krieg? Diogenes.
go back to reference Gatt, M. (2009). Autorität und Kreativität. Die Ansprücke der Rationalität und ihre Verwirklichung in der Phänomenologie Edmund Husserl. LIT. Gatt, M. (2009). Autorität und Kreativität. Die Ansprücke der Rationalität und ihre Verwirklichung in der Phänomenologie Edmund Husserl. LIT.
go back to reference Gatt, M. (2021a). Practical and Artificial Intelligence. Hannah Arendts Ethics in „Vita activa and The Human Condition“. Internoise. Proceddings of the 50th. Congress and Exhibition on Noise Control Engineering. Washington DC. Gatt, M. (2021a). Practical and Artificial Intelligence. Hannah Arendts Ethics in „Vita activa and The Human Condition“. Internoise. Proceddings of the 50th. Congress and Exhibition on Noise Control Engineering. Washington DC.
go back to reference Gatt, M. (2021b). Unvernünftige Künstliche Intelligenz: ethische Grenzen des Transhumanismus. In Stimmen der Zeit, 239(1), 65–71. Gatt, M. (2021b). Unvernünftige Künstliche Intelligenz: ethische Grenzen des Transhumanismus. In Stimmen der Zeit, 239(1), 65–71.
go back to reference Gatt, M., et al. (2019). The inner voice. Proceedings of the 23rd International Congress on Acoustics. Aachen. Gatt, M., et al. (2019). The inner voice. Proceedings of the 23rd International Congress on Acoustics. Aachen.
go back to reference Gorbachev, M. (2013). Alles zu seiner Zeit. Mein Leben. Nördlingen. Gorbachev, M. (2013). Alles zu seiner Zeit. Mein Leben. Nördlingen.
go back to reference Hall, E. (1990). The hidden Dimension. Anchor. Hall, E. (1990). The hidden Dimension. Anchor.
go back to reference Heidegger, M. (2000). Vorträge und Aufsätze. Verlag Günter Neske. Heidegger, M. (2000). Vorträge und Aufsätze. Verlag Günter Neske.
go back to reference Hilbert, D. (2014). Grundlagen der Geometrie (S. 126). Euklid, Die Elemente. Frankfurt am Main. Hilbert, D. (2014). Grundlagen der Geometrie (S. 126). Euklid, Die Elemente. Frankfurt am Main.
go back to reference Höffe, O. (2002). Lexikon der Ethik (Bd. Becksche Reihe 152). Beck. Höffe, O. (2002). Lexikon der Ethik (Bd. Becksche Reihe 152). Beck.
go back to reference Höffe, O. (2007). Lesebuch zur Ethik. Philosophische Texte von der Antike bis zur Gegenwart. Becksche Reihe. Höffe, O. (2007). Lesebuch zur Ethik. Philosophische Texte von der Antike bis zur Gegenwart. Becksche Reihe.
go back to reference Han, B.-C. (2014). Psychopolitik. Neoliberalismus und die neuen Markttechniken. Fischer. Han, B.-C. (2014). Psychopolitik. Neoliberalismus und die neuen Markttechniken. Fischer.
go back to reference Han, B.-C. (2015). Agonie des Eros (Vierte Aufl.). Matthes & Seitz. Han, B.-C. (2015). Agonie des Eros (Vierte Aufl.). Matthes & Seitz.
go back to reference Han, B.-C. (2016). Die Austreibung des Anderen. Gesellschaft, Wahrnehmung und Kommunikation heute. Fischer. Han, B.-C. (2016). Die Austreibung des Anderen. Gesellschaft, Wahrnehmung und Kommunikation heute. Fischer.
go back to reference Han, B.-C. (2018). Müdigkeitsgesellschaft. Burnoutgesellschaft. Hoch-Zeit. Matthes & Seitz. Han, B.-C. (2018). Müdigkeitsgesellschaft. Burnoutgesellschaft. Hoch-Zeit. Matthes & Seitz.
go back to reference Han, B.-C. (2019). Vom Verschwinden der Rituale. Eine Topologie der Gegenwart (Dritte Aufl.). Ullstein. Han, B.-C. (2019). Vom Verschwinden der Rituale. Eine Topologie der Gegenwart (Dritte Aufl.). Ullstein.
go back to reference Hegel, G. W. (1999). Wissenschaft der Logik 1. Teil 1. Die objektive Logik. Buch 1. Die Lehre vom Sein (Bd. Suhrkamp Taschenbuch Wissenschaft 605). Suhrkamp. Hegel, G. W. (1999). Wissenschaft der Logik 1. Teil 1. Die objektive Logik. Buch 1. Die Lehre vom Sein (Bd. Suhrkamp Taschenbuch Wissenschaft 605). Suhrkamp.
go back to reference Hegel, G. W. (2018). Phänomenologie des Geistes (2., unveränderte Aufl.). Meiner. Hegel, G. W. (2018). Phänomenologie des Geistes (2., unveränderte Aufl.). Meiner.
go back to reference Hoffmeister, J. (Hrsg.). (1955). Wörterbuch der philosophischen Begriffe. (2. Aufl., Philosophische Bibliothek, Bd. 225). Meiner. Hoffmeister, J. (Hrsg.). (1955). Wörterbuch der philosophischen Begriffe. (2. Aufl., Philosophische Bibliothek, Bd. 225). Meiner.
go back to reference Husserl, E. (2017). Über den Begriff der Zahl. Psychologische Analysen. Habilitationsschrift. Mentoriert von Carl Stumpf. Halle-Wittenberg, 1827: Nachdruck bei e-artnow. Husserl, E. (2017). Über den Begriff der Zahl. Psychologische Analysen. Habilitationsschrift. Mentoriert von Carl Stumpf. Halle-Wittenberg, 1827: Nachdruck bei e-artnow.
go back to reference Kant, I. (1990). Kritik der Urteilskraft. Meiner. Kant, I. (1990). Kritik der Urteilskraft. Meiner.
go back to reference Kant, I. (1991). Eine Vorlesung über Ethik. Philosophie Fischer. Kant, I. (1991). Eine Vorlesung über Ethik. Philosophie Fischer.
go back to reference Kant, I. (1993). Prolegomena zu einer jeden künftigen Metaphysik. Meiner. Kant, I. (1993). Prolegomena zu einer jeden künftigen Metaphysik. Meiner.
go back to reference Kant, I. (1994). Grundlegung zur Metaphysik der Sitten. Meiner. Kant, I. (1994). Grundlegung zur Metaphysik der Sitten. Meiner.
go back to reference Kant, I. (1998). Kritik der reinen Vernunft. Philosophische Bibliothek Band 505. Nach der 1. und 2. Originalausgabe herausgegeben von Jens Timmermann. Mit einer Bibliographie von Heiner Klemme. Meiner. Kant, I. (1998). Kritik der reinen Vernunft. Philosophische Bibliothek Band 505. Nach der 1. und 2. Originalausgabe herausgegeben von Jens Timmermann. Mit einer Bibliographie von Heiner Klemme. Meiner.
go back to reference Kant, I. (1999). Was ist Aufklärung? Ausgewählte kleine Schriften. Meiner.CrossRef Kant, I. (1999). Was ist Aufklärung? Ausgewählte kleine Schriften. Meiner.CrossRef
go back to reference Kersting, K., Lampert, C., & Rothkopf, C. (2019). Wie Maschinen lernen. Springer.CrossRef Kersting, K., Lampert, C., & Rothkopf, C. (2019). Wie Maschinen lernen. Springer.CrossRef
go back to reference Lehmann, H. (2009). Die Entzauberung der Welt. Studien zu Themen von Max Weber. Wallstein. Lehmann, H. (2009). Die Entzauberung der Welt. Studien zu Themen von Max Weber. Wallstein.
go back to reference Lem, S. (2003). Der Weiße Tod. Gesammelte Robotermärchen. Suhrkamp. Lem, S. (2003). Der Weiße Tod. Gesammelte Robotermärchen. Suhrkamp.
go back to reference Lomonosov, M. V. (1961). Ausgewählte Schriften in zwei Bänden. Band 1. 2 Bände. Akademie-Verl. Lomonosov, M. V. (1961). Ausgewählte Schriften in zwei Bänden. Band 1. 2 Bände. Akademie-Verl.
go back to reference Müller, H.-P., & Sigmund, S. (2020). Max Weber Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Metzler.CrossRef Müller, H.-P., & Sigmund, S. (2020). Max Weber Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Metzler.CrossRef
go back to reference Mittelstraß, J. (1992). Die Leonardo-Welt. Über Wissenschaft, Forschung und Verantwortung. Suhrkamp. Mittelstraß, J. (1992). Die Leonardo-Welt. Über Wissenschaft, Forschung und Verantwortung. Suhrkamp.
go back to reference Mittelstraß, J. (2000). Zwischen Naturwissenschaft und Philosophie. Versuch einer Neuvermessung des Wissenschaftlichen Geistes. Konstanzer Universitätsreden. Konstanz. Mittelstraß, J. (2000). Zwischen Naturwissenschaft und Philosophie. Versuch einer Neuvermessung des Wissenschaftlichen Geistes. Konstanzer Universitätsreden. Konstanz.
go back to reference Neufert, E. (2021). Bauentwurfslehre Grundlagen, Normen, Vorschriften. Springer. Neufert, E. (2021). Bauentwurfslehre Grundlagen, Normen, Vorschriften. Springer.
go back to reference Prechtl, P., & Burkard, F.-P. (2008). Metzler Lexikon Philosophie. Begriffe und Definitionen. Metzler. Prechtl, P., & Burkard, F.-P. (2008). Metzler Lexikon Philosophie. Begriffe und Definitionen. Metzler.
go back to reference v. Humboldt, A. (2004). Die Kosmosvorträge 1827/28 in der Berliner Singakademie. Insel Verlag. v. Humboldt, A. (2004). Die Kosmosvorträge 1827/28 in der Berliner Singakademie. Insel Verlag.
go back to reference Weber, M. (2020). Wissenschaft als Beruf. UTB. Weber, M. (2020). Wissenschaft als Beruf. UTB.
go back to reference Whitehead, A. N. (1971). Abendteuer der Ideen. Surkamp. Whitehead, A. N. (1971). Abendteuer der Ideen. Surkamp.
go back to reference Zilsel, E. (1926). Die Entstehung des Geniebegriffes. Ein Beitr. zur Ideengeschichte d. Antike u. d. Frühkapitalismus. J. C. B. Mohr. Zilsel, E. (1926). Die Entstehung des Geniebegriffes. Ein Beitr. zur Ideengeschichte d. Antike u. d. Frühkapitalismus. J. C. B. Mohr.
go back to reference Zoglauer, T. (2021). Einführung in die formale Logik für Philosophen. UTB. Zoglauer, T. (2021). Einführung in die formale Logik für Philosophen. UTB.
Metadata
Title
Strategien der Ethik im Umfeld der Künstlichen Intelligenz
Author
Monika Gatt
Copyright Year
2022
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-64311-2_2

Premium Partner